Funny Begleithundprüfung

Absolut richtig!

Ich fände es auch nicht richtig, wenn mir einer die BH "hinterherschmeisst".
Wenn ichs vermasseln sollte, dann hab ich doch noch mehr Grund dazu, weiterzumachen, um zu zeigen, dass es beim nächsten Mal besser klappt.

Hinterhergeschmissene BHs...da kann keiner stolz drauf sein.


Ich weiss, dass mein Hund und ich noch ein paar Fehler machen, perfekt sind wir nicht.
Aber allemal besser als die Frau mit ihrem Dobi!

Ich jedenfalls freue mich auf meine BH :D
 
  • 21. Mai 2024
  • #Anzeige
Hi Tina1986OB ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 24 Personen
#VerdientProvisionen | Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
unfassbar!! so sieht in meinen augen eine völlig misslungene bh aus.
als HH hätte ich wegen ungehorsam abgebrochen.
da wird der prüfer wohl ein extra euro gekriegt haben :rolleyes:
 
Mal eine Frage nur aus Interesse, darf man bei einer BH-Prüfung mit Leckerchen arbeiten?
 
@Ados: Nee - einen Hund mit Fleischwurst zu locken ist ja noch lange kein verlässlich abrufbares Verhalten...

Fressen zu wollen ist noch kein Ausbildungskennzeichen:D.

LG
Mareike
 
Meinte eher sowas wie "Leckerchen" in die Linke hand nehmen so das der Hund beifuß läuft und dann ihm das mal geben nach einigen metern usw ;)
Oder aber Hund sitzen lassen, entfernen und dann abrufen, wenn er kommt ihm ein Leckerchen als Belohnung geben
 
Das ist Locken:p.

Und nee, natürlich darf man das nicht. Man soll doch den Hund ausbilden, dazu gehört auch die variable Bestätigung, und damit ein stabiles Verhalten mit Erwartungshaltung:). Zumindest wenn man bei der BH aufläuft - das, was du da beschreibst ist Training, keine Prüfung. Es ist nur der Weg - nicht das Ziel.

Wenn ein Hund etwas mit Fleischwurst macht, dann macht er es genauso gut auch ohne - das ist nur eine Frage des Trainings.

LG
Mareike
 
Hallo,

also ich finde es auch unter aller sa..... sowas überhaupt bestehen zu lassen.. so würde ich mich und meinen Hund niemals präsentieren...
Das hat doch nix mehr mit Sport zu tun...

@ Tina... die BH von Deiner Bekannten.. war zwar etwas besser...aber auch nicht sehr berauschend
 
Also ein bischen gemein ist es ja, dass alle auf dem Eichelfresser rumhacken:p

Und soweit ich das glaube ich gesehen habe, hat sich der Hund bei der Ablage nicht mehr als eine Körperlänge bewegt. Glaube ich.....

Für mich war aber der Schäferhund Verlierer des Tages. Also was der gemacht hat

gehen wir mal eben rechts Fuß....

die "leichten" Führerhilfen die er bekommen hat....

usw...

Und am besten fand ich eigentlich den Labbi....

Ich kann leider die Bewertungen nicht hören.

Und ich finde, dass die BH-Prüfung im Allgemeinen zu pauschal ist. Ich kann es schon verstehen, dass zb Agi-Leute sie nur mit dem halben Ar.... machen. Sie ist dem VPG-Sport sehr angepasst. Wenn man die VPG1 und die BH vergleicht, sind die schon sehr ähnlich.
 
Also ein bischen gemein ist es ja, dass alle auf dem Eichelfresser rumhacken:p

Und soweit ich das glaube ich gesehen habe, hat sich der Hund bei der Ablage nicht mehr als eine Körperlänge bewegt. Glaube ich.....

.


Ich hab nich alles ins Video reingepackt, da der richterbericht so lang war. der hund ist ja nachher noch aufgestanden und graste schöööön die ganze wiese ab. dann wurde die besitzerin hingeschickt und sollte den nochmal ins platz legen.

aber is alles nich mit auf dem zusammenschnitt drauf, das dumme ist ja, dass man bei Youtube nur 10 min maximal hochladen kann.....

LG

Tina
 
Ich kann es schon verstehen, dass zb Agi-Leute sie nur mit dem halben Ar.... machen. Sie ist dem VPG-Sport sehr angepasst.
Was sollen erst die Obedience- oder THS-Leute sagen...;)

Man hat doch schon den Schuss abgeschafft, weil die meisten Hunde aus dem Agi oder Obi zu schlechte Nerven haben dafür. Und jetzt ist es zuviel von den Besitzern verlangt, einem Hund "sitz" beizubringen?
Was denn noch? Eine Prüfung erfinden mit den Übungen "Hund füttern", "Hund streicheln" oder "Anleinen"?:p

Diese Leute betreiben Sport, sie arbeiten mit ihren Hunden auf Prüfungen hin - da finde ich es höchst angemessen, einen gewissen Mindeststandard abzuprüfen. Selbst davon ist diese BH aber meilenweit entfernt. Und das Team ist noch weit davon entfernt, die Befähigung zum Agi-, Obi-, THS-, oder sonst irgendeinem Training zu haben. Die Basis fehlt einfach völlig.

Ich möchte im Übrigen mitnichten den Eindruck erwecken, über den Dobi oder die Frau herzuziehen, ganz sicher nicht! Keiner wurde als Top-Ausbilder geboren, und man sieht doch überdeutlich, dass sie es einfach nicht besser weiß.

Aber es ist traurig und enttäuschend vom Richter, diesem Hund eine BH auszustellen - und es ist vor allem eine Frechheit vom Ausbilder, ein solches Team zu melden.

LG
Mareike
 
Ich kann es schon verstehen, dass zb Agi-Leute sie nur mit dem halben Ar.... machen. Sie ist dem VPG-Sport sehr angepasst.
Was sollen erst die Obedience- oder THS-Leute sagen...;)

Man hat doch schon den Schuss abgeschafft, weil die meisten Hunde aus dem Agi oder Obi zu schlechte Nerven haben dafür. Und jetzt ist es zuviel von den Besitzern verlangt, einem Hund "sitz" beizubringen?
Was denn noch? Eine Prüfung erfinden mit den Übungen "Hund füttern", "Hund streicheln" oder "Anleinen"?:p

Diese Leute betreiben Sport, sie arbeiten mit ihren Hunden auf Prüfungen hin - da finde ich es höchst angemessen, einen gewissen Mindeststandard abzuprüfen. Selbst davon ist diese BH aber meilenweit entfernt. Und das Team ist noch weit davon entfernt, die Befähigung zum Agi-, Obi-, THS-, oder sonst irgendeinem Training zu haben. Die Basis fehlt einfach völlig.

Ich möchte im Übrigen mitnichten den Eindruck erwecken, über den Dobi oder die Frau herzuziehen, ganz sicher nicht! Keiner wurde als Top-Ausbilder geboren, und man sieht doch überdeutlich, dass sie es einfach nicht besser weiß.

Aber es ist traurig und enttäuschend vom Richter, diesem Hund eine BH auszustellen - und es ist vor allem eine Frechheit vom Ausbilder, ein solches Team zu melden.

LG
Mareike


:dafuer::elvis: besser hätte man es gar nicht schreiben können
 
Ich bin ja auch der Meinung, dass ein Hund, der sportlich geführt wird, egal was man mit dem Hund macht, eine gewisse Erziehung schon haben sollte. Keine Frage.


Aber ich sehe das so, die ganze Prüfung heißt Begleithundeprüfung. Also eine Prüfung die zeigt, dass mein Hund mich begleiten kann/darf. Wann im täglichen Leben, wo mich mein Hund begleitet, muß er Schusssicher sein???;) Find ich als normalen Begleithund völligen Quatsch. Oder mal ganz ehrlich, schon das Sitz oder Platz aus der Bewegung. Und ich meine direkt aus der Bewegung und ich geh weiter. Also ich zumindest habe das so im „echten“ Leben noch nie gebraucht.


Ich gehe jetzt von dem Normalohundebesitzer aus, der artig in die Hundeschule gegangen ist und so gut war, dass er die Grundkommandos, mehr ist die BH nicht, mit einer Prüfung abschließen möchte. Ist doch schön. Er freut sich das er so gut war, dass er sogar eine Prüfung bestanden hat.


So jetzt kommen die Sportler. Die mehr mit ihrem Hund machen wollen. Es sollte so sein, dass ein VPG-Hund Schusssicher ist. Da gehört es eben dazu. Aber warum sollte das ein Agi-Hund oder ein Hütehund? Warum muß ein Agi-Hund ein Dauerablage machen? Ich kenn mich zwar nicht so aus beim Agi aber ich glaube das wird in dem Sport nicht gefordert. Ich als VPG'ler würde auch streiken, wenn es heißt meine Hunde müßten als „Eignungstest“ durch einen Reifen springen.:D Würde ich mir auch sagen „Das braucht der doch nie wieder“.


Ich meinte das so, dass eben für jeden Sport ein eigener Eignungstest gebraucht wird. Das war mit zu Pauschal gemeint.


Aber davon mal abgesehen, was die da alle abgeliefert haben war wirklich unter aller Sau. Wenn man als Hundeführer meint, eine Prüfung zu laufen, muß alles sitzen. Ich geh ja zb auch nicht zu einer Führerscheinprüfung und weiß nicht was rechts vor links ist. Ich kann es mir nur so vorstellen, dass die Prüflinge wirklich nur die BH machen wollten und der nette, alte Richter wollte ihnen eben den Gefallen tun. Denn spätestens wenn sie eine erste Prüfung in ihrer Sportart laufen wollen, wird es denke ich mal das große Erwachen geben
 
Es heisst zwar Begleithundprüfung, aber es ist der erste Schritt für den weiteren Hundesport, da erwarte ich persönlich schon etwas mehr als auf den Videos zu sehen ist.

Es gibt im SGSV auch einen Team-Test, der ist etwas leichter angesetzt und es wird mehr auf den Strassenteil geachtet, man darf mit dem Hund reden und es ist alles etwas lockerer.
 
Bei der BH wird nicht geschossen ;)

Ja aber es gab früher, Anfang 2002 noch eine BH mit Schuss für Leute die im VPG weiter machen wollen und eine BH ohne Schuss .

So kenn ich es auch noch, heutzutage kommt der Schuss erst in der VPG I .
 
Ich weiß dass das vor ein paar Jahren noch anders war .. aber wir reden ja von der heutigen Prüfungsordnung ;) und da ist für die BH kein Schuss mehr vorgesehen.
 
Hi,

Also ich finde es schlimm, dass die Prüfung durch so Bewertungen abgewertet wird, einer nannte es Farce, das trifft es gut. Für Leute, die Sport machen wollen, klar, da müsste es schlichtweg strenger sein, weil man es einfach auch braucht für später - außer angeblich im Agi, aber da weiß ich nicht wieso es unnötig ist. Für alle anderen Sportarten wiederholen sich die Übungsteile sowieso und es ist eben simpler Grudngehorsam. Aber selbst wenn jemand die Prüfung "nur" als Abschluss der Ausbildung zum Familienhund macht, finde ich eine strengere Bewertugn wichtig. Eigentlich noch viel mehr, denn da wird nicht weitertrainiert, müsste also alles gut klappen. Man muss bedenken, dass der Hund nach Bestehen dieser Prüfung eigentlich als zuverlässig, gehorsam und verkehrstauglich gilt. Es tut mir leid, aber wenn der schon auf dem gewohnten eingezäunten Platz nicht hört, tut er das meiner Meinung nach doch garantiert nicht draussen.
Außerdem tut der Richter mit einem extrem gnädigen Urteil weder dem Hundeführer, noch dem Hund einen Gefallen. Im Gegenteil, er nimmt beiden die Chance Fehler zu erkennen, sich zu verbessern und wirklich zum Team zu werden - gerade wenn es nicht weiter zum Hundesport geht.
Mich stört bei sowas auch, dass die BH als Ersatzprüfung für die praktischen Wesensteste gelten kann. Darüber war ich so froh, aber wenn ich das sehe, verstehe ich die Bedenken vom Amt. Hoffentlich bekommt sowas kein Amtsschimmel mit.
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Funny Begleithundprüfung“ in der Kategorie „Hundesport“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

molli-fd
Funny kam vor 2 Wochen in die Obhut des Vereins Verantwortung Leben e.V. in Fulda und ist nun bei uns auf Pflegestelle. Die Maus ist ca 4 bis 5 Monate alt, bisher ca. 35cm hoch und ein Feld-Wald-Wiesen-Mix, auf jeden Fall länger als hoch ;). Funny ist typisch Junghund sehr verspielt...
Antworten
0
Aufrufe
608
molli-fd
molli-fd
*SpanishDream*
Antworten
4
Aufrufe
910
bibidogs
bibidogs
ute0102
Funny ist ein 1jähriger "vermutlich" Aussi Mix der in einer Tötung nahe Bratislava sitzt. Funny ist super verträglich mit anderen Hunden und kann ohne Probleme zu kleinen Kindern. Leider haben große schwarze Hunde sehr wenig Chancen die Tötung zu verlassen - darum meine Bitte - Helft Funny...
Antworten
0
Aufrufe
526
ute0102
ute0102
C
ich liebe diese seite ebenfalls ^^ es gibt auch loldogs...
Antworten
4
Aufrufe
509
Ninchen
Clarke
hallo, klar können wir ein Treffen mit Sabrinas Rudel machen. Ruf einfach an oder mail mir. ciao
Antworten
23
Aufrufe
1K
Andreas
Andreas
Zurück
Oben Unten