Hilft wirklich nur noch Kastration?

Claudia ohne dir was zu wollen, aber bei dir liest sich das als wäre S.exualtrieb bei Hunden etwas furchtbares wo man unbedingt gg angehen muß...."schinden" bis der Hund keinen Atemzug mehr über hat um an Weiber zu denken etc. meine Herren das ist doch etwas völlig natürliches...klar muß man bzw Hund auch gehorchen wenn die Hündin lockt kein Thema, aber dazu muß ich dem Hund doch nicht zu Hause ein Bootcamp einrichten :rolleyes: Und ja du darfst mich nun gerne Weichei schimpfen...ich muß eben nicht auf Teufel komm raus einen auf hart machen...

Deine Jungs würden es aber nicht wagen nach der Pipirunde erstmal deinen Mann zu rammeln, oder?;)
Es liegt ja nicht nur das "Poppen" im Argen, denn der Hund benimmt sich wohl auch sonst gerne wie "offene Hose", wobei die Gründe weshalb er das tut wohl vielschichtig sind.
Bei einem "normalen" jungen Rüden, würden sich die Frage nicht stellen, aber bei einem Hund, der nur an der Leine "gehorcht", keinen Respekt vor der anderen Person im Haushalt hat und die TE "wie eine Fidel" spielt, sorry der hätte bei mir soviel Programm, bis er keinen Bock mehr hat sich zu benehmen, wie er sich benimmt.
 
  • 21. Mai 2024
  • #Anzeige
Hi Coony ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 17 Personen
#VerdientProvisionen | Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
Da bin ich absolut bei @Coony! Mein Madoxx ist ja auch so ein kleines A...loch. Er hat bei mir eine gaaanz kurze Leine.
Pippi schlürfen, Rammeln und sich generell wie Rambo benehmen haben wir auch durch. Kein anderer Hund ist bei uns so oft gemaßregelt worden wie er und er versucht sofort wieder mit seinem Mist durch zu kommen, wenn er meint eine Chance zu haben. Sehr lern resistent!
Seit ein paar Wochen ist er jetzt kastriert. Jetzt läßt er wenigstens die Mädels in Ruhe. Dabei war er nämlich auch extrem nervig.
Ansonsten ist er geblieben wie er ist. Mit zunehmendem Alter greifen die Erziehungsmaßnahmen und er ist mittlerweile zu meinem Erstaunen manchmal ein richtig netter Hund. ;)
 
  • 21. Mai 2024
  • #Anzeige
Mein Benny ist auch so ein echter Chaoshund... 



Habt ihr es schon mit einer Hundeschule probiert? In zwei Hundeschulen haben wir seine Macken nicht in den Griff bekommen. Wir haben es dann letztlich mit einem Online Hundetraining von einer Hundetrainerin geschafft. Deutlich günstiger als die Hundeschule vor Ort ist es auch noch gewesen!

Hier der Link zu ihrer Seite! 
Möchte ich jedem Hundehalter ans Herz legen, der sich offen eingestehen kann, dass er seinen liebsten Vierbeiner eben doch nicht immer wie gewünscht im Griff hat.

Melde dich doch mal zurück, ob sie dir auch helfen konnte! 

LG Meike mit Benny
  • Freundlich
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 15 Personen
Da bin ich absolut bei @Coony! Mein Madoxx ist ja auch so ein kleines A...loch. Er hat bei mir eine gaaanz kurze Leine.
Pippi schlürfen, Rammeln und sich generell wie Rambo benehmen haben wir auch durch. Kein anderer Hund ist bei uns so oft gemaßregelt worden wie er und er versucht sofort wieder mit seinem Mist durch zu kommen, wenn er meint eine Chance zu haben. Sehr lern resistent!
Seit ein paar Wochen ist er jetzt kastriert. Jetzt läßt er wenigstens die Mädels in Ruhe. Dabei war er nämlich auch extrem nervig.
Ansonsten ist er geblieben wie er ist. Mit zunehmendem Alter greifen die Erziehungsmaßnahmen und er ist mittlerweile zu meinem Erstaunen manchmal ein richtig netter Hund. ;)
Davon war bei meinem Posting auch nie die Rede, das ich sowas durchgehen lassen würde oder das empfehle ;)
 
Man kann es auch positiv sehen...wenn das Testosteron so einschiesst, sind die so leistungsfähig wie selten. Jetzt muss man es nur noch verstehen für sich zu nutzen. In Zeiten wo Crab meint er müsse rumpienzen und dann auch als Blitzableiter meine Kastraten verprügeln, kommt der auch ans Rad. Und zwar so weit die Stumpelbeinchen tragen und noch ein Stück weiter. :D Dazu muss man ihn auch gar nicht zwingen, der will ja raus. Der will ja powern. Aber die Rahmenbedingen gebe ich dann vor. Am Rad gerne wie eine Hornisse auf Speed, aber zuhause dann Heia. Er ist an diesen Tagen um beides froh. "Runterfahren" fänden wir beide anstrengender. ;)
 
@Crabat
Johanna so wie du das beschreibst, finde ich da nichts falsches oder schlimmes dran...mir ging es hier drum
Ich würde den Hund körperlich und mental "schinden" bis er kotzt, ob er dabei Spass hat wäre mir völlig Latte. Strengen Gehorsam einfordern und körperlich auspowern - entweder durch schnödes Radfahren oder (aber das muss man aufbauen) durch "Zughundesport".

Was soll das? Das ist für mich dermaßen drüber...bei mir kommt das so an als wäre derSexualtrieb per se etwas ganz schreckliches, und wie kann Hund es sich nur wagen auch nur daran zu denken? Der Hund macht das was ihm die Natur vorgibt und nicht um den Halter zu ärgern oder dergleichen...klar hat der nicht an mir oder sonst einem Menschen rumzurammeln, und natürlich würde ich das Pipi Geschlürfe abstellen, weil es ihn ja nur noch bekloppter macht (deswegen auch das rammeln, irgendwo muß es ja hin :D ) aber ihn deswegen so knechten oder "schinden" wie Coony selber schrieb, und ihn so klein machen, als würde er tagtäglich versuchen seine Halter aufzufressen und nicht einfach nur schnöde geil sein,das stößt mir auf...mag für einige hier ja der richtige Weg sein,seinen Hund so runterzuputzen, aber der meine ist es nicht...übrigens hab ich Rüden..unkastrierte und hatte solche Maßnahmen nie nötig.
 
  • 21. Mai 2024
  • #Anzeige
  • Freundlich
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 10 Personen
Ist auch die Frage wie man das umschreibt. Wenn ich schreibe ich nehme den ans Rad, solange wie die Füße tragen und darüber hinaus, könnte ich auch halbscherzhaft "schinden" schreiben. Der ist danach am Oarsch und das ist auch Sinn der Sache.
Ich nutze das Geklapper und Geschlürfe ebenso bei Gehorsamsübungen. Ob ein Hund wirklich hört, sieht man ja immer erst wenns schwierig wird. Also ist das eine gute Situation Gehorsam einzufordern und zu trainieren.
Wenn man sich mal anschaut was Hunde für Energien und Leistungen abrufen, wenn eine Hündin läufig ist und der Mensch nicht eingreift...Wahnsinn. Gar keine Frage dass man vielen Rüden, auch je nach Charakter, Status und Alter, nicht mit normalen Gassis vernünftig beikommt, wenn die hormonell hochfahren.
Der soziale Status ist dabei von höchster Bedeutung, deswegen macht es absolut Sinn einen Spitzklicker ganz kleine Brötchen backen zu lassen. Allerdings dann besser dauerhaft ausgelegt.
Eins meiner Lieblingsvideos, in dem man sieht wie paradox ein 1stündiges Gassi für einen Rüden mit S.ex im Kopp sein muss und in dem man auch sehr schön sieht wo Verhaltensweisen wie Aufreiten und auch die nervliche Angekratztheit herkommen:
 
Interessantes Video :) Cool wie der Rotti mal eben den Staff klarmacht :lol:
 
Ich habe hier mehrmals gesehen, das haengende rueden uebelst angegriffen wurden, und versuchen wegzurennen, die huendin schreiend mitschleifend. Ach was ist die natur doch schoen:wtf:
 
aber ihn deswegen so knechten oder "schinden" wie Coony selber schrieb, und ihn so klein machen, als würde er tagtäglich versuchen seine Halter aufzufressen und nicht einfach nur schnöde geil sein,das stößt mir auf...

Der Hund ist aber nicht nur "schnöde geil", sondern wie im ersten Post der TE und auch in den folgenden ist der Hund ein "respektloses" Ar.schloch. Schreibt die TE ja selbst.
Der Hund kann nicht von der Leine, weil er sonst andere Hunde schreddert, an der Leine gehen manche Hunde, aber auch nicht wirklich.
Wenn er seinen Frust nicht anders abladen kann dreht er sich auch um.
Sämtliche "netten" Hilfsmittel sind auch schon durch und bringen nichts.
Bis auf die TE respektiert er keine anderen Menschen - sei es nun der Mann im Haus oder Draußen.

Da liegt also viel mehr im Argen, als das bißchen S.exualtrieb und ja, so einen Hund würde ich auch gegen seinen Spaß auf Spur bringen. Gehorsam einfordern bis er kotzt und körperlich schinden, bis er daran keinen Spaß mehr hat. Der Hund war seit 13 Monaten laut TE nicht mehr ohne Leine unterwegs, selbst wenn es gesicherten Freilauf gibt, muss da einfach mehr "Programm" drauf - mental und physisch. Das ist ein Staff-Boxer-Ridgeback Mix, der hat von Natur aus schon Power für 3 Hunde.
 
Da liegt also viel mehr im Argen, als das bißchen S.exualtrieb und ja, so einen Hund würde ich auch gegen seinen Spaß auf Spur bringen. Gehorsam einfordern bis er kotzt und körperlich schinden, bis er daran keinen Spaß mehr hat. Der Hund war seit 13 Monaten laut TE nicht mehr ohne Leine unterwegs, selbst wenn es gesicherten Freilauf gibt, muss da einfach mehr "Programm" drauf - mental und physisch. Das ist ein Staff-Boxer-Ridgeback Mix, der hat von Natur aus schon Power für 3 Hunde.

Du hast dich in deinem Posting aber -für mein dafürhalten- nur auf den Trieb bezogen...davon abgesehen...ich hab schon verstanden das du das so regeln würdest und das gut findest...ich halte eben dagegen, ich hab und hatte es nie nötig so auf meine Rüden einzuwirken, die haben das auch ohne drangsalieren verstanden...und die sind auch keine Puschiköter...aber jeder wie er will...
 
Dann bräuchte der Hund sein restliches Leben auch nicht nur noch an der Leine verbringen.

...
 
Du hast dich in deinem Posting aber -für mein dafürhalten- nur auf den Trieb bezogen...davon abgesehen...ich hab schon verstanden das du das so regeln würdest und das gut findest...ich halte eben dagegen, ich hab und hatte es nie nötig so auf meine Rüden einzuwirken, die haben das auch ohne drangsalieren verstanden...und die sind auch keine Puschiköter...aber jeder wie er will...

Deine Rüden stellen sich aber nicht gegen dich, rammeln deinen Mann, Fressen andere Hunde oder benehmen sich sonst wie offene Hose, warum sollte man denen also großartig beikommen?

Aber lassen wir es einfach - alles wird gut.:rede:
 
Zumal ein solcher Hund/Mix vom Temperament her eine ganz andere Hausnummer ist.

...
 
Deine Rüden stellen sich aber nicht gegen dich, rammeln deinen Mann, Fressen andere Hunde oder benehmen sich sonst wie offene Hose, warum sollte man denen also großartig beikommen?

Aber lassen wir es einfach - alles wird gut.:rede:
Ja und? Warum tun sie es nicht? Das machen die auch nicht aus reiner Menschenfreundlichkeit...davon abgesehen hatte ich schon mehrere Rüden,da waren auch welche drunter die triebiger waren,die brauchte ich allerdings auch nicht zu knechten und jeweils immer eine Hündin dabei,ging auch...hattest du schon einmal Rüden? Derjenige hat das Sagen und auch die Kontrolle über die Hündin, der mental am stärksten ist und nicht der der am lautesten palavert oder die anderen unterdrücken will...aber stimmt lassen wir es...du knechtest und ich mach es eben anders...
 
Jeder macht seine eigenen Erfahrungen und wir halten verschiedene Rassen und unterschiedliche Individuen.
Da ist es nicht immer einfach auf einen gemeinsamen Nenner zu kommen.
 
Es gibt ja viele unkastrierte rüden und die wenigsten werden so, wie der Hund der TE.
Das liegt mit Sicherheit zum Teil daran, dass die Halter vieles richtig gemacht haben. Zum Teil aber eben auch am Potential, dass die Hunde mitbringen.

Ich hatte ja mal eine Phase, in der ich jedem, der meinte, dass es auch anders geht 'so einen' Hund gewünscht habe (allen voran meine Schwägerin :eg: ).

Und im Grunde genommen schreibt Coony ja mit dem Fahrradfahren etc. auch nix anderes als Johanna. Sie drückt es nur anders aus...
 
Es gibt ja viele unkastrierte rüden und die wenigsten werden so, wie der Hund der TE.
Das liegt mit Sicherheit zum Teil daran, dass die Halter vieles richtig gemacht haben. Zum Teil aber eben auch am Potential, dass die Hunde mitbringen.

Ich hatte ja mal eine Phase, in der ich jedem, der meinte, dass es auch anders geht 'so einen' Hund gewünscht habe (allen voran meine Schwägerin :eg: ).

Und im Grunde genommen schreibt Coony ja mit dem Fahrradfahren etc. auch nix anderes als Johanna. Sie drückt es nur anders aus...

Nein sie will ihn nicht müde machen und auspowern,sie schreibt klar von schinden mental wie körperlich...und ich finde diese Art und Weise nicht nur schauerlich sondern auch nicht besonders effektiv...und da ich immer mindestens 2 Rüden unkastriert zusammen mit einer Hündin hatte, denke ich schon das ich auch aus Erfahrung spreche...wenn ich mir dann noch vorstelle wie der Züchter meines jüngsten Rüden das mit 6 BXen im Haus handelt, darunter läufige Hündinnen, Jungrüden und Altrüden...wenn der nur so seine Rüden in den Griff bekommen würde, hätte er viel zu tun...
 
Vielleicht haben wir einfach unterschiedliche Vorstellungen von 'schinden' im Kopf
 
:lol: Das dass möglich ist halte ich für unwahrscheinlich...aber ich weiß wie harmoniebedürftig du bist, das macht dich ja so sympathisch...von daher belasse ich es jetzt auch dabei :)
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Hilft wirklich nur noch Kastration?“ in der Kategorie „Erziehung / Verhalten“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

bxjunkie
Ja. Ich habe es gestern in einer Sendung gesehen. Deswegen habe ich es geschrieben.
Antworten
9
Aufrufe
296
Schorschi
S
O
Oh doch, zumindest wenn du so verallgemeinerst!
Antworten
94
Aufrufe
13K
HSH Freund
HSH Freund
Podifan
Antworten
1
Aufrufe
686
Cira
Podifan
Du musst registriert sein, um diesen Inhalt sehen zu können.
Antworten
0
Aufrufe
621
Podifan
Podifan
Podifan
Antworten
0
Aufrufe
559
Podifan
Podifan
Zurück
Oben Unten