Deutschlands Tierheime sind voll-Petition-#BrandbriefTierschutz

Ach, helki...
Daß du und ich zwar im selben Land, aber in völlig unterschiedlichen Universen leben, ist doch nix Neues.
Glaub du deine Wahrheiten, ich halte mich an meine. :)
Ich gehe mal davon aus, dass auch in Helkis Tierschutz die völlig Planlosen oder Corona-Betrüger (wenn man mit Infektion nur mit Hund raus darf besorg ich mir halt einen) eher leer ausgegangen sind. Egal ob deutscher oder Auslandstierschutz.
 
  • 28. Februar 2024
  • #Anzeige
Hi Carli ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 34 Personen
#VerdientProvisionen | Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
  • 28. Februar 2024
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • Freundlich
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 34 Personen
@helki-reloaded Deine Sorge bzgl. Auslandstierschutz war wohl unbegründet; das Reisen von Zoo- und Haustieren regelt eine EU-Verordnung ;)

Und trotzdem gibt es in D Beschränkungen für bestimmte Rassen, die nicht einreisen dürfen (die es in Lux z.B. nicht gibt - machbar wäre vermutlich was auf Landesebene).

Das Reisen mit Hund ist auch nicht das, worunter größere Tierschutztransporte fallen - die aber auch nach EU-Verordnungen geregelt sind. Ich glaube, die fallen da (seit 2015) unter Handel.* Und so wie ich die Petition verstanden habe, zielt sie auch auf diese großen Transport ab, nicht auf Einreisende mit bis zu fünf Hunden.

Und vielleicht es doch eine Idee, Frank Webers Petition mit der Forderung "Hundesteuer für den Tierschutz verwenden" zu unterstützen. Das wäre doch der Bund zuständig, oder?

____
*
 
  • 28. Februar 2024
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • Freundlich
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 8 Personen
By the way: u.A. von Frank Weber wurde auch angeregt (da aber erstmal in einem Forderungskatalog an die Stadt Hamburg), im Zuge des Versuchs, eine Entlastung der Tierheime zu erreichen, die Regelungen in Sachen Rasselisten noch mal zu überdenken. So manch ein Langzeitinsasse, der da nur wegen seiner Rassezugehörigkeit sitzt, könnte durch eine Erleichterung der Haltervorgaben und eine Senkung der Listenhundesteuer (z.B. für Tierheimlistis) vermittelt werden und dringend benötigten Platz schaffen.

Wobei das vermutlich auch erstmal wieder Landesebene ist, vermute ich.
 
Wie auch immer…
Selbst wenn irgendwo Platz geschaffen werden oder bissel Geld bewilligt werden könnte.

In D gibt es derzeit zu viele Hunde, die keiner haben will und die auch nicht vermittelt werden könnten, wenn sie im Tierschutz landen - und die Politik interessiert sich offensichtlich einen shice dafür.
 
Ich verstehe den Satz „das Reisen von Zoo- und Haustieren“ nicht als

Na ja, aber so steht es doch im Artikel:

"Das Ministerium verwies dabei lediglich auf eine EU-Verordnung, die das Reisen mit Haus- und Zootieren regelt: Pro Person dürften jeweils höchstens fünf Tiere mitgenommen werden und diese dürften auch nicht den Besitzer wechseln. Und auch "gewerbsmäßige Hundezucht" sei klar im Tierschutzgesetz festgelegt. Dazu brauche man eine Erlaubnis des zuständigen Veterinäramtes. Mit anderen Worten: Nach Ansicht des Ministeriums ist alles geregelt."

In der betreffenden EU-Verordnung, auf die im Artikel verwiesen wird, geht es genau darum: Das Reisen mit Haustieren:

Größere Transporte fallen (so die Verordnung) unter Handel, geregelt durch eine andere EU-Verordnung.
 
Allerdings finde ich es trotz meiner Bedenken in einem Punkt extrem bedauerlich und sehr extrem ätzend, dass die Tierschutzvereine so abgewatscht werden.
 
Na ja, aber so steht es doch im Artikel:

"Das Ministerium verwies dabei lediglich auf eine EU-Verordnung, die das Reisen mit Haus- und Zootieren regelt: Pro Person dürften jeweils höchstens fünf Tiere mitgenommen werden und diese dürften auch nicht den Besitzer wechseln. Und auch "gewerbsmäßige Hundezucht" sei klar im Tierschutzgesetz festgelegt. Dazu brauche man eine Erlaubnis des zuständigen Veterinäramtes. Mit anderen Worten: Nach Ansicht des Ministeriums ist alles geregelt."

In der betreffenden EU-Verordnung, auf die im Artikel verwiesen wird, geht es genau darum: Das Reisen mit Haustieren:

Größere Transporte fallen (so die Verordnung) unter Handel, geregelt durch eine andere EU-Verordnung.
Wie auch immer ist es eine EU-Verordnung…
 
Vielleicht wird es dann mal an der Zeit, dass sich die Tierschutzverein zurück ziehen und den Städten und Gemeinden das Ganze vor die Füße fällt.
 
Vielleicht wird es dann mal an der Zeit, dass sich die Tierschutzverein zurück ziehen und den Städten und Gemeinden das Ganze vor die Füße fällt.
Startseite vom Hamburger Tierheim



Wobei da halt auch die Frage ist, wie sie verpflichtet sind, Verträge zu erfüllen
 
Ja, aber irgendwann muss doch mal festgelegt worden sein, dass es eine kommunale Steuer ist.

Das anders zu entscheiden, könnte evtl. Bundessache sein. Muss aber nicht - die Freuden des Föderalismus. Und ich denke ganz ernsthaft, ganz viele Politiker aller Couleur denken derzeit, aus den verschiedensten Gründen, dass das Land "wichtigere" oder zumindest "drängendere" Probleme hat als den Tierschutz. Der funktioniert ja irgendwie, und wenn er nicht mehr funktioniert, bricht vielleicht der eine oder andere Tierschützer zusammen, aber nicht unsere Gesellschaftsordnung und unser Land.

Was bei Klimakrise, Energieversorgung, Arbeitsplätzen, Verkehrskollaps, Medikamentenmangel, ... (in beliebiger Reihenfolge) etwas anders aussieht.

Mehr als ein - vielleicht im besten Fall bedauerndes - "Tja, nee, ist grad ungünstig jetzt" sehe ich da gerabe bei aufwendigen Verwaltungsvorgängen derzeit beim besten Willen nicht.

Das heißt nicht, dass ich das gut finde. Aber was ich gut oder nötig finde, sagt nichts darüber aus, was aus meiner Sicht wahrscheinlich ist.
 
Hundesteuer ist eine Luxussteuer und nicht zweckgebunden und daran wird keine Kommune rühren, die planen diese Gelder nämlich für ganz andere (für sie) wichtigere Dinge ein.
Edit: Ist schon so wie @lektoratte sagte, die haben andere Sorgen als sich um den desolaten Zustand des Tierschutzes/Tierheimen zu kümmern. Es interessiert sie schlicht nicht.
 
aber nicht unsere Gesellschaftsordnung und unser Land.
was sich aber ganz schnell ändern könnte, wenn immer mehr schwere Jung ausgesetzt werden, weil sie keiner mehr aufnimmt.
Und es dann zu einem Beißvorfall mit einem Streuner kommt.

Das könnte die BLÖD ganz schnell aufbauschen und wenn dann noch rauskommt, dass die entsprechenden Ministerien schon lange von den Tierschützern vorgewarnt wurden, dann reibt sich die Hände, wer auch immer gerade in der Opposition ist
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Deutschlands Tierheime sind voll-Petition-#BrandbriefTierschutz“ in der Kategorie „Tierschutz allgemein“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

bxjunkie
Meine TAin hat mir das schon vor langer Zeit erzählt. Sie findet diese Kommerzialisierung der TK und teilweise der privaten Praxen auch höchst bedenklich und würde sich nie darauf einlassen. Und natürlich auch hier wieder der Nestlè Konzern dabei. Von Ralph Rückert, Tierarzt Gleich zu Beginn...
Antworten
0
Aufrufe
554
bxjunkie
bxjunkie
guglhupf
Antworten
21
Aufrufe
2K
pat_blue
pat_blue
Podifan
Mehr Infos (Höfe, Veranstaltungen, Lage) gibt es hier: Du musst registriert sein, um diesen Inhalt sehen zu können.
Antworten
1
Aufrufe
609
krokodil
krokodil
Podifan
Du musst registriert sein, um diesen Inhalt sehen zu können. Noch eine Woche und wir stellen fest zu was Megan am Nordseestrand fähig ist!:rolleyes:
Antworten
0
Aufrufe
680
Podifan
Podifan
Das Manfredo hat auch geschlichtet, wenn's ihm zu bunt wurde hat der sich einfach zwischen uns gesetzt und recht heftig geknurrt. Damit wurde man sehr schnell wieder runter geholt, nicht aus Angst aber einem ist bewusst geworden das man doch grad zu heftig wurde ;) Ob das allerdings bei...
Antworten
6
Aufrufe
1K
Manny
Zurück
Oben Unten