Staffs im Schutzdienst! Eure Erfahrungen?

Anjuli

15 Jahre Mitglied
Hallo
ich möchte jetzt keine Diskussion lostreten, ob oder ob nicht, sondern von Leuten, die einen Staff oder Pit haben wissen, wie sie Ihre Hunde ausbilden.
Ich habe bisher DSH geführt. In der Ausbildung Malis u Herder begleitet, aber einen Staff hatten wir bisher nur einen und das ist schon wieder 7 jahre her.
Und nun ist Jade da!!
Sie ist ganz anders zu führen u zu händeln wie ein Schäfer und ich tue mich im Moment schwer, die üblichen Ratschläge von den anderen anzunehmen, weil ich denke, sie ist halt anders. Ich habe sie ja jeden Tag um mich.
Sie ist außerordentlich gehorsam in der UO. Wir feilen an Kleinigkeiten.
Sehr auffällig im SD ist für mich, das sie sich nicht beeindrucken läßt.
Die Malidame im selben Alter brauchte beim Verbellen im Versteck nur vom Scheintäter kurz abgeblockt zu werden u schon war klar ich darf nicht ran.
Das findet Jade gar nicht! Sie möchte drunter durch drüberweg, klammert am Bein. Klar macht sie auch Fortschritte, aber es wirkt halt immer anders als bei den anderen.
Ebenso ergeht es uns beim Griffverhalten. Sie ist sehr klein u hat einen kleinen Kopf, dazu kommt, es fehlt ihr ein Reißzahn oben rechts. Nicht förderlich, ich weiss, somit muss sie halt viel mehr das Maul zumachen als die anderen.

Mich würde interessieren, was euch bei euren Hunden so auffällt, was anders ist und wie ihr darauf eingeht.

Gruss Claudia
 
Hmmm, Amy ist recht führerweich, dem Helfer gegenüber aber sehr hart. Auch physisch ist sie recht schwer zu beeindrucken, aber trotzdem haben wir lange ein Griffproblem gehabt - sie spielt nur SD ;) . Mit dem Alter und der Erfahrung kam etwas mehr Ernst für sie dazu und heute gehts langsam ganz gut - wir arbeiten jetzt bald 2 Jahre dran und haben erst angefangen, als sie schon 15 Monate alt war.
 
Ich kenne einige Staffs beim SD und kann nur sagen: Keiner war wie der andere. Den meisten hat es an Trieb, Durchsetzungsvermögen, Griffverhalten oder Führigkeit gefehlt, aber das war sehr unterschiedlich.
Hunde, die zuchtmäßig null in dieser Hinsicht selektiert werden sind eben immer eine Überraschungspackung: Man weiß nie, wie es klappt und wo evtl. Probleme oder Stärken liegen.:D

LG
Mareike

PS: Lass' Dir bloß nix erzählen - DU kennst Deinen Hund am besten. Arbeite so wie Du es für richtig hältst!!! Auch 20 Jahre Erfahrung und tolle Pokale nützen gar nix, wenn es um eine andere Rasse geht, also bloß keine Scheu, setz Dich durch;)
 
Bei meiner Staff. Dame hatte ich nur das Problem des Verbellens. Sie wollte absolut nicht bellen. Wenn sie ein Geräusch von sich gegeben hat, kam eine Art schreien bei raus. Sonst hat sie sich von nichts sonderlich beidruckt gezeigt. Bei ihr war es eher so, dass ich mit ihr verstärkt Unterordnung am Helfer machen musste. Da sie zur Wildsau mutierte, sobald sie den Arm gesehen hat.
Andere wiederum zeigten sich völlig ignorant gegenüber den Helfer und Arm.

Wie schon gesagt wurde, ist der Staff. nie wirklich in diese Richtung gezüchtet wurden. Es gab mal Bemühungen in diese Richtung aber, dass hatte sich mit den Verordnungen erledigt.
 
Ich hab das kurz mal vor Jahren mit Spike gemacht. Der Herr hat nur mitgemacht wenn ICH den Ärmel hatte. Mit anderen spielen fand er blöd ;) Wir haben mangels Helfers aber auch nicht richtig angefangen, denke aber das ein Staffie drauf anspringt
 
Ich wollte das mit meiner auch machen, aber mir wurde gesagt, dass in NRW der Schutzhundesport mit den Listis verboten sei!
Oder aber, dass er dann wieder, egal ob nun Wesenstest bestanden oder nicht, er wieder einen Maulkorb tragen müsse, da er dann wieder unter §3... (blablabla) fallen würde!?!?!
Stimmt das?
Wenn nicht, würde ich eventuell auch mal probieren, ob es ihr vielleicht liegen würde!
 
Stimmt nicht, das hatten die mal vor, haben das aber aufgehoben
 
@janine: Das ist eine weit verbreitete Ansicht, die aber falsch ist. Manche Vereine schieben dieses angebliche Verbot auch vor als bequeme Ausrede - in Wahrheit wollen sie einfach keine Listis.
Im LHG ist von "Schutzhund" die Rede, dies bezieht sich aber auf "echte" Schutzhunde, also mannscharf ausgebildete Hunde. Da der Sportschutzdienst damit nix zu tun hat, darf jeder Hund VPG machen.

LG
Mareike
 
Eine Ausnahme dürfte dabei der Boxer-Club München bilden. Dem ist es egal das Hunde, die in Bayern Listenhunde sind, in anderen eben nicht sind. Sie verhängen trotzdem das Verbot diese Hunde im Schutzdienst (VPG) zu führen oder auf ihren Plätzen aus zu bilden.
 
hallo
danke fürs mut machen.
ich weiss klar, das jade nicht an vorderster front immer ein pokal holen wird. ich
wäre echt glücklich, wenn sie eine vernünftige 1 macht. vielleicht mal mehr. aber vermutlich wird ihr ihre größe da im weg stehen. wir üben gerade an der hürde, sie hüpft zwar, schummelt aber u setzt auf. ebenso hat sie das am anfang am helfer bei der flucht gemacht :)) sie ist hochgeklettert. sah sehr witzig aus.
das verbellen ist bei jade ja auch das problem, mitlerweile kommen so zwei bis drei wuffer raus. die bannphase ist herrlich nach dem auslassen. mein helfer muss immer lachen.
was so genau bei jade drin ist weiss man ja nicht. im moment sieht sie eher aus wie ein pit-mix. im impfpass steht labrador-mix, aber das stimmt überhauptgar nicht.
gruss
 
@ bones

Hmm... War grade noch mal bei mir am Platz und habe nachgefragt... meine Trainerin ist immer noch fest der Ansicht, dass Listis keinen SD machen dürfen...

Der Platz gehört auch dem Dachverband VPG/DVG an...
Vielleicht liegt es daran, dass sie wirklich keinen Sport mit mir machen wollen, weil ich keinen Schäferhund o. ä. habe?!?!?
Werde mich darüber noch mal genau informieren!
Das wär ja echt einen Schweinerei, wenn sie das aus dem Grund machen würde...
 
@janine: Man darf sicher nicht allen eine böse Absicht unterstellen, viele wissen es einfach nicht besser:rolleyes: .
VPG mit Listenhunden ist in NRW definitiv nicht verboten, das ist nachzulesen in der Durchführungsverordnung zum LHG (...Oder war's die Verwaltungsvorschrift...? *grübel* Na ja, irgendwo da steht's jedenfalls ausdrücklich drin.).

LG
Mareike

Hab's gefunden, ist in der VwV:
"3.3.1.2
Gefahrbegründende Ausbildungen

Die Ausbildung zum Schutzhund bzw. die Ausbildung zum Nachteil des Menschen ist nicht mit der Schutzdienst- oder Sporthundausbildung des Hundes zu verwechseln. Bei der Schutzdienst- oder Sporthundausbildung wird lediglich der Beutetrieb des Hundes gereizt und seine bereits erlernte Unterordnung (Gehorsam) auch und gerade in Trieb- und unter Stresssituationen überprüft. Dieser Schutzdienst- oder Sporthundausbildung muss in jedem Fall die sog. Begleithundeausbildung vorausgehen, in der der Hund lernt, den Hör- und Sichtzeichen seines Halters umfassend zu folgen und auf Umweltreize sicher und ruhig zu reagieren. Hunde, die eine ordnungsgemäße Schutzdienst- oder Sporthundeausbildung begonnen oder erfolgreich abgeschlossen haben, fallen insofern nicht unter § 3 Abs. 3 Satz 1 Nr. 2.
"

LG
Mareike
 
Danke Mareike!
Werde das gleich mal kopieren, ausdrucken und vorzeigen...!
Dass sie böse Absichten hat... weiß nicht...
Sie ist auch eigentlich ziehmlich auf Schäferhunde eingestellt!
Vielleicht erfragt sie die Informationen auch einfach nur an falscher Stelle, so dass die anderen ihr falsche Informationen geben...
Na ja.. werde es ihr auf jeden Fall mal zeigen!
 
DieJanine schrieb:
@ bones

Hmm... War grade noch mal bei mir am Platz und habe nachgefragt... meine Trainerin ist immer noch fest der Ansicht, dass Listis keinen SD machen dürfen...

Der Platz gehört auch dem Dachverband VPG/DVG an...
Vielleicht liegt es daran, dass sie wirklich keinen Sport mit mir machen wollen, weil ich keinen Schäferhund o. ä. habe?!?!?
Werde mich darüber noch mal genau informieren!
Das wär ja echt einen Schweinerei, wenn sie das aus dem Grund machen würde...



5 Zucht und Ausbildung
5.2 Erlaubnispflicht zum Abrichten

allerdings BW... ;)
 
Hallo :hallo:
also für mich ist klar, "Söckchen wird nie einen Helfer sehen":unsicher:

Weiß aber das jeder Hund zum "Schutzdienst" zugelassen wird (siehe DVG) Voraussetzung "BH"

Hab vor einigen Jahren im Dobermannverein einen Staff Schutzdienst machen sehen, alles stand da mit offenem Mund, wie dieses kleine Kraftpaket über die Hürde ging, revierte u. zum Schluß seine Helferübung durchführte.

Muß ehrlich sagen, wenn ich "Schutzdienst" vorhätte, würde ich mir einen guten Helfer aussuchen vorallem müßte er Erfahrung mit dieser Rasse haben und ich würde gut auf meinen Hund aufpassen, Du kennst ihn oder sie am besten.
Hört sich jetzt komisch an, aber es ist kein Schäferhund. :)

Sorry, nix gegen Schäferhunde, wir haben selbst einen. Aber die beiden Rassen unterscheiden sich in vielem. Söckchen haben ein "helles u. manchmal stures Köpfchen" :D

Gruß
 
Mich würd das schon sehr interessieren!
Ich kenne meinen Hund auch so gut, dass ich sagen könnte, dass er das nur als Spiel ansehen würde und dass ich sie trotzdem noch unter "Kontrolle" hätte.
Dafür läuft sie ja schon fast eine perfekte Unterordnung und lässt sich in wirklich jeder Situation abrufen.
Ich habe einen wirklich sehr zuverlässigen Hund!!! :love:
Hatte aber vorhin in meiner Hundeschule diesbezüglich ein paar heftige Diskussionen...
Muss schon sagen... ich bin echt ziehmlich enttäuscht über deren Denken...
Das ausgerechnet von Leuten wie denen ein solch Klischeehaftes Denken so plötzlich zu Tage kommt....

Kurz zur Situation...: Meine Trainerin arbeitet mit der hiesigen AmtsVet. zusammen als Gutachterin etc., vor allem für Hunde nach §3 und auffällig gewordene Hunde...
Somit sollte man ja eigentlich vorraussetzen, dass sie die Gesetze kennen müsste...
Musste heute leider feststellen, das es nicht der Fall ist!
Ich habe ihr sogar die Gesetze ausgedruckt und mitgebracht....
Trotzdem durfte ich mir anhören, dass sei falsch und es würde nicht stimmen...
Hat man dafür noch Worte?!?!?!

Dann der absolute Härtefall...:
Da wollten mir die (andere Hundeführer, die aber eigentlich bis dato sehr kompetent waren, diese aber heute für mich komplett verloren haben)
mir doch tatsächlich weiß machen, dass selbst wenn es so wäre, kein Richter den Hund zulassen würde...
Weitere Argumente dieser netten Diskussionsrunde:
- Man bräuchte einen speziell angefertigten Arm...
- Ich solle mir doch mal vorstellen mein Hund würde so arg darauf abgehen, dass der den Helfer komplett nieder macht... (das sagen mir Leute, die immer sagten, dass sie noch nie einen solch gutmütigen, lieben, so super sozialisierten Hund etc. gesehen haben...)
- Mein Hund würde bei einmal zupacken doch den Arm direkt zermalmen, denn schließlich hat sie ja eine 10 mal höhere Beisskraft als ein anderer HUnd (warum nicht gleich unendlich?!?!?!?)
- Bei diesen Rassen würde sich ja der Kiefer aushaken.... :unsicher:
- und so weiter und so sofort....
Ich: "Klar....!!!! Habt ihr sie noch alle?!?!? Die hat auch eine 2. Zahnreihe... Und was meint ihr wenn die Blut sieht?!?!? Dann verfällt die glatt in einen Blutrausch...!"

Nach diesen Argumenten ihrerseits hatte ich echt die Schnauze voll........
Bin echt enttäuscht darüber, gerade von diesen Leuten slche Argumente zu hören!
Da vergeht mir echt jede Lust noch in diese Hundeschule zu gehen...
Da leistet man tagtäglich Aufklärungsarbeit über diese Hunde und dann kommt ausgerechnet von diesen Leuten so ein hirnrissiger Schwachsinn??!?!??! +
Ich bin sooo sauer!
 
Ach, ich drück dich:hallo: Kenn diesen Schwachsinn nur zu gut, da mutiert die Süße plötzlich zum Monster. Da mans selber besser weis triffts wirklich. Aber laß dich nicht unterkriegen Gott sei dank sind nicht alle so.

raffy
 
DieJanine schrieb:
Mich würd das schon sehr interessieren!
Ich kenne meinen Hund auch so gut, dass ich sagen könnte, dass er das nur als Spiel ansehen würde und dass ich sie trotzdem noch unter "Kontrolle" hätte.
Dafür läuft sie ja schon fast eine perfekte Unterordnung und lässt sich in wirklich jeder Situation abrufen.
Ich habe einen wirklich sehr zuverlässigen Hund!!! :love:
Hatte aber vorhin in meiner Hundeschule diesbezüglich ein paar heftige Diskussionen...
Muss schon sagen... ich bin echt ziehmlich enttäuscht über deren Denken...
Das ausgerechnet von Leuten wie denen ein solch Klischeehaftes Denken so plötzlich zu Tage kommt....

Kurz zur Situation...: Meine Trainerin arbeitet mit der hiesigen AmtsVet. zusammen als Gutachterin etc., vor allem für Hunde nach §3 und auffällig gewordene Hunde...
Somit sollte man ja eigentlich vorraussetzen, dass sie die Gesetze kennen müsste...
Musste heute leider feststellen, das es nicht der Fall ist!
Ich habe ihr sogar die Gesetze ausgedruckt und mitgebracht....
Trotzdem durfte ich mir anhören, dass sei falsch und es würde nicht stimmen...
Hat man dafür noch Worte?!?!?!

Dann der absolute Härtefall...:
Da wollten mir die (andere Hundeführer, die aber eigentlich bis dato sehr kompetent waren, diese aber heute für mich komplett verloren haben)
mir doch tatsächlich weiß machen, dass selbst wenn es so wäre, kein Richter den Hund zulassen würde...
Weitere Argumente dieser netten Diskussionsrunde:
- Man bräuchte einen speziell angefertigten Arm...
- Ich solle mir doch mal vorstellen mein Hund würde so arg darauf abgehen, dass der den Helfer komplett nieder macht... (das sagen mir Leute, die immer sagten, dass sie noch nie einen solch gutmütigen, lieben, so super sozialisierten Hund etc. gesehen haben...)
- Mein Hund würde bei einmal zupacken doch den Arm direkt zermalmen, denn schließlich hat sie ja eine 10 mal höhere Beisskraft als ein anderer HUnd (warum nicht gleich unendlich?!?!?!?)
- Bei diesen Rassen würde sich ja der Kiefer aushaken.... :unsicher:
- und so weiter und so sofort....
Ich: "Klar....!!!! Habt ihr sie noch alle?!?!? Die hat auch eine 2. Zahnreihe... Und was meint ihr wenn die Blut sieht?!?!? Dann verfällt die glatt in einen Blutrausch...!"

Nach diesen Argumenten ihrerseits hatte ich echt die Schnauze voll........
Bin echt enttäuscht darüber, gerade von diesen Leuten slche Argumente zu hören!
Da vergeht mir echt jede Lust noch in diese Hundeschule zu gehen...
Da leistet man tagtäglich Aufklärungsarbeit über diese Hunde und dann kommt ausgerechnet von diesen Leuten so ein hirnrissiger Schwachsinn??!?!??! +
Ich bin sooo sauer!

Oh mein Gott..........!!!!!
Da fehlen einem ja die Worte...und das von HUndesportlern... :sauer: Echt enttäuschent!
Such dir nen anderen Verein. Ich würdse da nicht bleiben, wenn die alle so ne Meinung haben.
Meine beste Freundin führt selber ihre Hunde im VPG und wenn ich zusehe sehe ich auch immer wieder Staffs, von denen manche wirkliche Granaten sind, echt gut! UNd die werden genauso bei Prüfungen zugelassen wie andere Hunde auch. Oder woher sollten sie sonst "Titel" haben??? Bei ebay erkauft?
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Staffs im Schutzdienst! Eure Erfahrungen?“ in der Kategorie „Hundesport“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

chiquita
Du musst registriert sein, um diesen Inhalt sehen zu können. Du musst registriert sein, um diesen Inhalt sehen zu können. Du musst registriert sein, um diesen Inhalt sehen zu können. Du musst registriert sein, um diesen Inhalt sehen zu können. Du musst registriert sein, um...
Antworten
5
Aufrufe
1K
chiquita
chiquita
Y
Also bin selbst aus hessen deswegen kann ich nicht verstehen warum die hunde aus dem Ausland kommen müssen die gibt es hier auch ,meiner ist auch nicht aus hessen aber das hat andere gründe der ist aber zu 100% als AmSaff gemeldet . Die meisten wollen die hunde aus dem Ausland damit nicht...
Antworten
42
Aufrufe
5K
Ira1977
Ira1977
G
Wir waren jetzt schon ein paar mal in Holland. Nächstes Jahr fahren wir wieder nach Renesse! Ich finde es dort wunderschön und wir wurden mit Joyce auch nie komisch angeschaut oder ähnliches. Hauptsaison dürfen sie mit an den Strand ab er an der Leine aber ab 20 Uhr dürfen sie offline laufen...
2 3
Antworten
40
Aufrufe
3K
Joketi
Joketi
B
Ich tippe auch auf AmStaff-Mixe. "Abgemagert" finde ich die Welpen übrigens so gar nicht, sondern durchaus im Rahmen. Es ist normal, dass in dem Alter noch nicht viel Substanz da ist, viele machen leider den Fehler, ihren Welpen (zum Leidwesen der Knochen und Gelenke) pummelig zu füttern, damit...
Antworten
8
Aufrufe
1K
Miramar
Madixx
Auf gar keinen Fall Sport oder körperliche Überanstrengung bitte! Dafür ist es viel viel zu früh.
Antworten
10
Aufrufe
2K
Consultani
C
Zurück
Oben Unten