Bullterrier greift spielende Kinder an

Momo-Tanja

KSG-Schwammschlampe™
20 Jahre Mitglied
Bullterrier greift spielende Kinder an

Neustädter See (rr) Ein weißer Bullterrier hat am Sonntagvormittag zwei Kinder, fünf und sechs Jahre alt, auf dem Spielplatz "Am Seeufer" in Nord angegriffen.





angesprungen = angegriffen? nicht verletzt...!? warum ist sowas einen artikel wert?
 
  • 18. Mai 2024
  • #Anzeige
Hi Momo-Tanja ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 20 Personen
#VerdientProvisionen | Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
Na ja,es wird hier im Forum aber auch jeder noch so kleine Bericht eingestellt,wenn ein''Kampfhund''drin vorkommt.Ich würde so ein Mist gar nicht weiterverbreiten.
 
früher hat man gesagt, der springt an jemanden hoch, heute ist das ein -angreifen- :(
 
Na ja,es wird hier im Forum aber auch jeder noch so kleine Bericht eingestellt,wenn ein''Kampfhund''drin vorkommt.Ich würde so ein Mist gar nicht weiterverbreiten.

na komm, schlimmer wie so mancher Fori können die Bildzeitungsleser kaum sein.

So jedenfalls meine Erfahrung. Das übel sind heute eher die überkandidelten Hundehalter als die Nicht-Hundehalter bzw. Oma Lotte von nebenan... :unsicher:
 
der hat nicht angegriffen, der wollte die Ohren der Kinder waschen oder Küßchen geben...







und die zwei kannten sich noch nicht einmal vorher...:lol:
 
yepp - ist übrigens das Enkelchen einer Freundin und die na noch nicht erkannt? - die Liesbeth
 
Der Hund lief herrenlos auf einem Spielplatz herum. Herrchen nicht in Sicht und unbekannt, so dass das OA den Hund "einsackte" und im Tierheim parkte. Das finde ich weder lustig noch niedlich, sondern schlicht verantwortungslos - und zwar allen Beteiligten gegenüber.
 
Der Hund lief herrenlos auf einem Spielplatz herum. Herrchen nicht in Sicht und unbekannt, so dass das OA den Hund "einsackte" und im Tierheim parkte. Das finde ich weder lustig noch niedlich, sondern schlicht verantwortungslos - und zwar allen Beteiligten gegenüber.

:zufrieden:

das scheinen einige hundehalter und insbesondere halter bestimmter rassen noch immer nicht begriffen zu haben.
aber was solls:unsicher: der ruf von hunden und haltern bestimmter rassen, ist ohnehin irreparabel ruiniert. da spielen vorfälle mit hunden bestimmter rassen ob nun ,,harmlos,, oder heftig, eigentlich überhaupt keine rolle mehr.
man kann über kurz oder lang davon ausgehen, dass es hunde bestimmter rassen in D bald nicht mehr geben wird.
und die presse sowie die politik, haben da die wenigsten verdienste dran.;)
 
Das ein Hund entläuft kann jedem passieren, von Oma Schultz bis zum Polizisten.
Das gehört zur Unfehlbarkeit des Menschen.
So einen Fall unnötig zu dramatisieren hilft niemanden und bringt keinerlei Nutzen!

Der weit aus größte Teil der Hunde sind keine unberechenbaren Killer, dass kann der Mensch besser!
 
Aber trotzdem...ein herrenloser Hund,der Kinder auf dem Spielplatz anspringt,da ist klar,das es Ärger gibt.
und lustig ist es eben auch nicht. Nicht alle Mütter sind Hundehalter......
 
Aber trotzdem...ein herrenloser Hund,der Kinder auf dem Spielplatz anspringt,da ist klar,das es Ärger gibt.
und lustig ist es eben auch nicht. Nicht alle Mütter sind Hundehalter......

Auch als Hundehalterin muss ich das nicht haben und empfinde das als verantwortungslos. Davon ab ist der Hund entweder entlaufen oder ausgesetzt. Weiß ich nicht, was daran "niedlich" sein soll (womit ich nicht Bullblue meine) :kp:
 
selbstverständlich ist es bescheiden, dass ein hund, gleich welcher rasse, herrenlos über einen spielplatz läuft und an kindern hochspringt.
aber ist so eine lächerliche lappalie heutzutage echt einen artikel in der zeitung wert? ich finde das ist platzverschwendung für wirklich wichtige meldungen!

:rolleyes:
 
Dass ein Bullterrier herrenlos auf einem Spielplatz Kinder anspringt, finde ich auch nicht lustig, weil ein herrenloser Hund auf einem Spielplatz eine Gefahr für Kinder darstellt, auch wenn der Hund im Grunde freundlich ist. Auch bei einem nett gemeinten "Hochspringen" kann etwas passieren und wenn es nur eine kleine Beule ist.

Zudem bietet so eine Geschichte den Medien Stoff, um daraus wieder eine überzogene Horrorgeschichten zu machen, damit man viele Leser auf seine Seite bekommt.

Ob das ganze verantwortungslos ist und einem das Recht gibt, so zutun, als ob Halter etwas Unre htes getan haben, steht allerdings auf einem anderen Blatt. Wie Podifan erklärte, kann es dazu gekommen sein, weil der Hund entlaufen ist.

Tatsache ist aber, dass der Hund niemanden verletzt hat, so dass man sich zurecht fragt, wie so eine unbedeutende Geschte den Weg in die Medien findet. Es ist keineswegs unberechtigt darüber verärgert zu sein, dass über einen herrenlosen Hund berichtet wird, der keinen Verletzt hat, obwohl er dazu zweifelsfrei die Möglichkeit hatte .

Bei einem Goldenretriever hätten sich die Eltern zu Recht auch erschrocken und darüber geärgert, aber es hätte keinen Artikel in den Medien dazu gegeben.

@dogmaster

Wie ich Dir bereits mehrfach erklärt habe, zäumst Du das Pferd immer von hinten auf und tust so, als ob ein Bulli, der an Kindern hoch springt, aber diese nicht verletzt, Rasselisten berechtigt, obwohl Hunde anderer Rassen genauso für "Vorfälle" sorgen.

Ist es nicht eher so, dass durch eine einseitige Berichterstattung in den Medien ein falscher Eindruck erweckt wird? Ich denke schon.
 
Ist es denn nicht eigentlich völlig ralle, wenn in Hintertux ein Hund XY Kinder angesprungen hat? Wenn man nicht will das es sowas in die Zeitung schafft, dann muß man sich doch auch nicht zum dreitausendsten selber an solchen Meldungen aufhängen? :rolleyes:
 
in normale zeitungen schaffen es solche lappalien nicht, weil dort der platz tatsächlich beschränkt ist.

anders im netz. da gibts space noch und nöcher.
 
:unsicher:
Der Bullterrier hat es in die Zeitung geschafft, nicht die Meldung an sich.
Natürlich ist es, für alle Beteiligen, ärgerlich, wenn wieder mal ein Tut-nix Hunde und/oder Kinder anspringt.
Allerdings wäre bei einem Dackel, Cocker oder sonstigem Kleinhund wahrscheinlich niemand so in Wallung geraten, das es eine Pressemeldung wertgewesen wäre.
Ärgerlich vor allem für die Halter bestimmter Rassen, denn so wird suggeriert, das diese allesamt unzuverlässige, unverantwortliche Hundehalter sind. :(
... manchmal hab ich das Gefühl, die Presseleuts werden instruiert, aus jedem Hundevorfall einen Kampfhundefall zu machen.
--> http://forum.ksgemeinde.de/presse-m...ampfhund-beisst-angeleinten-hund-zu-tode.html
 
Dass ein Bullterrier herrenlos auf einem Spielplatz Kinder anspringt, finde ich auch nicht lustig, weil ein herrenloser Hund auf einem Spielplatz eine Gefahr für Kinder darstellt, auch wenn der Hund im Grunde freundlich ist...................

Blöd auch, dass ein entlaufener Hund nicht lesen kann und einen Spielplatz nicht von einer Wiese oder einem anderen Platz unterscheiden kann!:unsicher:
Ganz schlimm, wenn er dann auch noch Kinder mag und sie anspringt!:rolleyes:
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Bullterrier greift spielende Kinder an“ in der Kategorie „Presse / Medien“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Crabat
Um den Bullterrier bzw. dem Miniatur Bulli ging es mir auch nicht...mich hat tatsächlich dieses Kampfhundgeschwätz genervt...4 oder 5 mal das Wort Kampfhund in einem so kurzen Artikel unterzubringen ist schon nicht schlecht....
Antworten
4
Aufrufe
972
bxjunkie
bxjunkie
Podifan
das ist nur dein eindruck. selbst der fleißige podifan stellt nicht alle vorfälle ein, ganz zu schweigen von den vorfällen, die es nichtmal in die zeitung schaffen. die dürften ohnehin den löwenanteil ausmachen.
Antworten
3
Aufrufe
897
guglhupf
guglhupf
Clarke
... stimmt auch, und ich persönlich traue dem "Tierschutz" mittlerweile so einiges zu. Aber ich werde mich dann hier mal ausklinken und schaue bei Seite 36 wieder 'rein. Noli turbare circulos meos! ;) Es sei denn, Podifan will noch en wenig über Wallraff plaudern :D
Antworten
98
Aufrufe
5K
HSH2
Crabat
@Crabat: Deshalb hatte ich gefragt, weil ich das nämlich auch gelesen hatte. War nicht bös gemeint.
Antworten
46
Aufrufe
4K
Steffy
watson
Beckersmom jetzt mal ein bißchen Licht in diesen Vorfall bringt Du musst registriert sein, um diesen Inhalt sehen zu können. Du musst registriert sein, um diesen Inhalt sehen zu können. Hundebesitzer und Stadt-Mitarbeiter äußern sich Die Halterin des Hundes...
Antworten
5
Aufrufe
1K
Beckersmom
Beckersmom
Zurück
Oben Unten