Komisches Verhalten gegenüber Welpen!

Jerr

15 Jahre Mitglied
Hi,

also ich habe meine Maus erst seit Februar und ihre Vorgeschichte ist unbekannt, wie bei allen Straßenhunden aus Spanien.
So und 'nu war'n wir heute morgen Gassi. Da spricht mich doch glatt eine jüngere Frau an, ob ich nich mal ihren neuen Boxer-Welpen sehen will. Ich kenn das Grundstück vom Sehen und weiß, dass sie schon immer Boxer hatte. Ich natürlich total entzückt und hätte fast Luftsprünge gemacht als ich den Kleinen gesehen habe. Der sah aus wie meine Cherry, halt eben nur im Babyformat. Sie hatte ihn in einer Transportbox im Kombi und wollten eigentlich gerade zum TA (impfen, Entwurmung usw.). Cherry hatte ich an der Leine in einem guten Sicherheitsabstand. Sie winselte den Kleinen total herzerweichend an, einfach ein Bild für die Götter. Der Kleine war ziemlich interessiert an meiner Maus. Also machte sie die Box auf und hielt ihn fest und ich hielt meine Cherry immer noch in guten Sicherheitsabstand. Auf einmal schlägt sie aus heiterem Himmel vom Winseln ins Bellen über und versucht auf den Kleinen zu springen. Zum Glück war sie an der Leine! Trotz allem war ich voll schockiert von ihrem Verhalten. Das war das erste mal, dass ich sie "böse" bellen hörte (sonst immer nur im Spiel). So ein Verhalten hat sie bei noch keinem anderen Hund an den Tag gelegt. Es war übrigens der erste Welpe dem wir begegnet sind. Normalerweise interessiert sie sich wenig für andere Hunde. Sie brummt mal, wenn ein Hund etwas tut, was ihr gerade nicht passt (vorallem wenn sie müde ist und einer will sie nicht in Ruhe lassen) und das sie Futterneidisch ist wussten wir auch. Aber es traf beides nicht zu in dieser Situation zu.
Ich Depp erzähl der guten Frau vorher auch noch wie gut verträglich meine Maus ist und keiner Fliege etwas zu leide tuen würde. So ist sie auch normalerweise anderen Hunden gegenüber, denen wir begegnen. Mann war das peinlich
00000653.gif

Aber so kenn ich sie auch. Zum Glück war ich trotzdem vorsichtig.
Die Frau war aber total nett und meinte, dass sie dieses Verhalten gegenüber Welpen schon öfters erlebt hätte. Was meint ihr dazu? Hat das was mit ihrer Vorgeschichte zu tun?
Warum winselt sie den Kleinen erst an und dann versucht sie ihn anzugreifen?
 
  • 24. Februar 2024
  • #Anzeige
Hi Jerr ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 22 Personen
#VerdientProvisionen | Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
Angeblich gibt es den sogenannten Welpenschutz nur im eigenen Rudel.

Das bedeutet das manche Tiere (nicht normal, kommt aber vor) Welpen angreifen oder beissen.


:crazy:
 
  • 24. Februar 2024
  • #Anzeige
Mein Benny ist auch so ein echter Chaoshund... 



Habt ihr es schon mit einer Hundeschule probiert? In zwei Hundeschulen haben wir seine Macken nicht in den Griff bekommen. Wir haben es dann letztlich mit einem Online Hundetraining von einer Hundetrainerin geschafft. Deutlich günstiger als die Hundeschule vor Ort ist es auch noch gewesen!

Hier der Link zu ihrer Seite! 
Möchte ich jedem Hundehalter ans Herz legen, der sich offen eingestehen kann, dass er seinen liebsten Vierbeiner eben doch nicht immer wie gewünscht im Griff hat.

Melde dich doch mal zurück, ob sie dir auch helfen konnte! 

LG Meike mit Benny
  • Freundlich
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 21 Personen
Schon klar, aber warum hat sie erst den Kleinen Racker so angewinselt?
 
Sorry, dafür gibt es hier wirklich besser Fachleute mit den
Ihren Meinungen.
 
Manchmal (eher selten) winselt sie auch bei ausgewachsenen Hunden und dann will sie unbedingt hin und ihn begrüßen. Da fiel mir bis jetzt auch nichts auf. In der Pflegestelle hatten sie ein Bernerkind, das war aber schon etwas älter. Mit dem hat sie als auch getobt ohne Auffälligkeiten.
 
  • 24. Februar 2024
  • #Anzeige
  • Freundlich
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 7 Personen
Bei Angriffen von erwachsenen Hunden an Welpen mußt du unterschiedliche Fälle unterscheiden:
1. viel zu viele Welpen werden isoliert aufgezogen. Damit meine ich, das ihnen in der Sozialisierungsphase und auch später der spielerische Kontakt zu anderen Hunden unterschiedlichen Alters, Geschlecht oder Rasse verwehrt wurde. Diese Welpen mutieren zu seelischen Krüppeln, da ihnen verwehrt wird, Erfahrungen zumachen und zu lernen , das jede Rasse einen anderen "Dialekt" in Bezug auf Mimik und Körpersprache hat. Da treffen zwei Hunde aufeinander, Nr.1 signalisiert "Laß mich in Ruh - sonst werde ich sauer", Nr.2 kann die Zeichen nicht deuten und gfs. abschwächen und wird gebissen. Nr. 1 bekommt das Etikett "bissig" und wird isoliert, Nr. 2 lernt bei einem fremden Hund muss ich mich wehren, wird aggressiver und daraufhin weiter isoliert gehalten.
2. in der Geschlechtsreife raufen auch gut sozialisierte Hunde miteinander, um ihren Rang im Rudel zu festigen. Die Hunde werden getrennt, bevor die Rangfolge geklärt ist. Dadurch entstehen Feindschaften (deshalb rufen viele schon von weitem Rüde???) Mit jedem Raufen wird der Ruf des Hundes ruinierter und s.o.
3. Meistens wird der vermeintliche Angriff eines ausgewachsenen Hundes auf einen Welpen überwertet. Der Welpe nervt, wird vom großen diszipliniert, Welpe schreit und der große wird bestraft. Der Große lernt daraus, Welpen sind ätzend und reagiert immer böser in den Augen der Umwelt auf Welpen.
4. viel Hunde reagieren an der Leine aggressiv, weil der HF sich unbewußt verspannt. Der Hund wird in Alarmbereitschaft versetzt und kann je nach Selbstbewußtsein aggresiv reagieren.

Und alles nur weil Hunde zu wenig Hund sein können.

@ jerr
wie reagierst du, wenn dein Hund winselt und zu einem anderen Hund will?
Zu Deinem konkreten Fall: hast du vielleicht ihre Spielaufforderung an den Welpen als vermeintlichen Angriff fehlinterpretiert? Mit dem anderen Welpen, der älter und stabiler war, hat sie vielleicht wesentlich robuster umgehen können.

Bulli

Bulli
 
Original geschrieben von Jerr

Ich Depp erzähl der guten Frau vorher auch noch wie gut verträglich meine Maus ist und keiner Fliege etwas zu leide tuen würde.

Hi.
Tja, sowas sollte man niemals sagen, wenn man von einem Hund spricht. Er kann 1000 lieb und verträglich gewesen sein und dann macht es peng.
Du kannst dem Hund nur vor, aber niemals in den Kopf schauen.
Jeder, der sagt "mein Hund tut nichts" handel grob fahrlässig *meine bescheidene Meinung dazu ist*

Dein Hund hat sich nicht komisch verhalten, lediglich anders als Du es vermutet und Dir evtl. auch gewünscht hast.

Vienna mag keine Welpen, sie hasst sie regelrecht.
Werden sie älter, dann mag sie die "Lütten", aber auch nur wenn es Rüden sind.

Zu Mika war sie trotzdem nett, hat ihm zumindest nichts getan. Und er wurde ihr ganz krass vor die Nase gesetzt, nämlich mit einem Türklingeln. Und schwupps war er in ihrem Reich.
14 Tage hat sie ihn ignoriert, dann ist sie seinen Spielaufforderungen erlegen und seitdem liebt sie ihn ;)

Sage bitte niemals das Dein Hund nichts tut, das kannst Du nicht wissen.

Ein Hund ist nicht unnormal wenn er keinen Welpen mag, es kommt auch nicht selten vor, dass erwachsene Hunde Welpen beißen, wenn diese nicht zum häuslichen Rudel gehören.
Ich suche mir daher die Hunde sehr gut aus, die ich an meine Welpen ran lasse.

Gruß Sandra
 
Original geschrieben von Jerr
Hi,

Also machte sie die Box auf und hielt ihn fest und ich hielt meine Cherry immer noch in guten Sicherheitsabstand. Auf einmal schlägt sie aus heiterem Himmel vom Winseln ins Bellen über und versucht auf den Kleinen zu springen. Zum Glück war sie an der Leine!

Vielleicht war das der Grund? Weil deine Maus an der Leine war...
Damit will ich natürlich nicht sagen, das du sie das nächste Mal von der Leiine lassen solltest, wenn ihr wieder einen Welpen trefft!
Ich habe mir nur nach einer Erklärung für das Verhalten deines Hundes gesucht.

Meine Luna war drei Jahre alt, als meine Eltern sich einen Boxerwelpen holten. Sie hatten vorher auch eine Boxerhündin, die mit fast 13 Jahren an Altersschwäche starb. Die beiden Hundedamen verstanden sich prächtig. Als wir unserer Luna das neue Familienmitglied vorstellten, legte Luna die Ohren an, kniff die Rute ein und wimmerte vor Angst! Sie hatte tatsächlich Angst vor dem Hundebaby. Es dauerte ein paar Wochen, bis sich das legte. Ich verstehe es bis heute nicht!
l.G. barkai
 
glaube

jetzt bitte nicht das dein Hund nicht normal ist! Das stimmt nicht,das Verhalten ist normal, und viele Hündinnen mögen keine Welpen,und wenn man es weiss sollte man dementsprechend handeln damit nichts passiert! Genauso wie viele Hündinnen nicht mir anderen Weibchen klarkommen!
Es ist wie alles im Leben,es kann gut gehen muss es aber nicht!
Gegen Instinkt kann man schwer was tun, und da du es ja jetzt weist,kannst du ja vorsichtig sein wenn euch fremde Welpen entgegen kommen! Kann ja auch sein das sie beim nächsten anders reagiert,muss man dann sehen,aber immer ein waches Auge drauf haben!
 
Hallo,
man hab ich ein Glück!!!!
Meine Hündin findet Welpen ganz entzückend!:D
Habe eher das Problem meine Hündin mitzukriegen ohne das sie einen mitnehmen will !!

Haben das letzt erst in Husum am Hundestrand gehabt,kleiner Welpe kam zu meinem Sohn und mir zum kuscheln an den Strandkorb,meine Süße schaut und findet das ganz OK das der sich uns antschließt!!
Darf sogar ihr Spielzeug,Wasser usw.


Gruß

Dobifreund
 
Hallo,

meine beiden Rüden sind da unterschiedlich, Junior nimmt reißaus wenn sie ihm zu nahe kommen, ihm sind Welpen überhaupt nicht geheuer und Billy findet Welpen einfach toll und hat überhaupt keine Probleme mit ihnen.

Ich hatte aber mal eine Freundin deren Schäferhündin konnte Welpen überhaupt nicht ausstehen - allerdings hatte sie mit erwachsenen Hunden auch große Probleme.
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Komisches Verhalten gegenüber Welpen!“ in der Kategorie „Erziehung / Verhalten“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Eluria
Hallo stumar, :hallo: hatten das gestern schon probiert. Allerdings habe ich den Welpen zurechtweisen müssen, weil Frauchen und Herrchen, doch sehr überfordert sind. :( Hat aber ganz gut geklappt, zumindest denke ich das Asta in der nächsten Zeit verstehen wird, das ich die Situation voll...
Antworten
14
Aufrufe
2K
Eluria
S
Okay dann hoffe ich es geht bei uns auch schnell vorbei danke an alle lg
Antworten
12
Aufrufe
865
Sunny15
S
konfetti
Wenn der Hund weiterhin ordentlich bewegt wird ist das Gewicht kein Problem. Eine Veränderung im Wesen kann (aber muss nicht) es natürlich geben aufgrund der Hormonänderung.
Antworten
27
Aufrufe
5K
Wiwwelle
Wiwwelle
A
Hmm das sie so unsicher ist glaube ich eigentlich ist ;) Aber es klingt für mich alles sehr einleuchtend was du schreibst, werde es beherzigen ;) Danke dir und allen anderen
Antworten
13
Aufrufe
1K
A
Zurück
Oben Unten