Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Protest gegen die qualvolle Ferkelkastration ohne Betaeubung


  1. Tierschützer kritisieren Vorstoß zur Ferkel-Kastration


    Der Deutsche Tierschutzbund kritisiert einen Bundesrats-Vorstoß in Bayern bei der betäubungslosen Ferkelkastration. Diese sollte Ende 2018 abgeschafft werden und könnte durch den Vorstoß für fünf weitere Jahre erlaubt sein. Davon betroffen sind etwa 100 Millionen Ferkel...


    [​IMG]
     
    #41 Mausili
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.

  3. Welttierschutztag: Beendet das Leiden der Schweine! -->> PETITION


    "Beendet das Leiden der Schweine!", so lautet unser Motto zum diesjährigen Welttierschutztag am 4.10.18. Zusammen mit unseren über 740 Mitgliedsvereinen möchten wir erneut auf die Qualen aufmerksam machen, die Schweine in den meisten deutschen Haltungssystemen erleiden müssen: Ferkel werden ohne Betäubung kastriert, ihnen werden die Schwänze kupiert und die Zähne abgeschliffen. Sauen werden in Kastenständen fixiert. Aktuell wird von der bayerischen Landesregierung sogar versucht, das Tierschutzgesetz zu ändern und das bereits beschlossene Verbot zur betäubungslosen Ferkelkastration ab 2019 um weitere 5 Jahre hinauszuzögern. Das darf nicht sein, die Politik muss nun endlich handeln - und das im Sinne der Tiere!...


    [​IMG]
     
    #42 Mausili

  4. Tierschutz für Einhaltung des Ferkel-Kastrationsverbotes


    Die hessische Tierschutzbeauftragte Madeleine Martin hat sich am Freitag in Wiesbaden dagegen ausgesprochen, das Verbot der betäubungslosen Kastration von Ferkeln zu verschieben. Die laufende Diskussion über das für den 1. Januar 2019 geplante Verbot zeige, dass die Bundesregierung und verschiedene Vertreter landwirtschaftlicher Organisationen das Tierschutzgesetz offensichtlich nicht ernst nehmen würden, erklärte Martin...


    [​IMG]
     
    #43 Mausili

  5. Ausstieg aus betäubungsloser Ferkelkastration: Termin 1.1.2019 bleibt

    Berlin (aho) – Der Antrag aus Bayern, der das Verbot der Ferkelkastration ohne Betäubung ab 2019 für fünf Jahre hinauszögern will, hat heute im Agrarausschuss des Bundesrates keine Mehrheit erhalten. Niedersachsen hatte den Antrag unterstützt...



    [​IMG]
     
    #44 Mausili

  6. Bundesrat lehnt Aufschub ab Betäubungspflicht soll wie geplant kommen


    In Deutschland ist es ab Anfang 2019 verboten, Ferkel ohne Betäubung zu kastrieren. Die Initiative mehrerer Bundesländer, die Betäubungspflicht aufzuschieben, wurde in der Länderkammer abgelehnt...



    [​IMG]
     
    #45 Mausili
  7. Heftige Kritik an Kastration von Ferkeln ohne Betäubung

    Saarbrücken. Die Saar-Grünen haben die Pläne der Bundesregierung, das für 2019 geplante Verbot der betäubungslosen Ferkelkastration kurzfristig wieder abzuschaffen (wir berichteten), scharf kritisiert. Wer es wieder zulasse, dass Ferkeln bei vollem Bewusstsein die Hoden herausgeschnitten werden, der trete das im Grundgesetz verankerte Staatsziel Tierschutz mit Füßen, so die Landeschefs der Saar-Grünen, Tina Schöpfer und Markus Tressel....



    [​IMG]

    Fordern Sie ein sofortiges Verbot der betäubungslosen Kastration von Ferkeln! -->> PETITION

    Erneuter Verrat am Tierschutz: Einmal mehr beweisen Union und SPD beinahe pünktlich zum Welttierschutztag (4. Oktober), dass Tierschutz der deutschen Politik nichts wert ist! Denn nur zwei Tage vor diesem Datum, das dem Schutz von Tieren insbesondere in der Massentierhaltung gewidmet ist, teilte die Koalition mit: Das Verbot der betäubungslosen Kastration von Ferkeln soll um volle zwei Jahre aufgeschoben werden...



    [​IMG]
     
    #46 Mausili

  8. Betäubungslose Ferkelkastration stoppen - jetzt! -->> PETITION


    20 Millionen Ferkel werden in Deutschland Jahr für Jahr OHNE BETÄUBUNG kastriert. Sie sind wenige Tage alt, wenn sie diese blutige und schmerzhafte Tortur über sich ergehen lassen müssen. Damit soll verhindert werden, dass das Fleisch männlicher Ferkel später den sogenannten „Ebergeruch“ annimmt. Dabei gibt es längst sanftere Alternativen, nämlich einen Impfstoff! Zum ersten Januar 2019 sollte die Kastration ohne Betäubung verboten werden. Das hat der Bundestag vor mehr als fünf Jahren beschlossen. Doch auf Betreiben der Landwirtschaftslobby soll dieses Verbot nun in letzter Minute gestoppt werden. Schreiben Sie jetzt an den Bundestag und fordern Sie die Abgeordneten auf, diese mittelalterliche Praxis auf keinen Fall weiter zuzulassen!...



    [​IMG]
     
    #47 Mausili

  9. GroKo wird Betäubungspflicht für Ferkelkastrationen aufschieben -->> VIDEO

    Wirtschaftliche Bedenken der Agrarlobby bewogen die Koalitionsfraktionen zu ihrer Initiative. Das Wissenschaftsmagazin Nano hat sich damit befasst (Achtung, drastische Bilder)...



    [​IMG]
     
    #48 Mausili

  10. Fristverlängerung bei Ferkelkastration: Weiteres Gutachten bestätigt Verfassungsverstoß


    (Bonn) - Während die Große Koalition weiter an der Fristverlängerung für die betäubungslose Ferkelkastration festhält, macht der Deutsche Tierschutzbund deutlich, dass der entsprechende Gesetzentwurf gegen das Staatsziel Tierschutz und somit gegen das Grundgesetz verstoßen würde...



    [​IMG]
     
    #49 Mausili

  11. Ferkelkastrationspläne sind verfassungswidrig


    Das Bündnis für Tierschutzpolitik und der Deutsche Tierschutzbund fordern in einer öffentlichen Stellungnahme das fristgerechte Ende der betäubungslosen Ferkelkastration wie gesetzlich beschlossen zum 1. Januar 2019. Die Verbände halten es aus rechtlicher, wissenschaftlicher und ethischer Sicht für unhaltbar, männlichen Ferkeln weiterhin ohne Betäubung die Hoden zu entfernen. Mit dem im Grundgesetz verankerten Staatsziel Tierschutz ist die schmerzhafte Amputation nicht vereinbar, zumal es ausreichend Alternativen gibt...



    [​IMG]
     
    #50 Mausili

  12. Verbot der betäubungslosen Ferkelkastration darf nicht kippen -->> PROTEST


    Zum 1. Januar 2019 sollte endlich die betäubungslose Kastration von Ferkeln verboten werden. Nun will Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) – paradoxerweise gleichzeitig zuständig für den Tierschutz – vor Jahresende durchsetzen, dass die qualvolle Prozedur weitere 2 Jahre erlaubt bleibt!

    Bitte schließen Sie sich der Online-Protestaktion von foodwatch an, um zu verhindern, dass 40 Millionen weiteren Ferkeln diese zusätzliche sinnlose Grausamkeit widerfährt...



    [​IMG]
     
    #51 Mausili

  13. Fristverlängerung bei Ferkelkastration


    Weiteres Gutachten bestätigt Verfassungsverstoß

    Während die Große Koalition weiter an der Fristverlängerung für die betäubungslose Ferkelkastration festhält, macht der Deutsche Tierschutzbund deutlich, dass der entsprechende Gesetzentwurf gegen das Staatsziel Tierschutz und somit gegen das Grundgesetz verstoßen würde. In einer Anhörung im Deutschen Bundestag auf Antrag der Bundestagsfraktion Bündnis 90/ Die Grünen hatte bereits der Mannheimer Strafrechtler Prof. Dr. Jens Bülte diesen Verfassungsverstoß belegt....



    [​IMG]
     
    #52 Mausili

  14. Große Koalition: Ferkelkastration ohne Betäubung bleibt länger erlaubt


    Die Große Koalition hat das Verbot von Ferkelkastration ohne Betäubung verschoben. CDU und SPD einigten sich darauf, die Übergangsfrist um zwei Jahre zu verlängern...



    [​IMG]
     
    #53 Mausili

  15. Ferkelkastration ohne Betäubung weiter erlaubt


    Bis die betäubungslose Kastration männlicher Ferkel verboten sein wird, wird es nun zwei Jahre länger dauern, als zunächst vorgesehen. Die Große Koalition in Berlin hat sich am Freitag auf einen Gesetzesentwurf verständigt, mit dem die Übergangsfrist bis Ende 2020 verlängert werden soll. Auf einen Aufschub der Betäubungspflicht hatten sich die Koalitionsspitzen bereits Anfang Oktober geeinigt...


    [​IMG]

    Tierschützer empört: „GroKo ist der Alptraum der Tiere“: Regierung weicht Regel zur Ferkelkastration auf

    Eigentlich sollte Landwirten ab dem 1. Januar 2019 verboten sein, Ferkel ohne Betäubung zu kastrieren. Nun verschiebt die Große Koalition das Verbot noch einmal um zwei Jahre – es gebe bislang noch keine gute Alternative zur Kastration. Tierschützer sind entsetzt...



    [​IMG]
     
    #54 Mausili

  16. Ferkelkastration: Tierschutzverbände halten Fristverlängerung für verfassungswidrig


    Das Bündnis für Tierschutzpolitik* und der Deutsche Tierschutzbund fordern in einer öffentlichen Stellungnahme das fristgerechte Ende der betäubungslosen Ferkelkastration wie gesetzlich beschlossen zum 1. Januar 2019...


    [​IMG]
     
    #55 Mausili

  17. Uneinigkeit bei Narkosepraxis: Tierärzte kritisieren Kastrationspläne


    Das Verbot der Ferkelkastration ohne Betäubung könnte Landwirten hohe Zusatzkosten bescheren. Die Bundesregierung will deshalb Ferkelerzeugern die Erlaubnis erteilen, ihre Tiere selbst zu betäuben. Das sehen Veterinäre jedoch mit großer Skepsis...



    [​IMG]

    Ferkelkastration vor der SPD-Parteizentrale

    Die Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt protestierte am Dienstagvormittag vor der SPD-Parteizentrale in Berlin gegen einen Gesetzentwurf von SPD und Union. Dieser gestattet es Landwirten, weitere zwei Jahre männliche Ferkel ohne Betäubung zu kastrieren. Die Fraktionsspitzen der großen Koalition hatten sich bereits am Freitag voriger Woche auf einen gemeinsamen Text geeinigt. Bis zum Dienstagabend wollte die SPD-Bundestagsfraktion über den Entwurf entscheiden...



    [​IMG]
     
    #56 Mausili

  18. Impfung gegen Ebergeruch


    Zwei kleine Pikse statt schmerzhafter Schnitte – die tierfreundliche Alternative zur chirurgischen Ferkelkastration ohne Betäubung gibt es längst. Bei der sogenannten Immunokastration sorgt eine Impfung dafür, dass die männlichen Ferkel nicht in die Pubertät kommen. Das vermeidet den unangenehmen Ebergeruch des Fleisches. Doch obwohl diese Impfung schon zugelassen ist, wird sie bei uns in Deutschland noch kaum praktiziert...



    [​IMG]
     
    #57 Mausili

  19. Frist für Ferkelkastration ohne Betäubung verlängert - ein Armutszeugnis der GroKo


    Ferkel dürfen weitere zwei Jahre ohne Betäubung kastriert werden. Dabei hatte die GroKo fünf Jahre Zeit, vorhandene Lösungen zu besserem Tierschutz umzusetzen. Nichts ist passiert, das zuständige Ministerium duckt sich lieber weg...


    [​IMG]

    Fordern Sie ein sofortiges Verbot der betäubungslosen Kastration von Ferkeln! -->> Petitionsübergabe für kommenden Montag geplant! -->> PETITION & UPDATE


    Nov 22, 2018 — Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,





    am kommenden Montag übergeben wir diese Petition an den agrarpolitischen Sprecher der SPD, Rainer Spiering. Die Übergabe findet vor Beginn der öffentlichen Anhörung des Ausschusses für Ernährung und Landwirtschaft zu diesem Thema statt. 
..



    [​IMG]
     
    #58 Mausili

  20. Landestierärztekammer Hessen appelliert an Politiker: Betäubungslose Ferkelkastration umgehend beenden!


    Die Landestierärztekammer Hessen appelliert an die Mitglieder des Bundestages, gegen die von der Regierungskoalition geplante Verlängerung der betäubungslosen Kastration von wenige Tage alten Ferkeln zu stimmen und damit diesen schmerzhaften Eingriff ab Januar 2019 zu beenden. Das Tierschutzgesetz erlaubt die betäubungslose Kastration noch bis zum 31.12.2018. Diese Frist soll nun durch eine Gesetzesänderung um zwei Jahre verlängert werden...



    [​IMG]
     
    #59 Mausili

  21. Betäubungslose Ferkelkastration


    VIER PFOTEN appelliert an den Bundestag: Nein zur Fristverlängerung – Einzelhandelsketten bevorzugen bereits Fleisch von unkastrierten Tieren...



    [​IMG]
     
    #60 Mausili
  22. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Protest gegen die qualvolle Ferkelkastration ohne Betaeubung“ in der Kategorie „Tierschutz allgemein“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden