Hundesteuer

watson

KSG-Mutti™
20 Jahre Mitglied
500 Mark in Leopoldshagen
Leopoldshagen/Lübs (EB/wil). Besitzer von als gefährlich eingestuften Hunden müssen in Leopoldshagen künftig 500 Mark Hundesteuer pro Jahr zahlen. Noch gebe es zwar keine sogenannten Kampfhunde, erklärte Bürgermeister Werner Hackbarth während der jüngsten Gemeindevertretung. Die hohe Steuer solle aber mögliche Interessenten von der Anschaffung eines solchen Vierbeiners abhalten. Für den ersten "normalen" Hund müssen 40 Mark bezahlt werden, für den zweiten 60 Mark und für jedes weitere Tier sind 100 Mark zu berappen.
Auch die Lübser Gemeindevertreter diskutierten am Montagabend über eine mögliche Sonderabgabe für Kampfhunde. Letztlich beließen es die Abgeordneten aber bei den bisher geltenden Sätzen für die Hundesteuer, die auch für die als gefährlich eingestuften Vierbeiner zu zahlen sind. Die Summen entsprechen der in Leopoldshagen beschlossenen Satzung, die auf einer Mustersatzung basiert.
Den einzigen Kampfhund in Lübs besitzt Bürgermeister Siegfried Wanke selbst. Angesichts der aktuellen Diskussion habe er sich im Hundesportverein Anklam angemeldet, um die geforderte Sachkundeprüfung abzulegen. Übrigens: In Lübs gibt es 110 Hunde und 480 Einwohner.
06.12.2000 © Nordkurier-Online 2000
 
  • 22. Februar 2024
  • #Anzeige
Hi watson ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 31 Personen
#VerdientProvisionen | Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
Hi Watson,

irgendwie scheint in den Gemeinden der "gemeine Kampfhunde-Steuervirus" umzugehen. Oder aber hat man eine einfache Methode gefunden, das Stadtsäckel etwas aufzufüllen. Das nimmt ja mittlerweile Ausmaße an....

Liebe Grüße


Beckersmom
newangel.gif
 
  • 22. Februar 2024
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • Freundlich
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 22 Personen
Habe daher auch den Beitrag mit Link zur Unterschriftensammlung gegen Hundesteuer noch einmal nach oben gesetzt (unter Kampfhunde). Ich hoffe, alle machen mit
biggrin.gif
biggrin.gif
biggrin.gif


Herzliche Grüße

jester.gif



Marion, Tau & Tiptoe
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Hundesteuer“ in der Kategorie „Presse / Medien“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

bxjunkie
Angesichts der stetig steigenden Einnahmen aus der Hundesteuer erneuert der Deutsche Tierschutzbund seine Forderung nach mehr Du musst registriert sein, um diesen Inhalt sehen zu können.. Bundesweit durchbrachen die kommunalen Einnahmen durch die Hundesteuer 2021 erstmalig die 400...
Antworten
0
Aufrufe
188
bxjunkie
bxjunkie
BabyTyson
Ich lebe auch in Bayern und bei unserer Nachbargemeinde ist es genauso. Da wurde vor ca,. zwei Jahren auch die Steuer bei Kat. II Hunden auf €1000 erhöht, weil sie "solche" Hunde nicht haben wollen. Das stand sogar so in der überregionalen Tageszeitung, als der Beschluss gefasst wurde. Ich...
Antworten
23
Aufrufe
3K
Cave Canem
Cave Canem
Alexazi
In Bayern haben gerade viele Gemeinden die Kampfhundsteuer erhöht. Einige haben sich schon zusammen getan mit anderen Kat II Haltern und konnten das wieder kippen! Wär auf jeden Fall einen Versuch wert :-)
Antworten
3
Aufrufe
767
Cherry
Cherry
B
Als ich Tilly zur Steuer angemeldet habe,wollten die Vorbesitzer mit Übernahme Vertrag haben. Das wurde kopiert....Tilly ist hier kein Listi.... das wird bei jeder Anmeldung gemacht
Antworten
24
Aufrufe
10K
Biefelchen
Biefelchen
Milu
Bei uns in der Stadt kannst du das beantragen, wenn du Hilfen vom Staat beziehst oder Einkommensgleich stehst, kannst du die Steuern auf 1/4 senken lassen. Wären hier beim Ersthund von 40 auf 10eur Vierteljährlich. Das Ganze bezieht sich aber auf einen nicht von ''der Liste'' stammenden Hund.
Antworten
1
Aufrufe
722
Inked
Zurück
Oben Unten