Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Rückruf 100%ig absichern

  1. Hallo,

    Ich habe bei Zorro das Problem, dass er an der Schleppleine 100%ig hört. Er macht auf Hier auf den Absatz kehrt und kommt im Schweinsgalopp zu mir, egal was ist. Leider ist beim Ableinen sofort Hallo Galli angesagt. Er weiß das ganz genau und macht was er will.

    Nun wurde mir schon öfter angeboten, dass ich mit Zorro gern bei Ihnen an Schafen oder auch Kühen arbeiten dürfte und die mir auch helfen, aber der Rückruf muss in jeder Situation sitzen.

    Auch sonst ist es eben gefährlich, da er ja vor Autos rennt.

    Grundsärzlich wird mir von allen, gestern wieder von der TA Helferin, die Collies züchtet, erklärt, dass ich den Rückruf bei ihm noch "anderweitig" absichern muss. Sie meinen ein Schockhalsband.

    Das möchte ich nicht. Allerdings stecke ich grad total fest. Er weiss was ich will, er hört an der Schlepp auf den Punkt, aber ist echt auf Selbstmordmission wenn er ohne Leine ist.

    Wie habt ihr einen zuverlässigen Rückruf hinbekommen?

    Lg
     
    #1 Melli84
  2. Mein Benny ist auch so ein echter Chaoshund...



    Habt ihr es schon mit einer Hundeschule probiert? In zwei Hundeschulen haben wir seine Macken nicht in den Griff bekommen. Wir haben es dann letztlich mit einem Online Hundetraining von einer Hundetrainerin geschafft. Deutlich günstiger als die Hundeschule vor Ort ist es auch noch gewesen!

    Hier der Link zu ihrer Seite!
    Möchte ich jedem Hundehalter ans Herz legen, der sich offen eingestehen kann, dass er seinen liebsten Vierbeiner eben doch nicht immer wie gewünscht im Griff hat.

    Melde dich doch mal zurück, ob sie dir auch helfen konnte!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige. - Bild: © Jeroen van den Broek - fotolia.com
  3. Hm... Hunde sind nicht blöde, der weiß, ob die Schlepp dran oder ab ist. Ist er auch so zuverlässig, wenn die Schlepp schleift, oder nur, wenn Du sie in der Hand hast?
    Bei schleifender Schlepp kenne ich das eigentlich nur so, dass man die permanent dran lässt und dann Stückchen für Stückchen kürzt, so dass schlussendlich nur noch der Karabiner mit einem Stückchen Strick dran baumelt...

    Gruß
    tessa
     
    #2 tessa
  4. Ich bin da ehrlich.... muss es 100 % sein, geht es nur über Zwang..(meine Meinung)

    Andere Möglichkeit wäre, die Schleppleine, welche ja ein gewissen Gewicht hat, durch eine dünnere, leichte Leine/Strick zu ersetzen
     
    #3 Pyrrha80
  5. Zorro hat schon gelernt, dass du keinen Einfluss hast, wenn keine Leine dran ist. Kluger Hund.
    Nun kannst du natürlich anfangen eine super hochwertige Belohnung (einen ganzen Pansen oder so) dabei zu haben um das Ganze rein positiv aufzubauen, oder aber dein Hund lernt, dass dein Einfluss doch über die Leine hinaus geht. ich persönlich habe meinen Hunden schon das eine oder andere auf den A*sch geschmissen, bin wahlweise hingegangen und habe sie mir gekrallt (geht natürlich nicht bei Hunden, die sich einen Spaß draus machen abzuhauen) oder bin schlicht abgedampft. Das geht nicht mit allen Hunden in jeder Situation und je nach Bindung ist es dem Hund auch egal ob du verschwindest oder nicht.

    Ich glaube in deinem Land ist so ein Teleimpulsgerät erlaubt, oder? Warum es dann nicht unter professioneller Anleitung einsetzen? Wichtig ist natürlich, dass Zorro das Halsband nicht mit dem unangenehmen Impuls verbindet, daher muss es schon vorher ohne Einsatz getragen und möglichst lange positiv verknüpft werden.
     
    #4 IgorAndersen
  6. Wieso? Das ist doch Quatsch. Ein junger Hund, der an den Schafen antrainiert wird, hat selten einen 100%igen Rückruf in der Erregungslage. Schlepp dran lassen, notfalls absammeln. Oder meinetwegen mit Netz (um die Schafe) anfangen, ist aber eher suboptimal.
    Kühe würde ich nicht empfehlen für den Anfang. Das kann schnell tödlich enden, insbesondere für einen unerfahrenen Hund.

    Meine Border Collies würden mental zusammen brechen. Und der eine ist nicht gerade zimperlich. Der "Tipp" zeugt in meinen Augen nicht von Kompetenz oder Rassekenntnis.

    Ich sehe das Problem auch nicht speziell im Rückruf, sondern allgemein lese ich immer mal wieder raus, dass er sich benimmt, wie die Axt im Walde. Damit kommt er ja auch durch, Du sagst, "er ist halt so", das glaube ich nicht. Er weiß, dass er ers machen kann und Du vielleicht sogar drüber lachst. Also zeigt er Dir auch an anderer Stelle die Mittelkralle, so wie beim Rückruf.
    Ich würde grundsätzlich mehr Wert auf Ruhe und Regeln legen, ob im Haus oder draußen. Und konsequent sein. Und Schleppleine vorerst dran lassen. Und positiv, aber konsequent Unterordnung, Tricks, whatever, trainieren. Kopfarbeit.

    Hach, schade, dass ihr so weit weg seid, in D wüsste ich viele kompetente Rassekenner... Internet ist ja immer nur ein Behelfskonstrukt,
    Good luck!
     
    #5 Lille
  7. Danke erstmal für eure Antworten.

    Ich bin eben bei Zorro auch unsicher, da er zwar sehr schnell in eine Erregung gerät, aus der es schwer ist ihn rauszuholen, aber andererseits kein "harter" Hund ist. Mit zwei Hundetrainern, die Rottweiler und Schäferhunde hatten, kamen wir nicht zurecht. Die waren zu "grob". Er war halt sehr nervig mit den Angespringe und irgendwann würden die dann ungeduldig und laut und Zorro beach regelrecht zusammen. Ich bin froh, dass wir so gut auskommen.

    Holen kann ich ihn eher nicht wenn er nicht will. Er ist sehr schnell und "wuselig". I'm Freilauf benimmt er sich auch eher anders als viele Hunde. Er kennt nur Vollgas.

    Ansonsten ist es wirklich brandgefährlich, weil er auch vor schnelle Autos laufen würde um diese zu stoppen. Ich muss jetzt mal sehen. Ich mach heute oder morgen mal ein Video von unserem Abrufen.

    Lg
     
    #6 Melli84
  8. Ach so, ja. Elekroschockhalsbänder sind hier legal und werden viel benutzt.

    Die Schleppleine langsam verkürzen und eine leichte hinmachen sind wohl die Optionen die ich jetzt mal probieren werde.

    Lg
     
    #7 Melli84
  9. Kann ich Zorros Background iwo nachlesen, bevor ich was sage?
     
    #8 La Traviata
  10. Ich denke es wäre nicht nötig, wenn sie das hier:

    vorher in den Griff bekäme. Oder...es zumindest vor Einsatz in den Griff bekäme.

    Ich denke da zB an diese Ventilator- Story. Eigentlich recht praktisch so einen Auslöser an- und abschaltbar im Haus zu haben. ;) Kann (könnte) man gut mit üben.
     
    #9 Crabat
  11. Bei solchen Hunden hilft es, die Schleppleine nicht einfach wegzulassen, sondern kleinschrittig abzubauen. Lass sie immer kürzer werden.
    Ich kenne Hunde, die haben am Ende noch ein 30cm Stückchen Biothane am Geschirr hängen.
     
    #10 Meizu
  12. Ja, genau. Man muss bei manchen Hunden auch noch daran denken, das geringer werdende Gewicht auszugleichen.
    Aber ist auch nicht bei allen erfolgreich. Ich weiß zu wenig zu deinem Hund, um da zu raten.
     
    #11 matty
  13. Falls sich das aufs "absammeln" an den Schafen bezog: deswegen Schleppleine ;) Und an den Schafen arbeiten, selbst, wenn es erste Versuche sind, ist anstrengend. Sehr. Und zwar fürs hübsche Köpfchen. Da ist der schneller kaputt, als Du es Dir vorstellen kannst.
    Wobei irgendwelches Hüteverhalten im Alltag nicht darauf schließen lässt, dass der Hund Talent fürs Schafe hüten hat. Das sind zwei paar Schuhe. Aber das würden man dann ja sehen.
     
    #12 Lille
  14. Wie ist das, @Melli84 ?
     
    #13 snowflake
  15. Ich habe sie bis jetzt immer noch am Ende in der Hand gehabt. Das muss ich ausprobieren. Ich werde mir heute einen Strick ohne Schlaufe besorgen
     
    #14 Melli84
  16. Nein, das war auf IgorAndersen gezogen, weil sie ihre Hunde manchmal geholt hat. Das kann ich bei Gypsy machen, aber bei Zorro leider nicht.:)

    Ja, ob er sich eignet oder nicht muss man sehen....
     
    #15 Melli84
  17. Kurze Zusammenfassung:
    Als Welpe mit ca 8 Wochen nach Farmersmarkt in Colorado gefunden mmm sehr klein und leicht, hatte Giardien (ging mit erster Behandlung weg), wurde von allen Leuten als Border Collie eingeschätzt und wegen Fundort und Verhalten als Arbeitshund vermutet, als Welpe schon mehr Feuer im Ar.... als andere Hunde die ich näher kannte, wollte alles hüten und machte viel kaputt, bekam von Border Collie in Not lebensrettende Tipps (Ruhe lernen usw.) , lernt schnell und gern, heute kommen wir ganz gut zurecht, aber Freilauf unmöglich... grösseres Problem sind Autos, die er stoppt und umrundet und nicht mehr weiterfahren lässt....
     
    #16 Melli84
  18. Solange er nicht an der frei schleppenden Schleppleine "funktioniert", macht das Kürzen keinen Sinn. Die Leine, die du in der Hand hältst, zu kürzen, bringt ihn dem Gehorsam im Freilauf nicht näher. ;)
     
    #17 snowflake
  19. Ich würde mit dem U.O. Machen bis zur vergasung, lecker zackig, so das er es mit der zeit spannend findet und gerne bei dir bleibt.
     
    #18 toubab
  20. Da hast du natürlich recht:D.

    Ich meinte natürlich, wenn er an schleifender Schlepp gut läuft...
     
    #19 Melli84
  21. Das könnte mit ihm funktionieren, weil er echt gerne lernt und regelrecht an meinen Augen klebt. Ich hab manchmal das Gefühl, dass ich der Büffel bin , der ihm einfach zu wenig Führung gibt, obwohl er danach bettelt.....
     
    #20 Melli84
  22. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Rückruf 100%ig absichern“ in der Kategorie „Erziehung / Verhalten“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden