Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Eure Meinung bitte .... zum Rückruf

  1. klappt bei Jasper partout nicht bei Hunden

    Zuerst einmal: ich trainiere den Rückruf, der klappt, wenn ich

    a) Würstchen/Leckerchen dabei habe
    b) kein anderer Hund in Sicht ist.

    fehlt a) und erblickt Jasper einen anderen Hund, klappt kein Rückruf. Ich kann tanzen, schreien, egal.

    Jasper ist jetzt knapp 1 1/2, unkastrierter Rüde, seit einem Jahr bei uns. Von einem verängstigtem Hascherl hat er sich zu einem selbstbewussten Jungrüden gemausert.

    Mittlerweile lass ich ihn. Und hör mir die Kommentare der anderen an. Könnte sonst was passieren - ihr Hund nähert sich einer Gruppe von dreien usw.

    Ich bin der Überzeugung, Jasper kann sehr, sehr gut Hunde lesen. Kommt uns ein unverträglicher Hund entgegen, dreht Jasper ab und kommt zu uns. Mehrmals gesehen. Jasper nähert sich den Hunden auf ca. 5 Metern und wartet ab. Was er liest, erschliesst sich mir nicht, aber manchmal dreht er ab und kommt zu mir, oft aber geht er näher und es wird sich freundlich begrüsst.

    Noch nie ist etwas passiert. Ausser das ich angepflaumt werde, zu Recht.
    Kein Hund, sei er noch so unverträglich, hat Jasper irgendetwas getan. Ich bin überzeugt, dass meiner nie an einen Hund geht, der absolut keinen anderen mag. Selber erlebt, Jasper dreht ab und kommt zu mir.

    Ich weiß, ich müsste ihn an die Leine nehmen, seh ich aber nicht ein. Steinigt mich, aber:

    Jasper kommt einem angeleinten unverträglichem Hund nie nahe. Er dreht wirklich ab.
    es ist noch nie was passiert und mittlerweile mein ich, es passiert meist nur was in den Köpfen der Halter.
    Bis er wirklich mal an den falschen gerät, aber:

    damit muss ich rechnen und das nehm ich in Kauf. Ich arbeite immer noch und untentwegs am Rückruf, bitte nicht falsch verstehen. Und es wird auch immer besser, dennoch.

    Hatte heute einen wunderschönen ruhigen Morgenspaziergang. Kam eine Gruppe andere Hunde, die natürlcih alle im Fuss beim Halter liefen und Jasper ist trotz dem HIIIIIIIIIEER hin.

    Und musste mir von anderen anhören, es könnte sonstwas passieren. Ja klar, aber ich vertraue meinem Hund.

    Versteht mich einer oder liege ich so falsch?

    Bitte nicht steinigen. Ich glaub nur, dass Hunde sehr viel mit sich selber ausmachen....... wenn sie denn dürfen
     
    #1 zuwider
  2. Mein Benny ist auch so ein echter Chaoshund...



    Habt ihr es schon mit einer Hundeschule probiert? In zwei Hundeschulen haben wir seine Macken nicht in den Griff bekommen. Wir haben es dann letztlich mit einem Online Hundetraining von einer Hundetrainerin geschafft. Deutlich günstiger als die Hundeschule vor Ort ist es auch noch gewesen!

    Hier der Link zu ihrer Seite!
    Möchte ich jedem Hundehalter ans Herz legen, der sich offen eingestehen kann, dass er seinen liebsten Vierbeiner eben doch nicht immer wie gewünscht im Griff hat.

    Melde dich doch mal zurück, ob sie dir auch helfen konnte!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige. - Bild: © Jeroen van den Broek - fotolia.com
  3. Naja, ich mit meinem Staff wäre alles andere als begeistert...
    Du magst ja recht haben, wenn Du sagst, dass Dein Hund andere gut lesen kann.
    Du sagst aber auch, dass Du natürlich damit rechnen musst, dass das auch mal schiefgehen kann.

    Dummerweise hast nicht nur Du und Dein Hund dann die A-Karte gezogen, sondern auch der andere Hund.
    Wären das mein Hund und ich, hätte ich allein schon aufgrund der Rasse meines Hundes ein Problem.
    Ausserdem hätte ich keine Lust, meinen Hund nach so einer Situation beim TA flicken lassen zu müssen.
    Und: Auch ein verträglicher Hund kann nach so einer Erfahrung nicht mehr ganz so verträglich sein.

    Im Übrigen gibt es viele Hunde, denen 5 Meter Distanz nicht reichen...
     
    #2 Paulemaus
  4. Ich würde ehrlich gesagt auch sagen, im Interesse des anderen Hundehalters (weil du nie weißt, warum es vielleicht sinnvoll wäre, dass dein Hund da nicht hingeht, und weil 5 Meter, wie Britt schreibt, für manchen Hund viel zu wenig sind:(
    Schleppleine dran und Rückruftraining. Wenn er nicht kommt, wenn die Ablenkung aus anderen Hunden besteht, dann sitzt der Rückruf halt noch nicht gut genug, um ihn komplett frei laufen lassen zu können - so wäre zumindest meine Einstellung.

    Mal abgesehen davon: Wenn du Hiiiier schreibst und er trotzdem zu den Hunden trabt, dann lernt er dabei gewaltig was. Nämlich: Frauchen ruft, das tangiert mich aber nicht, ich hol mir lieber Spaß (-> selbstbelohnend). So wird das natürlich dann beim nächsten Mal erst recht nix.
    Könntest du auf die Schleppleine treten und dein Kommando durchsetzen und er dürfte nach Absprache mit dem anderen Halter dann vielleicht als Belohnung zu dem anderen Hund (oder eben nicht und stattdessen Spiel, Lecker, wasweißich), hätte das Ganze eher Sinn.
     
    #3 fusselchen
  5. Es gibt sicher, wie Fussel schrieb, auch Gründe, warum ein Besitzer von einem verträglichen Hund nicht möchte, dass ein anderer Hund zu seinem kommt.
    Sei es, dass er krank ist (und Deinen Hund anstecken könnte), sei es wie bei mir, dass ich nicht möchte, dass fremde Hunde zu meinem kommen.
    Ich weiss, dass Paco sehr sicher im Umgang mit anderen Hunden ist und auch super verträglich ist.
    Trotzdem bekommt er die Krise, wenn fremde Hunde auf unser "Rudel" zugestürmt kommen und wenn er kann, dreht er sie auf den Rücken.
    Dabei wird den anderen Hunden normalerweise kein Haar gekrümmt, aber der Teufel ist ein Eichhörnchen und natürlich kann es da mal eine Tackerwunde geben.

    Ich möchte übrigens keinen Kontakt zu fremden Hunden, weil ich Paco vor genau solchen Situationen schützen möchte.
     
    #4 Paulemaus
  6. ihr habt Recht.

    Weiß ich ja alles. Ich seh eine Hundehalterin, deren Hund lt. ihren Aussagen unverträglich ist. Ihr Hund ist IMMER an der Leine. Japser und er tuen sich nix. Jasper ist auch vorsichtig.

    Also Schleppleine? Seufz. Mein Hund tut wirklch nix. Und brettert nicht in andere Hunde rein. Er dreht ab, wenns ihm nicht geheuer ist. Er hört nur nicht. doppelt seufz.
     
    #5 zuwider
  7. Wie macht man das, das an andere Hunde rankommen verbieten? Ich möchte mir keine Kackbratze ranziehen, die bei anderen Hunden ausrastet.
     
    #6 zuwider
  8. Ich würde ihn nicht einfach zu anderen Hunden hinlaufen lassen.
    Das ist unglaublicher Stress für Hundehalter, die einen unverträglichen Hund an der Leine haben. Wenn du "hier" rufst und dein Hund trottet trotzdem weiter, müssen die sich quasi gedanklich schon darauf einstellen, deinen Hund abzuwehren.
    Und ich würde mich auch nicht drauf verlassen, dass Jaspers "Hundekenntnis" perfekt ist, manche Hunde schalten blitzschnell von interessiert auf aggressiv um. Ich würde da zwingend was dran machen, alles andere ist nicht sonderlich rücksichtsvoll.
    Ich kann Asti bei interessanter Hundesichtung auch nicht wirklich zurückrufen, aber ich kann ihn immer absitzen lassen und ihn da abholen und anleinen. Das ist für mich okay, weil ich so verhindere, dass er ungefragt zu anderen hinläuft. Zumindest für meinen Hund ist das einfacher, weil er den anderen trotzdem beobachten kann.
     
    #7 Lana
  9. ok. also Schleppleine.
    Seufz.

    Jasper ist wirklich eine Seele von Hund. Aber ihr habt Recht.
     
    #8 zuwider
  10. Das HIIIIER funzt toll. Soweit, wie kein anderer Hund auftaucht.

    Aber habt ihr schon mal einen Pudel gehabt? Der ist nicht blöd und wenn ich HIIIIEEER rufe mittlerweile, bleibt der Racker stehen und scannt erstmal seine Umgebung :eek:
    Und wenn er dann einen Hund erblickt, ist der Gehörgang zu.
    Und der Hund dann weg.
     
    #9 zuwider
  11. Das macht aber sicher nicht nur ein Pusel ;)
    Und wenn ein Rückruf nur dann-wenn klappt, dann klappt er IMHO nicht.
    Denn wozu braucht man denn v.a. den Rückruf...sicher nicht, wenn nichts ist.
    Schleppleine dran und noch mal anfangen.
    Ich mag "tut-nix" -HH nicht und das obwohl Malou genau so war, wie du deinen Jasper beschreibst: Um Hunde einen riesen Bogen gemacht.
    Tja - bis eben ein anderer Hund auf sie los ist.
    Und dann war es vorbei damit.
    Kann ja auch sein, dass andere dann ihren Hund ableinen (kenne so machen HH mit unverträglichen Hunden, die das genau SO machen),
    der deinen Hund dann platt macht.
    Sichere deinen Hund, dann passiert auch nichts.
     
    #10 Suki
  12. ok. Danke, Suki

    Also Schleppi dran. :vamp: blöd. Aber nunja.
     
    #11 zuwider
  13. Danach musst du dir aber wenigstens keinen Stress mit anderen HH geben :)
     
    #12 Suki
  14. Wäre ein evtl. zweiter Hund leichter? Ich ringe mit mir, hätte so gerne einen Pudelwelpen (Lekto's Thread sei Dank).

    Oder potenziert sich das Problem mitm Rückruf? Jasper hört nur nicht bei anderen Hunden, ansonsten astrein.
     
    #13 zuwider
  15. Lass mich raten du rufst ihn meistens nur wenn tatsächlich jemand kommt ;)
    Fara kommt auch an die Leine wenn ich andere Hunde sichte, die Distanz (zum anderen Hund) wo sie abrufbar ist ist zwar schon deutlich geringer aber ganz dicht klappt eben nach wie vor nicht. Also ruf ich sie ran und sie bleibt erstmal im Fuß ist der andere an der leine kommt sie auch ran und man kann sich verständigen. Damit ziehst du dir keinen unverträglichen hund ran :)
     
    #14 Manny
  16. Letzteres ;)
     
    #15 Lana

  17. Nope.


    Anne, ich ruf ihn mit Hiiiiieer, er bekommt Leckerlie. Klappt hundertpro. Es sei denn ich vergess das Leckerlie. Dann wir er überschwenglich gelobt. Jasper freut sich. Kommt aber ein Hund, dann ist sowohl Leckerchen, Wurst, Lob, Knuddel, egal. Seit er erwachsen ist. Er ist unkastriert. Aber total verträglich. Hat es damit zu tun? Ich werde keinesfalls Jasper kastrieren, damit er hört
     
    #16 zuwider
  18. Danke, seufz, das dachte ich mir fast.
     
    #17 zuwider
  19. Hi,

    ich glaub du hast dir das mit dem Schleppleinentraining schon fast gedacht :)

    Ich würde dir auch gewaltig den Marsch blasen. Genau solche Hunde haben mir mit Ibo das Training der Hundebegegnungen immer gewaltig versaut.
    Ich kann mit Ibo bei einem gewissen Abstand noch arbeiten, wenn der andere Hund diesen Abstand aber unterschreitet, dann ist Essig und Ibo hängt geifernd in der Leine.
    Ich habe Ibo an der Leine und vergrößere den Abstand so wie wir ihn brauchen, wenn der unangeleinte Hund uns aber immer wieder nachkommt, ich würde gewaltig sauer werden.

    ....und ich muss mir hinterher von den Besitzern der unangeleinten Tutnixe anhören, das ich meinen Hund nicht unter Kontrolle hab,weil der natürlich beängstigend aussieht, wenn er tobt.

    Ich wünsche dir mit Jasper viel Spaß beim Training.....so ein in allen Lagen funktionierender Rückruf ist Gold wert (klappt bei Ibo leider nicht, daher ist er meist an der Schleppleine.... ).
     
    #18 blackdevil
  20. ja, ich habs mir fast gedacht. bzw. ich wusste es schon.

    Ich dachte mir nur, der Jasper ist so klein, so nett, so liebenswürdig und zurückhaltend ander gegenüber. Seufz.

    Aber ihr habt Recht. Wir werden üben. Mit Schleppi. Und gegebenfalls mitm Welpi, wenn mir einer über die Füsse fliegt.
     
    #19 zuwider

  21. Bei Ibo wäre es egal, ob klein, süß, liebenswürdig.... er wäre ein Rüde, der einfach so in uns reinbrettert....und das wäre potentiell zu viel, daher....rauf auf ihn...was ich mit Leine verhindern würde. Also noch mehr Aggression..... das ist ein Teufelskreis...für dich und die anderen Halter.

    Bei Holly hätte Jasper übrigens auch schlechte Karten, wenn er anstürmen würde, würde sie, wenn ich es zulasse, in den Modus.....jiphie schalten und ihn einfach mal so spielerisch über den Haufen pflügen....tja und dann hätte dein Kerl wahrscheinlich ein Problem mit anderen Hunden.
     
    #20 blackdevil
  22. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Eure Meinung bitte .... zum Rückruf“ in der Kategorie „Erziehung / Verhalten“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden