Hundesteuer finanziert Hundeklos

S

Sera und Rest

... wurde gelöscht.
Hundesteuer finanziert Hundeklos


Gettorf/SH, 21.9.01

Ob "Dogstation" oder Hundeklo – egal, wie die sechs neuen Hundetoiletten in Gettorf genannt werden, wichtig ist nur eines: Die Spazierwege in der Gemeinde sollen von Hundekot befreit werden. Bauhofleiter Ortwin Schröder und sein Team installierten bereits zwei der grünen Stationen, aus denen Herrchen oder Frauchen Plastikbeutel ziehen und anschließend samt Inhalt entsorgen können, in der Gettorfer Fußgängerzone an beiden Enden der Eichstraße. Montag folgen weitere an beliebten Hundespazierwegen: an den Parkeingängen Süderstraße und Birkenweg, am Bolzplatz Sander Weg und am Wanderweg Altenheim. Bürgermeister Dieter Schönfeld hofft, dass die Neuerung rege angenommen wird.
Bereits vor Jahren hatte die Gemeinde Plastikbeutel für die "Geschäfte" der Vierbeiner verteilt. Zudem konnten weitere Beutel in der Verwaltung abgeholt werden. Mit den neuen Stationen wird es für die Hundehalter noch bequemer. Die rund 2500 DM teure Investition wird übrigens mit Hilfe der Hundesteuer finanziert. Durch die etwa 300 in der Gemeinde registrierten Hunde nimmt Gettorf über 20000 DM jährlich ein.

Schönfeld nahm die Vorstellung der Hundeklos zum Anlass, auf einen sachgerechten Interessenausgleich hinzuweisen. Drei Dinge seien besonders wichtig: eine artgerechte Haltung der Tiere, der Schutz vor Dreck und die Sicherheit der Mitmenschen.

Nachdem ein Hund am vergangenen Wochenende eine Joggerin in Gettorf verletzt hat wies Schönfeld noch einmal darauf hin, dass Hunde stets so gehalten werden müssen, dass von ihnen keine Gefahr ausgehe. Unangeleint dürften sie in der Natur nicht geführt werden, sagte er und wies auf das Jagdrecht hin.

Um den Tieren dennoch Auslauf zu ermöglichen, gäbe es bereits Überlegungen, einen Hundeplatz in Gettorf einzurichten, erläuterte der Bürgermeister. Das Gelände der ehemaligen Bogenschießanlage am Sportplatz Sander Weg sei dafür im Gespräch. Andere Bereiche, die von Hundehaltern vorgeschlagen wurden, seien – unter anderem aus Gründen des Naturschutzes – nicht realisierbar.


An sich ein sehr guter Vorschlag.Nur wird sowas bei uns leider nicht gemacht
frown.gif
Und mein Mann darf weiter in die Haufen anderer Hunde latschen
frown.gif



Bis dann Sera und Rest


dog85.gif
 
An sich eine super Sache und schliesslich zahlen wir für unsere Hunde auch Steuer, da kann man erwarten, dass auch etwas für die Wuffs und ihre Besitzer gemacht wird. Nur sollte es nicht so enden wie in unserer Gemeinde. Hundeklos sind vorhanden, aber leider leer und dann bringen sie unheimlich viel.

LG raceman
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Hundesteuer finanziert Hundeklos“ in der Kategorie „Presse / Medien“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Podifan
Danke! Bin ich aber auch so hin gekommen. Mir scheint, der Städte- und Gemeindebund hat Mal wieder die Werbetrommel geschlagen. Von denen kommen die Vorlagen für die Satzungen und etliche Räte machen es sich leicht und übernehmen diese Vorlagen ohne sie zu hinterfragen.
Antworten
4
Aufrufe
278
Podifan
Podifan
Podifan
Kann nur mit gefährlich dienen :rofl: Du musst registriert sein, um diesen Inhalt sehen zu können.Du musst registriert sein, um diesen Inhalt sehen zu können.Du musst registriert sein, um diesen Inhalt sehen zu können.Du musst registriert sein, um diesen Inhalt sehen zu können.
Antworten
2
Aufrufe
415
La Traviata
La Traviata
bxjunkie
Angesichts der stetig steigenden Einnahmen aus der Hundesteuer erneuert der Deutsche Tierschutzbund seine Forderung nach mehr Du musst registriert sein, um diesen Inhalt sehen zu können.. Bundesweit durchbrachen die kommunalen Einnahmen durch die Hundesteuer 2021 erstmalig die 400...
Antworten
0
Aufrufe
238
bxjunkie
bxjunkie
BabyTyson
Ich lebe auch in Bayern und bei unserer Nachbargemeinde ist es genauso. Da wurde vor ca,. zwei Jahren auch die Steuer bei Kat. II Hunden auf €1000 erhöht, weil sie "solche" Hunde nicht haben wollen. Das stand sogar so in der überregionalen Tageszeitung, als der Beschluss gefasst wurde. Ich...
Antworten
23
Aufrufe
3K
Cave Canem
Cave Canem
Alexazi
In Bayern haben gerade viele Gemeinden die Kampfhundsteuer erhöht. Einige haben sich schon zusammen getan mit anderen Kat II Haltern und konnten das wieder kippen! Wär auf jeden Fall einen Versuch wert :-)
Antworten
3
Aufrufe
830
Cherry
Cherry
Zurück
Oben Unten