Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Haben Hunde einen sechsten Sinn für menschlichen Charakter?

  1. Wenn ein Hund einen Menschen sehr mag, bedeutet das, dass er im Kern ein guter Mensch ist?

    Ich habe einen Ex-Freund, der mich hintergangen hat. Er hat mir etwas über seine Vergangenheit nicht erzählt, weil er sich für etwas geschämt hat und dadurch viel gelogen, um diese Geschichte aufrecht zu halten. Das hat mein Vertrauen in Beziehungen sehr erschüttert. Ansonsten war er immer sehr gut und umsichtig zu mir. Aber dass er das so lange durchgehalten hat, hat mich doch geschockt als ich es dann rausfand und mein Vertrauen in Menschen erschüttert.
    Mein Hund hat ihn aber immer total geliebt und ist immer jaulend auf ihn losgerannt, wenn sie ihn von weitem sah. Obwohl sie sonst Männern gegenüber immer eher reserviert war. Bedeutet das, dass er an sich doch ein guter Kerl war oder kann man auch Hunde verarschen? Ich dachte immer, Hunde hätten so eine hohe soziale Intelligenz.
     
    #1 Loreley66
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.
  3. Er kann doch in den Augen des Hundes "ein guter Mensch" sein?
    Wenn er zum Beispiel immer freundlich war?

    Hunde kennen halt kein Hintergehen oder Lügen, so wie wir.
     
    #2 MadlenBella
  4. aber ihn mochte sie halt besonders gerne. Es gab immer einzelne spezielle Hunde und Menschen, die sie übertrieben gerne mochte. Andere Menschen, die auch nett waren, fand sie ok aber ohne Euphorie. Meine Mutter zum Beispiel war auch immer sehr nett zu ihr und hat alles für sie gemacht, gekocht, tolle Leckerlies gekauft, immer schöne Gassigebiete ausgesucht, nie agressiv oder gewalttätig, aber bei der war sie immer eher reserviert.
     
    #3 Loreley66
  5. Vermutlich kann man Hunde so wenig pauschal beurteilen, wie Menschen auch.

    Es gibt ganz sicher Hunde, die sehr genau unterscheiden können, wer einen guten und wer einen schlechten Charakter hat. Es gibt aber mit Sicherheit auch welche, die zu jedem Menschen freundlich sind, egal wie mies der ist. Und höchstwahrscheinlich gibt es auch gute Mensch-Hund-Beziehungen, bei denen der betreffende Mensch anderen Menschen gegenüber eher nicht besonders anständig ist, aber dem Hund gegenüber sehr wohl.

    Deine Frage bezieht sich aber - wenn ich das richtig deute - eigentlich mehr auf den konkreten Fall mit deinem Freund, nicht? Und du willst wissen, ob dein Hund und seine Zuneigung zu diesem Mann ein "Indikator" dafür sein könnte, daß er trotz Lüge eigentlich doch kein schlechter Kerl ist, richtig?

    Ich würde sagen, wenn er sonst immer anständig und verlässlich und ehrlich zu dir war, ist er wohl im Kern ein Guter. Je nachdem, was er dir genau aus Scham verschwiegen hat, kann man diese Notlüge ja vielleicht sogar nachvollziehen und vergeben, wenn man sich mal in seine Lage zu versetzen versucht? Vielleicht ist es auch so schlimm, daß das nicht möglich ist. Das kannst nur du beurteilen, die alle Details kennt.
     
    #4 sleepy
  6. Ein Grund warum ich ihm - trotz einiger loser Enden - anfangs trotzdem so vertraut habe, war dass auch Kinder so reagiert haben. Ich bin auf dem Autismus Spektrum, sozial nicht gerade eine Koryphäe, und bei mir reagieren Kinder, besonders Kleinkinder, oft anfangs komisch, weil sie wohl instinktiv merken, dass ich nicht auf dem neurotypischen Spektrum bin und bei mir was "anders" ist als bei anderen Menschen und das nicht einordnen können. Hatte das schon einige Male, man ist als Gruppe unterwegs und trifft bekanntes Paar mit Kleinkind in der Karre. Alle sagen hallo und scherzen mit dem Kind und das Kind lacht und wenn ich es begrüße, hört es auf zu lächeln und guckt mich mit misstrauischem Clint Eastwood Blick an^^

    Mit dem Ex hatte ich folgende Erfahrung. Wir hatten einen Pflegehund und waren zum Gassigehen mit einem Interessenten im Park verabredet. Es kamen eine Frau mit kleinem um die zwei Jahre alten Jungen und ihrer Mutter. Wir begrüßten uns alle und mein Ex begrüßte auch den kleinen Jungen und reichte ihm die Hand zum Handschütteln, die der Junge auch nahm.
    Die Mutter war daraufhin ganz erstaunt und meinte später, das hätte sie noch nie erlebt. Normalerweise hätte der Junge totale Angst vor Männern, weil sein Vater (von dem sie in Trennung lebt) ihn schwer misshandelt oder missbraucht hat oder beides, ich habs vergessen da es schon über 2 Jahre her ist und sie hätte das noch nie erlebt, dass er einfach so einem Mann die Hand gibt und angstfrei mit ihm interagiert. Und mein Ex war dazu noch sehr groß über 1,90 und breit gebaut.
     
    #5 Loreley66
  7. Er kann ja sonst ein guter Mensch sein, aber er hat dich halt hintergangen.

    Ich glaube schon, dass Hunde (und teilweise Kinder) sowas wie einen 6. Sinn haben und noch ganz andere Sachen wahrnehmen als wir.

    Andersrum: Wenn die Kinder bei dir aufhören zu lachen - denkst du du bist ein schlechter Mensch? ;)

    Das lässt sich so einfach nicht beantworten.
     
    #6 MadlenBella
  8. Vor allem reagieren Hunde im Hier und Jetzt. So reagieren sie auch auf einen Menschen, wie er ihnen im Hier und Jetzt erscheint. Ob dieser Mensch in der Vergangenheit mal (nach menschlichen Maßstäben) Mist gebaut hat, ist ihnen piepegal.
     
    #7 Fact & Fiction
  9. Oh ja, Belle hatte immer Recht. Wenn die einen Menschen nicht mochte, war was Faul an dem. Darum wurde sie im Betrieb, welcher bei mir eingemietet ist auch Lehrlingstester....
    Chili dagegen, Fehlanzeige..... :sarkasmus: die würde auch dem Serienmörder schwanzwedelnd entgegen dackeln
     
    #8 pat_blue
  10. @Loreley66 vielleicht hat dein Hund auch besonders positiv auf deinen Freund reagiert, weil deine Stimmung auf ihn gewirkt hat? Du wirst dich ja auch anders über ihn gefreut haben, als über Ottonormalbürger.

    Ich glaube schon, dass Hunde mit ihren Sinnen menschliche Gefühle/Regungen stärker wahrnehmen können als wir. Sie riechen z.B. Stresshormone und dergleichen. Aber ich denke nicht jeder Hund weiß das richtig zu deuten.

    Mein Hund ist jedenfalls immer freundlich, selbst wenn ich den Menschen für suspekt halte.
     
    #9 IgorAndersen
  11. Ich halte das für ein Ammenmärchen, einen sechsten Sinn für den Charakter eines Menschen.
     
    #10 snowflake
  12. Hitler wurde von seinen Hunden offensichtlich sehr gemocht. :(
     
    #11 Paulemaus
  13. Cookie hat meinen Onkel gehasst. Er hat ihn immer angebellt, geknurrt und sich nicht von ihm anfassen lassen. Dabei kannte er ihn von klein auf, hat von ihm immer tolle Leckereien etc bekommen, sogar sein ansolutes Lieblings Kuscheltier war von ihm und jeder andere Hund liebt meinen Onkel. Das an ihm irgendetwas faul ist kann ich auch nicht sagen.
    Bei Bashkan wiederum ist es so, das er sehr auf meine Stimmung reagiert. Wenn er merkt das ich jemanden nicht mag, wir uns streiten oder ich Angst habe, dann distanziert er sich von dieser Person ( das kann auch schon mal mein Mann sein, er geht da rein nach meiner Stimmung)
     
    #12 Romashka
  14. 6. Sinn nicht.
    Aber ich glaube an eine viel bessere Wahrnehmung.
     
    #13 MadlenBella
  15. @Loreley66

    Wie schreib ich das jetzt...

    Im Grunde sollte nicht (nur) dein Vertrauen „in Menschen“ erschüttert sein, sondern auch dein Vertrauen in dich selbst, andere Menschen zu durchschauen.

    Andererseits weißt du ja bereits, dass du damit ein Problem hast.

    Sieh es doch mal so:

    Dass dein Freund dich täuschen konnte, lag sicher auch daran, dass du damit Probleme hast, andere einzuschätzen.

    Dass er das aber sehr leicht konnte, könnte auch daran liegen, dass er anscheinend auf sehr viele Menschen sehr positiv und "vertrauenerweckend" wirkt - und also vermutlich auch auf dich so gewirkt hat.

    Er hatte es also etwas leichter bei dir, weil du Menschen genenerell nur schwer einschätzen kannst - und du hattest es etwas schwerer, es zu erkennen, weil er besonders positiv auf andere wirkt.

    Heißt: Das muss dir jetzt nicht direkt nochmal passieren, die Kombination war halt - ungünstig. :)

    Das er dich trotzdem getäuscht hat - könnte daran liegen, dass er ein netter Mensch ist und ein Problem mit Konflikten hat.

    Leute, die so etwas machen - geben nach meiner Erfahrung entweder gar nichts auf die Gefühle ihrer Mitmenschen (und lügen und betrügen, wie es ihnen in den Kram passt, ohne Unrechtsbewusstsein, in erster Linie mit der Motivation, gut dazustehen) - oder aber sie geben zu viel darauf und können mit Disharmonie schlecht umgehen.

    Ich weiß nun von deinem Bericht her nicht, wo ich deinen Ex einsortieren würde. Möglich ist nach meiner Erfahrung durchaus beides.

    Es kann also sein, dass du dich nicht in ihm getäuscht hast - dass er also wirklich ein lieber Mensch ist, der nur Angst hatte, dich zu verlieren.

    Ob er dir stattdessen einen vom Pferd erzählt, ist halt schwer zu sagen, so aus der Ferne.

    Aber dass dein Hund ihn mag, würde ich da nicht unbedingt als Anhaltspunkt nehmen.
     
    #14 lektoratte
  16. Ich denke Hunde haben wie Menschen einen eigenen „Geschmack“. Der auch aus individuellen Bedürfnissen kommt.
    Der eine Hund mag bestimmt auftretende Personen, die wenig tüddeln, sondern ganz klar sind...andere sind davon eingeschüchtert und möchten lieber jemanden der sich hinhockt und säuselt. Das wiederum finden manche Hunde schon zuviel des Guten, während andere sich dann gar nicht mehr einbekommen.
    Menschen die ich nicht mag, haben ja auch Freunde die sie mögen :kp:
    Jin mag gar keine Menschen, reagiert aber am besten auf sehr fordernde, selbstsichere Personen.
    Barbie mag Menschen, entzieht sich aber fremden die was von ihr wollen.
    Crab mag alle Menschen ohne Vorbehalte, bis auf einen. Und da hatte er recht :D Der wird aber wiederum von vielen anderen Hunden gemocht.

    Ich glaube aber Hunde können ABSICHTEN erkennen. Das ist aber was anderes als „gut oder schlecht“.
     
    #15 Crabat
  17. Da gibt es ein Video, auf dem ist zu sehen wie er eine Schäferhündin zu sich locken will. Das Tier trabt um ihn rum in unterwürfiger Haltung und lässt sich schließlich streicheln, setzt sich dabei aber komisch abgewandt hin und beschwichtigt.
    Das wirkte nicht als möge sie ihn sehr. War aber wohl auch nicht sein Hund.
     
    #16 IgorAndersen
  18. Auch sein eigener Schäferhund Blondi hatte mehr Angst als Zuneigung für ihn übrig. Er muß sie auch geschlagen haben..so hab ich es jedenfalls mal in einer Doku gesehen.
     
    #17 bxjunkie
  19. also wenn ein hund dunkle geschichten im leben eines hundes erspüren könnte, wäre die polizei arbeitslos...

    ich kann verstehen, dass du von deinem hund etwas enttäuscht bist, aber du hast auch echt zu viel von ihm erwartet!
     
    #18 lupita11
  20. Ich denke sie möchte eher wissen, ob sie selbst überzogen reagiert hat weil der Hund doch gut auf den Ex reagiert. Ich fürchte das kann ihr aber niemand wirklich sagen.
     
    #19 Carli
  21. Nur auf Max´ls Urteil war "Verlass" wenn man das so nennen kann,
    was Menschen betraf. Er hatte dafür ein sehr gutes Gespür.
    Was die Minis angeht, Tigger war zu jedem freundlich, bei dem war jeder "gut"
    Bommel war schon etwas wählerischer, Robin hat Angst vor Kindern
    und mag auch nicht jeden Erwachsenen. Als Hinweis wie der Mensch ist würde ich
    das nicht bewerten.
    Maik war bisher fast zu jedem freundlich, nur einen Mann hat er mit leisem Knurren
    auf Abstand gehalten. Der war mir auch suspekt, von daher kann er auch meine Körpersprache gelesen haben :gruebel:
     
    #20 golden cross
  22. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Haben Hunde einen sechsten Sinn für menschlichen Charakter?“ in der Kategorie „Allgemeines“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     
Schlagworte:

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden