Bernhardiner aus Martin-Rütter-Sendung geht auf kleinen Hund los – und tötet ihn.

Eigentlich kann man ja froh sein, dass er keine Listenhunde im TV zeigt, besonders "Unvermittelbare".

Jetzt nicht bei den "Unvermittelbaren" aber die neue Staffel mit den Welpen.
Dort wird jetzt ein American Staffordshire Terrier begleitet bzw. wurde ja schon begleitet.
 
  • 17. April 2024
  • #Anzeige
Hi Melanie F ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 26 Personen
#VerdientProvisionen | Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
Also ich hab jetzt raus gefunden, dass ich die Sendung über das Internet ansehen kann und hab mir das mal zu Gemüte geführt.
Ich find das einfach schlecht. Schon wenn ich höre in der Einleitung: "Martin Rütter vermittelt diese Hunde mit der Hilfe der Tierheime." Da werd ich sauer. Weil die Tierheime ja eigentlich vermitteln und der Rütter maximal da hin kommt und dumme Kommentare von sich gibt. Wenn es hoch kommt, dann schickt er einen seiner Trainer.
Bei den ersten Hunden (ein Paar ältere Hunde von denen einer ein Angsthund war) ist er noch selbst mit hin und hat dann dort Ratschläge gegeben die einfach für den Eimer waren, weil die Leutw einfach ganz was anderes gemacht haben.
Mal ehrlich diese Sendung würde auch gabe ohne Rütter auskommen.
Und dann regte ich mich wirklich über den Fall mit der deutschen Dogge auf.
Die wurde zu einem Trainer gebracht bevor sie zu den Leuten kam, die sie aufnehmen wollten und kam dann bei diesen einfach schon ganz super an. Man hat wirklich in de Paar Minuten gemerkt, dass der Hund ganz anders war. Und nach ein Paar Wochen haben die Leute die Dogge wieder abholen lassen und man hat gemerkt, dass der Hund wieder völlig im alten Muster war.
Das muss doch eigentlich jedem klar sein, dass es nix bringt den Hund vorher zum Trainer zu bringen und die neuen Besitzer dann ganz allein zu lassen.
So naiv! Das war zum scheitern verurteilt.

Und dann hab ich angefangen das mit den Welpen zu schauen. Das ist ja noch viel schlimmer. Da sitzt der Rütter ja nur, schaut sich die Videos an und gibt seinen Senf dazu.
Was soll das denn? Die verziehen da ihre Hunde und Rütter gibt die düsteren Prognosen dazu ab? Kann man gar nicht mit ansehen.
 
Das mit der Dogge war wirklich voll daneben. Die Leute, die ihn aufnahmen wussten doch überhaupt gar nicht auf was sie sich da einlassen und waren in dieser Hinsicht ja auch planlos. Da helfen auch 3-4 h Trainer-Beistand nix. Der Hund wurde völlig falsch vermittelt.
Ich hätte dem Rütter da echt mehr Sachverstand zugetraut. Aber naja, der macht halt Geld fürs Rumlaber.
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Bernhardiner aus Martin-Rütter-Sendung geht auf kleinen Hund los – und tötet ihn.“ in der Kategorie „Presse / Medien“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

pixelstall
Was mir als erstes am Artikel auffällt ist, das niedliche Berni Foto... kein Bild mit aufgerissenem Mund. Traurig, wenn es schon zu vermehrten Vorfällen kam. Hier wars auch ein "Hüte" Mensch, der nicht aufgepasst hat, aber wenns schon mehrere Vorfälle gab, dann ist wohl auch der Halter nicht...
Antworten
1
Aufrufe
580
pat_blue
pat_blue
Lucie
Hab den traurigen Bericht auch gesehen. Es wäre so eine schöne Bernidame, die einen wirklich schönen Lebensabend verdient hätte. Mich hatte es gewundert, dass PETA sich da einsetzt, dachte sie seien mehr für "Exotisches" "zuständig", aber finde es super. Und wenn es nur die Nachbarschaft...
Antworten
2
Aufrufe
2K
pat_blue
pat_blue
Podifan
Im Grunde genommen kannes auch nur im Interesse der Jäger sein, wenn das deutsche Jagdrecht grundlegend überarbeitet wird. Dieser Freifahrtsschein zum Hinwegmetzeln von Wildtieren, Haustieren, Joggern und anderen Grünröcken ist nicht mehr hinnehmbar.
Antworten
9
Aufrufe
1K
blackbird†
blackbird†
Pyrrha80
Mit dem Link gehts besser... ;) Du musst registriert sein, um diesen Inhalt sehen zu können.
Antworten
1
Aufrufe
901
Baudisch
B
Zurück
Oben Unten