Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Spielaufforderung bei Welpen/Staff Hündin unterbinden?

  1. Erst mal Hallo zusammen, bin nun seit längerem Aktiv am mitlesen und hab schon echt viele Tipps bekommen. Ich stell uns mal vor, also ich bin 20 und habe eine kleine 12 Wochen alte Staff-Hündin namens Akira ist ne sehr aufgeweckte und auch echt sehr lernwillige aber auch extremst verspielt. Das hatten wir mit dem großen nicht so schlimm sie wird manchmal echt frech, sie schnappt in Hände oder auch in Füße wo sie halt gerade rankommt :D. Bei dem großen haben wir das damals ganz schnell in den Griff bekommen jedoch sind die "Hilfsmittel" die wir bei ihm angewendet haben bei der kleinen ohne Erfolg. Das "aufschreien" wenn sie zu feste beißt bringt nur bedingt Hilfe sie schaut einen zwar erst verwundert an fängt dann aber an zu bellen und kommt direkt wieder auf einen zu gesprungen. Ignorieren ist leider auch keine Option da ich hier oft meine Nichte oder Neffen zu besuch habe. Wir haben es auch schon mit dem trennen versuch sie kommt ins Badezimmer mit Babygitter so das sie uns sieht aber nicht zu uns kommen kann, hat erst geklappt, sie schreite am Anfang zwar viel rum nur hat sich irgendwann dann ruhig vor das Gitter gesetzt/gelegt wir haben sie raus gelassen und sie war wie ausgewechselt nur sie hat ziemlich schnell gemerkt "Hey wenn ich ruhig bin kommt der uns lässt mich raus" also hat sie sich wenn wir sie reingesetzt haben einfach direkt ruhig vors Gitter gesetzt also hab ich sie dann länger drinn gelassen nur fängt sie jetzt damit an die Steckdosen rauszureißen und generell alles wo sie rankommt zu zerstören. Habt ihr da eventuell noch ne Idee was wir machen könnten? Ab nächste Woche hatte ich vor mit ihr zur Welpenschule zu gehen aber da sie echt jeden Hund beißt und auch kein ende kennt dann beim toben hoff ich ihr habt ne Idee für mich ! :)

    Lieben Gruß,
    Marcel

    PS: Sie hat genug Auslauf und auch ihre Spielzeiten nur sie ist halt nen kleiner Sturkopf und versteht einfach kein Nein dann. :) Ich weiß das es noch ne junge ist und sie das erst lernen muss deshalb frag ich ja euch :)
     
    #1 StaffAkira
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.
  3. Das mit dem Lernen scheint ja schon recht gut zu klappen.
    Ist relativ normal in dem Alter alles zu versuchen was geht.
    Hat sie die Möglichkeit mit anderen Hunden zu spielen, vor allem auch erwachsene gut sozialisierte Tiere?
    Die würden Deine Kleine schnell in Ihre Schranken verweisen und das merkt sich Wuffel, dann verwendest Du einfach ähnliche Methoden.
    Da ist ein scharfes "Aus" durchaus nur der Anfang.
    Und die Methode mit dem Gitter ist ja nicht schlecht, nur Du mußt konsequent sein, mommentan trickst Dich der Hund aus.
    Folgt er nicht auf das erste "Aus" => hinter Gitter => wenn ruhig => raus => spiel oder auch nicht => wenn wieder zu rüpelhaft => "aus" => wenn keine Ruhe => Hinter Gitter.
    Das machst Du so lange bis sie merkt, dass man sich das "Hinter Gitter Kommen" auch sparen kann.

    Ist sie zu Rüpelhaft und es tut weh ist durchaus mal auch "zurückbeißen" angebracht, wichtig das der Zeitpunkt stimmt und Wuffel den Schreck richtig einsortiert, das bekommen Hunde untereinander erstaunlich perfekt hin ;o)
    Das ist jetzt im Übrigen kein Plädoyer für die Prügelstrafe, aber eben auch ne klare Ansage zum konsequent Sein, wer bei einem Hund "A" sagt muß bereit sein auch "B" zu handeln, wenn nicht der gewünschte Erfolg kommt.

    Das mit der Steckdose würde ich durch "verbauen" möglichst schnell verhindern, denn wenn die Steckdose "zurückbeißt" ist das zwar mit Sicherheit erziehungstechnisch der optimale Zeitpunkt, nur der "Lernerfolg" stellt sich bei nem toten Hund nicht mehr ein (anderst als mein Felix und der Schafzaun, der just in dem moment "zurückbiß" als ich sagte bleib da weg) ;o)

    PS.: herzlich Wilkommen im Forum, hät ich beinah übersehen, dass Du ja neu bist ;o)
     
    #2 RiSchäBoCo
  4. Ein ältere gut sozialisierte Hund hilft enorm bei Erziehung. Meine Staffmixhündin hat auch eine Ziehmama gehabt. Ich habe sie auch weggeschoben, wenn sie zu grob war.
     
    #3 mama5
  5. Das "Zurückbeißen" zum richtigen Zeitpunkt ist wirklich ziemlich hilfreich^^ ist dann zwar ein wenig pelzig im Mund, erzielt aber den gewünschten Effekt.

    Meine kleine ist jetzt fast 5 Monate, und hat unglaublicher Weise nur ein einziges Handyladekabel zerkleinert. Unglaubliche Geduld, Konsequenter Befehl und immer etwas gegen dass, worauf der Welpe rumkaut (und dies nicht darf), gegen etwas was Ihm gehört, und zum draufrum gnatscheln geeignet ist, zum Tausch anbieten.
    Wobei man dann auch gern die eigene Hand zurück tauschen darf xD ....

    Also bei uns hat's wirklich super geklappt.


    Liebe Grüße
     
    #4 SinaSky
  6. ich hatte damals bei meinen beiden Hunden gegen die Spitzen Milchzähne derbe Lederhandschuhe zum Spielen.
    Es tut nich weh (zumindest meistens ;o) ), der Hund findet es toll mit dir Raufen zu dürfen und Du hast die unmittelbare Kontrolle (z.B. Schnauzengriff, wie das auch erfahren erwachsene Hunde machen) wenns denn zu dolle wird und Hundi nicht auf "Aus" hören will.
    Wie schon gesagt: einmal Warnung, dann Kommando, dann sofort Reaktion des Absoluten Unterbindens: Rudelchef bist Du, sei souverän ;o)
     
    #5 RiSchäBoCo
  7. Man kann auch schon mit den Finger zurückkneifen und muss kein Pelz im Mund haben ;)
     
    #6 Wiwwelle
  8. Wichtig ist wirklich der kontakt zu ältern gut sozialisierten Hunden .Schau dich mal nach einer Gassirunde in deiner Ecke um .
    Das beissen mit milchzähne ist schon sehr unangenehm und endete auch häufig bei uns blutig.
    Geholfen hat bei uns ein sehr heller aufschrei so wie welpen schrein wenn sie Angst haben undd von älteren Hunden gemassregelt werden , danach hoerte Lennox sofort auf.Zurück beissen würde ich auch nicht oder mach ich nicht .Im spiel bootet er sich manchmal hoch so das ich es unterbinden muss dann folgt ein scharfes wirklich scharfes nein nicht laut aber schon grummenelt rübergebracht bringt das auch nichts folgt ein leichter stupser mit den fingern in den seitlichen Nacken und das spiel endet.
    Mit stromkabel ist das wirklich so eine sache ich hab z.b kabel die natürlich nicht unter spannung stehen hingelegt und gewartet bis er drangehen wollte (dauerte nie lange)sobald er dran wollte wieder ein scharfes strenges nein und gleichzeitiges zurück drängen des Hundes drehte er ab drehte ich mich auch sofort um , das habe ich so gefühlte 100 mal gemacht und er hatte es kapier. Heute hat er keinerlei interresse mehr an den kabel die im Haus oder Garten sind .Staubsauger kabel rausziehen oder das Kabel vom Rasenmäher alles kein problem mehr.Hab aber immer noch ein Auge drauf sollte ich was mit strom machen .
    So und jetzt viel spass mit deinem Mädchen und willkommen
     
    #7 Gevattermanni
  9. Danke für die schnellen & vielen Tipps :), das mit dem wegschubsen haben wir bei der Zicke schon versucht nur wie gesagt fängt sie dann an zu bellen rennt ne Runde und kommt wieder zu uns. Kontakt mit Hunden hat sie viel da auf der Feldstrecke wo wir Spazieren gehen immer viel los ist nur sie ist den anderen meistens auch einfach zu wild gerade den großen Hunden weil sie einfach kein Ende kennt :p - Und mindestens einmal die Woche hat sie auch ne "Spielstunde" mit ner 2 Jährigen Labbyhündin, ist auch die einzige die zumindest die erste Zeit die Ausdauer für die kleine hat. Der große ist ja bei meine Eltern und hat leider auch keine Ruhe wenn ich mit ihr zu besuch bin er kann sie so oft zurecht weisen wie er will die klene kommt wieder :eg: Das mit dem beißen wollte bzw will ich auch wenn möglich unterlassen, mit dem Wegsperren wird sie ja schon ruhiger aber leider halt nur ne gewisse Zeit irgendwann wird sie dann wieder wie vom Floh gebissen wild. Sie ist so ne richtig liebe lernt auch gerne aber auf ein strenges nein kommt dann nen fresches *wau* zurück denke fahren morgen mal zum Fressnapf und holen ein großes Laufgitter für sie wo wir sie dann reinsetzten denke irgendwann wird sie dann die schnautze voll haben immer darein zu komm denn da kann man ja nichts drinnen kaputt machen. An Staubsaugerkabel etc. geht sie ja auch nicht dran bzw nicht mehr Kabel sind nur interessant sobald wir sie in der Küche wegsperren als kleinen Protest.



    Edit:Fängt sie draußen an mir in die Füße zu beißen oder in die Leine bleib ich einfach mit ihr stehen und beweg mich nicht mehr mit ihr seit dem wird das beim Spazieren gehen wirklich zur Sensation das sie mir an die Schuhe will - nur zuhause ist das ignorieren nur leider wie gesagt keine Option da meine Nichte oder Neffe gerne mal rüber kommt.
     
    #8 StaffAkira
  10. Wer mich in die fuesse beisst, packe ich im kragen und stelle den piranha auf der seite, wenn das nicht funzt kralle ich den hund in der seite, bis er aufhoert. Bis jetzt hat das jeden welpe kapiert.

    reaktionslos, lasse ich mich nicht anknabbern.

    Mit wegsperren habe ich keine Erfahrung, weiss nicht ob das was bringt.

    Wenn er andere hunden zu sehr bedraengt, wuerde ich ihm aus dem spiel raus nehmen. Ausser er trifft sich mal mit einem hund der ihm in seine schraenken weisst.
     
    #9 toubab
  11. Wegsperren hatte bei uns keine nachhaltige Wirkung - also Hund wurde zwar für im Moment ruhiger - aber hat nix daraus gelernt.
    Besser ist es wohl so wie Du sagst, Situationen direkt und sofort zu klären.
     
    #10 DobiFraulein
  12. Also das mit dem Ignorieren hat am besten geklappt sie hat gemerkte es bringt ihr nichts also lass ich es. Ist ja nicht so als Knabbert sie.Sie beißt in den Schuh rein dann bleib ich stehen, dann lässt sie los und rennt weiter wen ich sie aber wegsetzte oder mein Fuß weg zieh kommt wieder der Spieltrieb in ihr auf der Schwanz fängt an zu wackeln und sie kommt fröhlich angerannt - Aber wie gesagt mit dem Spazieren gehen haben wir das ja soweit im griff gehe ca 5 mal am Tag mit ihr raus und da versucht sie es höchstens noch ein mal aber wenn sie merkt bringt nichts lässt sie sofort wieder davon ab.

    Wo "zwickt" ihr dem Welpen den hin?
     
    #11 StaffAkira
  13. Ich zwicke dort wo ich ihm erwische, oder ich packe ihm an die schnauze von oben, oder ich nehme ihm so unten am fang, das wenn er beisst er seine eigene lefze erwischt. Je nach vehemenz, reagiere ich pro welpe anders.

    Generell bin ich dagegen, " beissverhalten" zu ignorieren.
     
    #12 toubab
  14. Also vorab nochmal ein großes dankeschön für die Tipps, war ehrlich am Anfang dagegen den Hund zu beißen bzw zu "zwicken", aber da wirklich auch nach einer Woche so noch keine Besserung kam hab ich es dann doch mal versucht .. und siehe da , ES HILFT! :) Musste sie 2 mal zwicken und sie wusste direkt was gemeint war, unsere Füße haben ihre ruhe!! Und auch das freche anbellen hat aufgehört! Hätte nicht gedacht das das so gut klappt.


    Edit: Fast vergessen zu schreiben, Neffe und Nichte haben auch ihrer ruhe! :) Könne jetzt auch auf dem Boden mit ihren Autos spielen und sie läuft einfach dran vorbei. Bin echt zufrieden mit der kleinen macht sich echt Prächtig! :)
     
    #13 StaffAkira
  15. Wie is das mit dem zwicken genau gemeint? Also wie dolle und so :)
     
    #14 toby23
  16. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Spielaufforderung bei Welpen/Staff Hündin unterbinden?“ in der Kategorie „Pit Bull, Staff & andere Kampfschmuser“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden