Suzy – dieser Pflegi sagt „miau“

träumen wir nicht alle davon: zu essen was wir wollen ohne anzusetzen?- allerdings: wenn es so kommt- wie bei deiner armen mieze:rolleyes:-NEIN bitte nicht. da bleiben wir so wie wir sind,- und traben die täglichen kilometer mit den hunden.
- nein weitere untersuchungen oder op`s, hat sie nicht verdient. lieber jeden tag genießen( und uns ein bissel - teil haben lassen:D),- selbst wenn frau innenarchitektin es- sagen wir mal- nicht unbedingt menschen gerecht "verschönt" ;)

ps: bin gerade aus meinem bett vertrieben worden.- weil meine mau unter der decke sitzt- und meine bell-mau auf der decke und mein armer zeh dazwischen geraten ist :sauer:
 
  • 25. Juni 2024
  • #Anzeige
Hi Grinschi ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 21 Personen
#VerdientProvisionen | Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
Schon lange keine Neuigkeiten - Was macht die Prinzessin?
 
Evtl. muß Suzy auch nachholen, oder war sie nicht dafür nicht lang genug im TH und vorher gut versorgt?
sorry :sorry:, Marion, ich glaube, das hatte ich überlesen - Suzy kam von einer älteren Dame, war also bestens umsorgt, und war nicht lange im TH, da sie gleich und umgehend alle Aktivitäten einstellte - was sie punktum zum Notfall machte ....

und die aktuelle Lage beschreibt Suzy am besten selbst:

8761068obu.jpg


unschwer lässt sich erkennen, der Wahrheit ins Auge zu sehen, ist nicht so ihres :lol:

die alte Dame ist schwer sauer mit mir, denn ich hatte doch in letzter Zeit für meine Verhältnisse äußerst häufig Besuch und das findet sie ja ganz furchtbar - mit Männern kann sie nämlich gar nicht umgehen und (auch wenn es meinem guten Ruf hier nun gnadenlos schadet: :D) die meisten Besucher waren männlich .....

Frau Suzy ist daher ausgezogen und Bilder wie das obige haben mittlerweile Seltenheitswert, sie liegt nun lieber in des Einzellers Arbeitszimmer oder in meinem Wäschezimmer (was ja eigentlich laut Grundriss ein Wohnzimmer sein soll - aber ganz ehrlich: wer braucht schon so was? :eg: )

zwischenzeitlich weiß ich auch, dass Madame auf Hygiene größten Wert legt, es kam doch jetzt ein einziges Mal vor, dass beide Katzenklos wegen eines Geschäftes (beides mal ein simples Pipi) nicht mehr "blütenrein" waren und das Personal auf sich warten ließ .....

das Personal durfte daraufhin den Kagg-Haufen vom WC-Boden kratzen ......

ganz prima auch der Einzeller in dieser Situation (ich war gar nicht zu Hause zu dem Zeitpunkt, sondern beim Doc), der mir einen Zettel auf den Schreibtisch legte, ich solle doch mal ins WC schauen und fluchtartig das Haus verließ :wand::wand::wand:

fressen tut Frau Suzy immer noch für drei und aussehen, als bekäme sie nicht genügend ab - wer auch immer da mitfuttert: er lässt es sich gut gehen :rolleyes:

feststellbar ist weiterhin nichts wirkliches, mitunter wirken die Schleimhäute arg blass und Madame auch etwas arg verhalten (und schläfrig), aber das ändert sich meist ganz schnell wieder, spätestens am Folgetag ist Madame wieder lauthals schwätzend zu Gange :D

kurz: es ist wie es ist und wie es weitergeht, wird sich finden

8761069ngl.jpg
 
Jööö, dieses Foto mit den Pfötchen über den Augen :love:

Tsetse Biggy :rolleyes:

Wenn Deine Katze keine Männer mag, wieso lässt Du sie dann ins Haus?
Jeder weiss doch, dass die Rache von Miezen gar fürchterlich ist :lol:

Julchen konnte das auch gut. Kaum war ihre geliebte Alltagsroutine gestört, fanden wir die Kothäufchen überall, aber nur nicht im Katzenklo.
Und es brauchte sehr wenig, um ihren Alltag zu stören :love:

Ein Katzenklo mit Pipi-Klümpchen geht ja gar nicht. Quasi fast schon tierschutzrelevant.
Hast Du übrigens eine Ahnung, wieviel 5 Miezen, davon 2 Halbwüchsige, pinkeln und kackern?
Wir haben 5 Katzenklos und ich entferne zweimal täglich die Klümpchen und Häufchen.
Was meine Miezen, selbst die Pleite-Griechen, nicht daran hindert, mir beim Säubern vorwurfsvoll zuzuschauen. Das schaffen selbst die ohne Augen seufz.

Und kaum ist das Kako gereinigt, springt mindestens eine Miez rein. Sie scharrt wild...überlegt....scharrt wild.... überlegt noch mal, ob die Komforthöhe der Katzenstreu angemessen ist.
Nach langem Nachdenken wird dann ein tiefes Loch gegraben, leicht hektisch, aber was mutt, das mutt.
Und endlich: Miez hockt sich hin und pillert, mit ernsthaften, aber gleichzeitg erleichterten Gesichtchen.
Danach wird wild gescharrt, das Gräuel muss weg.
Und ich sehe fassungslos zu, wie besagte Miez in ihrem Scharrwahn gründlichst die Streu aus dem Haubenklo durch die Öffnung im Zimmer verteilt.

Immerhin durftest Du den Haufen nur im Badezimmer abkratzen -ich nehme mal an, von den Fliesen.
Das war doch richtig nett von der Drama Queen. Andere hätten den Haufen- natürlich durchfallig- auf den besten Teppich gepackt :rolleyes:
(Nein, das ist keine Aussage aus der Theorie, sondern durchaus praxisbezogen nach 20 Jahren Katzenhaltung...)

Gut, zum Einzeller sag ich jetzt mal nichts :eg:

Wäre ich arg gehässig, könnte ich ja mal anfragen, ob ich mit Distanzlos-Paule und wild am Katzenfell schnuppernd Paco vorbeischauen darf.
Glaub mir, so wie ich Dein Mädel einschätze, hättest Du dann richtig Spass nach unserem Besuch :hallo:
 
Wenn Deine Katze keine Männer mag, wieso lässt Du sie dann ins Haus?
weil ich mit den meisten seit mehr als zwanzig Jahren befreundet bin und ganz sicher nicht wegen einer Mieze solch alte Freundschaften quittiere - die mauende Dame darf mich mal :eg:
Hast Du übrigens eine Ahnung, wieviel 5 Miezen, davon 2 Halbwüchsige, pinkeln und kackern?
nein, das will ich auch nicht wissen - aber zweimal täglich putze ich auch Katzenklos, wobei Madame drei Stück hat (für eine alleinstehende Kätzin wohlgemerkt - die könnte sich da nen ganzen männlichen Harem halten - apropos: wie heißt sowas eigentlich, wenn da Kerle und nicht Weiber angehäuft werden?), von denen eins von Anfang an "bäh" ist - warum auch immer, die jeweilige Motivation der Dame hinterfrage ich schon lange nimmer :p
Immerhin durftest Du den Haufen nur im Badezimmer abkratzen -ich nehme mal an, von den Fliesen.
Das war doch richtig nett von der Drama Queen. Andere hätten den Haufen- natürlich durchfallig- auf den besten Teppich gepackt :rolleyes:
sorry, Du kennst die Bude ja - sie konnte keinen wirklich guten Teppich finden :sorry: - ich wusste davon ab bis eben auch gar net, dass der Besitz eines solchen Voraussetzung zum Halten einer Katze ist :lol:
Wäre ich arg gehässig, könnte ich ja mal anfragen, ob ich mit Distanzlos-Paule und wild am Katzenfell schnuppernd Paco vorbeischauen darf.
Glaub mir, so wie ich Dein Mädel einschätze, hättest Du dann richtig Spass nach unserem Besuch :hallo:
You're welcome - denn wie Du an den Männerbesuchen siehst: bei manchen Dingen bin ich der Meinung, da muss es durch, Kost und Logis wollen ja auch erarbeitet werden ...
 
- die könnte sich da nen ganzen männlichen Harem halten - apropos: wie heißt sowas eigentlich, wenn da Kerle und nicht Weiber angehäuft werden?),

OT, aber ich weiss es :p
habe ich im Studium gelernt.

Früher nannte man sie im sozialpädagogischen Bereich SWG-Mädels.
SWG = ständig wechselnder Geschlechtsverkehr.
Das Verhalten reichte für die armen Mädchen, um der Fürsorge in die Hände zu fallen un von denen "hilfreich" in ein Heim eingewiesen zu werden. :rolleyes:

Wen erstaunt es, dass es den Begriff SWG nicht für Jungen gab?

sorry, Du kennst die Bude ja - sie konnte keinen wirklich guten Teppich finden :sorry: - ich wusste davon ab bis eben auch gar net, dass der Besitz eines solchen Voraussetzung zum Halten einer Katze ist :lol:

Na gut, kein Teppich...
Du hast aber schöne Bettwäsche :eg:

You're welcome - denn wie Du an den Männerbesuchen siehst: bei manchen Dingen bin ich der Meinung, da muss es durch, Kost und Logis wollen ja auch erarbeitet werden ...

Gerne :love:
Und so gross ist die Gefahr für die Drama-Queen ja auch nicht.
Da wir Paule nicht in die 1. Etage bekommen, müssen halt alle unten bleiben.
Dazu brauchts dann aber wärmere Temperaturen...
 
Wenn Deine Katze keine Männer mag, wieso lässt Du sie dann ins Haus?
Jeder weiss doch, dass die Rache von Miezen gar fürchterlich ist :lol:

Mir kam beim Lesen ja auch der Gedanke, das "Geschenk" im Bad hätte andere Gründe gehabt. :albern:
Die Prinzessin sieht blendend aus. Damit hatte ich nach der Diagnose gar nicht gerechnet. Gute Pflege, Biggy. :fuerdich:
 
Sehr schöne Zusammenfassung, Paulemaus, ich hab herrlich gelacht :lol:
Aber so isses mit den Mietzen...

Und die Suzy sieht wirklich sehr gut gepflegt und rundum zufrieden aus... (naja, bis auf die kleine Unmutsbekundung im Badezimmer:eg::(love:
 
:lol::lol:
:unsicher:..schuldigung,- aber ich sitz hier und finde es köstlich;):rotwerd::knuddel:

... mit dem besten teppich kenne ich:rotwerd:- mit meinen vierbeinigen und monster alles art:rolleyes:.
- aber ich sage mir: nach so vielen hundert jahren, darf er mal kaputt gehen(der teppich,- auch wenn ich von manch einem jetzt mit steinen beworfen werde:p)
die miez sieht sehr zufrieden und gut aus *ggg*
 
Tja, im November lachten wir hier noch alle herzhaft über diese erste Unmuts-Äußerung von Miss Suzy – mir und dem Einzeller sollte das Lachen in der Folge noch gründlich vergehen :(, aber ich erzähl die Geschichte mal so gut als möglich chronologisch weiter (und leider auch zu Ende, Miss Suzy ist aber NICHT verstorben, um das gleich vorweg zu nehmen)

Irgendwann Ende November, Anfang Dezember landete ich mit Miss Suzy holterdiepolter beim Tierarzt, sie hatte im Katzenklo eindeutig Blut hinterlassen, von dem ich nicht wusste, ob es von Darm oder Blase stammte.

Festgestellt wurde eine Blasenentzündung und auch, dass Miss Suzy keine wirklich guten Blutwerte hatte, sondern im Gegenteil mit einer Gerinnungsstörung aufwarten konnte :uhh:. Angesichts der Vorgeschichte mit dem Hämangiosarkom keine wirkliche Überraschung und allenfalls durch die Gabe von Vitamin K günstig beeinflussbar.

Obwohl die Werte in der Folge nicht mehr überprüft wurden, da es keinen Anlass für einen weiteren Tierarztbesuch gab, dürfte das Präparat wohl angeschlagen (um nicht zu sagen: durchgeschlagen) haben, die Veränderungen von Miss Suzy waren gravierend.

Aus der eher blassen (vom Verhalten her gemeint, zu verstehen als eher gesetzt, gemäßigt, wenig temperamentvoll) Miss Suzy wurde eine Katze mitten im zweiten Frühling, deren Ansprüche ins Unermessliche (und Nicht-Umsetzbare) stiegen.

Obwohl es klirrender Winter war, wurde Miss Suzy Dauergast an der Balkontür, von wo aus sie lauthals das Personal zusammenrief damit ihr aufgetan werde. So zufrieden wie sie jeweils durch die geöffnete Tür schritt, so ernüchtert wurde sie dann auf Balkonien, denn das war selbstredend nicht über Nacht zu blühender Natur mutiert, sondern blieb trist, klein, grau, ummauert und gekachelt – Katzenparadiese sehen definitiv anders aus :heul:.

Relativ gefrustet kehrte Miss Suzy von diesen kurzen Ausflügen an die Winterluft zurück um anschließend die Fenster abzuklappern – wehe, sie fand eins, das vielleicht auf „kipp“ stand, sei es wegen Trocknen des aufgewischten Bodens, einem laufenden Trockner, einem überaus hitzigen Einzeller oder anderen Gründen. Ihre Hangelaktionen in den Fenstern waren atemberaubend :uhh: und insgesamt wenig erheiternd, denn irgendwie drängte sich das Bild einer im gekippten Fenster verklemmten und zu Tode gekommenen Katze dem inneren Auge förmlich auf.

Wir haben versucht, die gekippten Fenster als Gefahrenquelle so gut als möglich zu minimieren bzw. besser noch zu eliminieren, doch der Erfolg war eher mittelmäßig. Nicht mal ich selbst dachte zuverlässig an das Katzenproblem (und daran, das Fenster vor Verlassen eines Raumes unbedingt zu schließen, da JEDES unbeaufsichtigte gekippte Fenster ja in so einem Fall eine potentielle Gefahrenquelle ist) und mein Einzeller, den ja noch die pubertätsbedingte Konzentrationsschwäche bei vermeintlichen Nichtigkeiten des Lebens (Wäsche gehört in Wäschekörbe nicht auf den Boden, pass auf mit gekippten Fenstern, bring das dreckige Geschirr doch mal selber in die Küche – mütterliches Blabla eben) plagt, war noch weniger erfolgreich.

Und dann ging eigentlich alles ganz, ganz schnell, Miss Suzy wurde unsauber (und das wirklich richtig so mit drei pikobello sauberen Katzenklos und Geschäftle sonstwo), drängte durch die Tür ins Treppenhaus und entwickelte richtig gehende Ausbruchskünste :(.

Leider passte die vorhandene Realität so gar nicht zu der Veränderung von Miss Suzy , denn die Wohnung liegt weiterhin im zweiten Obergeschoß, im Erdgeschoß wohnt ein Hund, der seinen Deutsch Drahthaar-Anteil alles, nur nicht verleugnen kann, und vor der Tür ist direkt die vielbefahrene Straße zum örtlichen Schwimmbad und gleichzeitig auch nördliche Verbindung der Neubaugebiete zum Kern des Ortes, wo auch die Einkaufsmöglichkeiten liegen. Und last but least noch der Hundepark direkt auf der gegenüberliegenden Straßenseite, durch den von den frühen Morgenstunden bis in die Nacht hinein die ortsansässige Hundepopulation oft freilaufend durch kommt mit ihren Besitzern.

10061940gb.jpg


Meine erste hilflose Idee, dass vielleicht Paulemaus hier aus der KSG sich erbarmen könnte, erübrigte sich quasi von selber, denn dort hatte man sich quasi zeitgleich zur Adoption von blinden Kätzchen und dann später der beiden Perserchen entschieden. Außerdem war von Miss Suzy nichts bekannt, wie sie mit Artgenossen oder gar Hunden zu Recht kommt, ich wusste lediglich, dass sie sich im TH in einen Korb verkrochen hatte und diesen scheinbar nur im äußersten Notfall verlassen hatte.

Und ganz ehrlich? Britt hatte zu dem Zeitpunkt noch die Dackeline, der es mitunter sehr, sehr schlecht ging und die auch so ihre Schwierigkeiten mit der Stubenreinheit hatte – ein weiteres, eventuell auch nach dem Umsetzen „undichtes“ Fell wollte ich den beiden echt nicht zumuten, das hätte mir ein dauerhaft schlechtes Gewissen beschert.

Ich hab mich daher Anfang des Jahres ans Tierheim gewandt, die Probleme geschildert und darum gebeten, für Miss Suzy einen Platz mit Freigang zu suchen.

Es hat seine Zeit gedauert (bis Ende März), aber schließlich war es doch geschafft: Miss Suzy, die bei mir ja nur Pflege-Status hatte, wurde von einem Pärchen, das sich auch schon länger als Hunde-Gassigeher im TH einbringt, fest als (spätere) Freigänger-Katze übernommen. Dass Miss Suzy so ihre Probleme mit der Stubenreinheit hat, wenn ihr die Dinge gegen den Strich gehen, war den beiden bei Vertragsunterzeichnung bekannt, da wurde mit „offenen Karten“ gespielt.

Soweit die Geschichte von Miss Suzy, die nun zu Ende erzählt ist, was meinen Anteil an ihrem Leben betrifft, für Miss Suzy hoffe ich natürlich, dass ihr Leben noch viele (glückliche) Kapitel haben möge.

10061942lt.jpg


Zum Abschluss noch ein persönlicher Nachtrag von mir: ich kenne die hohen Anforderungen, die hier von so manchen an potentielle oder tatsächliche Tierhalter gestellt werden und auch den Anspruch, dass man auf keinen Fall je ein Tier wieder abgäbe.

Ich kann damit leben, dass ich in den Augen dieser Forenmitglieder versagt habe (es fühlt sich für mich auch irgendwie so an, obwohl mein Kopf das Bullshit nennt), aber ich würde die Entscheidung, so wie ich sie in Absprache mit meinem Nachwuchs (der Miss Suzy sehr mochte) getroffen habe, jederzeit wieder so treffen. Denn ich habe keine Möglichkeit, die Bedürfnisse einer Katze, die nach Freigang strebt, irgendwie zu erfüllen, es ist einfach nicht machbar.
 
Biggy, du hast das getan was für alle Beteiligten das Beste war. Schön das die Geschichte so Zuende ging. :hallo:
 
Biggy, es tut mir leid, daß es nicht so geklappt hat, wie Du es Dir vorgestellt hast.

Aber ein passendes Zuhause zu suchen, wo Suzy sich wohlfühlen kann - DAS ist Tierliebe, und nicht, etwas zum Scheitern verurteiltes auf Teufel komm raus durchzuziehen.
 
Finde ich auch.

Ich denke, jeder, der Katzen kennt, versteht das nur zu gut und hält es für die richtige Entscheidung.
 
nun ja, Katzen können halt sehr deutlich werden ... :albern:

sie durfte bei dir/euch gesund werden und neue Lebensfreude entdecken ... als es Zeit wurde, ist sie halt in ihr richtiges Zuhause umgezogen :D

Fazit: Suzi-Reha bei Biggy erfolgreich :love:

gibt ein Fleißkärtchen für :)
 
es ist schlicht unmöglich eine Katze mit Drang nach draussen in der Wohnung halten zu wollen, also war es die einzig richtige Entscheidung :)

Du hast ihr ja quasi erstmal den Weg in ein richtiges Katzenleben vorbereitet, ihr gings ja zu Anfang gar nicht gut.
 
ey hallo, durch dich erlebt diese katze, wie du so schön selbst geschrieben hast, ihren zweiten frühling.

ich find es aber für dich schade, dass du nun wieder felllos bist :(
 
Biggy, du hast das getan was für alle Beteiligten das Beste war. Schön das die Geschichte so Zuende ging. :hallo:

Biggy, es tut mir leid, daß es nicht so geklappt hat, wie Du es Dir vorgestellt hast.

Aber ein passendes Zuhause zu suchen, wo Suzy sich wohlfühlen kann - DAS ist Tierliebe, und nicht, etwas zum Scheitern verurteiltes auf Teufel komm raus durchzuziehen.

Finde ich auch.

Ich denke, jeder, der Katzen kennt, versteht das nur zu gut und hält es für die richtige Entscheidung.

nun ja, Katzen können halt sehr deutlich werden ... :albern:

sie durfte bei dir/euch gesund werden und neue Lebensfreude entdecken ... als es Zeit wurde, ist sie halt in ihr richtiges Zuhause umgezogen :D

Fazit: Suzi-Reha bei Biggy erfolgreich :love:

gibt ein Fleißkärtchen für :)

es ist schlicht unmöglich eine Katze mit Drang nach draussen in der Wohnung halten zu wollen, also war es die einzig richtige Entscheidung :)

Du hast ihr ja quasi erstmal den Weg in ein richtiges Katzenleben vorbereitet, ihr gings ja zu Anfang gar nicht gut.

ey hallo, durch dich erlebt diese katze, wie du so schön selbst geschrieben hast, ihren zweiten frühling.

ich find es aber für dich schade, dass du nun wieder felllos bist :(

*unterschrieben**unterschrieben* und nochmal *unterschrieben*

:hallo:
 
lieb von Euch, dass Ihr mir all das schreibt, was ich vom Kopf her ebenfalls weiß - aber anfühlen tut es sich trotzdem nicht besonders gut ...

wobei mir das Wissen, ein Tier in ein anderes (und hoffentlich tolles, artgerechtes) Leben im Hier (und nicht ins Jenseits) entlassen zu haben, das Ganze doch leichter macht
 
Tierschutz ist eben nicht nur immer das zu tun, was einem selber als richtig vorkommt, oder das sich immer wahnsinnig gut anfühlt, sondern eben das, was für das jeweilige Tier am besten ist. :(

Mach Dir keinen Kopf: Du hast Sie liebevoll gepäppelt und Ihr dazu verholfen, dass sie so fit ist, dass sie wieder das Leben führen kann, das sie will.
 
Biggy,

Du hast doch was Tolles getan !!
Du hast ein armes, krankes Tierheim-Hascherl wieder so fit gemacht, das sie ihrem gewünschten Leben als Freigängerin wieder nachgehen kann.
Und ihr dann noch zum passenden Zeitpunkt das passende Zuhause gesucht.

Mehr an Tierliebe kann man nicht bringen !!

Und irgendwo wartet mit Sicherheit schon das nächste Notfellchen auf den Traumplatz bei Dir...... ;)

Schöne Ostern
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Suzy – dieser Pflegi sagt „miau““ in der Kategorie „Geschichten & Gedichte“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Katy-B
Der beste Hund von allen. Erlebnisse mit einem eigenwilligen Zeitgenossen. von Suzy Becker Kurzbeschreibung Für jeden Hundefreund, der sich an der feuchten Nase seines vierbeinigen Gefährten erfreut, der seinem Liebling auch die unverfrorensten Streiche verzeiht und voller Stolz einen im...
Antworten
0
Aufrufe
907
Katy-B
IgorAndersen
Ich freu mich! Und albern oder nicht, es steht ihm ganz hervorragend und hält warm :D Danke für die Bilder, er ist zuckersüß :love:
Antworten
5
Aufrufe
1K
BabyTyson
BabyTyson
asta453
So jetzt will ich doch auch endlich mal wieder was berichten, bin irgendwie nicht wirklich dazu gekommen, eher zu schreiben... Also Sitz und Platz kann er jetzt prima, Decke klappt auch gut, Abruf in ca 95% der Fälle, bei wenig Ablenkung 100%. Bleib geht auch immer besser. Austin hat jetzt am...
Antworten
20
Aufrufe
2K
asta453
asta453
mollywoman
:love: Mein allererster Hund war ein Dackel. :D
Antworten
10
Aufrufe
1K
Pittiplatschine
Pittiplatschine
chrissisteve
Antworten
7
Aufrufe
727
kaukase
kaukase
Zurück
Oben Unten