Ein Boerboel soll einziehen. Fragen zur Anmeldung beim OA

Roland123

Liebes Forum,

ich bin ganz neu hier.

Leider habe ich ein kleines Problem.

Ein Freund von mir möchte mir seinen 4 Monate alten Boerboel schenken.

Unter welcher Rasse soll ich den Hund in NRW anmelden?

Würde der Hund auch als 20/40 Hund durchgehen?

Sachkunde nach §10 ist vorhanden.

Danke

Roland
 
  • 17. April 2024
  • #Anzeige
Hi Roland123 ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 15 Personen
#VerdientProvisionen | Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
Ist das jetzt ein Scherz?
Ob ein Hund vom Mastifftyp als 20/40 durchgehen könnte fragt jemand mit Sachkunde?
 
Der Boerboel ist in NRW kein Listenhund.
Du musst ihn lediglich als großen Hund anmelden, es greift also die 20/40 Regelung, mit normaler Sachkunde.
Allerdings bist Du in der Beweispflicht, dass es sich um einen Boerboel handelt.
Wenn der Hund gültige Papiere besitzt, ist das eigentlich kein Problem.

Meine hatte bei der Anmeldung keine Papiere, ich habe den Züchter ausgemacht, der mir glaubhaft und schriftlich bestätigt hat, dass meine Hündin aus seiner Zucht kommt.

Allerdings wusste das OA hier damals auch noch nichts über Boerboels und hat sich erst auf mein Drängen hin kundig gemacht, dass die Hunde hier nicht als Listenmix gelten, sondern als eigenständige Rasse, die hier auflagenfrei gehalten werden darf.
Eventuell musst Du bei Eurem OA da auch nachhaken.

Falls Du nicht nachweisen kannst, dass Dein Hund kein BB ist, wird der Amtsvet die Rasse festlegen, dann könnte er möglicherweise auch der Liste 2 zugeordnet werden, falls der Amtsvet es so sieht -, was bedeutet, dass Du dann die Auflagen erfüllen musst.
Ich hatte das damals vorsorglich alles schon mal gemacht, brauchte es dann aber doch nicht.

Der Amtsvet war übrigens auch noch bei mir und hat sie begutachtet.

...
 
Bei uns heißt 20/40 Reglung, dass es Hunde sind, die ausgewachsen eine Widerristhöhe (Schulterhöhe) von höchstens 40 cm oder ein Gewicht von höchstens 20 kg erreichen.
 
Ist das jetzt ein Scherz?
Ob ein Hund vom Mastifftyp als 20/40 durchgehen könnte fragt jemand mit Sachkunde?

Womit er hier in NRW vollkommen richtig liegt, wenn es ein Boerboel ist und er es belegen kann.
Der 1. BCD hat damals dafür gesorgt, dass der Boerboel in NRW nicht auf die Liste kommt.

Der CC ist hier übrigens auch kein Listenhund, obwohl auch ein Mastifftyp.

...
 
Bei uns heißt 20/40 Reglung, dass es Hunde sind, die ausgewachsen eine Widerristhöhe (Schulterhöhe) von höchstens 40 cm oder ein Gewicht von höchstens 20 kg erreichen.

Oder eben drüber liegen, dann als großer Hund.
Dabei spielt der Typ aber eigentlich keine Rolle.
Es gibt ja auch kleine molossoide Hunde.

...
 
Bei uns dürfen die Hunde eben nicht größer oder schwerer sein, bei euch ist es offenbar genau umgekehrt, also mindestens statt höchstens.

Die Diskussion zum molossoiden Hund hatten wir gerade und ich habe mich davon überzeugen lassen, dass genetische dann doch so sei.
 
Dass genetische Gruppierungen nicht immer mit unseren Rasseeinteilungen konform gehen.
 
Danke für die meisten Antworten.
Seine Lebensumstände haben sich sehr stark geändert, daher will er den Hund abgeben.
Cira unter welcher Rasse hast Du den Hund versichert? Bei der Agila taucht die Rasse leider nicht auf.
 
Danke für die meisten Antworten.
Seine Lebensumstände haben sich sehr stark geändert, daher will er den Hund abgeben.
Cira unter welcher Rasse hast Du den Hund versichert? Bei der Agila taucht die Rasse leider nicht auf.

Ich habe meine bei der GVO versichert, als Bauerndogge.
Ruf die Agila doch mal an und frag nach.

...
 
Danke für die meisten Antworten.
Seine Lebensumstände haben sich sehr stark geändert, daher will er den Hund abgeben.
Cira unter welcher Rasse hast Du den Hund versichert? Bei der Agila taucht die Rasse leider nicht auf.

Danke für die Antwort.
Ich wollte auch nicht neugierig sein, nur ein Tier, noch dazu einen Hund, der den Menschen als Sozialpartner hat, zu verschenken, das klingt halt immer fragwürdig.
Es ist jedoch auch ein Zeichen von Verantwortung, wenn man in Umständen, wie du es schreibst, einen guten Platz für seinen Hund sucht.
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Ein Boerboel soll einziehen. Fragen zur Anmeldung beim OA“ in der Kategorie „Verordnungen & Rechtliches“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

N
Passt ja dann oder? Ich wünsche dir viel Glück. Und Weidemann ist wirklich gut, der hat schon so manches Eisen aus dem Feuer gefischt ;)
Antworten
41
Aufrufe
1K
bxjunkie
bxjunkie
Lucie
Solche Halter müssten einen lebenslanges Verbot bekommen jemals wieder einen Hund halten zu dürfen, für sowas habe ich kein Verständnis wenn man die Gesundheit oder sogar das Leben anderer Menschen ignoriert nur um sein Sturkopf durchzusetzen. Das ist meine Meinung zu sowas.
Antworten
2
Aufrufe
550
dasjanzons
dasjanzons
Meike
Antworten
9
Aufrufe
1K
Cornelia T
Cornelia T
kathy24
Ich bin mit meiner sehr zufrieden, man kann sie hier auch gut halten und fast stressfrei führen, im Alltag, trotz der Defizite bei der Sozialisierung, welche erstmal das größte Problem waren, mittlerweile aber nur noch wenig spürbar sind. Fast stressfrei liegt auch nur daran, dass sie eben mit...
Antworten
15
Aufrufe
3K
Cira
Zurück
Oben Unten