Jule und Atze

  • Fedora Master
Hundebilder sind immer was schönes. Hier die beiden Dackel meiner Mutter.
Atze, 13, viel zu dick wie das leider bei "Omadackeln" üblich ist.



Die Wolle an den Läufen ist auch ungewöhnlich für Rauhaardackel aber ich habe schon einen Termin beim Friseur damit er mal geschoren wird.

Und Jule, 2:

Mit ihrem Lieblingsspielzeug. Ich habe noch nie einen so "visuell betonten" Hund erlebt. Sie sieht und ärgert sich über Vögel am Himmel und jagt Schmetterlinge nach Sicht. Sie lasst sich davon ziemlich leicht ablenken.
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi Fedora Master :hallo: ... hast du hier schon mal geguckt?
  • toubab
Nicht scheren! Zupfen!
 
  • heisenberg
Hat das Julchen vielleicht zu lange Krallen?
 
  • Fedora Master
Jule nicht, Atze definitiv. Jule läuft noch genug auf dem Pflaster rum damit sie sich selbst abreiben aber Atze kann nicht mehr viel laufen in seinem Alter. Meine Mutter ist leider auch zu alt um den Hund ordentlich zu pflegen. Ich kümmere mich jetzt selbst drum.
 
  • kitty-kyf
Jule nicht, Atze definitiv. Jule läuft noch genug auf dem Pflaster rum damit sie sich selbst abreiben aber Atze kann nicht mehr viel laufen in seinem Alter. Meine Mutter ist leider auch zu alt um den Hund ordentlich zu pflegen. Ich kümmere mich jetzt selbst drum.
Also wie sie da steht sehen die krallen zu lang aus. Wenn du bei Atze so wie so ran gehst, würd ich bei ihr auch mal intensiver schauen ob da was weg kann.
 
  • kitty-kyf
Mit ihrem Lieblingsspielzeug. Ich habe noch nie einen so "visuell betonten" Hund erlebt. Sie sieht und ärgert sich über Vögel am Himmel und jagt Schmetterlinge nach Sicht. Sie lasst sich davon ziemlich leicht ablenken.
Total knuffig die beiden.
Vielleicht kannst du ja ein paar Konzentrations- und Denkspiele mit ihr einüben, dann kann deine Mama drauf aufbauen.
 
  • snowflake
Also wie sie da steht sehen die krallen zu lang aus.
Das tun sie bei meinen auch, aber das Leben geht sehr weit nach vorn, so dass man kaum etwas abknipsen kann.
Aus dieser Erfahrung würde ich da bei schwarzen Krallen, wo man das Leben vermutlich nicht so gut sieht, nicht ohne weiteres dran gehen.
 
  • heisenberg
Das mache ich hier regelmäßig und knipse immer nur hauchdünn ab und dann lieber häufiger. Bis jetzt ist noch nie etwas passiert. Ist alles eine Übungssache. Zur Not habe ich H2O2 im Haus. Aber man kann sie ja auch dremeln. Ich finde sie auf den ersten Blick halt zu lang.
 
  • Fedora Master
Tja, ist gar nicht so leicht die Kleine mal zum still halten zu bewegen.:D




 
  • lektoratte
Die Krallen kommen mir auch sehr lang vor, aber schneiden würde ich da auch nicht gern.

Die wirken sehr stark - ich habe auch den Eindruck, schwarze Krallen sind stabiler/härter? als helle? - da ist Schneiden nach meiner Erfahrung unangenehm für den Hund.

Dremeln wäre vielleicht wirklich eine Alternative.
 
  • IgorAndersen
Wie gut, dass Jule nicht den Atze ableckt, den würde man ja kaum noch trocken kriegen. :D

Atze! Super Name für einen Dackel. :zustimm:
 
  • kitty-kyf
Was ich mit meinem Opahund Günther gern mache:
Den Futterdummy an einen besenstiel und dann auf ne ruhige Straße und dann lass ich ihn den jagen. Eine Woche jeden Tag 15min (bei Günther Pass ich noch auf, dass er nicht springt wegen der Knochen) und die krallen sind wieder tiptop.
 
  • toubab
Ich ging früher im rasentem tempo am rad auf asphalt, zack und die krallen waren wieder kurz, mit ein alten hund geht das natürlich nicht.
 
  • heisenberg
Die Krallen kommen mir auch sehr lang vor, aber schneiden würde ich da auch nicht gern.

Die wirken sehr stark - ich habe auch den Eindruck, schwarze Krallen sind stabiler/härter? als helle? - da ist Schneiden nach meiner Erfahrung unangenehm für den Hund.

Dremeln wäre vielleicht wirklich eine Alternative.
Ja, die sind sehr hart und stabil. Wir haben das auch erst geübt. Erst mal nur eine Kralle, ganz dünn. Aber mittlerweile gehe ich da schon beherzter ran und kenne die Länge bis wohin in jedem Fall alles ok ist.
 
  • snowflake
Das mache ich hier regelmäßig und knipse immer nur hauchdünn ab und dann lieber häufiger. Bis jetzt ist noch nie etwas passiert. Ist alles eine Übungssache. Zur Not habe ich H2O2 im Haus. Aber man kann sie ja auch dremeln. Ich finde sie auf den ersten Blick halt zu lang.
Wieso musst du das machen? Dein Hund hat doch ganz sicher Bewegung genug, um sie sich abzulaufen?
 
  • Coony
Liegt an den "Katzenpfoten" - die laufen sich nicht in dem Maße ab, wie man es sich wünscht.
Also der Zeitpunkt, ab dem sie sich ablaufen liegt irgendwo zwischen Nuttenkrallen und Wolverine.
 
  • matty
Bei meinem Tacco müssten die Krallen auch regelmäßig gekürzt werden. Das Laufen nur in der Natur hat bei ihm nicht gereicht, bei Tyson allerdings schon.
Bei ihm wurde es dann beim Tierarzt in 2 Minuten nebenbei gemacht.
(Befestigte Gehwege haben wir gar nicht.)
 
  • heisenberg
Wieso musst du das machen? Dein Hund hat doch ganz sicher Bewegung genug, um sie sich abzulaufen?
Ja, aber weder ich noch der Hund laufen gerne kilimeterlang auf dem Asphalt und das merke ich dann an ganz bestimmten Krallen, meist an die Mittleren. Ja, Bewegunge haben wir viel :). Die seitlichen sind komplett abgelaufen. Liegt wohl an den Katzenpfoten.
 
  • Fedora Master
So, Atze war beim Friseur. Es war auch allerhöchste Zeit! Der Kerl ist komisch, irgendwie ist er vom Bauch ab kein Dackel mehr.



Vorher:


Vielen Dank an die Fellschneiderei in 35764 Sinn die hier tolle Arbeit geleistet haben. War nicht leicht den Klops still zu halten.
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Jule und Atze“ in der Kategorie „Foto-Ecke“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Oben Unten