Was hat den euer Brautkleid gekostet ?

ich gesell mich mal zu ech leute :)

hab nämlich ne frage,
habt ihr alle ein gutes verhältnis zu eurer schwieger-family so dass ihr ne große gemeinsame feier gemacht habt?
und habt ihr eure hochzeit klassisch nach dem mott "familie der braut bezahlt" ausgerichtet?

bin zwar bald 5 jahre liiert aber ich kann mir nicht vorstellen zu heiraten. ich bin nicht bei der kirche, also fällt das schonmal weg. die steuerliche erleichterung ist für mich kein grund zu heiraten. verbunden fühlen kann man sich auch so. kinder sind für mich kein grund zu heiraten
ich will keinen doppelnamen weil mein familienname schon lang genug ist, ich will meinen namen nicht aufgeben weil unser name in österreich sonst ausstirbt.
meine familie ist wohlhabender als seine und ich hab nicht vor sollte ich erben im scheidungsfall das geld mit ihm zu teilen.
ich will nicht mit jemandem im ruderboot sitzen, ich hab gern alles unter kontrolle, und nur weil er schulden macht oder wasauchimmer will ich nicht mit in der ******** sitzen
meine familie besteht insgesamt vielleicht aus 10-15leuten, seine aus 300, ich hab keine bock das mein vater für die eine feier bezahlen sollte.
ich will nicht heiraten weil ich einige aus seiner familie echt nicht ausstehen kann, und wenn ich mit denen feiern müsste würde ich wahrscheinlich zum axtmörder

vielleicht bin ich egoistisch, aber mir doch egal ;):p
 
  • 15. April 2024
  • #Anzeige
Hi Almatier ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 21 Personen
#VerdientProvisionen | Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
ich gesell mich mal zu ech leute :)

hab nämlich ne frage,
habt ihr alle ein gutes verhältnis zu eurer schwieger-family so dass ihr ne große gemeinsame feier gemacht habt?
und habt ihr eure hochzeit klassisch nach dem mott "familie der braut bezahlt" ausgerichtet?

bin zwar bald 5 jahre liiert aber ich kann mir nicht vorstellen zu heiraten. ich bin nicht bei der kirche, also fällt das schonmal weg. die steuerliche erleichterung ist für mich kein grund zu heiraten. verbunden fühlen kann man sich auch so. kinder sind für mich kein grund zu heiraten
ich will keinen doppelnamen weil mein familienname schon lang genug ist, ich will meinen namen nicht aufgeben weil unser name in österreich sonst ausstirbt.
meine familie ist wohlhabender als seine und ich hab nicht vor sollte ich erben im scheidungsfall das geld mit ihm zu teilen.
ich will nicht mit jemandem im ruderboot sitzen, ich hab gern alles unter kontrolle, und nur weil er schulden macht oder wasauchimmer will ich nicht mit in der ******** sitzen
meine familie besteht insgesamt vielleicht aus 10-15leuten, seine aus 300, ich hab keine bock das mein vater für die eine feier bezahlen sollte.
ich will nicht heiraten weil ich einige aus seiner familie echt nicht ausstehen kann, und wenn ich mit denen feiern müsste würde ich wahrscheinlich zum axtmörder

vielleicht bin ich egoistisch, aber mir doch egal ;):p

Ich glaube mein Vater würde im Dreieck springen, wenn ich ihm eröffne, dass er eine Hochzeit bezahlen soll. :lol: Nä. Das würden wir mal schön selber machen.
Für mich gäbe es sogar mehrere Gründe zu heiraten. Einmal das finanzielle und zum andere bin ich auch der Meinung, dass ich Kinder nur als verheiratet Frau bekommen möchte.
Bei uns gäbe es aber auch Streiterei wegen dem Namen. Ich möchte seinen annehmen und er meinen... :rolleyes: Aber wer einzuladen ist, ist bei uns auch nicht einfach... Seine Familie besteht nur aus drei Leuten, also da sehe ich keine Probleme. Aber meine... Wenn ich alle Großcousinen und so mit einlade... Puh. Außerdem soll es ja eine Mittelalterhochtzeit sein das heißt die Vereine die wir mögen sollten auch dabei sein... Das kann ne ganze Menge werden. Und was ich auch noch nicht weiß wie ich es lösen soll: wie Kleide ich meine Verwandtschaft ein, dass die ins Bild passen??? Das könnte noch sehr problematisch werden. Ein Glück wird das noch nicht so bald sein.
 
Die Hochzeit ausrichten hätte niemand aus unserer Familie gekonnt. Meine Eltern sind geschieden, ein Teil von ihnen hat selbst massive Geldprobleme (bis zur Androhung der Zwangsversteigerung), viel Geld haben auch die anderen alle nicht. Wir haben auch jeweils noch Geschwister (ich eins, Basti zwei) - wer soll denn als Normalsterblicher so viele Hochzeiten bezahlen können?

Unsere Eltern waren - insbesondere gemessen an ihren eigenen finanziellen Situationen - SEHR spendabel mit ihren Geldgeschenken. Viel spendabler als wir es erwartet hatten. Wobei die Geschenke z.T. Zweckgebunden waren. Mein Vater hatte bereits im Vorfeld z.B. die Hochzeitsreise bezahlt, die ja Monate vorher gebucht werden musste.
Dennoch hätten wir - selbst wenn alle Geschenke in Bar auf die Hand gekommen wären - nicht einmal annähernd die Hochzeit (ohne Reise) daraus finanzieren können. Nicht mal von allen 4 Elternteilen und Großeltern zusammen! Und unsere Hochzeit hat keine 10.000 Euro gekostet...

Auf unserer Einladungsliste standen zuerst insgesamt über 120 Leute. Letztlich haben wir mit etwa 75 gefeiert.

Almatier, ich hoffe du verstehst das jetzt nicht falsch: Aber bei deiner Einstellung solltest du auch wirklich nicht heiraten finde ich. Liest sich für mich partnerschaftlich betrachtet ziemlich gruselig. Da sind mir viel zu viele "nicht" zwischen...
 
@Kitty-Kyf: Wir waren vor 2 Jahren auf einer Mittelalterhochzeit und es war mal was anderes ;) Die Trauung wurde auf einem Mittelaltermarkt in einer Burg vollzogen und gefeiert wurde im Lager mit Spanferkelbraten und diversen anderen Braten über offenem Feuer! Wir waren nicht so gekleidet, allerdings waren 95 % der anderen Mittelalterlich angezogen. Es kamen dann noch andere Leute aus anderen "Vereinen" dazu bzw. sie waren eingeladen. Wäre nicht aufeinmal so ein Unwetter gekommen, wo wir alle bis auf die Haut nass waren, weil ja unter Leinen gefeiert haben, wäre es eine super Hochzeit gewesen :) Soweit ich weiß hat das Brautpaar für die Hochzeit um die 5000,-€ bezahlt.
 
Hier mal ein Bild vom Geschehen ;) Bilder des Bräutigam und der Braut stelle ich nicht ein, weil ich nicht weiß ob das für die Beiden ok ist :)
 

Anhänge

You must be registered for see attachments list
Bei uns gäbe es aber auch Streiterei wegen dem Namen. Ich möchte seinen annehmen und er meinen... :rolleyes: Aber wer einzuladen ist, ist bei uns auch nicht einfach... Seine Familie besteht nur aus drei Leuten, also da sehe ich keine Probleme. Aber meine... Wenn ich alle Großcousinen und so mit einlade... Puh. Außerdem soll es ja eine Mittelalterhochtzeit sein das heißt die Vereine die wir mögen sollten auch dabei sein... Das kann ne ganze Menge werden. Und was ich auch noch nicht weiß wie ich es lösen soll: wie Kleide ich meine Verwandtschaft ein, dass die ins Bild passen??? Das könnte noch sehr problematisch werden. Ein Glück wird das noch nicht so bald sein.

Eine Freundin von mir hat mittelalterlich geheiratet (allerdings war ich da nicht dabei, war, bevor ich sie kennen gelernt hab). Sie hat tatsächlich für alle, die keine Gewandung hatten, eine genäht, für ihre Oma, für den Standesbeamten, etc. Weiß aber nicht, in welchem Rahmen sie geheiratet haben ^^

Die Gewandung des Standesbeamten trägt mein Freund jetzt, hat er ihr abgekauft, der olle Nähmuffel.
 
Danke! Ein schönes großes Lager.
Wir haben im letzten Jahr ein Wikingerhochtzeit erlebt. Das war toll. Schon allein das Ritual war prima, auch wenn es auf Polisch war mit jemanden der ins Englische übersetzt hat.

Nur den Teil des Rituals bei dem der Braut zum Zeichen der Ehestandes eine Haarsträhne abgeschnitten wurde fand ich nicht so prickelnd.

Sowas ist schon etwas ganz besonderes.
 
Bei uns gäbe es aber auch Streiterei wegen dem Namen. Ich möchte seinen annehmen und er meinen... :rolleyes: Aber wer einzuladen ist, ist bei uns auch nicht einfach... Seine Familie besteht nur aus drei Leuten, also da sehe ich keine Probleme. Aber meine... Wenn ich alle Großcousinen und so mit einlade... Puh. Außerdem soll es ja eine Mittelalterhochtzeit sein das heißt die Vereine die wir mögen sollten auch dabei sein... Das kann ne ganze Menge werden. Und was ich auch noch nicht weiß wie ich es lösen soll: wie Kleide ich meine Verwandtschaft ein, dass die ins Bild passen??? Das könnte noch sehr problematisch werden. Ein Glück wird das noch nicht so bald sein.

Eine Freundin von mir hat mittelalterlich geheiratet (allerdings war ich da nicht dabei, war, bevor ich sie kennen gelernt hab). Sie hat tatsächlich für alle, die keine Gewandung hatten, eine genäht, für ihre Oma, für den Standesbeamten, etc. Weiß aber nicht, in welchem Rahmen sie geheiratet haben ^^

Die Gewandung des Standesbeamten trägt mein Freund jetzt, hat er ihr abgekauft, der olle Nähmuffel.

Werde ich wohl auch machen. Nur den Standesbeamten lassen wir weg. Das wird heimlich gemacht und für die eigentliche Zeremonie holen wir uns wen anderen.
 
Ich war auch mal auf einer solchen Hochzeit, die im Rahmen eines Mittelalterfestes stattfand.
Und ich muss sagen: Das war schon toll.

Allerdings waren nicht alle geladenen Gäste tatsächlich in Gewandung gekommen. Wir (in dem Fall die Freundin, mit der ich zusammen gefahren bin und ich) hatten uns zwar ein wenig kostümiert, aber nicht so richtig "a" ;), eher b oder c... :lol:

(Wobei sie zwar eine Gewandung hatte, die ihr allerdings für nen Abend auf einem Burgberg im Mai eindeutig zu sommerlich war - und das war eine weise Entscheidung *Bibber*)

Das war aber nicht so schlimm, weil es ja eben eh auf einem großen MA-Markt stattfand, wo an dem Abend und auch am nächsten Tag halt viele Besucher rumliefen, die selbst auch alles andere als mittelalterlich angezogen waren.

Es war trotzdem toll. Schon sehr "besonders". Auch wenn wir ganz profan im Igluzelt gepennt haben. :lol:

(Wie übrigens gar nicht so wenige der wirklich dort engagierten MA-Vereinsleute auch. Die Dinger mussten halt abgebaut sein, bevor die ersten Besucher gekommen sind.)

Hach, da wird mir ganz nostalgisch zumute. :) :hallo:
 
habt ihr alle ein gutes verhältnis zu eurer schwieger-family so dass ihr ne große gemeinsame feier gemacht habt?
und habt ihr eure hochzeit klassisch nach dem mott "familie der braut bezahlt" ausgerichtet?

Naja, als ich meine Schwiegermutti richtig kennengelernt habe wusste ich das ich meinen Mann habe :lol: (soviel ich weiß verstehen sich nur sehr wenige Schwiegermütter mit Ihren Schwiegertöchtern :lol:) Aber was soll´s sie gehört nun mal dazu und mann muss klare Grenzen setzen dann geht´s schon :box: Mein Schweigervati hingegen ist toll :love:
Seine Familie ist auch wesentlich größer als meine, allerdings haben wir mit den wenigstens ständig zu tun. Da wir aber wirklich nur ausschliesslich Menschen auf unserer Hochzeit haben wollten die unser Leben begleiten und mit denen wir auch noch in vielen Jahren Kontakt haben war die Gästeliste recht schnell von über 130 auf 70 geschrumpft :lol: Selbst wenn meine Eltern angeboten hätten meine hochzeit zu zahlen wäre ich darauf nicht eingegangen, wir wollen schliesslich heiraten nicht sie :love:
Zum Thema Geld kann man sich doch absichern :hallo: An seinen Namen muss ich mich auch erst noch gewöhnen, aber für mich gehört ne Familie einfach zu meinen "altmodischen" Vorstellungen :rotwerd:
 
Zitat von Almatier
habt ihr alle ein gutes verhältnis zu eurer schwieger-family so dass ihr ne große gemeinsame feier gemacht habt?
und habt ihr eure hochzeit klassisch nach dem mott "familie der braut bezahlt" ausgerichtet?

Ja, es gab eine gemeinsame Feier. Mittelgroß, würde ich sagen.

Das Verhältnis zu meiner Schwiegermutter ist gut - besser als das von meinem GG zu ihr... sie kann aus verschiedenen Gründen recht anstrengend sein, aber ich komme gut mit ihr zurecht.

Was das Thema: "Wer bezahlt die Feier?" angeht:
Ja, sowas gab's - sehr demonstrativ vorgetragen, das hatte aber seine Gründe:

Meine Familie ist viel größer als seine - er hat schon auch noch Verwandte über Mutter und Schwester hinaus, aber mit denen war "sein" Teil der Familie verstritten, und mit seinem Stiefvater redet er nicht.
Und meine Familie hat auch mehr Geld. Deutlich.

(Edit: Was nicht heißen soll, dass sie super viel Geld hat - sondern dass seine Mutter sehr wenig Geld hat.)

Meine Schwiegermutter hat also schon echte Panik geschoben, ob sie uns was dazugeben müsste usw usf., worauf mein Vater im Brustton der Überzeugung gesagt hat: "Ach was, das wird so gemacht, wie es immer gewesen ist, der Vater der Braut bezahlt!" Da war sie dann schwer beeindruckt und beruhigt. :D

Hinter den Kulissen war es so, dass wir gesagt hatte, wir feiern nur ganz klein, weil wir nicht so viel Geld haben - und dann erreichten mich unabhängig voneinander mehrere Anrufe meiner weit verzweigten und feierwütigen Verwandtschaft, die da sagten: "Wir wollen unser Familientreffen. Wir sammeln auch, wenn ihr das Geld nicht zusammenkriegt!" :lol:

De facto haben meine Eltern, da wir zwei Feiern hatten - eine "richtige" für die Verwandtschaft, und eine Kellerparty für die Kollegen und Freunde vor Ort - etwas mehr als die Hälfte bezahlt.
Wir haben aber auch vieles selbst gemacht (Kuchen, Musik usw., Tischschmuck, Tischkarten, Einladungskarten, Getränke, Frühstück für Übernachtungsgäste am nächsten Tag) bzw. vorhandene Ressourcen gut ausgenutzt.

Das Hochzeitsgeschenk von den Kollegen meines Mannes war zB, dass einer über die Freiwillige Feuerwehr diverse Bierzeltgarnituren besorgt und mit Auto plus Anhänger vor Ort gebracht hat (wir hatten damals noch keins und der GG nichtmal nen Führerschein), und ein andrer, der famiiäre Kontakte zu einem Getränkegroßmarkt hatte, hat günstig die Getränke besorgt. Meine Kollegen und frühere Mitbewohnerinnen usw. haben diverse Salate gemacht - das war besser als jedes Geldgeschenk. :)

Und, was ich noch hinzufügen möchte:

Es hat sich keiner da mit reingesteckt, wen wir einladen sollten und wen nicht.

Meine Trauzeugin und eine meiner besten Freundinnen zB hat ihre Hochzeit (die viel größer war als unsere) mit ihrem Mann ganz alleine bezahlt (das waren die, die sehr lange dafür gespart haben)... und die beiden hatten dann trotzdem einen Riesenstress mit der SchwiMu ("seiner" Mutter), weil die tatsächlich meinte, ihnen trotzdem bis ins letzte Detail vorschreiben zu können, wen sie einzuladen hatte - nämlich zB etwa 10 Freunde der Eltern samt Ehepartner, die meine Freundin nichtmal kannte.

Während Leute wie ich samt Mann (damals halt noch "nur" Studenten) im Grunde entbehrlich gewesen wären... :unsicher:

Im Endeffekt haben sie's um des lieben Frieden willen dann auch gemacht (also, die Freunde der Eltern eingeladen - nicht, uns ausgeladen), aber die Stimmung war dann dementsprechend mies.
 
Es hat sich keiner da mit reingesteckt, wen wir einladen sollten und wen nicht.

Das finde ich sehr entscheident, versucht haben bei uns auch einige uns vorzuschreiben wie wir zu feiern haben, bis mir irgendwann echt der Kragen geplatzt ist und seid dem lasse ich gar keine Diskusionen mehr zu :unsicher:

Wobei ich genau diesen Punkt echt nie verstanden habe, ich würde nie auf die Idee kommen über die Art und Weise wie jemand feiern möchte zu diskutieren oder vorzuschreiben wenn man einzuladen hat :verwirrt:
 
Es hat sich keiner da mit reingesteckt, wen wir einladen sollten und wen nicht.

Das finde ich sehr entscheident, versucht haben bei uns auch einige uns vorzuschreiben wie wir zu feiern haben, bis mir irgendwann echt der Kragen geplatzt ist und seid dem lasse ich gar keine Diskusionen mehr zu :unsicher:

Wobei ich genau diesen Punkt echt nie verstanden habe, ich würde nie auf die Idee kommen über die Art und Weise wie jemand feiern möchte zu diskutieren oder vorzuschreiben wenn man einzuladen hat :verwirrt:

tjaaaaa, freund von mir is grieche... :lol: red da mal den eltern rein beim hochzeitplanen... :lol:
viel spass beim testament aufsetzen... :hallo::lol::lol::lol:
 
jau, kennst bestimmt my big fat greek wedding ????? so in etwa läuft das ab... :lol:
 
tjaaaaa, freund von mir is grieche... :lol: red da mal den eltern rein beim hochzeitplanen... :lol:
viel spass beim testament aufsetzen... :hallo::lol::lol::lol:

Um nichts auf der Welt hätte ich mir das nehmen lassen weder von seinen noch von meinen Eltern :lol: Da haben meine Eltern verdammt gute Arbeit geleistet, bis jetzt konnte ich mich noch bei jedem durchsetzen :lol: :lol:
Außerdem könntest du sie doch einfach vor vollendete Tatsachen stellen, dann haben sie keine Chance mehr es selbst zu bestimmen :lol:
 
tjaaaaa, freund von mir is grieche... :lol: red da mal den eltern rein beim hochzeitplanen... :lol:
viel spass beim testament aufsetzen... :hallo::lol::lol::lol:

Um nichts auf der Welt hätte ich mir das nehmen lassen weder von seinen noch von meinen Eltern :lol: Da haben meine Eltern verdammt gute Arbeit geleistet, bis jetzt konnte ich mich noch bei jedem durchsetzen :lol: :lol:
Außerdem könntest du sie doch einfach vor vollendete Tatsachen stellen, dann haben sie keine Chance mehr es selbst zu bestimmen :lol:

glaub du nur ;)
unterschied ist aber auch, dass es dem brautpaar hie rnichts ausmachte, ist eben sehr griechisch und sehr traditionell gelaufen :)
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Was hat den euer Brautkleid gekostet ?“ in der Kategorie „Off-Topic“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

B
Nix Getüddel mit Frisur- praktischer Kurzhaarschnitt. Und das Sissi-Kleid schmeisse ich mir einfach schnell über :lol: Biggy wirds schon richten, die ist meine Brautjungfer :love::love::love:
Antworten
57
Aufrufe
5K
Paulemaus
Paulemaus
alphatierchen
Du musst registriert sein, um diesen Inhalt sehen zu können. hier die dann leider doch noch nicht vollkommene Liste, vll fällt ja hier jemandem noch was tolles ein :D Du musst registriert sein, um diesen Inhalt sehen zu können.
Antworten
0
Aufrufe
974
alphatierchen
alphatierchen
Benamaldena
Antworten
4
Aufrufe
697
Benamaldena
Benamaldena
A
die gefallen mir sehr gut :love: sollte ich jemaals nen antrag bekommen, sach ich dir bescheid....hihihi
2 3
Antworten
55
Aufrufe
5K
pitbullpaulchen
pitbullpaulchen
crazygirl
Dann muss ich mich wohl mal selbst zitieren.... nur für Dich Buroni: Da gehts nicht um freiwillige und unnötige Ausgaben wie Du es nennst sondern lediglich um die ärztliche Versorgung. Und die ist FÜR MICH sehr wohl notwendig! Ich wundere mich auch über Vieles. Und 7 Jahre habe ich als Bsp...
Antworten
17
Aufrufe
1K
Taz
Zurück
Oben Unten