wann wache ich endlich auf ?!?

Einstein

Lange habe ich nicht drüber gesprochen, weil der Schmerz in meinem Herzen so groß ist, doch so langsam heilt die Zeit meinen Schmerz.Dies sind Gedanken und Gefühle die ich seit dem Tag an dem der kleine Volkan starb in mir habe........


Ich liege auf meinem Sofa in der Stube, ich bin so müde. Schließe die Augen;schlafe ein und habe einen Traum:


Ich liege auf meinem Sofa und schaue Fernsehen. Mein Hund liegt angekuschelt neben mir und schläft. Wahlos schalte ich von einem Programm ins andere.
Ich sehe auf einmal einen Hund der tod auf dem Boden liegt;auch zwei Menschen die zusammengekauert weinend regungslos da liegen.Der Hund hat den Namen Zeus. Die Menschen sind Ibrahim K. und seine Freundin.
Mehr konnte ich nicht erkennen. Gehört habe ich nur die weit hallenden Worte: Pitbull hat Kind getötet.
NEIN, ich muß mich verhört haben, Nein, das kann nicht sein. Ich bekomme Magenschmerzen, ein komisches Gefühl wandert in mir hoch, ich fühle, wie mir die Luft zum atmen weg bleibt, ich bekomme einen dicken Kloß im Hlas, versuche ihn herunter zu schlucken.

Geht nicht.
Ich kann meine Gefühle nicht mehr halten und ich fange an zu weinen. Ja es laufen mir die Tränen die Wangen herunter. Schluchzend sehe ich zu meinem Hund; in seine ach so treuen Augen. Als wenn er mich was fragen wollte schaut er mich an.
Ich kann meine Gefühle nicht mehr halten und fange an, mein weinen mit einem lautem Schluchzen zu verbinden, kuschel mich an meinen Hund und weine, weine bis ich keine Tränen mehr habe.
Ich schlafe ein. Am nächsten morgen wache ich auf. Alles ein Traum???

Es ist kurz vor 6 Uhr;ich suche im Fernseher nach Nachrichten.
"Bitte, bitte lieber Gott laß es einen Traum gewesen sein. Ich flehe dich an,bitte!", das sind meine Gedanken.
Ich finde Nachrichten und wieder sehe ich die Bilder die ich einen Tag zuvor gesehen habe.
Ich fange an zu weinen. Nein, es war doch kein Traum. Ich bin völlig durcheinander, habe keinen klaren Gedanken.
Höre nur einen einzigen Satz, immer und immer wieder, ein und des selbe. Pitbull hat Kind getötet.
Als meine Tränen verweint sind, drehen sich alle Gedanken die ich habe in einem Kreis, in meinem Kopf:"Was wird jetzt passieren? Kommen sie meinen Hund abholen? Was soll ich machen?" Ich bin am verzweifeln und schreie laut um mich.
Das Baby in meinem Bauch ist ruhig, bewegt sich keinen cm.
Ich denke mir um abzuschalten, nimm dein ach so geliebtest Tier und geh Spazieren.
Kaum bin ich draußen, so sieht mich ein Bauarbeiter; drohend hebt er seine Schaufel und schreit: "Nimm deinen ****** Pitbull hier weg oder ich schlage ihn tod. Seht was ihr angerichtet habt!"
Oh Gott, mein ach so geliebtes Tier, so komm schnell her zu mir, schnell.
Ich haste zu meinem Hund und stelle mich schützend vor ihm, packe ihm am Halsband; da habe ich auch schon die Schaufel am Bein.

Ich mache das ich fortkomme. Schnell nach Hause, Tränen laufen mir die Wangen herunter. Mein Bauch tut mir weh, ich halte es kaum aus.
"Ganz ruhig tief einatmen!", so rede ich mit mir selbst. Es klappt, das Bauchweh hört auf;immer noch laufen mir die Tränen die Wangen herunter.
Ich rufe mein geliebtes Tier:" Komm her, Schatz, komm zu Frauchen!"
Ich liege mit meinem Hund im Bett und kuschel und weine, ja ich weine mich in den Schlaf. Wache am nächsten morgen auf.

Alles nur ein Traum???

Es ist die Zeit mit meinem Hund raus zu gehen.
Ich gehe die Straße entlang. Blicke mustern mich, Leute wechseln die Straßenseite, ich höre ihre Worte laut in meinem Kopf hallen:" Hochschwanger und einen Pitbull, wie asozial!!!"
Ich schäme mich, ja ich schäme mich in Grund und Boden für das, was dem kleinem Jungen Volkan passiert ist.
Ich gehe nach Hause und weine bis ich keine Tränen mehr habe.

Maulkorb und Leinenzwang, so höre ich im Radio.
"WAS??", so kann ich es nicht glauben. "Mein ach so geliebtest Tier darf sich draußen nicht mehr frei entfalten dürfen?"
Ich beuge mich dem Gesetz, der neuen LHVO und füge meinem BESTEM FREUND leid zu.
Er versteht es nicht warum ich so zu ihm bin.
Ich erzähle ihm von dem Leid der Familie des kleinen Jungen Volkan;von Zeus und Gipsy; von Ibrahim K. und seiner Freundin;von der LHVO, doch er, treu wie er ist, springt an mir hoch und freut sich, das ich ihn streichel, mit ihm rede.
Er versteht aber nicht, warum er dieses scheußliche Ding tragen muß.
Seine Augen schauen traurig zu mir empor. Er beugt sich mir und der LHVO.
Tag ein Tag aus, jedesmal wenn es an der Zeit ist raus zu gehen; beugt er sich mir und läßt sich Maulkorb und Leine anlegen.
Bis zum heutigem Tag.

Ich hoffe das ich bald aufwachen werde, auf dem Sofa liege, der Hund an mich gekuschelt ist und alles was ich geschrieben habe;
NUR EIN TRAUM WAR!

Nein, ich habe nicht den drang zur Realietät verlohren, ich wünschte mir nur, es wäre wiklich nur ein Traum gewesen;wie wir alle es uns wahrscheinlich von Herzen wünschen.

Aber eins so hatte dieses Schreckliche auch gutes mit sich gebracht.
Das seid IHR, IHR alle die Ihr die Ks - Geminde bildet, jeder einzelne von EUCH liegt mir sehr am Herzen.
Ich bin sehr forh, das ich EUCH in den weites des Internets gefunden habe.

Meinen besonderen Dank widme ich auch dem chef hier KsSebstian, danke das DU diese HP erschaffen hast.

P:s.
Mitlerweile habe ich einen kerngesunden kleinen Jungen der vor meinem Pitbull-Rüden Jason mein ein und alles ist

Eure Einstein
 
  • 14. April 2024
  • #Anzeige
Hi Einstein ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 15 Personen
#VerdientProvisionen | Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
Hallo Einstein !
smile.gif


Ich kannte Deinen "schreckliche Traum" ja bereits, aber ich musste trotzdem bis zum Ende lesen.
Gleichzeitig lief der Tag an dem das Unglück geschah wie ein Film in meinem Kopf ab.
Meine Gefühle waren dieselben wie Deine.

Wir teilen alle hier das selbe Leid, und das ist es wahrscheinlich auch warum wir noch nicht ganz verzweifelt sind.

Ich wünsche mir auch so sehr, das der Alptraum bald ein Ende nimmt.

Schöne Grüße und Kopf hoch


Image01.gif
merlin
bigball3.gif


[Dieser Beitrag wurde von merlin am 07. November 2000 editiert.]
 
Liebe Einstein,

du hast die Gefühle, die wir wohl alle haben, so treffend und bewegend ausgedrückt, daß ich beim lesen auch wieder weinen mußte.
Ich frage mich immer, wie wir das den Hundegegnern klarmachen können: Wir kämpfen nicht nur für ein lebenswertes Leben für unsere Hunde, sondern auch, damit nie wieder einem Kind so etwas entsetzliches passiert! Wie du ja weißt, bin ich selbst Mutter, und ich fühle tief mit den Eltern des kleinen Volkan. Wenn 'die da oben' doch nur einsehen würden, daß wir nicht pauschal Maulkörbe brauchen, sondern daß es Menschen gibt, denen man nicht einmal einen Hamster anvertrauen dürfte! Hier müßten Maßnahmen greifen, hier lauert die Gefahr, hier muß schon im Vorfeld gehandelt werden!
Einstein, ich nehm dich in den Arm und hoffe mit dir zusammen, daß es eine bessere Zukunft gibt: Für unsere Kinder und für unsere Hunde!

Liebe Grüße
Alexis

asthanos.gif
 
Hi Einstein,

Du hast Deine Gefühle sehr gut beschrieben, Deine Angst, Deine Ohnmacht.
Ich war etwas naiver als ich davon in den Nachrichten hörte. Meine Gedanken waren: Der Typ hat den Hund scharf gemacht, dafür hat der Hund nun büßen müssen. Mir tut der kleine Volkan so sehr leid. Seine letzten Minuten voller Angst und Schmerz, furchtbar. Der Kleine war nur 6 Jahre alt. Warum hat er dies alles miterleben müssen? Weil ein durchgeknallter Mensch glaubte, Gott spielen zu dürfen. Ich dachte, diesen Typen werden sie jetzt einknasten und endlich mal schauen, daß keine Hunde mehr so leiden müssen und dadurch auch weniger Menschen zu Schaden kommen. Ich dachte, unsere Justiz wird handeln. Ich dachte, die Behörden schlampen - nunja sie werden auch bestraft werden.
Ich Idiot habe bis Juni diesen Jahres noch an Gerechtigkeit geglaubt. Ich Dussel war der festen Überzeugung, daß nun endlich keine Hundekämpfe mehr stattfinden werden. Ich war mir so sicher, daß endlich Hunde ihren Haltern weggenommen werden, wenn diese sie quälen.
Als die ersten Verordnungen erlassen wurden war mir sofort klar: Diese haben keinerlei Rechtsbestand, die werden nicht mal einen Monat bleiben.
Ein fataler Irrtum. Ich habe mich geirrt, habe mich täuschen lassen.
Liebe Einstein, Du warst vom ersten Tag an wach, ich war noch blauäugig. Ich werde versuchen Deinen Alptraum zu beenden, unseren Alptraum zu beenden. Wir kämpfen alle für ein normales Leben mit unseren Hunden. Wir geben nicht auf. Wir sind immer bei Dir.

Liebe Grüße
watson
 
Hallo Einstein,

auch ich dachte und fühlte genau das gleiche wie Du.
Ich bekam sogar noch Alpträume dazu. Und wachte manchmal nachts schweissgebadet auf. Träume, in denen mir mein Hund weggenommen wir, einfach so. Und wie alle Hunde getötet werden. Tagsüber dachte ich in den ersten Tagen dann, dass das ja gar nicht sein kann.Ich lebe doch in Deutschland, einem Rechtsstaat. Sowas gibt es hier nicht. Ich redete mir immer selber zu, das, es sowas absolut nicht geben kann. Und????? Was denke ich heute...? Es gibt es. Ich kann es zwar bis heute nicht begreifen, aber in mir hat sich ein Hass gegen die Politiker und den grössten Teil der Bevölkerung entwickelt. Klingt zwar hart, aber ich vertraue jedem Hund mehr als einem Menschen. Ist zwar traurig aber wahr. Mein Vater ist 67 Jahre alt, von Beruf Arzt und hat immer die CDU gewählt. Er geht jetzt gar nicht mehr wählen und hat die gleiche Meinung wie ich.
 
Hallo Einstein,
ich verstehe deine Träume,Traurigkeiten..etc.
Wir alle hofften das dieser schreckliche Vorfall nur ein Traum sei. Aber wir wurden eines besseren belehrt.
Und so müssen viele tausende Hundehalter leiden ,weil der Staat es nicht schaffte eine vorbestrafte Person so unter Kontrolle zuhalten das sie für die Bevölkerung gefährlich wird ,bzw. ihr zu verbieten einen Hund zu halten.Aber leider zeigt ja die jüngste Vergangenheit wie leichtfertig unser Staat mit der Sicherheit seiner Bürger umgeht.Ich glaube aber das unsere kampfschmuser bald wieder verträgliche Zeiten erleben werden.Eins ist aber leider sicher wie es mal war wird es leider nicht mehr.Dieser Umstand macht mich auch sehr traurig.Aber Einstein es ist trotzdem interessant wie und was die Kampfschmuser-Gemeinde fühlt. In diesem Sinne Toclett
 
Hallo meine süsse Einstein!!!!

Ja, ich kann dich gut Verstehen, verstehen warum du nun darüber berichtest, deinem Herzen freien Lauf läßt um andere mit Teilhaben zu lassen.

Ganz so erging es mir nicht.
Ich wurde darauf aufmerksam gemacht, doch bitte mal RTL einzuschalten. Grauenvolle Bilder boten sich da meinen Augen, unendliche Wut stieg in mir auf. Wut, gegen alle gerichtet die für das Verantwortlich sind. Ich konnte nicht Begreifen das ein Tier,....zu unserer Rasse beschimpft...., solch eine Tat vollbringen konnte.
Tage vergingen, schlaflose Nächte lagen hinter mir. Die Angst täglich im Nacken, denn nun rissen diese Berichte nicht ab.

Meine erste Tat am Tage war, dem PC Strom zu geben, den Fernseher einzuschalten, Videotexte abzurufen. Nichts, aber gar nichts änderte sich an der Tatsache, die Hunde wurden zum "Mörder" abgestempelt.
Von nun an hielt mich die KS-G Täglich auf dem neusten Stand. Meine Hoffnung, alles würde gut, verschwand mit jedem Bericht, mit jeder Meldung "Pitbull" schlug wieder zu.

Auch wenn ich wusste das Zeus KEIN Pitbull war, er unter Drogen gesetzt, ja noch nicht mal Futter bekam, war mir klar das sie unsere Hunde Jagen werden, nur das Ausmaß war mir zu dieser Zeit nicht klar.

Heute sind wir an einem Punkt wo es den Anschein hat, nichts Erreicht zu haben, nichts Stoppen zu können, nichts mehr ins rechte Licht zu Rücken und doch haben wir eins:

Wir haben nie die Hoffnung für all unsere Hunde aufgegeben. Sind ganz dicht zusammengerückt. Teilen Freud und Leid miteinander, halten zusammen für unsere Hunde. DANKE
Ohne all die Menschen hier, wüsste ich nicht wo ich jetzt wäre.

Danke Einstein für dieses Thema!


Mona's
kämpferische
ukliam2.gif
Grüsse
 
Wißt ihr, was ich gedacht hab, als ich die Nachricht damals übers Radio gehört habe? Gar nichts. Ich habs gar nicht so richtig registriert. Es war ein und derslebe monotone Radioton: "Pitbull hat Kind getötet." Ganz normal von Radoisprecher dahingesagt. Und ich konnte es nicht glauben, obwohl ich es deutlich gehört hatte. Am nächsten Tag war es überall: Zeitungen, Magazine und Fernsehen, alles war voll davon. Und weiß noch, dass ich manchmal einen solchen Bericht gelesen habe und schnell umblättern müßte, um nicht laut los zu heulen. Die Bezeichnungen, die den Hunden gegeben wurden, weiß ich heute noch: Da war die Rede von "blutrünstigen Killerbestie", "Sie lauern an jeder Ecke.", "vierbeinige Zeitbomben" etc., etc..

Was ich wieder nicht wahrhaben wollte: Dass nun alle größeren Hunde für das Werk EINES Hundehalters (wohlgemerkt: HundeHALTER!) mit Leinen- und Maulkorbzwang dafür büßen sollten. Nun ja, bei uns ist davon soviel ich weiß (noch?) kein Hund betroffen, und wenn er auch noch so groß oder gar ein Kampfschmuser ist. Aber die Angst bleibt: Wann trifft es uns? Wenns so weitergeht, ist das doch nur noch eine Frage der Zeit, oder?

Es tut mir für alle Betroffenen so unendlich leid, dass ich es hier gar nicht ausdrücken kann. Wenn ich mir vorstelle, ich dürfte meinen Hund nur mit Maulkorb und Leine ausführen, würde von Fußgängern angemotzt, mein Hund geschlagen... Nein, das mag ich mir lieber nicht vorstellen.

Man ist so machtlos...

fidor.gif


Claudy&Joey

[email protected]
 
Nein, wir sind nicht machtlos.
Durch das Internet hat sich ein Info-Austausch und ein Widerstand gebildet, der in der Form von den Politikern einfach nicht erwartet wurde.
Wenn wir nur noch in Angst leben, haben DIE gewonnen. Ich finde es zwar schwer, aber sehr wichtig, daß wir uns nicht von der Angst beherrschen lassen. Vorsicht in der heutigen Zeit ist gut, aber Angst ist fürchterlich, sie lähmt. Wenn wir uns von der Angst einkriegen lassen, geht das konkret erstmal auf unsere Hunde.

Ich finde an den VO's auch etwas gutes (ja, steinigt mich:( es schaffen sich nur noch die Menschen einen Hund an, die ihn auch WIRKLICH wollen. Nur die HundehalterInnen, die mit ihren Tieren reden, sie lieben und verstehen wollen (es gibt Menschen, die wissen noch nicht mal, daß Hunde reden!!!) - die werden in Zukunft übrig bleiben.
Ich wußte nicht, daß es so viele HundehalterInnen gibt, die ihre Hunde im Stich lassen.

Und sonst: willkommen in der Realität im 2. Jahrtausend. Die Hundeverordnungen hat vielen die Augen geöffnet, was in diesem Staat passiert, wie Demokratie verstanden wird. Und eine Ent-täuschung ist immer das Ende einer Täuschung <= ein Satz, der mich schon oft wieder aufgebaut hat, so auch diesmal. Vieles ist klarer - die, mich wegen meiner Hündin jetzt ablehnen - mit denen hätte ich früher auch Streit bekommen, aber jetzt sind die Fronten von Anfang an klar.

Und zu Dir, liebe Einstein - die, die Dir das Geschehen gezeigt haben, wollten Dich darauf vorbereiten. Sie werden Dich auch schützen. Vielleicht schenken Sie Dir einen Traum, der Dir zeigt, wie Du Deine Lebensfreude wiederbekommst. Wie Du gewinnst. Wie Du schützen kannst. Wie Du den Raum um Dich herum, in dem Lachen, Spielen, Lebensfreude herrscht, aufbaust, ausweitest und schützt.

Wenn das passiert, laß' uns d'ran teilhaben, ja?

Liebe Grüße

Hexe
 
Hi Einstein...

Ich habe doch noch was in der bibel gefunden-wie verspochen!!!

Wenn du ne bibel hast les dir den psalm 102 mal durch..
ich finde dass er ganz gut passt...

Sag wenn du keine bibel hast...dann schreibe ich hier etwas rein....

Julia und KIRA

cheer4.gif
 
Ich habe den Ernst der Situation auch nicht gleich entdeckt. Mein Freund sagte mir eines morgens nach dem Aufstehen (er ist immer eine 1 Std. früher wach und schaut Nachrichten) was in Hamburg passiert ist. Noch halb im Schlaf, die Aussage gar nicht richtig wahrgenommen, hab´ ich nur gesagt : " Na super, schon wieder so´n Idiot der seinen Hund nicht im Griff hat." Tagsüber dann immer wieder die gleiche Meldung und in den nächsten Wochen häuften sich die Meldungen über Beißunfälle von Hunden. Kira war noch nicht mal ein halbes Jahr bei uns und ich stellte mir schon vor, das jede Minute jemand bei uns klingelt und sagt: Tut mir leid, wir müssen Ihren Hund mitnehmen. In der Nachbarschaft wohnen so viele Kinder und die Eltern haben Angst das Ihr Hund den Vorfall in Hamburg wiederholt. Ich schlief nächtelang unruhig und bekam Panik. Ich heulte meinem Freund die Ohren voll und sagte ihm immer wieder das ich nicht will das Kira weg muß. Kira selbst bemerkte auch, das etwas nicht i.O. ist und wurde RICHTIG anhänglich. In Ihren Augen konnte ich wochenlang nur noch einen Blick erkennen der mir sagen wollte: Bitte Sylvia, kämpfe um mich und meine Freunde damit ich bei Euch bleiben kann. Ich bin doch noch so klein und kenn´ das ganze Leben noch gar nicht.
Durch diesen Blick, der mir das Herz zerissen hat, hab´ich wieder Mut gefaßt und angefangen zu kämpfen.

Bis dann
Sylvia & Kira
sasmokin.gif
 
Hallo an alle

Wißt ihr, ich habe diese Thema angeschnitten, weil uns HARBURG wohl alle viel Herzschmerzen bereitet (so wie auch mir). Ich dachte es erleichtert euch ein wenig, wenn ihr Antworten setzt. Eure Herzen brauchen auch mal wieder Luft zum Atmen.
NEIN, ihr sollt dadurch nicht vergessen wie eure Gefühle an jenem besagten Tag waren, doch es tut gut Platz zu schaffen.

Danke für all eure Antworten.


an Hexe:
Ich wollte anfangen mit diesem Traum mein Herz von Leid zu befreien. Ja es leidet im mom unendliche viele Qualen.
Das was mir jeden Tag aufs neue Lebenskraft gibt, das ist mein Sohn, mein ach so geliebtes Tier und eine Person. Sie schafft es jeden Tag aufs neue mich zum Lachen zu bringen. Mir zeigt, das es auch noch andere Dinge im Leben gibt, die nicht traurig sind oder weh tun. Sie erfüllt mein Herz mit einer solchen Liebe, es ist garnicht zu beschreiben. Sie gibt mir die Kraft, zu kämpfen, ja zu KÄMPFEN für UNSERE Hunde


Zu Mona:
Das was du zum Schluß geschrieben hast, ist das was die Ks-Gemeinde in meinen Augen zu dem gemacht hat; was sie darstellt. Wir teilen Leid und Freude. .....



[Dieser Beitrag wurde von Einstein am 08. November 2000 editiert.]
 
Hallo Ihr Lieben,

auch ich möchte kurz berichten, wie ich die Nachricht aufgenommen habe.

Wie den meisten bekannt ist, hatte ich zu diese Zeit Abgabebereite Welpen. Ich hörte die Sache in den Nachrichten, und konnte es nicht fassen. Eine Stunde später das Radio noch lauter, damit ich ja nichts verpasse. Ja und dann wurde mir klar, das wir ein Problem haben bzw. bekommen. Durch eine befreundete BX-Züchterin bin ich dann auf diese Seite gekommen, und natürlich bin ich hier auch hängen geblieben. Diese Seite und viele der Menschen hier haben mir geholfen das alles irgendwie zu meistern.
Die Hälfte der Welpen wurde verkauft (waren schon vorbestellt) und die andere Hälfte habe ich immer noch, und ich werde sie nicht mehr hergeben.

Grüße

munky2.gif

www.de-adit.de

Astrid und die Sabberbande
 
hallo kira :))

nein, habe ich nicht, würdest du es bitte hier hin schreiben ?!?

danke schön
*knuddel*
 
Du hast keine BIBEL???

Naja, egal...

Hier ien paar Auszüge aus dem Psalm...der ist nämlich sehr lang...

Es ist ein Gebet für den Elenden,wenn er verzagt ist und seine Klage vor dem Herrn ausschüttet.

Herr, höre mein gebet und lass mein scghreien zu dir kommen!

Ich wache und klage wie ein einsamer vogel auf dem dache.

Täglich schmähen mich meine feinde und die mich verpotten, fluchen mit meinem namen.

Ich werde dir mal einfach den ganzen psalm per e-mail schicken....

Da kann man nicht einfach so was raus schreiben.der ist zu lang....
Vielleicht können sich auch mal andere den psalm ein paar mal durchlesen und ihre meinung dazu sagen.oder vielleicht wichtiges darau schreiben.jeder findet etwas anderes wichtig....
smile.gif



CU JULIA UND KIRA




cheer4.gif
 
Hi!
Als ich über den Vorfall in Hamburg hörte dachte ich mir überhaupt nichts. Es kommen so viele auf grausame Weise ums Leben da kommt es doch auf einen Unfall mit einem Hund schließlich auch nicht mehr an.
Erst als alle Zeitungen voll damit waren und mir viele von den 'Bestien' erzählten und ich mich mit meiner Meinung, Der mensch ist schuld, total allein fühlte habe ich mich im Internet mal umgehört.

Es tut mir leid, wenn ihr mich als gefühllos betrachtet nur weil es mir persönlich egal war das Volkan gestorben ist.
Es tut mir leid, dass so viele Kinder sterben, aber der Fall in Hamburg hat mich so nicht berrührt - sorry



spiny.gif

liebe Grüße Lana & Sessy
 
Hallo Ihr Lieben!

Es tut es gut, wenn man liest, dass alle hier wohl in ähnlicher Weise fühlen, auch wenn die Gefühle leider sehr sehr unangenehm sind. Aber man weiß, es sind viele andere da, denen geht es genauso und die haben genauso damit zu kämpfen und das hilft einem doch sehr.
Ich hatte die Meldung von dem Tod des kleinen Volkan durch Zufall in den Nachrichten gesehen und war schockiert. Natürlich besonders über den qualvollen Tod des Jungen, aber auch über die Aussicht, daß das Spießrutenlaufen wieder losgeht.
Bei uns kam hinzu, daß wir kurz nach diesem schrecklichen Vorfall eine neue Wohnung bezogen haben, und ihr könnt Euch sicher vorstellen, wie uns Angst und Bange war, mit unserem Bully den neuen Nachbarn zu begegnen. Hatten aber Riesenglück, daß sich diese durch die Hetzkampagne nicht haben anstecken lassen. Hätte auch anders kommen können, wenn ich lese, welche Probleme Ihr teilweise mit Nachbarn habt.

Hatte seit diesem Tag immer wahnsinnige Angst, wenn mein Freund alleine mit unserem Bully Gassi gegangen ist, habe jedesmal gehofft, bitte bitte laß sie wieder gemeinsam zurückkommen. Dann der 1. Schock, er kam nach Hause und erzählte, die Polizei hätte ihn angehalten und gedroht, unsere Hündin mitzunehmen, obwohl sie ordnungsgemäß angeleint war und Maulkorb trug (nur weil er die Chip-Nr. nicht auswendig wusste...).
Bin danach jedesmal zusammengezuckt beim Spazierengehen, wenn ich ein Polizeiauto gesehen habe (wobei die Beamten bei den nächsten zwei Überprüfungen weitaus freundlicher waren).
Auf der Arbeit konnte ich mich überhaupt nicht mehr konzentrieren und nahm in den ersten Wochen ziemlich ab vor Kummer.

Dann ein neuer Schock, laß im Videotext, dass in Wiesbaden bei dem 1. Wesenstest knapp ein Viertel der geprüften Hunde (4 von 21) nicht bestanden haben und getötet wurden. Meine Angst wurde immer größer...

Mittlerweile ist es etwas besser geworden, aber der Kampf geht weiter!

Bin wirklich sehr sehr froh, daß es Euch gibt, hilft wahnsinnig!

Morgen haben wir Termin für die Wesensprüfung, ich fürchte mich seit Wochen vor diesem Tag... Bitte feste Daumen drücken!

Liebe Grüße an alle,

Beate & Sina
 
Hallo an alle,

an besagtem Tag war ich gerade im Internet auf der Seite der Zeitschrift Stern, um meinen Kommentar zur dort gerade im Forum laufenden 'Kampfhund'-Diskussion abzugeben. Es waren fast nur Statements von Hundegegnern da, und ich weiß noch, wie ich mich darüber ärgerte. Dann wollte ich von der Seite runter, klickte aber noch mal kurz die Startseite an. Und da sah ich sie dann, diese Fotos, die uns allen immer noch auf der Seele liegen. Ich sah den toten Zeus im Gras liegen, ich sah eine kleine, mit einem Laken zugedeckte Gestalt und ich sah Ibrahim K. und seine Freundin auf dem Boden kauern. Ich las zunächst nicht mal den Text, starrte nur wie gelähmt auf die Bilder und wußte, etwas schreckliches mußte passiert sein.
Nachdem ich dann den Text gelesen hatte war ich wie in einer Art Betäubung. Ich konnte immer nur denken:'Das kann nicht wahr sein!'
Die Betäubung ist heute einer gesunden Wut gewichen: Wut, daß die Tiere schuld sein sollen! Wut, weil ganze Rassen ausgerottet werden sollen! Wut, im Mitgefühl für meine Freunde, die Hunde besagter Rassen halten und die nun beschimpft, angespuckt oder sogar angegriffen werden!
Laßt sie heraus, diese Wut! Nutzt die Energie, um den Kampf für unsere Hunde weiterzuführen! Es ist ein lohnendes Ziel!!!
Lana: Daß man sagt 'auf einen Unfall mehr kommt es doch nicht an!'kann ich nicht nachvollziehen. Und jemand, dem es egal ist, wenn ein Kind auf so grausame Weise ums Leben kommt, muß ein ernstes geistiges Problem haben!
Beate: Wir drücken dir alle Daumen (und Pfoten) für eure Prüfung!

Alexis

asthanos.gif
 
zu lana...

ich bin im grunde der selben meinung wie alexis...

Ich finde es echt grausam dass soviele kinder sterben müssen...egal ob durch eine vergewaltigung (
mad.gif
),mord, eine krankheit ,unfall oder einen hundeangriff...

Ich finde das echt beschränkt, was du da von dir gibst... Sei nicht böse,aber ich seh es nunmal anders...
eek.gif



JULIA und KIRA

cheer4.gif


[Dieser Beitrag wurde von Kira2000 am 08. November 2000 editiert.]
 
Hi!
Zu Alexis und Kira: Ich hoffe ihr seid nicht zu entäuscht von mir schließlich kann man ja nichts für seine psychischen Probleme!
Wenn man sich über jedes tote Kind die Augen ausheulen würde, wäre man den ganzen Tag am heulen. Es tut mir leid aber ich kann jemandem den ich nicht gekannt habe, dem ich sicher nie begegnet wäre oder den ich vielleicht nicht einmal gemocht hätte nicht nachtrauern. Das heisst auf keinen Fall das es egal íst wenn jetzt meinetwegen ein Kind stirbt, aber mein Leben wird sich dadurch nicht verändern - meistens jedenfalls. (das versteht man jetzt glaube ich schlecht)
Ich habe eigentlich keine guten Erfahrungen mit fremden gemacht sei's mit Erwachsenen oder Kindern, aber ich bin euch eigentlich keine Rechenschaft schuldig.

beschränkte Grüsse
Lana

P.S. Der Beitrag war nicht böse gemeint, seid bitte nicht nachtragend
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „wann wache ich endlich auf ?!?“ in der Kategorie „Geschichten & Gedichte“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Podifan
Antworten
6
Aufrufe
1K
alphatierchen
alphatierchen
Podifan
Wenn bundesweit überhaupt nicht erst höheren Steuern für bestimmte Rassen erhoben würden fände ich das noch besser!;)
Antworten
3
Aufrufe
569
Podifan
Podifan
Podifan
! dem toten zum gedenken, den lebenden zur mahnung...
Antworten
1
Aufrufe
747
Private Joker
Private Joker
Podifan
Du musst registriert sein, um diesen Inhalt sehen zu können.
Antworten
0
Aufrufe
528
Podifan
Podifan
Zurück
Oben Unten