Frau von Hund getötet

  • marismeña
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi marismeña :hallo:... hast du hier schon mal geguckt?
  • pat_blue
Auf FB steht schon, dass die Halterin des Kangals schon öfters beim Vetamt und der Polizei gemeldet wurde.
Wieder ein unnötiger extrem tragischer Vorfall mehr. :(
 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • Pyrrha80
Klar,und weil die Waffe gerade zur Hand war, erschießen sie auch noch gleich die 2 anderen, völlig unbeteiligten Hunde mit!

Das hätte man sicher auch anders lösen können.
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • toubab
Klar,und weil die Waffe gerade zur Hand war, erschießen sie auch noch gleich die 2 anderen, völlig unbeteiligten Hunde mit!

Das hätte man sicher auch anders lösen können.


Hallo? Ein kangal der sein haus bewacht? Wahrend schon ein toter auf der strasse liegt? Sie sind aus ihrem leiden.
 
  • Pyrrha80
Hallo? Ein kangal der sein haus bewacht? Wahrend schon ein toter auf der strasse liegt? Sie sind aus ihrem leiden.

nein, das steht da nicht. nur das man ins Haus wollte und eben den 2. Kangal und den Mischlingshund von nem Jäger (hätte man sicher mit Betäubung machen können) erschießen ließ.

"In einem dortigen Wintergarten hielten sich zudem ein weiter Kangal sowie ein Mischlingshund auf."-> könnte also sogar abgetrennt gewesen sein.

Davon abgesehen erschließt sich mir nicht, warum man ins Haus der Besitzerin muss (die wussten ja noch nichts von den vielen Katzen).

Achja und ich denke mein Hund würde bei Polizei (sie mag keine Uniformen) im Garten auch aggressiv reagieren - hat also nichts mit "böse" zu tun.
 
  • Crabat
Also, die Jäger wurden extra gerufen, die Waffe die grad zur Hand war, wurde nicht nochmal eingesetzt ;)
 
  • toubab
nein, das steht da nicht. nur das man ins Haus wollte und eben den 2. Kangal und den Mischlingshund von nem Jäger (hätte man sicher mit Betäubung machen können) erschießen ließ.

"In einem dortigen Wintergarten hielten sich zudem ein weiter Kangal sowie ein Mischlingshund auf."-> könnte also sogar abgetrennt gewesen sein.

Davon abgesehen erschließt sich mir nicht, warum man ins Haus der Besitzerin muss (die wussten ja noch nichts von den vielen Katzen).

Achja und ich denke mein Hund würde bei Polizei (sie mag keine Uniformen) im Garten auch aggressiv reagieren - hat also nichts mit "böse" zu tun.

Sagte ich was von boese???? Wo???? Nur schon gewichts und groessen technisch ist ein kangal eine andere hausnummer als ein schaferhund, und defacto viel gefaehrlicher.
 
  • DobiFraulein
Davon abgesehen erschließt sich mir nicht, warum man ins Haus der Besitzerin muss
na ja, draußen war grad ne Frau gestorben, was ein Hund der Besitzerin verursacht hat und im Artikel steht ja, dass man vermutete, dass die Besitzerin sich evtl. im Haus versteckt hält...
 
  • pat_blue
nein, das steht da nicht. nur das man ins Haus wollte und eben den 2. Kangal und den Mischlingshund von nem Jäger (hätte man sicher mit Betäubung machen können) erschießen ließ.

Das mit der Betäubung hört sich immer so schön an, aber ist faktisch gar nicht so einfach. Ich hatte hier auch schon nachgefragt, es gibt sehr wenige TA mit Betäubungsgewehren, in unserem Kanton hat nur der Tierpark eines und da darf es nicht jeder benutzen. Sonst hat es in der Umgebung niemanden mit dem nötigen Material.
 
  • Pyrrha80
na ja, draußen war grad ne Frau gestorben, was ein Hund der Besitzerin verursacht hat und im Artikel steht ja, dass man vermutete, dass die Besitzerin sich evtl. im Haus versteckt hält...

Warum sollte sich die Besitzerin im Haus verstecken und vor ihrer Haustür werden ihre Hund abgeknallt- für mich das sehr weit hergeholt.

Natürlich finde ich das furchtbar und tragisch, vorallem für die Rentnerin. Trotzdem kann ich für mich das Verhalten der Polizei mit Hausdurchsuchung nicht nachvollziehen. Wäre das an einem anderen Ort geschehen, fahren die doch auch nicht zum HH nach Hause, oder?

@toubab Also machst du die Gefährlichkeit eines Hundes an der Rasse fest? Ich denke ich kann einen Kangalen recht gut einordnen und wollte damit lediglich zum Ausdruck bringen, dass jeder normale Hund unsicher regaiert wenn Fremde auf das Grundstück eindringen.
 
  • Crabat
Wäre das an einem anderen Ort geschehen, fahren die doch auch nicht zum HH nach Hause, oder?
Doch natürlich, die müssen die HH ja feststellen. Die fahren auch zu Dir auf die Arbeit, wenn sie Dich dort vermuten und Dein Hund grade jemanden getötet hat. ;)
 
  • DobiFraulein
Warum sollte sich die Besitzerin im Haus verstecken und vor ihrer Haustür werden ihre Hund abgeknallt- für mich das sehr weit hergeholt.
Na ja - sie hätte ja auch mitbekommen können, was passiert ist und aus völliger Überforderung von der Situation sich erst mal verstecken können - halte ich jetzt nicht für völlig abwegig

Wäre das an einem anderen Ort geschehen, fahren die doch auch nicht zum HH nach Hause, oder?
Doch, ich bin mir sicher - wenn ein Hund jemanden tötet oder schwer verletzt und sie wissen, wem der Hund gehört - dann fahren die unter Garantie zum HH nach Hause
 
  • toubab
Warum sollte sich die Besitzerin im Haus verstecken und vor ihrer Haustür werden ihre Hund abgeknallt- für mich das sehr weit hergeholt.

Natürlich finde ich das furchtbar und tragisch, vorallem für die Rentnerin. Trotzdem kann ich für mich das Verhalten der Polizei mit Hausdurchsuchung nicht nachvollziehen. Wäre das an einem anderen Ort geschehen, fahren die doch auch nicht zum HH nach Hause, oder?

@toubab Also machst du die Gefährlichkeit eines Hundes an der Rasse fest? Ich denke ich kann einen Kangalen recht gut einordnen und wollte damit lediglich zum Ausdruck bringen, dass jeder normale Hund unsicher regaiert wenn Fremde auf das Grundstück eindringen.

Lesen und verstehen: das gewicht, die groesse und das mass vom austicken ist wichtig, ich weiss nicht was du mir in den mund legen moechtest, aber tobe dich aus!
 
  • Pyrrha80
Lesen und verstehen: das gewicht, die groesse und das mass vom austicken ist wichtig, ich weiss nicht was du mir in den mund legen moechtest, aber tobe dich aus!

Hab ich dich irgendwie angegriffen oder warum reagierst du so biestig?

Ich darf doch sicher meine Fragen dazu stellen, oder?
Für mich macht übrigens ein Kangal, Rottweiler, Schäferhund keinen Unterschied wenn sie ein Haus bewachen- Masse, Kraft und Motivation reichen bei den meisten Rassen völlig aus. :)

Doch natürlich, die müssen die HH ja feststellen. Die fahren auch zu Dir auf die Arbeit, wenn sie Dich dort vermuten und Dein Hund grade jemanden getötet hat. ;)

Naja, aber zur Arbeit fahren zur Personen-Feststellung und eine Hausdurchsuchung sind für mich auch noch 2 verschiedene Dinge.

Nochmal, ich will das weder schönreden, noch banalisieren. Ich versteh halt wirklich nicht, warum 2 unbeteiligte Hunde (darunter ein kleiner Mischling) erschossen wurden. Laut Artikel scheint von den beiden keine Gefahr ausgegangen zu sein. Auch waren 2 Hundeführer vor Ort- die hätten das doch sicher besser regeln können.

Das mit der Betäubung hört sich immer so schön an, aber ist faktisch gar nicht so einfach. Ich hatte hier auch schon nachgefragt, es gibt sehr wenige TA mit Betäubungsgewehren, in unserem Kanton hat nur der Tierpark eines und da darf es nicht jeder benutzen. Sonst hat es in der Umgebung niemanden mit dem nötigen Material.

Ok, damit habe ich mir ehrlich noch nie beschäftigt. ich dachte eigentlich, dass jeder Tierpark so was haben müsste oder ein Tierarzt- danke für die Aufklärung :)

Auf jeden Fall wieder ein furchtbarer Unfall durch schlechte Haltung (Ich mein die Besitzerin war von 7.00 bis 23.30 Uhr nicht da) und eine unbeteiligte Frau wurde getötet. Völlig sinnlos.
 
  • toubab
Auszug aus WAZ artikel.

Die Beamten sprachen in ihrer Mitteilung von schrecklichen Szenen, die sich bei der Tat abgespielt hätten. Für die Einsatzkräfte und die Zeugin habe es im Anschluss auch eine psychologische Betreuung gegeben, sagte ein Sprecher der Polizei. Zwar komme es immer mal wieder zu Hundebissen. „Aber dass eine erwachsene Person so zugerichtet wird – da ist mir in den zurückliegenden Jahren in unserem Zuständigkeitsbereich kein Fall bekannt.“ ende auszug.

Und da erstaunt es mich absolut nicht, das man die andere hunden erstmal, definitiv, ausser gefecht stellt. Ein toter mensch reicht vollkommen, es brauch nicht noch mehr theater.
 
  • Crabat
Naja, aber zur Arbeit fahren zur Personen-Feststellung und eine Hausdurchsuchung sind für mich auch noch 2 verschiedene Dinge.
Naja, das erste ist eben dass man den HH feststellen muss. Und ja auch informieren, usw. Also suchen die den. Dazu muss man erst wissen WER das ist und dann WO der grade ist. Die beiden anderen Hunde werden wahrscheinlich nicht ruhig im Haus gelegen haben, die haben ja gehört was da draussen los ist und bekommen die ganzen Menschen mit. Da müssen die wohl auch sicher gehen, dass niemand mehr im Haus ist...womöglich selbst verletzt, oder eben versteckt.
Wir wissen ja nicht warum der eine Hund draussen war. Absicht war das sicher keine, dass er das Grundstück verlassen konnte. Eine Möglichkeit wäre aber gewesen dass er die Besitzerin vorher schon verletzt hat? ZB.

Ich finde das auch krass, auch nicht zwingend notwendig die zu erschiessen, usw. Allerdings kann ich mir auch nicht vorstellen dass die Polizei nach so einem Unfall da klingelt und dann schulterzuckend wartet, wenn keiner öffnet.
 
  • MadlenBella
Letztendlich weiß niemand, wie die anderen beiden Hunde zu dem Zeitpunkt drauf waren.

Vielleicht haben sie auch Aggressionen gezeigt, dann finde ich das Erschiessen verständlich.

Eine schreckliche Geschichte!
 
  • HSH2
ACHTUNG!!! Keine Tiere an Frau E. S. in 72510 Frohnstetten vermitteln!!! Sie sucht immer wieder Hunde und Katzen... Dies ereignete sich nun aktuell bei der Person!!! Sie gibt auch gerne eine andere Adresse im Landkreis Sigmaringen an wenn sie Selbstauskünfte

ausfüllt!!! 1 ältere Frau und 3 Hunde mussten wegen dieser Person nun ihr Leben lassen!!!

 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Frau von Hund getötet“ in der Kategorie „Presse / Medien“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten