Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Erfahrungen mit Homöopathie bei verstauchter Pfote?

  1. Ich kenne tatsächlich nur Teufelskralle pur, also getrocknet und gemahlen über das Futter.
     
    #21 IgorAndersen
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.
  3. Gibt es auch als Kapseln bei Drogeriemarkt
     
    #22 christine1965
  4. Ich meinte als Gabe über das Futter. Ich hab das von makana für Pferde. Kapseln sind mir zu teuer.
     
    #23 IgorAndersen
  5. Dann hatte ich Dich missverstanden
     
    #24 christine1965
  6. Hab mich auch missverständlich ausgedrückt. :tuedelue:
     
    #25 IgorAndersen
  7. Ich habe diese Diskussion zugegebenermaßen einen Tick spät entdeckt, aber nach den ersten Beiträgen bin ich doch für euch erleichtert, dass es sich bei Sukos Pfote um keinen Bruch, sondern "ausschließlich" um eine Verstauchung handelt. Ich weiß von meiner Schwester, dass sie bei Spritz im Falle von Zerrungen, Prellungen sowie eben Verstauchungen meistens das hier bereits genannte Arnica verwendet. Und dann ist es so, dass es grundsätzlich auch weitere homöopathische Mittel gegen Verstauchungen gibt. Welche das sind, hängt allerdings von der genauen Diagnose ab. Was ich damit meine: Hat sich Suko etwa eine Knochenprellung, eine Sehnenblessur oder eine Bänderblessur zugezogen?
     
    #26 spritz
  8. Klassische Homöopathie nicht, da hast du recht. Mittlerweile gibt es Nachahmer Hersteller die packen alles, was einen bekannten Namen hat "in" Globuliform. Hintergrund: selbst für ein Nahrungsergänzungsmittel brauchst du einen Wirkungsnachweis (war früher anders). Also seitdem Homöopathie, da bist du als Hersteller fein raus. Minimaler Einsatz, maximaler Ertrag. Bachblüten haben sich als Nahrungsmittel in die Lücke gequetscht. Es gibt halt auch in Deutschland Grauzonen.
    Teufelskralle ist mittlerweile eher umstritten, deshalb sind viele Präparate inzwischen vom Markt.
     
    #27 Carli
  9. Danke euch allen herzlich für die spannenden Beiträge!

    @spritz Es war eine Bänderzerrung durch die Rutschpartie. Danke @Joki Staffi und @IgorAndersen ich habe ein wenig nachgelesen. Wäre dabei eher unsicher im Moment, wie genau einsetzen. Ich selber bin schon eher interessiert an der homöopathischen Variante. Es ist wohl sinnvoll, jemanden mit einer Expertise und ausreichend Erfahrung zu suchen, denke ich
     
    #28 Frisby
  10. @Carli oh das wusste ich nicht. Das ist natürlich nicht das Gelbe vom Ei. Gibt es aufgrund dieser Grauzone überhaupt keine Möglichkeiten, dieses Prozedere, Nahrungsergänzungsmittel unberechtigterweise als homöopathische Mittel auszugeben, zumindest einmal teilweise einzudämmen?

    @Frisby dann ist das meines Erachtens noch glimpflich verlaufen. Und ja, ich würde mich für die Bestimmung der passenden Globuli auf jeden Fall an einen Fachmann wenden.
     
    #29 spritz
  11.  
    #30 Carli
  12. Na ja, da müssten die "echten" homöopathischen Mittel in Sachen Wirkungsnachweis schon mehr bringen als Studien in Indien deren Ergebnisse im Sinne des Hersteller manipuliert wurden...
     
    #31 Carli
  13. Ihr habt natürlich vollkommen recht, dass es immer eine Expertise braucht, ob bei der Herstellung von Mitteln, Futterzusatz oder bei der Diagnose. Da stimmt es mich aber schon bedenklich, welche Rolle die Manipulation leider in nahezu allen Bereichen spielt. Man kann doch nicht jeden Hersteller persönlich kennen. Ich selber bin aber genau deshalb für den kleinen Radius aus der nächsten Nähe, sofern das möglich ist.

    Jedenfalls lerne ich gerne dazu, weshalb ich mich hier an euch wende. Denn ich denke, unsere Kampfschmuser Tiere haben spezielle Voraussetzungen und Bedürfnisse, denkt ihr nicht?
     
    #32 Frisby
  14. Nein, denke ich nicht...
    Es sind Hunde, ganz einfach Hunde...

    Wenn man erwartet, dass Listenhunden vorurteilsfrei begegnet werden soll, kann man nicht im nächsten Atemzug sagen, dass sie doch anders sind.
     
    #33 christine1965
  15. @Carli ja, in der Theorie sehe ich das natürlich genauso. Aber wie ist das in Praxis? Lässt sich das nahezu immer in den Griff bekommen? Weil deine Aussage, dass Nachahmer-Hersteller nahezu alles mit einem bekannten Namen in Globuli-Form anbieten und dass es diesbezüglich auch in Deutschland Grauzonen gibt, bereitet mir doch Sorgen.

    @Frisby man kann natürlich nicht alle Hersteller kennen, aber es mittlerweile Gott sei Dank so, dass man diesbezüglich im Internet umschauen bzw. nach Erfahrungsberichten suchen kann. Natürlich sollte es sich um seriöse Seiten handeln, aber auch das lässt sich heutzutage gut evaluieren. Trotzdem ist beispielsweise bei der Homöopathie wichtig, dass auch die adäquate Potenz bestimmt wird?

    @christine1965 meinst du damit, dass für alle Hunderassen etwa die gleiche Potenz erforderlich ist?
     
    #34 spritz
  16. Ja

    Homöopathie funktioniert halt anders als die Schulmedizin.
     
    #35 christine1965
  17. Na ja, wie du vielleicht schon gemerkt hast bin ich homöopathieungläubig, die größte Grauzone ist für mich schon mal, dass sie überhaupt existiert ;) Für mich hat das rein historische Gründe aus Zeiten, wo man noch an gute und schlechte Säfte im Körper glaubte und die Behandlungsmethoden sehr sehr rudimentär und oft auch ziemlich derb waren und häufig den Menschen erst wirklich umbrachten. Das man sich damals alternative Behandlungsmöglichkeiten wünschte ist nachzuvollziehen. Für mich ist das Janze eher eine Philosophie.

    Wie unterscheidet man "echte" Homöopathie und Nachahmer? Die Homöopathie war ja früher weitgehend der DHU vorbehalten, die die klassische H. vertritt und so ziemlich alles an Potenzen und Mitteln abdeckt. Andere wenige Firmen (in Deutschland und Österreich) haben das aufgegriffen, produzieren aber eher die gängigen. Was ich schon nicht verstehe ist warum eine Urtinktur von der DHU 14 Euro kostet, das Produkt aus der Schweiz (in 4 Stufen hergestellt und deshalb viiiiiel besser ;) ) deutlichst teurer ist. Ich Ungläubige/ ungläubig schauende.
    Das wichtigste ist und bleibt für mich die Anamnese anhand derer ein erfahrener Heilpraktiker, der sich auf H. spezialisiert hat, entsprechende Mittel auswählt. Der kennt bestenfalls auch deren Grenzen. Die Mittel der klassischen H. haben keine Hinweise auf/ in der Packung, wofür sie angewendet werden, dass ist das Schlupfloch weshalb sie in Deutschland verkauft werden dürfen.
    Nun ist das mit dem Heilpraktiker oder Leuten die sich für sich darauf spezialisiert und kundig gemacht haben natürlich nur ein eingeschränkter Markt, also versucht man seit geraumer Zeit, Produkte mit Anwendungsgebieten! auf den Markt zu bringen. Das läuft sehr erfolgreich, die Werbung in Zeitungen und TV beschert viele schöne Einnahmen, die meisten (oft älteren) Kunden wissen schon mit dem Begriff der H. nichts anzufangen, aber vielleicht hilft es ja...wird ja schließlich Werbung für gemacht. Die zur Nennung des Anwendungsbereichs notwendigen Wirksamkeitsnachweise *hust*...
    So. Und dann gibt es noch Mittel in vielen bunten Plastikdosen deren Inhalt erst bei genauerer Betrachtung angeblich homöopathisch ist. Ein Mitarbeiter der DHU würde dir sicher empört über solche Scharlatane berichten- denn homöopathisch wird der Inhalt ja erst bei der "richtigen" Herstellung (immer hübsch per Hand! schütteln und zwar bitte schön nicht mehr und nicht weniger oft als wie die angestrebte Potenz benötigt). Ob das bei diesen Mitteln der Fall ist? ;)
    Gute Nahrungsergänzungsmittel (also mit nachgewiesenem Inhalt in einer sinnmachenden Zusammensetzung, auch was die Stärke der jeweiligen Inhaltsstoffe betrifft) gibt es auch von deutschen Herstellern. Wir verkaufen z.B. Teile einer Serie aus einer deutschen Manufaktur die mein Chef sich schon mal persönlich angeschaut hat und deren Produkten ihn weitgehend überzeugt haben und wo obendrein das Preis/Leistungsverhältnis sehr gut ist.
    So, dass war nun meine sehr persönliche Sichtweise der Dinge. Ob dir das weiterhilft musst du für dich entscheiden...
     
    #36 Carli
  18. magst du mir bitte die Manufaktur verraten, gerne auch per PN
     
    #37 Lucie
  19. @Carli

    Wir verwenden nur Mittel von DHU.
    Nur.

    Ich bin immer noch Fan und Befürworter von Homöopathie und auch allgemein von anderen Methoden als Schulmedizin. Aber wie gesagt, das hat auch seine Gründe.
    Und ich habe eine super Heilpraktikerin. Ich habe halt da gute Erfahrungen und sie macht auch Homöopathie mit. Und bei uns funktioniert sie, Fakt. Da kann ich zuschauen.
    Das heißt aber eben nicht, es funktioniert bei allem und Jedem. Bei uns ja.
     
    #38 Joki Staffi
  20.  
    #39 Carli
  21. Boah, ich war wieder zu schnell und dann zu langsam.
    Also, ich finde das vollkommen in Ordnung. Eine Bekannte von mir hat 40 Jahre Erfahrung als Tierheilpraktikerin, auch wenn wir da nicht auf einer Welle liegen vertraue ich ihr aufgrund ihrer Erfahrung. Was ich nicht verstehe ist, wenn Menschen eine Batterie von Globuli auffahren um damit jedes kleinste Wehwehchen zu bekämpfen. Wehwehchen, die ich häufig nicht mal registrieren würde geschweige etwas dagegen einwerfen würde. Und eben diese ganzen Auswüchse...
     
    #40 Carli
  22. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Erfahrungen mit Homöopathie bei verstauchter Pfote?“ in der Kategorie „Gesundheit & Ernährung“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden