Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Hunde verstehen! WDR

  1. Läuft gerade. Auf WDR

    Ich weiß nicht, ist es einmalig oder wie Rütter regelmäßig?

    Andreas Ohligschläger heisst der Hundetrainer aus (Düsseldorf?)
     
    #1 Pennylane
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.
  3. Ich bin da auch gerade nur durch Zufall drauf gestoßen...
    Du findest aber ganz viele Folgen von ihm auf YouTube.
     
    #2 Spicy
  4. Das kommt regelmäßig. Der Typ hört sich gern selbst reden. Sobald es aber um einen Hund geht, der WIRKLICH ernsthafte Verhaltensprobleme hat, rät er zur Abgabe, weil er nicht weiß, wie man das Problem angeht. Bei ihm geht es immer nur um „Alphatier“ markieren und dass seine Hunde in seiner Tagesstätte das Problem lösen.
     
    #3 BlackCloud
  5. Ich musste dann gestern wirklich umschalten, weil ich die Stimme und das viele Reden nicht mehr hören konnte.

    Die Problemlösung, als die Besitzerin hüpfend auf ihn wartete und er hüpfend ankam, fand ich sehr lustig :lol:
     
    #4 Pennylane
  6. Da gab es mal ne Folge mit nem jungen Mädel und einem pubertierenden CC Rüden, der andere Hunde angehen wollte. Der einzige gute Tipp von ihm war der Maulkorb, um für mehr Sicherheit zu sorgen. Ansonsten kam da nichts gescheites bei rum. Überhaupt kein guter Ansatz, wie man das Gassiproblem bei Begegnungen lösen soll. Und anstatt zu helfen, sagt er dann einfach „ja sorry, ihr passt einfach nicht zusammen, der Hund ist anderswo besser aufgehoben“ obwohl er den Hund selbst nicht kontrolliert bekommen hat.
    Das Mädel hat GOTT SEI DANK nicht auf ihn gehört und sich nen anderen Trainer geholt.
    Das war nämlich nichts, was man nicht hinbekommen könnte.
     
    #5 BlackCloud
  7. Ach guck an, hab die Folge gefunden:



    macht euch selbst ein Bild.
     
    #6 BlackCloud
  8. Naja. Ich mag den eigentlich so ganz gerne, aber mMn ist er als Trainer ein „Fachidiot“. Was er kann ist Zusammenführungen und Hunde Hunde sein lassen.
    Ich fand auch dass er bei dem Mädel mit dem CC nicht ganz unrecht hatte. Nicht weil der Hund so schlimm war, sondern weil das Mädel dem mMn nie gewachsen sein wird. Sie kann mit Training DIESES Problem in den Griff bekommen, aber den ganzen Hund? Schwierig.
     
    #7 Crabat
  9. Schwierig, aber nicht komplett unlösbar. Man muss da viel mehr mit IHR und AN ihr arbeiten. Ich hab hier das selbe Problem. Nur ist bei mir der entscheidende Unterschied, dass es nicht mein erster Hund ist und ich lernfähig bin. Glaub ich ^^
     
    #8 BlackCloud
  10. Ich fand die Entscheidung ihn zu behalten auch nachvollziehbar. Und ich respektiere das immer, wenn Leute sich den Oarsch aufreißen wollen.
    Aber den Rat den Hund abzugeben, fand ich dennoch angebracht. Das muss ein Trainer raten, wenn es vernünftig wäre. Und das ist schon ein gefährliches Gespann für die Umwelt.
     
    #9 Crabat
  11. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Hunde verstehen! WDR“ in der Kategorie „Presse / Medien“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden