Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Straßenhunde / Auslandshunde

  1. Liebe Tierschutzkolleginnen und -kollegen!


    Das erste Buch "unserer" (aus der Sicht des Doggen-Schutzes betrachtet) Nina Taphorn ist erschienen!


    Nina Taphorn:
    Von der Straße auf die Couch.
    Streuner aus dem Süden als Familienhunde
    Kynos-Verlag, 2005 / Euro 9,90
    ISBN 3-938071-10-9



    Nach (nochmaliger) kritischer Lektüre bin ich einfach nur begeistert. Dieses Buch sollte man wirklich jedem potentiellen Auslandshund-Interessenten vor der Vermittlung verpflichtend zur Lektüre reichen. Weg von dem Mitleidsgedusel über die "armen Streuner" hin zu einer diesen Hunden wirklich gerecht werdenden Betrachtung und Würdigung vieler Verhaltensweisen, zerstört das Buch Gott sei Dank auch endlich den Mythos vom "dankbaren" Straßenhund! Prägung und Sozialisation von Straßenhunden, die sich von jener der "Haushunde" doch gravierend unterscheiden, mit Ausblick auf die daraus resultierenden und dem anzupassenden Erziehungsmethoden sind ebenso Thema wie Krankheit der Straßenhunde samt Liste kompetenter Labors in Deutschland für spezifische Untersuchungen.

    Als bekennender Fan rhetorischer Fett-weg-Passagen muss ich hier unbedingt die Würdigung einer bekannten Fernseh-Tierschützerin und ihres chronischen Fehlverhaltens gegenüber ängstlichen (südeuropäischen-/ südost-europäischen) Hunden zitieren:

    "Gerade Tierschützer, die sich in den Medien mit der Vermittlung von Straßenhunden beschäftigen, gehen oft als schlechtes Beispiel voran. Da sind im Fernsehen Hunde zu bewundern, die alle Zeichen von Stress und Angst zeigen, ja sogar sämtliche Zeichen ihrer Körpersprache einsetzen, um ihr Gegenüber zu beschwichtigen. Alles umsonst, der Hund wird gepackt, auf den Tierschützerinnen-Schoß gehoben, umarmt, geherzt und Hundewange an Menschenwange als idealer Familienhund angepriesen. Zur Krönung sagt die tierschützende Moderatorin noch, dies würde sie sich bei einem deutschen Schoßhund nicht trauen, aber die Südländer sind ja so lieb!"

    Es wäre schön, wenn ihr eure Auslandstierschutzkollegen und alle jene, die sich mit Straßenhunden und Streunern jedwelcher Provenienz beschäftigen, auf dieses Buch aufmerksam machen wolltet. So eine kompetente und kritische Aufarbeitung der "besonderen" Situation von Straßenhunden hat es bisher in der Buchwelt noch nicht gegeben und ist deswegen unbedingt eine kynologisch wertvolle Bereicherung - und das sage ich NICHT, weil ich Nina Taphorn kenne!

    Bei Amazon ist das Buch leider noch nicht verfügbar - der Titel wird zwar geführt, aber als "noch nicht erschienen" markiert. Das stimmt nicht! Das Buch ist inzwischen draußen. Bei Bestellproblemen Feedback an mich - ich leite das dann an die Autorin weiter.

    Mit kollegialen Grüßen

    Doggen-Netz
    Karin Burger

    Quelle:
     
    #1 Marion
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.
  3. Da hier die Tierheime noch sehr voll sind, käme ich gar nicht auf die Idee irgendein Hund der auf der Strasse lebt zu nehmen.

    Werde mir das Buch auf jeden Fall bestellen!

    Hansi
     
    #2 kugelkopf
  4. Sehr gut beobachtet! Das Buch interessiert mich .. !! :)
     
    #3 SabineW
  5. Sab, hast Du (oder jemand anders hier) Dir das Buch gegönnt?

    [amazon]3938071109[/amazon]
     
    #4 Marion
  6. Ich denk ich werd mir das Buch auch mal leisten,allerdings erst etwas später:gruebel:;)
     
    #5 unicorn
  7. @Marion: Klingt interessant, danke für den Tipp:)
     
    #6 Dingo
  8. und ich finde hier trotzdem nicht wasi ch suche, damit gilt für mich, Auslandshund, immer wieder.
    Man muß sie nur händeln können, sie sind eben anders.
     
    #7 Jani
  9. Ich hab das Buch nicht gelesen, finde die Idee so ein Buch zu schreiben aber gut. Gerade die Straßenhunde haben ja durch ihre lebensweise einen anderen Charakter als andere Hunde. Deshalb halte ich ein Buch über diese Hunde für wichtig.
     
    #8 The Martin
  10. So, habs jetzt mauch bestellt, da ja hier nur Südländer leben, gelebt haben und leben werden.
    Hoffe es steht mehr darin als wir schon mitbekommen haben...nämlich das Südländer bzw echte Strassenhunde nicht mit dem ottonormal Familienhund vergleichbar sind:D
     
    #9 Jani
  11. Schreib mal, wie Dein Eindruck des Buches ist, wenn Du es durchgelesen hast. Bin doch auch so ein Südländergeschädigter :D
     
    #10 Bine 16
  12. Boah, das hab ich ja noch gar nicht gelesen.
    Was heisst das, nur Hunde aus "unseren" TH, oder nur kein Strassenhund aber Südhund, oder was? :eg:

    Jani, die Befürchtung, dass es nix Neues ist, hab ich auch.
    Wenn nein, und Du es nach dem Lesen verkaufen magst... :hallo:
     
    #11 Christy
  13. Ich wollte mich da nicht drüber aufregen. ;) :D
     
    #12 Bine 16
  14. Bin auch einer von denen, ich geb's zu.:)
     
    #13 Dingo
  15. immer logga bleiben, Straßenhunde sind auch nicht für jeden was :eg:

    eben, manchmal ist es auch besser so. Außerdem sollten hund und herrchen zusammen passen und manche Hunde stellen eben Ansprüche, denen manche menschen nicht gerecht werden können, dann ists besser das diese Menschen solche Hunde nicht aufnehmen und einen "einfach händelbares" Tier nehmen. Ist doch mit Sokas nix anderes, die Haltung von Sokas setzt auch vorraus das der Halter geeignet ist, in die Hose gehts doch immer nur wenn der Mensch hintendran nicht geeignet bzw unfähig ist.
     
    #14 Jani
  16. Aber die Begründung ist echt gut. :uhh:
     
    #15 Christy
  17. Liebe Frau Christy, bin von dir sehr sehr enttäuscht, dass Du das erst jetzt gelesen hast. Klar es gibt so viele Staffs in den Tierheimen die nehmen wir, sonst keine anderen!
    Jetzt von der Stafford-Hilfe, Christine Prochnow hat bestimmt nichts dagegen!

    liebe Grüsse

    Du weisst ja, alles locker nehmen!

    Hansi
     
    #16 kugelkopf
  18. Hansi, nicht jeder möchte einen Pit, Staff, Bulli - es gibt tatsächlich Leute, die sich für andere Rassen interessieren, die man zumeist nicht in einem deutschen TH findet, aber bei einer Orga, die sich im Ausland engagiert.


    <---------------------------- Sowas z.B.
     
    #17 Bine 16
  19. Dass wir nur Staffs nehmen die in Tierheimen leben, darüber willst Du Dich sicherlich nicht aufregen!

    Wie gesagt, ich selber käme gar nicht auf die Idee, andere Hunde zu nehmen. Nicht mehr und nicht weniger!

    Ihr Lieben
     
    #18 kugelkopf
  20. Natürlich nicht. Ich rege mich aber sehr wohl darüber auf, wenn mir jemand vorschreiben will, wo ich meinen Hund herzuholen habe. Nach wie vor stehe ich auf dem Standpunkt, daß Tierschutz keine Grenzen kennt.
     
    #19 Bine 16
  21. Eben und das hab ich auch niemandem vorgeworfen, ich sprach nur von mir!

    :hallo:
     
    #20 kugelkopf
  22. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Straßenhunde / Auslandshunde“ in der Kategorie „Schmökerstube“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden