Knabbern an der Pfote

Zorro

15 Jahre Mitglied
Hallo,

wir haben seit 2 Wochen einen Hund
tongue.gif
und nun habe ich beobachtet, dass er häufig an seiner (von ihm aus gesehen) rechten Pfote knabbert. Ich habe schon nachgeschaut ob er dort was hat, aber nichts gefunden. Sie sieht normal aus und er zeigt keinen Schmerz beim Anfassen. Die Pfote ist an der Stelle nur leicht dunkelbraun direkt nach dem Knabbern (ich denke weil sie dann nass ist).
Meist knabbert er daran nach dem Spazierengehen, aber auch mal einfach so zwischendurch.
Weiß vielleicht jemand was das sein könnte?

Liebe Grüße
Simone
smile.gif
 
  • 24. Februar 2024
  • #Anzeige
Hi Zorro ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 29 Personen
#VerdientProvisionen | Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
Hallo Simone,

erst mal herzlich willkommen bei uns!
smile.gif


Wenn du eine körperliche Ursache ausschließen konntest handelt es sich wahrscheinlich um eine Verhaltensstörung. Hast du den Hund aus dem Tierheim? Man kann dieses Verhalten nämlich oft bei unausgelasteten (geistig und körperlich)Hunden beobachten.

Der Hund braucht ja noch eine Weile um sich bei euch zu akklimatisieren. Ich würde vorschlagen daß du ihn sofort ablenkst (am besten mit einem Spielchen) wenn er knabbert.

Gruß
Alexis
 
  • 24. Februar 2024
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • Freundlich
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 25 Personen
Hallo!

Herzlich willkommen
smile.gif


Der Rotti, mit dem wir Gassi gehen, beißt sich auch immer die Pfoten wund - bei ihm wurde eine Hausstaubmilbenallergie festgestellt.

Wenn sich das Verhalten auch bei Ablenkung nicht bessert, würde ich mal zum Tierarzt gehen.

Gruß
 
Hallo,

vielen Dank für die Antworten. Ja, er ist aus einem Tierheim. Ich werde dass mal probieren mit der Ablenkung.
Im Moment hat er ganz andere Sorgen. Es kracht bei uns gerade ganz schön draußen und er zieht den Schwanz ein und versucht sich vor dem Gewitter zu verstecken, so dass er schon fast auf mir liegt. Mit Ablenkung z.B. seinem heißgeliebten Ball ist da leider nichts, er lässt sogar Wurst liegen
frown.gif
.
Ich hoffe es wird bald wieder ruhiger, so dass er wenigsten etwas schlafen kann.

Liebe Grüße
Simone
 
  • 24. Februar 2024
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • Freundlich
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 7 Personen
Hi wats,

nein, schon klar.
smile.gif
Ich schrieb ja auch nicht daß das die alleinige Ursache ist.
Und es ist tatsächlich eine ernstzunehmende Verhaltensstörung (wie das Beispiel deiner Bekannten zeigt) deren Ursache unbedingt abgeklärt werden muß.

Gruß
Alexis
 
Hi Zorro,

auch von mir Herzlich Willkommen!!

Und ich würde unbedingt auf Grasmilben untersuchen!
War bei meinem Dicken immer ganz schlimm
frown.gif

Rotbraune, winzige Flecken und Juckreiz ohne Ende.

Der JRT von einer Freundin leidet im Moment auch wieder ganz schrecklich darunter.

LG
Katja
 
Hallo,

also auch wir haben das Problem jetzt wieder öfter. Durch das Spazieren gehen im Feld und Wiesen, bekommt mein Hund immer Grasmilben an den Pfoten. Dann leckt und beißt er sich auch nach dem Spazierengang an den Pfoten.
Wir haben vom Tierarzt eine Emulsion bekommen, womit wir die Zehenzwischenräume einreiben. Damit wird es dann besser.
Schau Dir auch mal das Fell zwischen den Pfoten an, wenn es trocken ist. Hat es dann auch einen rötlichen Schimmer?
Dann solltest Du mal zum Tierarzt gehen.

LG
Sandra
 
Sollten es tatsächlich Grasmilben sein, kann ich die Bachblüte "Crap Apple" wärmstens empfehlen. Die Milben mögen denn Hund dann gar nicht mehr
wink-new.gif


Ansonsten knabbern Becker und Lotti derzeit auch ab und an an ihren Füßen rum. Ist bei beiden keine Verhaltensstörung. *malanmerke* Und Grasmilben sinds auch nicht. Bei uns werden derzeit die Kornäcker und Wiesen gemäht und das trockene Zeugs verursacht kleine juckende Microverletzungen an den Füßen. Und wer selbst schon mal nackisch in Heu oder Stroh gelegen hat, weiß wie das Zeugs jucken kann
wink-new.gif

Becker hat zur Zeit auch nette kleine Pickelchen und Grinden in den Achseln, am Hals und am Hinterkopf. Kommt ebenfalls von den gemähten Kornäckern und die Pickel kriegt er jedes Jahr. Ich mach da gar nix - die kommen von alleine und spätestens wenn die Äcker wieder gepflügt sind verschwinden die Pickel wieder.

Editiert: oops..hab knabbern mit 2 p geschrieben *schulzeitschonlangeherist*
biggrin.gif


<small>[ 05. August 2002, 13:48: Beitrag editiert von: Beckersmom ]</small>
 
Hallo Simone ! (Welcome :verlegen:))

Wir haben augenblicklich mit ähnlichen Problemen zu kämpfen, unser Apollo lutscht ebenfalls in unregelmäßigen Abständen seine Pfoten wund. Wir mußten in 2 von 4 Fällen Antibiotika verabreichen, da die durch das Lutschen entzündeten Stellen (Nagel(Krallen-?)betten) anfingen zu eitern. Entstanden sein kann das durch Grannen auf den Getreidefeldern oder durch Sandkörner, die dazwischengeraten und für zunächst ein Jucken, dann für ein Brennen sorgen.

Vielleicht stellst Du Deinen Hund -um ganz sicher zu gehen- mal dem TA vor?

Sab.:verlegen:)
 
Hallo Beckersmom,

kannst Du mir das mit den Bachblüten gegen Milben mal genauer erklären? Bei unserem Sammy sind es nämlich nachweislich Grasmilben. Da er sich super gerne im Gras wälzt, bekommt er auch immer ganz schlimme Stellen am Bauch und in den Achseln.
Wenn ich das mit Bachblüten wegbekomme wäre das natürlich super.

Vielen Dank und LG
Sandra
 
Hallo N8fee,

such Dir eine Apotheke die mit Bachblüten arbeitet und laß Dir eine Flasche Bachblüten "Crap Apple" herstellen (ausschließlich Crap Apple)

Dosierung:

kleiner Hund: 3 x 4 Tropfen
mittelgroßer Hund: 3 x 8 Tropfen
großer Hund: 3 x 10 Tropfen

direkt auf die Zungenschleimhaut geben.
 
mom, was machst Du gegen die Vergrindungen in der Achselgegend?
Hast Du eine Ahnung woher das kommt?

Watson "leidet" auch darunter. Er bewegt sich allerdings weder auf Äckern noch auf Wiesen, im Moment leider
wink-new.gif


watson
 
Hi Watson...

also ich mache gar nichts gegen die Grinden. Becker hat auch keinerlei Juckreiz. Sollte dieser irgendwann wider Erwarten mal auftreten (glaub ich nicht, der kriegt das um diese Jahreszeit schon seit 5 Jahren) werde ich Prurivet draufschmieren. Das ist eine ölige Lösung vom TA.
Mach ich ihm auch ab und an auf die Füße, wenn er zu sehr daran leckt.(das schmeckt wohl ziemlich eklig
biggrin.gif
)

Wie ist es bei Deinem Hund? Verschwinden die Grinden dann auch irgendwann von alleine? Bei Becker kann ich sicher sein, daß sie spätestens Mitte bis Ende September genauso schnell verschwunden sind, wie sie kamen.

<small>[ 05. August 2002, 21:51: Beitrag editiert von: Beckersmom ]</small>
 
Hallo Zorro,

diese Thematik aknn man hervorragend pflegebedingt mit natürlichen Möglichkeiten angehen:
Teebaumöl &gt; desinfizierend, wundreinigend
Lavendel, Geranium, ... &gt; Insekten
&gt;&gt;&gt; VORSICHT: gefährtlich für Milbenzuchten, werden dabei vernichtet
frown.gif
.)

Achtung: Falls bei erfolgreichen Pfelgemaßnahmen nach dem Absetzen immer wieder die gelichen Probleme wiederkommen, liegt fas immer eine "innere" Ursache vor. (beginnende Entgiftungserscheinungen über die Haut) kann man ernährungsbedingt angehen (siehe ältere Beiträge Allergie)
Viele Grüße
CD

crazy.gif


<small>[ 05. August 2002, 21:56: Beitrag editiert von: watson ]</small>
 
mom, ich würde Dir gern mehr dazu sagen können, geht aber nicht...

Watson hat "DAS" erst seit diesem Sommer. Er ist auch erst 2 Jahre, also ein Jüngling
wink-new.gif


watson
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Knabbern an der Pfote“ in der Kategorie „Gesundheit & Ernährung“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Flo Luna
Ich finde das zwar auch eklig, aber ich finde es gehört zu einer artgerechten Hundehaltung dazu auch körperlich mit dem Tier zu spielen und ein Hund hat nun mal keine andere Möglichkeit als sein Maul einzusetzen. Ich wasche mir danach die Hände und gut.
Antworten
8
Aufrufe
2K
IgorAndersen
IgorAndersen
Skyler/Jaqueline
Hier wurde bis jetzt noch nie Deko oder sonstige Sachen zerstört.... ;) Okay bis auf ein Paar Socken, da kriegt aber nicht er Ärger sondern die Herren der Schöpfung die sie nicht wegräumen :eg:
Antworten
9
Aufrufe
746
Stinkstiefelchen
Stinkstiefelchen
U
Das ist ja auch völlig ok und nachvollziehbar- wie gesagt, Reflex. Hat meist auch mehr Wirkung beim Hund wie "geplante Aktionen" Aber das hier liest sich für mich eben nicht mehr wie "Reflex" und daher auch völlig anders zu bewerten: @Unischmuser: Berichte doch bitte gern wie es weitergeht...
Antworten
40
Aufrufe
2K
Pyrrha80
Pyrrha80
Klicke
Hundeschule ist sicher eine gute Idee. Macht auch Spass, nicht nur Arbeit. Ich geh mit meiner 10jährigen Hündin immer noch. Wir trailen. Gemeinsame Arbeit stärkt auch die Bindung und du lernst deinen Hund richtig gut kennen.
Antworten
11
Aufrufe
811
pat_blue
pat_blue
Herr_Chillie
Paule knabbert auch gerne beim Schmusen, normalerweise nur am Pulloverärmel und versucht es, zart zu machen. Da er aber ein Grobmotoriker vor dem Herrn ist, knispelt er auch schon mal Haut mit. Ich jammere dann laut und hoch, daraufhin hört er sofort auf.
Antworten
13
Aufrufe
15K
Paulemaus
Paulemaus
Zurück
Oben Unten