Amstaffs beschlagnahmt

  • Yunus24
Hallo liebe Hundebesitzer,
Folgendes Problem: ich habe am Sonntag 2 kleine Welpen aus Regensburg gekauft. Die Hunde wurden mir als Mischlinge verkauft damit ich keine Probleme kriege. Aber es sind American staffordshire Terrier.
Beide sind gesund, geimpft und mehrfach entwurmt. Auf dem impfausweiss steht aber eben Mischlinge. Auf der Heimfahrt habe ich eine kleine Pause gemacht damit die kleinen Racker kurz an der frischen Luft gehen und pipi machen. Kurz danach traf die zivilpolizei auf und ich wurde kontrolliert. Mein komplettes Auto wurde durchsucht, ich wurde durchsucht und als mn nichts finden konnte, wurden die Kleinen Welpen überprüft. Ich sagte das es mischlinge seien ( labrador in der Richtung). Zu meinem Glück war der eine Polizist Hundezüchter und er sagte mir das es Amstaffs sind. Ich blieb bei meiner Version und sagte Ihnen das ich die Welpen als mischlinge gekauft habe. Jedoch Wollten sie das nicht akzeptieren und die Hunde wurden beschlagnahmt. Veterinäramt kam und so weiter.

Was kann ich tuhen ?
Was kommt auf mich zu?
Habe ich eine Chance die kleinen Welpen zurück zu bekommen ? Ich will nicht das die in irgendeinem heim landen
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi Yunus24 :hallo:... hast du hier schon mal geguckt?
  • mailein1989
Wo ist dein Wohnsitz?
Und wie alt sind die Welpen?
 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • Dunni
Wer hätte gedacht dass ich die Gesetzgebung mal begrüßen würde.
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • pat_blue
Hoffentlich landen sie im Heim, dann haben sie so jung noch gute Chancen einen verantwortungsvollen Halter zu finden.
Wird ja wohl einen rechtlichen Grund gegeben haben, sonst hätte man dir die Hunde nicht auf der Stelle weg.
Und überleg mal gaaaaanz scharf... denkst du echt, dass so eine Kontrolle "Zufall" ist?! Träum weiter. War wohl ein illegaler Händler und vielleicht sogar illegaler Import?
 
  • christine1965
Das kann doch kein "illegaler Händler" gewesen sein, wenn der so verantwortungsbewusst seine Welpen als "unbedenkliche Mischlinge" deklariert hat
 
  • BlackCloud
Zumal in Hessen die Übernahme vom Züchter oder Privat doch noch nicht einmal verboten ist, sofern die Eltern einen Wesenstest haben und korrekt angemeldet sind. Ich verstehe also nicht, warum man also unbedingt Mischlinge daraus machen wollte. Wohl weil du selbst als Halter nicht geeignet bist und nie die Genehmigung bekommen hättest? Dann ist es verdammt nochmal gut so, dass die Hunde beschlagnahmt wurden und ich hoffe, du siehst sie nie wieder.
 
  • fusselchen
Ansonsten: Warum fährt man aus Hessen bis mitten nach Bayern, um Mischlinge zu kaufen?
Labbimixe gibt es sicher auch in Hessen.
Und wer absichtlich für Staffmixe nach Bayern fährt, naja, äh, hat nicht so viel nachgedacht? :asshat:
 
  • Manny
Hoffentlich landen sie im Heim, dann haben sie so jung noch gute Chancen einen verantwortungsvollen Halter zu finden.
In Bayern wohl eher nicht :(

Sei fair und geb die Hunde frei dann haben sie noch ne Chance.
Wenn du es auf einen Rechtsstreit ankommen lässt kann es sich extrem lange hinziehen und solange müssen die kleinen im Zwinger sitzen :(
 
  • snowflake
Was seid ihr heute wieder unfreundich.
 
  • DobiFraulein
Ich denke aber auch - wenn die Geschichte stimmt - haben wir nicht alles gehört.

Ich zB dürfte in BW einen Amstaff-Welpen legal erwerben.
Einen Hund müsste ich bei mir erst ab Alter von 12 Wochen anmelden.
Wenn ich also mit dem Hund vorher durch Bayern fahren würde (was völlig legal wäre), glaube ich nicht, dass das Vetamt mir diesen (trotz noch nicht angemeldet) einfach abnehmen dürfte.

Irgendwo unterwegs scheint also eine wesentliche Information verloren gegangen zu sein :gruebel:
 
  • Yunus24
Nein aber als ich in Frankfurt war und die Story dem Ordnungsamt hier erzählt habe. Haben die mir gesagt das die kein Recht darauf haben die Welpen einfach so abzunehmen. Der Polizist war ein echtes ***** und die Story ist genau so wie ich es erzählt habe. Er hat mir aber nicht geglaubt das ich die Hunde von Deutschland habe sondern von tschechischen. Aber ohne Beweise kann er mich mal. Ich habe einen Kaufvertrag
 
  • DobiFraulein
Nein aber als ich in Frankfurt war und die Story dem Ordnungsamt hier erzählt habe. Haben die mir gesagt das die kein Recht darauf haben die Welpen einfach so abzunehmen. Der Polizist war ein echtes ***** und die Story ist genau so wie ich es erzählt habe. Er hat mir aber nicht geglaubt das ich die Hunde von Deutschland habe sondern von tschechischen. Aber ohne Beweise kann er mich mal. Ich habe einen Kaufvertrag
liegt es im Bereich des Möglichen, dass der Typ, von dem du die Hunde gekauft hast, diese aus dem Ausland importiert hat?
 
  • Yunus24
Ja genau die Hunde waren aus Slowakei
 
  • DobiFraulein
Ja genau die Hunde waren aus Slowakei
dann ist doch alles geschwätzt...
...sie hätten nie nach D importiert werden dürfen, somit hätten sie dir auch nie verkauft werden dürfen.
Die wirst du wohl nicht zurück bekommen.

Du kannst hoffentlich nachweisen, von wem Du die Hunde hast.
Sonst bist du selbst noch w/ illegalem Import dran.
 
  • BlackCloud
vermutlich, weil in Bayern keine Amstaffs existieren, geschweige denn verkauft werden dürfen?

Aber der Thread-Ersteller wohnt nicht in Bayern, sondern in Hessen. Und da ist Privatkauf an sich nicht verboten unter bestimmten Voraussetzungen, deswegen braucht man da keine Staffs als Mischlinge deklarieren.

Aber hat sich ja eh geklärt, wenn die Hunde aus dem Ausland stammen, ist ja bekannt, warum sie beschlagnahmt wurden.
 
  • Cornelia T
Wenn der TE einen Kaufvertrag von einem deutschen Verkäufer hat und die Welpen älter als 8 Wochen sind, ist die Beschlagnahmung nicht rechtens.
Problematisch kann es erst werden, wenn sich die Welpen als Listenhunde oder deren Mixe heraus stellen und er mit ihnen in einem Bundesland leben will das zu diesem Thema eine Gesetzgebung hat, die das nicht gestattet. Beispiel NRW.

Wo kämen wir denn hin wenn die Polizei mal eben so Welpen beschlagnahmt. Listenhund hin oder her. Eine illegale Einfuhr muß ja erst nachgewiesen werden.
Sind die Hunde gechipt?
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Amstaffs beschlagnahmt“ in der Kategorie „Pit Bull, Staff & andere Kampfschmuser“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten