Ballen dick, 3 Tierärzte ratlos

  • PrincessPeach
Hallo,

Wir haben seit mittlerweile 6 Wochen ein Problem mit unserem Rotti.

Er hat an der linken Vorderpfote einen dicken Ballen. Aufgefallen ist es uns vor ca 6 Wochen, als er anfing zu humpeln. Also den üblichen Tag abgewartet ob es besser wird und Tags drauf ab zum Tierarzt. Hier wurde geröntgt aber nix gefunden. Also haben wir ein Schmerzmittel/ Entzündungshemmer bekommen für 10 Tage. Während dieser Zeit alles gut, Tabletten abgesetzt- Pfote wieder hoch. Da uns dieser TA unsympathisch ist, und unser richtiger noch immer im Urlaub war, fuhren wir zum nächsten empfohlenen. Hier wurde gesagt, die Tablettendosierung wäre zu niedrig gewesen und man gab uns Metacam für 14 Tage. Dort wurde aber auch vermutet, dass es die Schulter ist. Kann aber nicht sein, der Ballen ist dick und empfindlich. Also haben wir 14 Tage Metacam gegeben, während der Einnahme wieder alles prima, nach absetzen - Pfote wieder hoch. Eine erneute Einnahme übers Wochenende hat gar nicht mehr angeschlagen. Endlich war nun letzte Woche aber unser TA wieder da. Dort haben wir nun nochmal beide Pfoten geröntgt - absolut nix zu sehen, außer dass besagter Ballen dick ist. Wir schließen damit die "er hat sich was eingetreten" Theorie nun aus. Diesmal gab es ne Spritze und Salbe. Das war am Donnerstag. Salbe 3 mal täglich einmassiert. Gestern dann hinkt er nicht mehr nur sondern läuft komplett nur auf 3 Beinen. Aber verfügt wie immer, er zeigt absolut kein schmerzverhalten, tobt rum wie immer, schleppt sein Spielzeug an wie immer. Nachdem ich dann das ganze nochmal begutachtet habe gestern stellte ich fest, dass der Ballen nun noch dicker ist. Ich hab erstmal die Salbe in Verdacht. Heut hab ich unseren TA angerufen um unseren Termin morgen abzustimmen und zu beraten. Dickerer Ballen kann tatsächlich von der Salbe und damit hervorgerufenen Wärme kommen. Mein 3-Bein ist heute auch wieder zum hinkenden Vierbeiner geworden (Salbe gestern weggelassen). Trotzdem ist auch der TA erstmal ratlos.

Hat irgendjemand mal was vergleichbares gehabt und kann mir zumindest Tipps geben, in welche Richtung wir gucken können?

Danke und Gruß
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi PrincessPeach :hallo: ... hast du hier schon mal geguckt?
  • toubab
Ich denke schon das da was drinn ist, aber was. Vielleicht platzt es bald auf.
 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • Deutsch Langhaar Mix
Ist der Ballen überwärmt?( nicht von der Salbe ) ist er gerötet( bei hellen Ballen sichtbar) eine bestimmte Stelle, in der Mitte z.B.? Dann würde das doch für einen z.B. Eingetretenen Dorn( Brombeere) oder winziger Glassplitter sprechen. Falls das nun schon längere Zeit anhält, wird der Körper es versuchen abzukapseln ( kann mit Eiterbildung einhergehen). Das wäre die Chance, den Mittelpunkt mit Lupenbrille auszumachen, zu eröffnen und die Ursache entfernen zu können.
Ist der Hund schon älter, kann ein arthtrisches Geschehen der gesamten Fußwurzel die Ursache sein.

Ich wünsche Euch einen guten Diagnostiker mit Durchblick!
Obiges sind Gedanken von mir ( mit med. Hintergrund) LG:) DLH
 
  • PrincessPeach
Hallo,

Übermwärmt war er nur mit der Salbe. Mit Lupenbrille wurde geguckt von unserem TA, nix zu sehen. Seine Ballen sind schwarz und da ist auch überhaupt nix zu erkennen, von wo aus die Entzündung oder was auch immer ausgehen könnte.

Er ist jetzt fast 7 Jahre alt (Rottweiler).

Wir werden sehen, was für Ideen unser TA morgen hat.

Danke.
 
  • toubab
Mein kangal hat gelahmt, wir haben nichts gefunden, zweimal zum ta, nichts gefunden, ein paar wochen spaeter, fanden wir ein riss in der balle, wahrscheinlich einen schnitt, der zugewachsen war mit etwas drinn, es hat monate gebraucht bis das aufgegangen ist.
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • Coony
Bei einem Rotti in dem Alter würde ich eine tumoröse Veränderung nicht ausschließen - keine Bange, dass kann auch durchaus gutartig sein!

Ist er denn ansonsten soweit fit, dass man vielleicht unter Betäubung den Ballen öffnen und spülen kann?

So ist es ja kein Zustand und bevor sich ein Eiterherd seinen Weg sucht, würde ich da kontrolliert vorgehen.
 
  • embrujo
ich gebe Coony recht. Ich würde das auch öffnen lassen, 6 Wochen wäre mir schon zu lang mit rumdocktern :gruebel:
 
  • Deutsch Langhaar Mix
Ist geröntgt worden? Da könnte man evtl. starke Abnutzungserscheinungen mit sog. knöchernen Ausziehungen sehen und dementsprechend antiphlogistisch behandeln. Die Weichteile sind ja unweigerlich durch Druck beim Laufen immer wieder dem ausgesetzt und " antworten mit Schwellung, Hitze , Röte Schmerz sprich : Schonhaltung.
Ich wünsche euch nochmals vielErfolg und in Zukunft schmerzarmes Gehen..LG z. WE :) DLH
 
  • Dunni
Der TE schrieb ja dass 2 Mal ohne Befund geröntgt wurde.
 
  • Lex
Reagiert die Maus eigentlich bei Berührung des Ballens und wenn nicht, dann bei stärkerem Druck? Hat ein Tierarzt überhaupt den Schmerzpunkt festgestellt, oder den "dicken Ballen" optisch als Verursacher ausgemacht?
 
  • Anaschia
Beim Röntgen kann man ja leider nicht alles sehen. Könnte ja auch sein, das er sich etwas eingetreten hat was diese Entzündung hervorruft. Das tut natürlich auch saumäßig weh, logisch das er dann lieber nur auf drei Beinen läuft. Wenn niemand was findet, würd ich es mit einem Schuh versuchen. Da könnte man dann ein Mittel vom TA auf die Pfote geben, was den Ballen weich macht. So wären die Chancen größer, das evtl. Fremdkörper nach draußen befördert werden.
 
  • embrujo
dann doch eher zugsalbe, wenn man es denn nicht schneiden mag..
 
  • HSH Freund
Beim röntgen sieht man bei weitem nicht alles. Ich würde mal einen Ultraschall machen lassen ob man zB. einen Abszess sehen kann.
 
  • Lex
Moin,

da die TE sich bisher nicht mehr gemeldet hat, gehe ich einmal davon aus, dass der vierte TA die Ursache gefunden hat und es bei zwei Beiträgen hier bleiben wird.
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Ballen dick, 3 Tierärzte ratlos“ in der Kategorie „Gesundheit & Ernährung“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten