Düfte zur Beruhigung? Erfahrungsberichte gesucht!

LadyMorgaine

10 Jahre Mitglied
Hallo zusammen :hallo:

Ich habe irgendwann mal aufgeschnappt, dass es spezielle Duftöle für Hunde gibt, die man zur Beruhigung in stressigen Situation und für das bessere Wohlbefinden einsetzen kann.
Man kann sie wohl z.B. auf eine Decke oder ein Halstuch tropfen.

Bisher kannte ich nur diese Duftstecker (z.B. für Silvester).

Frage nur ganz allgemein und interessehalber. Vielleicht hat auch jemand einen Link dazu.
Die Suche hat mir leider nicht weitergeholfen.

:hallo:
 
  • 4. März 2024
  • #Anzeige
Hi LadyMorgaine ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 19 Personen
#VerdientProvisionen | Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
, dass es spezielle Duftöle für Hunde gibt, die man zur Beruhigung in stressigen Situation und für das bessere Wohlbefinden einsetzen kann.
... ach so ist das also ... wenn man selber mit dem Hund nicht mehr klar kommt , werden chemische Mittel eingesetzt ... es gibt Menschen die schnüffeln auch und erreichen so eine Auflösung ihrer Gehirnstrukturen .. :unsicher::lol::unsicher:
.. bevor jetzt die üblichen Kommentare kommen : ich schnüffel nix .. bin ja kein Hund :lol:
 
  • 4. März 2024
  • #Anzeige
Mein Benny ist auch so ein echter Chaoshund... 



Habt ihr es schon mit einer Hundeschule probiert? In zwei Hundeschulen haben wir seine Macken nicht in den Griff bekommen. Wir haben es dann letztlich mit einem Online Hundetraining von einer Hundetrainerin geschafft. Deutlich günstiger als die Hundeschule vor Ort ist es auch noch gewesen!

Hier der Link zu ihrer Seite! 
Möchte ich jedem Hundehalter ans Herz legen, der sich offen eingestehen kann, dass er seinen liebsten Vierbeiner eben doch nicht immer wie gewünscht im Griff hat.

Melde dich doch mal zurück, ob sie dir auch helfen konnte! 

LG Meike mit Benny
  • Freundlich
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 34 Personen
Duftöle kenn ich nicht! Nur Pheromone!

Von DAP gibt es wie schon gesagt diesen Stecker, aber auch Halsbänder und ein Spray.

Außerdem schwören viele Kunden inzwischen auf Zyklene, auch ein Pheromon aber als Tablette.
 
versuch es mal mit der Suche nach DAP-Stecker oder D.A.P.-Stecker
 
, dass es spezielle Duftöle für Hunde gibt, die man zur Beruhigung in stressigen Situation und für das bessere Wohlbefinden einsetzen kann.
... ach so ist das also ... wenn man selber mit dem Hund nicht mehr klar kommt , werden chemische Mittel eingesetzt ... es gibt Menschen die schnüffeln auch und erreichen so eine Auflösung ihrer Gehirnstrukturen .. :unsicher::lol::unsicher:
.. bevor jetzt die üblichen Kommentare kommen : ich schnüffel nix .. bin ja kein Hund :lol:

Das finde ich jetzt sehr dreist! Schon mal einen Hund bei Gewitter die Wände hoch gehen sehen? Anscheinend nicht :unsicher:
 
  • 4. März 2024
  • #Anzeige
  • Freundlich
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 9 Personen
, dass es spezielle Duftöle für Hunde gibt, die man zur Beruhigung in stressigen Situation und für das bessere Wohlbefinden einsetzen kann.
... ach so ist das also ... wenn man selber mit dem Hund nicht mehr klar kommt , werden chemische Mittel eingesetzt ... es gibt Menschen die schnüffeln auch und erreichen so eine Auflösung ihrer Gehirnstrukturen .. :unsicher::lol::unsicher:
.. bevor jetzt die üblichen Kommentare kommen : ich schnüffel nix .. bin ja kein Hund :lol:


Ich frage hier nach allgemeinen Erfahrungen, weil es mich interessiert und nicht nach dummen Kommentaren :unsicher:

Danke für die Links!
Bibidogs, genau das mit konditionierten Entspannung habe ich gesucht :hallo:
 
, dass es spezielle Duftöle für Hunde gibt, die man zur Beruhigung in stressigen Situation und für das bessere Wohlbefinden einsetzen kann.
... ach so ist das also ... wenn man selber mit dem Hund nicht mehr klar kommt , werden chemische Mittel eingesetzt ... es gibt Menschen die schnüffeln auch und erreichen so eine Auflösung ihrer Gehirnstrukturen .. :unsicher::lol::unsicher:
.. bevor jetzt die üblichen Kommentare kommen : ich schnüffel nix .. bin ja kein Hund :lol:

Keine Ahnung von der Materie, aber hauptsache mitreden!!!:unsicher:

Habe bei meinen Hunden schon mal ein Halstuch mit Lavendelduft probiert. Ergebnis war: Einer zeigte keine Reaktion, die eine legte sich sofort aufn Rücken und relaxte und schlief sogar ein und die andere konnte den Geruch gar nicht abhaben, ihr Näschen lief und sie wollte nur weg von dem Duft.
Das Halstuch mit Lavendelduft hab ich während einer Massage angewendet, bzw. wollte sie anwenden, was ja bei einer meiner Knödel gar nicht ging...

Ich halte von kond. Entspannung sehr viel. Ich benutz aber ein spezielles Wort, dass ich zur Entspannung konditioniert hab. Dies ist immer "griffbereit". Vllt find ich ja noch einen Duft, den alle meine Hunde mögen:)
 
, dass es spezielle Duftöle für Hunde gibt, die man zur Beruhigung in stressigen Situation und für das bessere Wohlbefinden einsetzen kann.
... ach so ist das also ... wenn man selber mit dem Hund nicht mehr klar kommt , werden chemische Mittel eingesetzt ... es gibt Menschen die schnüffeln auch und erreichen so eine Auflösung ihrer Gehirnstrukturen .. :unsicher::lol::unsicher:
.. bevor jetzt die üblichen Kommentare kommen : ich schnüffel nix .. bin ja kein Hund :lol:

Keine Ahnung von der Materie, aber hauptsache mitreden!!!:unsicher:

Habe bei meinen Hunden schon mal ein Halstuch mit Lavendelduft probiert. Ergebnis war: Einer zeigte keine Reaktion, die eine legte sich sofort aufn Rücken und relaxte und schlief sogar ein und die andere konnte den Geruch gar nicht abhaben, ihr Näschen lief und sie wollte nur weg von dem Duft.
Das Halstuch mit Lavendelduft hab ich während einer Massage angewendet, bzw. wollte sie anwenden, was ja bei einer meiner Knödel gar nicht ging...

Ich halte von kond. Entspannung sehr viel. Ich benutz aber ein spezielles Wort, dass ich zur Entspannung konditioniert hab. Dies ist immer "griffbereit". Vllt find ich ja noch einen Duft, den alle meine Hunde mögen:)

Jetzt weiß ich sogar, wie ich wieder drauf gekommen bin: Meine Hundetrainerin hatte es mal vor Ewigkeiten erwähnt (es fehlt der Smiley, dem ein LIcht aufgeht :lol:)

Wiesel, danke für Deine Erfahrungen. Ich stelle mir das auch nicht schlecht vor. Jetzt (wo ich dank bibidogs nicht mehr auf dem Schlauch stehe) kommt mir das auch aus der Psychotherapie bei Menschen bekannt vor.
Ich denke aber, dass man das schon sehr oft und sehr lange mit dem Hund üben muss, bis es einen Effekt hat.
Gibt es hier vielleicht jemanden, der damit "Langzeiterfahrungen" gemacht hat?
Wiesel, funktioniert das bei Dir sehr gut mit dem Wort?
 
Hm, sehr gut ist Auslegungssache:D
Ne, im Ernst. Wenn meine Rasselbande miteinander tobt, und es wird mir dann doch zu wild und es pusht sich zu hoch, sag ich das Wort und es kehrt wirklich wieder etwas Ruhe ein. Da wirkt es sehr gut.
Je nach Situation wirkt es mehr oder weniger gut. Aber schaden tut es auf jedenfall nicht.
Das Wort ging relativ schnell zum konditionieren... in ein paar Wochen führte das Wort zu Entspannung. Natürlich muss es immer mal wieder "neu aufgeladen werden". Ich sag das Wort gerne, wenn ich meine Hunde kämme, dies lieben sie und entspannen total, oder wenn ich sie massiere. Oder einfach auch, wenn sie ruhig und entspannt daliegen...
 
Ich bin nicht Wiesel, aber ich habe bei Bibo auch Entspannung konditioniert.
Bei ihr war das "Problem" Angstaggression gegenüber fremden Hunden :unsicher:
Nachdem ich gut 7 Jahre "erfolgreich" dem Problem aus dem Weg gegangen bin, inkl. MK und Maul zuhalten, wenn doch ein Hund auf uns zugestürmt kam, habe ich mal gefragt, gibt es noch was, was man tun könnte.
Und dann wurde mir das empfohlen.
Da Bibo kein Kuschelhund war, war ich sehr skeptisch.
Aber ich habe mich dann immer nach dem Gassi zu ihr ins Körbchen gelegt und bei uns war das "Wort" ...schhhhhhhhhhhhhh...
Nach einer Woche habe ich es draußen getestet. Es waren schon erste Erfolge zu erkennen. Sie ist bei Sichtung eines Hundes (Entfernung konnte auch mehrere hundert Meter sein :unsicher: ) mit dem Signal nicht mehr total durch geknallt, sondern super schnell runter gefahren.
Ich mache das jetzt seit gut 2 Jahren und brauche das Signal nur noch sehr selten. Sie kann auch endlich wieder entspannt mit fremden Hunden Kontakt aufnehmen und sollte sie nicht "wollen" dann hat sie keinen Stress mehr, was bei ihr vorher sehr krass war.
Soweit mein "Langzeit"-Bericht :hallo:
 
Hallo,

ich setze gern Duft zur Entspannung ein. Lavendel und Orangenöl wirken beruhigend, Rosmarin eher anregend, Zitrone angstlösend. Kennt man ja schon aus den Badezusätzen..;)

Man hat die Wirkung mehrfach getestet, u. a. auch in einem großen Tierheim, wo die Zwinger über Schächte belüftet wurden. Die Hunde mit den beruhigenden Düften waren deutlich entspannter als die mit den anregenden Düften.

Eine Wirkung hat man nur bei reinen ätherischen Ölen also nichts chemisch hergestelltes.
Eine Verduftung über eine Duftlampe bringt wenig, weil der Erhitzungsvorgang viel zerstört, geht aber auch.
Eine gute Mischung ist 1 Tropfen Duftöl auf 10 Tropfen neutralem Öl.

Ich mag solche trainingsunterstützenden Werkzeuge weil sie dem Hund nicht schaden, keinen großen Aufwand erfordern und oft gut wirken.

Auf-/ oder Errregung kann ich nicht einfach verbieten, sondern z. B. durch konditionierte Entspannung abschwächen.

LG Regine
 
Ich bin nicht Wiesel, aber ich habe bei Bibo auch Entspannung konditioniert.
Bei ihr war das "Problem" Angstaggression gegenüber fremden Hunden :unsicher:
Nachdem ich gut 7 Jahre "erfolgreich" dem Problem aus dem Weg gegangen bin, inkl. MK und Maul zuhalten, wenn doch ein Hund auf uns zugestürmt kam, habe ich mal gefragt, gibt es noch was, was man tun könnte.
Und dann wurde mir das empfohlen.
Da Bibo kein Kuschelhund war, war ich sehr skeptisch.
Aber ich habe mich dann immer nach dem Gassi zu ihr ins Körbchen gelegt und bei uns war das "Wort" ...schhhhhhhhhhhhhh...
Nach einer Woche habe ich es draußen getestet. Es waren schon erste Erfolge zu erkennen. Sie ist bei Sichtung eines Hundes (Entfernung konnte auch mehrere hundert Meter sein :unsicher: ) mit dem Signal nicht mehr total durch geknallt, sondern super schnell runter gefahren.
Ich mache das jetzt seit gut 2 Jahren und brauche das Signal nur noch sehr selten. Sie kann auch endlich wieder entspannt mit fremden Hunden Kontakt aufnehmen und sollte sie nicht "wollen" dann hat sie keinen Stress mehr, was bei ihr vorher sehr krass war.
Soweit mein "Langzeit"-Bericht :hallo:

Darüber habe ich schon ein paar Dinge gelesen, bisher zwar noch nicht selber gemacht, aber großes Interesse daran.
Ich würde auch sehr gern bei meiner Hündin damit arbeiten.
Sie wurde von ihrer Ersthalterin nur sehr schlecht an die Umwelt gewöhnt, dementsprechend ängstlich reagiert sie auch heute noch auf viele verschiedene Situationen.
Wir haben zwar seit sie bei uns ist viel erreicht, aber es endet ja nie und möglicherweise geht mit gezielter Entspannung noch mehr.

Darf ich fragen wie Du den Anker etabliert hast?
Also wie oft und lange Du Dich zu ihm ins Körbchen gelegt hast und dabei Schhhhhhh... gemacht hast, bevor Du ihn das erste Mal eingesetzt hast?
Sollte das mehrmals täglich geschehen?

Und wie oft setzt Du ihn täglich ungefähr ein und "lädst" Du ihn auch wieder auf, indem Du Dich immer noch öfter mit ins Körbchen legst oder wie läuft das?

Unsere Süße schläft im Bett immer eng an mich gekuschelt, abends vor dem Einschlafen schmusen wir ausgiebig, oft gesellt sich auch mein jüngster Sohn dazu.
Ich denke das sind recht gute Voraussetzungen.

Erzähl doch bitte noch mehr darüber, ich finde das ist ein spannendes Thema. :)

...
 
Bei unseren zweien ist auch Lavendel als Entspannungsduft konditioniert. :)

Dufttuch und Thundershirt um und flupp Zwergi fällt um und pennt. :love:

Nemo übersteht mit Dufttuch und Thundershirt Gewitter viel besser.

Im Hundemaxx gibt es übrigens schon fertige Mischungen. ;)
 
Eine gute Mischung ist 1 Tropfen Duftöl auf 10 Tropfen neutralem Öl.

danke, das wäre meine Frage gewesen, obs den Hunden da nicht die Nase "weghaut" weil dieses klassische Ölzeugs, das ich kenne ja eher sehr intensiv riecht

Hier gilt auf jeden Fall: Weniger ist mehr. Also immer ganz vorsichtig anfangen. Beim Tchibo gab es so lustige Stoffenten mit Lavendel-Körner-Füllung. Die wären auch gut geeignet.

LG Regine
 
lustige Stoffenten mit Körnerfüllung leben hier mit sicherheit nicht lange genug ;)
 
Versuche doch mal Bachblüten Notfalltropfen(Rescue) ist zwar kein Duft aber man kann es demTier (Hund auch Katze) auf die Stirn reiben.Wir geben es unseren Tieren immer wenn sie zum TA müssen...wir haben den Eindruck,es hilft .:hallo:
 
:hallo: Es arbeiten ja doch einige damit.

Danke für die vielen und vor allem hilfreichen Antworten.

Stofftiere würden bei uns auch nicht überleben. Da kommen höchstens ihre kleinen Kuscheldeckchen in Frage.
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Düfte zur Beruhigung? Erfahrungsberichte gesucht!“ in der Kategorie „Erziehung / Verhalten“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Mango
Ich verwende nur natürliche Duftöle. Meine Hunde haben noch nicht draufreagiert und die Katze lebt nicht im Haus. ;) Von Duftkerzen mit unnatürlichen Inhaltstoffen, bekomme ich selbst Kopfschmerzen.
Antworten
13
Aufrufe
12K
Jackie
Jackie
Herr_Chillie
offTopic: Vicky, im Thema Treffen im Süden hat wer nach Dir gefragt, wenn ich es recht erinnere
Antworten
8
Aufrufe
4K
Biggy
goth-lilith1
Ich glaub, das Problem beim Blutspiegel ist, dass Mg ja zum größten Teil intrazellulär vorkommt und bei Bedarf oder Stress (Tierarzt zB?) kurzfristig aus den Zellen freigesetzt wird. Sodass man Mangelzustände allein vom Blutspiegel her nicht so ganz sicher erfassen oder ausschließen kann. Ist...
Antworten
20
Aufrufe
14K
lektoratte
lektoratte
Natalie
Ich bin ein eingefleischter Ärztefan seit etwas mehr als 10 Jahre, war erst anfang Juni auf einem Konzert in Hannover :D Viele Lieder sind einfach nur lustig , aber das "Lass sie reden" spricht mir richtig aus der Seele und es zaubert mir jedesmal ein Grinsen ins Gesicht !
Antworten
12
Aufrufe
1K
Natabay
Natabay
scully
Bald wieder besser?? :hmm: Der Hund ist 2006 verstorbe!!! Du musst registriert sein, um diesen Inhalt sehen zu können. Hast du mal auf das Datum geguckt von wann das Thema und die Antworten sind??? 2004 !! Scully selbst ist seit 2011 nicht mehr online gewesen.
Antworten
20
Aufrufe
28K
AngelBlueEyes
A
Zurück
Oben Unten