Verwirrung um Bundesgesetz in Thüringen

LillyoftheValley

KSG-Nervensäge™ <img src="http://forum.ksgemeinde.
15 Jahre Mitglied
Verwirrung um Bundesgesetz in Thüringen


Eisenach/Thüringen, 21.11.01

Bislang gab es in Thüringen, somit auch in der Wartburgstadt Eisenach, eine Verordnung zum Halten sogenannter gefährlicher Hunde, die Gefahrenhundeverordnung hieß. Bestimmte Rassen von Hunden wurden darin nicht genannt. Das reichte bislang, zumindest für Eisenach, denn laut Ordnungsamt gab es keinerlei Vorfälle.

Seit dem 1. September aber ist die Tierschutz-Hundeverordnung des Bundes in Kraft, die auch konkrete Auswirkungen auf Eisenachs viele Hundehalter hat. Und genau diese neue Verordnung hat hierzulande für etwas Verwirrung gesorgt, denn danach ist für das Halten von Hunden einiger Rassen eine Erlaubnis zu beantragen und die Halter hätten die entsprechende Sachkunde nachzuweisen. Das müsse bis zum 30. November geschehen sein (EP berichtete).

Hundehalter haben Zeit bis Monatsende Nach Aussagen des Ordnungsamtes liegt der Verwirrung wohl ein Interpretationsfehler zugrunde. Bis zu diesem Termin müsse lediglich der Antrag zum Halten der Hunde gestellt werden. Der Sachkundenachweis dürfe durchaus später beigebracht werden, so Stadt-Sprecher Klaus Wuggazer. Beim Ordnungsamt erfahre man auch Anlaufstellen, wo man diese Sachkundeprüfung ablegen könne, so bei Hundeschulen, Sachverständigen des Verbandes für das Deutsche Hundewesen oder anderen Verbänden. Bei der Verwaltung gibt es auch entsprechende Erlaubnisvordrucke. Sollten Halter allerdings dieser Aufforderung nicht nachkommen, müssten sie mit der Einleitung eines Ordnungswidrigkeitsverfahrens rechnen.

Betroffen laut Verordnung sind die Halter von Pitbull-Terriern, Staffordshire-Terriern, American Staffordshire-Terriern, Bullterriern und Kreuzungen mit diesen Tieren. Davon gäbe es in Eisenach allerdings nur ganz wenige, hieß es beim Ordnungsamt, gemeldet sind nur fünf. Diesen Tieren wird in der Verordnung ein "übersteigertes Angriffs- und Kampfverhalten" nachgesagt, sie gelten als gefährliche Hunde, auch wenn sie noch nie auffällig geworden sind. Das Züchten dieser Rassen ist generell verboten. Weist der Hund seinen Gehorsam und die Sozialkompetenz nach, muss dies danach quasi auch der Halter tun. Das heißt nichts anderes, dass er eine Art polizeiliches Führungszeugnis beibringen muss, die ihm die Unbedenklichkeit des Haltens dieser Tiere bescheinigt.

Der noch vor einigen Jahren vielgeschmähte Römische Kampfhund, Mastiff oder Mastino genannt, taucht ebensowenig auf, wie der gefürchtete Rottweiler (Diensthund) oder der Chinesische Kampfhund. Und American Staffordshire und Pitbull sind nur zwei unterschiedliche Bezeichnungen für dieselbe Hunderasse, die manchmal auch Yankee genannt wird, eine Kreuzung aus Englischer Bulldogge und Terrier. Vor ihm wird im einschlägigen Handbuch nachdrücklich gewarnt, während der "Staffy" als mutig, intelligent und kinderlieb gilt. Verordnung hin oder her, letztlich liegt es weiter beim Hunde-Halter, wie sich sein Tier in der Öffentlichkeit zeigt - rassenunabhängig.

Übrigens gilt auch in der Stadt Eisenach die Verordnung zum Leinenzwang für Hunde im gesamten Stadtgebiet.



york4217.jpg
g.w.weihm10.gif
 
  • 20. April 2024
  • #Anzeige
Hi LillyoftheValley ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 30 Personen
#VerdientProvisionen | Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
Hallo,

na toll, dann gibt es jetzt ja auch Rasselisten in Thüringen,oder verstehe ich das falsch
frown.gif


traurige Grüße Manuela+Bullis

kskleinejamy.jpg

url]

 
snooze.gif
Hier isser
smile.gif
den du sehen wolltest Manu
smile.gif


york4217.jpg
g.w.weihm10.gif
 
ja, es gibt jetzt auch dort rasselisten.
bundesrecht bricht landesrecht sagen die thüringer.
nur komisch: in rheinland-pfalz wird gar nix deswegen unternommen. der bulli darf dort weiterhin ohne auflagen leben. dort bricht bundesrechtn NICHT landesrecht.
frag mich nicht warum....
 
In HH auch nicht, die sagen wortwörtlich: Das interessiert uns reichlich wenig. Solche arroganten A***.. Sorry...

996141720.jpg


 
Hi!

<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Tahoma, Verdana, Arial">Zitat:</font><HR>Original erstellt von Mia:
ja, es gibt jetzt auch dort rasselisten.
bundesrecht bricht landesrecht sagen die thüringer.
[/quote]


Ach, das ist doch ne schnöde Ausrede.

Die haben keinen Bock auf Zoff mit den restl. 13 Bundesländern und machen es daher auf die Tour.

Das ist totaler Käse, denn nach dem Bundesgesetz ist eh nix Dolles definiert worden in Richtung gefáhrlicher Hund. Wäre ja auch dumm, da man da immer das komplette Gesetzgebungsverfahren durchlaufen müsste. Nene, das sist geschickter gemacht, nämlich abgewälzt auf die Teirschutz-Hunde-VO per §11b des TSG, der allerdigns durch das Bundesgesetz dahingehende geändet wurde.

So, diese aber behauptet nicht explizit, dass die genannten Rassen gefährlich sind, sondern sie sagt, dass ein übersteigertes Aggressionsverhalten vorhanden sei.

So. NIRGENDWO in dem Bundesquatsch also ist gefährlicher Hund extra per Rasse definiert.

Jetzt gibt es aber in jeder VO dieses Absatz, dass Hunde, die über eine ber das natürliche Maß hinausgehedene Schärfe oder Aggression aufweisen als gefährlicher Hund einzustufen sind.

Ok, was ist nun das natürliche Maß und wer gibt die Überschreitung vor?

M.E. ist da lles drin von RLP-Lösung bis Thüringer Lösung.

Gummiparagraphen, wohin man nur sieht.
Mal ist ads gut auszunutzen, mal wird's übel missbraucht. (Was wiederum im Auge des Betrachters liegt.)

Tharin
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Verwirrung um Bundesgesetz in Thüringen“ in der Kategorie „Verordnungen & Rechtliches“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Podifan
Du musst registriert sein, um diesen Inhalt sehen zu können.
Antworten
0
Aufrufe
491
Podifan
Podifan
T
Erster link funzt nicht mehr, ist verschoben nach: Du musst registriert sein, um diesen Inhalt sehen zu können.
Antworten
2
Aufrufe
597
Pommel
Pommel
LadyArwenSunny
:lol: Ja das meinte ich Ninchen.... der Boerboel wird übrigens auch nach seinem Phänotyp beurteilt da er keine FCI-Papiere hat und somit wohl auch je nach AmtsTA in den § 10 gepackt...hat ja nichts mit interner, geheimer Anweisung zu tun sondern mit der Bezirksregierung (bei uns Ddorf) die...
Antworten
8
Aufrufe
727
Gina2006
Gina2006
C
@Stacy: Ja, da stimme ich Dir zu, wobei ich auch denke, dass ein gutes Bauchgefühl bei einer Trainingsmethode damit zusammenhängt, dass man weiss, dass es für den Hund die richtige ist. :)
Antworten
14
Aufrufe
713
Kampfschlumpf
Kampfschlumpf
W
lies mal hier, Beitrag 6 von Wolfgang: Du musst registriert sein, um diesen Inhalt sehen zu können.
Antworten
6
Aufrufe
2K
Sammie
Zurück
Oben Unten