Erfahrung mit der Listenhunde-Nothilfe

  • Paulemaus
Ätzend. Die Li-Hu Nothilfe hat ja auch sonst nichts zu tun und jede Menge Zeit, angebliche "schockierende" Erfahrungen von unbekannten Personen hier aufzudröseln. :(
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi Paulemaus :hallo: ... hast du hier schon mal geguckt?
  • kitty-kyf
Ja. Find ich auch. Ich bin immer wieder total geflasht davon was wild fremde Menschen meinen, dass andere sich und ihre Arbeit vor ihnen rechtfertigen müssen.
Der Hund wird gerade nicht vermittelt?
Ja, dann wird es dafür sicher einen Grund geben. Sei es beim Hund oder rechtliche Gründe die dagegensprechen. Es wird ja wohl kein Verein aus purer Boshaftigkeit ein Tier zurückhaltend, was ihnen Arbeit macht und jede Menge Geld kostet.
Der Vorteil eines Vereines der schon sehr lange tätig ist zu einem jungen Verein ist ja der, dass die Leute entsprechend Erfahrung haben und auch genau wissen was das alles kostet und wann eine Vermittlung angezeigt ist und wann nicht.
 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • Inima-Herzhund
Ich möchte hier nur abschließend noch sagen, es ist halt sehr seltsam, dass ausgerechnet auf Nugget so eingegangen wird, wo doch so viele andere ein Zuhause suchen.
Es gibt sie nun Mal, die Hunde, die auch nach 2 Jahren noch nicht in die Vermittlung können. Wie Phönix aus der Asche kommt man plötzlich heraus und fragt zwischen all den Hunden nach Nugget nach? Vielleicht, weil die ehemaligen Mitglieder krampfhaft versuchen herauszufinden, wo er sich befindet, nachdem die vorherige Pension in der er war geschlossen hat und die Inhaber zurück in die Heimat sind.
Was mich noch stutzig macht ist der Begriff "junger Verein", im Volksmund spricht man eher von einem "neuen Verein", "frisch gegründeten Verein". Den Begriff "junger Verein" nutzt eben eine der Damen, die der Listenhunde Nothilfe e.V den Rücken gekehrt hat, im "jungen Verein" aktiv ist und gegen die Listenhunde Nothilfe e.V gerne schießt... Aber Zufälle gibt es ja, man glaubt es kaum
Tierschutz bedeutet nun Mal auch nicht wie am Fließband Hunde zu vermitteln, sondern sich auch der Verantwortung bewusst zu sein, dass manche eben etwas länger brauchen um in die Vermittlung zu gehen, bevor ein Mensch oder ein anderes Tier dadurch einer Gefahr ausgesetzt wird. Wir haben es hier eben nicht mit kleinen Dackel zu tun die unter Umständen Mal in eine Wade beißen
Herzlichen Dank an alle, die hier sehr sachlich und unparteiisch kommentiert haben, eine toller Forum für Austausch von Fragen, Informationen und Erfahrungen ❤️
 
  • Paulemaus
Tja, für den Verein ist so was sh.ice. Im EP steht weiterhin, dass der Verein "wohl" unseriös arbeitet und wer nach dem Verein googelt, wird auch bei diesem Post landen. Ob derjenige dann auch weiterliest oder sich sein Bild vom EP prägen lässt, bleibt die Frage. Ein Verein kann mit so etwas nur verlieren, auch wenn er versucht, das grade zu rücken. Mich k...sowas an.
 
  • Murphy3101
Mal ganz vorsichtig aus Erfahrungen meiner doch sehr langen Mitgliedschaft hier die Frage, macht es Sinn hier weiter zu machen?
Die Einzelheiten haben sich auch nach vielen folgenden Seiten nie wirkliche klären lassen.
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • Murphy3101
Mal ganz vorsichtig aus Erfahrungen meiner doch sehr langen Mitgliedschaft hier die Frage, macht es Sinn hier weiter zu machen?
Die Einzelheiten haben sich auch nach vielen folgenden Seiten nie wirkliche klären lassen.
nein, natürlich nicht. aber es ist natürlich einfach behauptungen in den raum zu werfen und dann alles als "ich möchte mich informieren " deklarieren. und dann - der freund eines freundes und dessen freund - und natürlich ist es furchtbar, dass unsere hunde in PENSIONEN ihr dasein fristen müssen. auf sessel und co. jeder von uns wünscht sich sehnlichst ein zuhause für diese hunde, wir holen ja sogar hunde aus den tierheimen, wenn kapazität da ist, damit sie trainiert werden, die chancen sich erhöhen. aber egal - hunderte von hunden haben durch uns ein tolles zuhause gefunden, wir nehmen sie zurück und bemühen uns um unsere schützlinge. die rückläufer halten sich in grenzen, auch die wird man immer haben. die hunde haben IMMER priorität und so wird es auch bleiben. :D
 
  • Lucie
Tja, für den Verein ist so was sh.ice. Im EP steht weiterhin, dass der Verein "wohl" unseriös arbeitet und wer nach dem Verein googelt, wird auch bei diesem Post landen. Ob derjenige dann auch weiterliest oder sich sein Bild vom EP prägen lässt, bleibt die Frage. Ein Verein kann mit so etwas nur verlieren, auch wenn er versucht, das grade zu rücken. Mich k...sowas an.
@KsCaro @KsSebastian @IgorAndersen kann das bitte jemand von Euch in den Konferenzraum verschieben, dort sollte es vor Google geschützt sein
 
  • Coony
Man könnte das Thema auch stehen lassen, denn das sofortige Auftauchen der Vorsitzenden + jetzt neu angemeldeter Unterstützer ist ja auch ein "Statement" und "Erfahrung", was jeder für sich interpretieren kann.
 
  • DobiFraulein
Der Hund wird gerade nicht vermittelt?
Ja, dann wird es dafür sicher einen Grund geben. Sei es beim Hund oder rechtliche Gründe die dagegensprechen. Es wird ja wohl kein Verein aus purer Boshaftigkeit ein Tier zurückhaltend, was ihnen Arbeit macht und jede Menge Geld kostet.
Hm
Da gab es halt in der Vergangenheit halt auch schon genug schlechte Beispiele
Damit meine ich explizit nicht den Verein, um den es hier geht

Aber komplett die Augen zu machen und sagen, die wissen schon, was sie machen, kann u.U. auch der falsche Weg sein

Facebook ist in den letzten Jahren schwierig geworden
Egal, um was es geht. Egal ob Tierschutz oder irgendwas anderes.
Wenn man sich da die Diskussionen ansieht… ahnungs-/niveaulose Tastaturhelden die Hauptsache irgendwas kritisieren und andere schlecht machen wollen.
Oder so wie hier, da hat es wohl gemenschelt im Verein (ohne Wertung). Und wenn dann Leute sich auf den Schlips getreten fühlen und gezielt irgendwas streuen gepaart mit den ahnungs- und niveaulosen Kritikern…
Welcome shitstorm

Wenn man Facebook nutzt, um so wie hier zB die Hunde einer breiten Masse zu zeigen, damit man den bestmöglichen Interessenten findet, wird sich das dumme Geschwätz nicht vermeiden lassen. Fluch und Segen
 
  • kitty-kyf
Aber komplett die Augen zu machen und sagen, die wissen schon, was sie machen, kann u.U. auch der falsche Weg sein
Ja. Aber das sollten dann die machen die angeblich das alles ganz doll schlecht finden aber für die Hunde weiter machen.
 
  • Paulemaus
Die Frage ist halt, ob eine Person sich den ganzen Thread durchliest und dann auch die Stellungnahme oder aber nur den EP überfliegt und dann irgendwo erzählt, dass sie letztens gelesen hat, dass in dem Verein schockierende Begebenheiten vorgekommen sind.
 
  • lektoratte
Dann fragt sie vielleicht im nächsten Forum nach, ob da wer was weiß, und muss sich dann „Stimmungsmache” und “unbewusstes Dreckwerfen” vorwerfen lassen, weil sie gedacht hat, wenn jemand anderes mehrmals gezielt nach einem bestimmten Hund fragt, hat das was zu bedeuten…
 
  • Murphy3101
Ja. Aber das sollten dann die machen die angeblich das alles ganz doll schlecht finden aber für die Hunde weiter machen.
es gibt genügend beispiele, bei denen alles oder vieles gedeckelt wird - sogar vom vetamt wird gedeckelt. eine war monatelang, bis vor kurzem, auf der flucht - ein hof wurde vor einigen wochen geräumt und die 23 hunde sind beschlagnahmt, andere wiederum sind in den medien sehr präsent und jeder sieht die zustände - :rolleyes:das schöne bei uns ist, das intererssenten jederzeit in die pensionen gehen können, was sie auch machen. und nein, nicht jeder hund kommt auf die HP und manche sind schneller vermittelt, weil interessenten im hintergrund auf den passenden hund warten.

@Coony - ist doch prima, dass ich informiert wurde - so konnte ich reagieren.. aber welcher "unterstützer" ist denn neu angemeldet ? muss man eine gewisse "zugehörigkeit " haben, um zu unterstützen oder seine meinung zu äußern ?
 
  • Paulemaus
Ich verstehe, dass jemand sich nach Erfahrungen mit einem bestimmten Verein erkundigt. In dem EP dann aber alles Negative aufzuführen, was zwar nicht aus eigener Erfahrung stammt, sondern irgendwo gelesen wurde, finde ich nicht okay.

Ich habe im Lauf der Jahre einige Shitstorms gegen Vereine wegen Pipifax mitbekommen. Geholfen hat das niemanden, aber den Tieren hat es geschadet. Ich fände es besser, wenn der Thread zumindest in den Konferenzraum verschoben wird
 
  • sleepy
Über die Jahre habe ich auch nicht nur positive Erfahrungen mit unterschiedlichen Tierschutz-Vereinen gemacht. Aber zum einen HABE ich diese Erfahrungen SELBST gemacht (sogar mit mindestens einem sehr bekannten Verein mit viel und stets ganz besonders positiver Medienpräsenz...), mich nie vorweg beeinflussen lassen, und zum anderen wäre ich nie auf die Idee gekommen, die Vereine namentlich irgendwo öffentlich anzuprangern.
Das fände ich den Viechern gegenüber "unfair".
Und das Einfangsposting hier war - für MEIN Empfinden - halt diesbezüglich durchaus eher tendenziös...
Wenn ich wirklich Erfahrungsberichte sammeln will, reicht doch eigentlich die Frage genau danach. Die Hintergründe dieser Frage und das, was man schon "gehört" hat, kann man doch später immernoch einbringen, wenn dazu passende (oder dem völlig widersprechende) Erfahrungsberichte kommen. Oder?
 
  • kitty-kyf
es gibt genügend beispiele, bei denen alles oder vieles gedeckelt wird - sogar vom vetamt wird gedeckelt. eine war monatelang, bis vor kurzem, auf der flucht - ein hof wurde vor einigen wochen geräumt und die 23 hunde sind beschlagnahmt, andere wiederum sind in den medien sehr präsent und jeder sieht die zustände - :rolleyes:das schöne bei uns ist, das intererssenten jederzeit in die pensionen gehen können, was sie auch machen. und nein, nicht jeder hund kommt auf die HP und manche sind schneller vermittelt, weil interessenten im hintergrund auf den passenden hund warten.
Da hilft es aber auch nicht im Internet mit Vorwürfen um sich zu werfen. Da hilft nur Anzeigen, Anzeigen, Anzeigen.

So wie @Paulemaus schrieb. Das ganze im Internet schreiben hilft niemanden. Meines Erachtens nach streichelt das nur das Ego derer die da mit Dreck um sich werfen.
 
  • Paulemaus
Ich erinnere mich noch an einen Shitstorm vor vielen Jahren, der völlig ausser Kontrolle geriet, weil ein in meinen Augen ziemlich gestörter Tierschützer auf Feldzug ging und sich ihm eine Horde anschloss. Das war echt übel und kippte meiner Meinung nach auch ins Kriminelle. Deswegen reagiere ich da ziemlich empfindlich.
 
  • Murphy3101
Da hilft es aber auch nicht im Internet mit Vorwürfen um sich zu werfen. Da hilft nur Anzeigen, Anzeigen, Anzeigen.
wurde gemacht und hat letztendlich auch zum erfolg geführt. leider häufen sich ja diese fälle enorm. aber ich hoffe doch, dass sich in zukunft tierheime nicht dafür rechtfertigen müssen, dass die hunde im zwinger sitzen und teilweise dort sterben, weil es keine interessenten für die hunde gibt. manche schaffen es leider nie in ein neues zuhause. das wird nicht besser, sondern schlimmer - wir stehen allesamt im kollaps. einige hunde, wie die blue z.b. werden es noch schwieriger haben. für die zahlen wir im übrigen auch jeden monat pensionskosten / pflegekosten zzgl. futter.
 
  • helki-reloaded
Dann fragt sie vielleicht im nächsten Forum nach, ob da wer was weiß, und muss sich dann „Stimmungsmache” und “unbewusstes Dreckwerfen” vorwerfen lassen, weil sie gedacht hat, wenn jemand anderes mehrmals gezielt nach einem bestimmten Hund fragt, hat das was zu bedeuten…

Wäre sehr zu wünschen, wenn in anderen Foren bei solchen Einstiegen ebenfalls kritisch nachgehakt würde.

Die TE hat sich nicht vorgestellt, man weiß nix über sie und dann kommt sie gleich mit so was daher - ein Gschmäckle hat das durchaus und ein bisschen viele Zufälle sind das für meinen Geschmack auch.
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Erfahrung mit der Listenhunde-Nothilfe“ in der Kategorie „Allgemeines“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten