Bei Rückruf erstmal Markieren?

Sanji

Hi,

mir ist irgendwie aufgefallen, dass wenn ich Sanji draußen rufe, er sich erstmal ne Stelle zum Markieren sucht und sobald er markiert hat, wie ein irrer angerannt kommt.

Machen das eure Hunde auch (manchmal) so? :verwirrt:

Stören tuts mich jetzt eigentlich nicht, da er ja kommt, aber schön wärs irgendwie trotzdem er würde SOFORT kommen.
 
  • 24. Februar 2024
  • #Anzeige
Hi Sanji ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 22 Personen
#VerdientProvisionen | Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
ja grete tut dies auch. ebenso wie erstmal umgucken, was wo kommt - mein fehler. mich stört es und ich versuche es zu beheben. wenn ich rufe, soll sie kommen...so oft ruf ich ja nich. siehe oben XD
 
  • 24. Februar 2024
  • #Anzeige
Mein Benny ist auch so ein echter Chaoshund... 



Habt ihr es schon mit einer Hundeschule probiert? In zwei Hundeschulen haben wir seine Macken nicht in den Griff bekommen. Wir haben es dann letztlich mit einem Online Hundetraining von einer Hundetrainerin geschafft. Deutlich günstiger als die Hundeschule vor Ort ist es auch noch gewesen!

Hier der Link zu ihrer Seite! 
Möchte ich jedem Hundehalter ans Herz legen, der sich offen eingestehen kann, dass er seinen liebsten Vierbeiner eben doch nicht immer wie gewünscht im Griff hat.

Melde dich doch mal zurück, ob sie dir auch helfen konnte! 

LG Meike mit Benny
  • Freundlich
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 16 Personen
Willkommen im Club, Emil fing jetzt erst mit Zwei mit dieser "Mittelfingernummer" an, aber er probiert es weiter...nicht immer, aber manchmal noch, meist pinkelt er gar nicht wirklich, hebt nur das Bein und wartet kurz ab, was ich dazu zu sagen habe. Wirds ihm zu heiß, kommt er lieber schnell...
Auch schön: Erst ankommen und wenn man im Grunde von Abgerufen reden kann, rotzfreches Gesicht aufsetzen und Bein heben...

Es ist Rumprobiererei in meinen Augen, bleibt jedem selbst überlassen, ob er es zulässt oder nicht, ich finds rotzfrech und gerade den Abruf finde ich so wichtig, da dulde ich kein Gehampel. Und man (hund) probiert auch nicht seine kleinen Aufstände an diesem Kommando, wenns nach mir geht...dass es nach mir geht, an diesem Punkt sind wir noch manchmal unterschiedlicher Meinung *g*

Ich werd entweder laut, gehe einen Schritt auf ihn zu und fauch ihn an, neuerdings hab ich ihm ein paar Mal seine geliebte Beißwurst vor die Füße geschleudert, nun isses erstmal wieder gut und er revoltiert an anderer Stelle *g*

Durchhalten! *g*
 
  • 24. Februar 2024
  • #Anzeige
  • Freundlich
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 7 Personen
Ich dachte bei unserem Rüden anfangs auch, dass es eine "Stinkefinger-Nummer" ist. Irgendwann habe ich aber fest gestellt, dass es bei ihm eher eine Form der Unsicherheit ist.
Kommunikationsfehler - also mein Fehler. Ob das bei allen so ist - keine Ahnung :verwirrt:
Jedenfalls habe ich mich angepasst, und jetzt kommt er sofort fröhlich angewackelt.
 
Das mit dem schritt nach vorne mach ich auch oft in der situation oder tue so als ob ich die leine auf ihn werfe und dann erschreckt er manchmal und kommt aber dann immer sofort. Trotzdem macht er es leider immer wieder mit dem markieren
 
Ich dachte bei unserem Rüden anfangs auch, dass es eine "Stinkefinger-Nummer" ist. Irgendwann habe ich aber fest gestellt, dass es bei ihm eher eine Form der Unsicherheit ist.

Ich kann mir schon vorstellen, dass es da auch andere Varianten gibt, aber ein pubertierender, frecher, aufmüpfiger Junghund, der erstmal das Bein so hoch es geht in den Himmel streckt, während er mich dabei offen ansieht, der ist glaube ich nicht verunsichert, sondern nur ätzend *g* (und irgendwie niedlich, ich mag ja solche Protestnummern eigentlich)
 
Rango mach das (leider!) auch recht offt und das ist so ne Nummer wobei ich dann wirklich sehr verärgert bin was ich dann aber doch eher selten äußere. Wenn ich Pfeife dann aber bitte sofort und ohne Umschweife zu mir und nicht anders... aber... noch klappt es nicht immer.

Bin da auch ein bissel Ratlos.... was aber nur bedeutet.. Abrufen noch intensiver trainieren. :rolleyes:
 
Also markieren ist hier zum Glück nicht angesagt. Aber manchmal ist halt die blöde Situation, dass ich sie abrufe und sie in eben dem Moment zum normalen Pinkeln ansetzt. :unsicher: Da kommt sie dann nicht sofort, aber damit kann ich leben.
Ansonsten toleriere ich sowas nicht. Früher kam bei so was prompt eine Leine geflogen. Und das regelmäßig. Jetzt klappt es super und ich hab seit Ewigkeiten nichts mehr werfen müssen. Geht auch nicht mehr, da die Leine umgehänge ist. :lol:
 
Pieseln nicht, aber erst mal in die Runde gucken, ob er was NICHT gesehen hat. Das kommt schon mal vor. Besonders an Ecken, wo schon mal was tolles war (Wild z.B.) :rolleyes: Dabei rufe ich ihn des Öfteren testweise zurück. Sind schon elendige Schlawiner...
 
Es kommt immer auf das Alter des Hundes an! Als mein BC Welpe war, habe ich an einer Langlaufleine - nicht Schleppleine!! - das "Komm her" ihm beigebracht! Erst geübt Namen gerufen, wen er die Ohren zu mir richtete oder zu mir guckte "komm her" gesagt. Er machte dies glücklicherweise recht schnell und gut. Wir haben das auf einer weitläufigen Wiese geübt. Als er auf rufen kam, habe ich ihn auf einen speziellen Pfiff trainiert und auf Handzeichen für "komm her"! Es war, da ich sehr viele Hunde hatte, er aber mein 2. eigener Hund ist, immer ein Bauchgefühl,wann ich den Hund loslassen konnte. Bei meinem BC hatte ich in dessen Pubertät richtige Probleme! Wenn ich rief oder pfiff, kam er nicht! er hat nicht "markiert" - was ich übrigens richtig rotzfrech finde - er hat mich offensichtlich total ignoriert!

Was eigentlich immer gut hilft ist verstecken - wenns geht! Hund rufen und oder pfeifen; man kanns 2x machen, aber ein junger Hund mit gesunden Ohren sollte schon ""hören""! Wenn man sieht, dass Hund den Ruf/Pfiff zwar hört, aber meint nicht kommen zu müssen, dann versteckt sich Mensch so, dass Hund Mensch nicht sieht aber umgekehrt. Dann aus dem Versteck lugen und nochmals rufen oder pfeifen und dann wieder verstecken! Ist die Hund-Menschbeziehung stark genug - und das sollte sie sein!!! - wird Hund total baff und irritiert hin und her laufen und DICH suchen! Merkt man, das Hund jetzt richtig Stress beim Suchen hat und auf das Versteck zu kommt - auch ungewollt - dann hervortreten und so tun als sei nix gewesen. Hund ansprechen und Kommentarlos weitergehen. Diese Methode hilft aber nicht bei einer schlechten Hund-Mensch-Beziehung!! Ich kenne irre viele Hunde, denen es schlichtweg egal ist, was ihre Menschen machen. Die Hunde wissen wo sie wohnen und/oder haben ihre Halter so abgerichtet, dass die stundenlang an der Ausgangsposition des Verschwindens warten. Solche Menschen sind irre praktisch! Da kann man als Rüde ungestört heisse Hündinnen beglücken; oder als Hund einfach mal wildern gehen oder einfach nur in Ruhe mit anderen Hunden spielen, deren Halter man zuvor aber noch übelst erschreckt etc.!!

Die Hund-Mensch-Beziehung lernt man auf keinem Hundeplatz! Ich revidiere! Den meisten Hundetrainern ist es schei..egal, ob Ihr als Hund-Mensch-Team draußen in der Welt funktioniert. Also vergesst selbsternannte Hundetrainer. Die sind ja meistens selber froh wenn sie bei nem Hund Hinten und Vorne fehlerfrei unterscheiden können! Die sog. Begleithundeprüfung ist im Prinzip auch nur Geldmacherei! Wenn ich mir schon mal Hunde auf nem Übungsplatz angucke, dann weiss ich nicht ob ich kotzen oder lachen soll. Lachen kann ich dann, wenn Hunde, die auf dem Übungsplatz mit Rüden zusammegelaufen und zusammen gelegen sind, aber außerhalb jeden Rüden grundlos angreifen! Hunde, die auf dem Übungsplatz bei dem Komando "Platz" fast komatös hinfallen und ihren Halter/in anhecheln, würdigen ihre Haltern draussen keines Blicke und von Komadosbefolgen sind die Lichtjahre entfernt.

...... Gleich der nächste Teil
 
Teil II....
Komandos übt man mit dem Welpen ganz für sich. Aber Erst nachdem man sich über Hundeverhalten und deren Erziehung mal schlau gemacht hat! Wozu gibts Computer und das damit verbundene WWW?? Man fragt im Vorfeld Hundehalter, die einen richtig tollen gehorsamen und gut sozialisierten Hund haben.
Komandos wie "komm her", "sitz", "platz" und auch "bleib" sollte das Minimum sein, was ein Hund beherschen muss! Die Hunde können das - und noch viiiiieeeel mehr - die Halter sind die Versager!!

Ein kleiner Welpe ist SÜSS - keine Frage. Der will bzw. der gehört aber nicht den ganzen Tag beschmust, bis ihm das Fell ausgeht. Der will und vor allem muss der schon klare Regeln in der neuen Familie oder nur Mensch-Hund-Beziehung aufgezeigt bekommen!
Auch nem erwachsenen Straßenhund, der wirklich schreckliches hinter sich hat, tut man mit betüddeln keinen Gefallen!
Hunde sind Rudeltiere und der Mensch sollte in diesem Rudel der Ranghöchste sein!! Ist er das nicht - muss er das durch qualifizeirte Fachkraft - und nicht von irgendnem selbsternannten Wald- und Wiesenhundtrainer -erlernen!
DAS geht! In der Pubertätsphase muss man dann noch deutlicher sein -das geht auch und auch ohne "Gewalt"! Viele selbsternannte Hundetrainer neigen ja schon mal zu dubiosen Mitteln, die aber echt nicht sein müssen! Ausnahmen bestätigen hier auch die Regel, aber das ist sooo selten, dass Hundetrainerin XY die nicht mal kennt und auch aus ihren schlauen Büchern auch nicht!

So, ziemlich viel geschrieben, aber Fakt ist, an der Mensch-Hund-/Hund-Mensch-Bindung arbeiten und dann klappt das :hallo:
 
tut mir leid, aber mein hund sieht mich immer, ausser wenn sie jagen gehen würde (selbst da weiss ich es nich hundertprozentig), ansonsten hat mein hund mich immer im blickfeld, auch wenn sie nich hört.... ein eigenständiger hund hat nichts mit fehlender bindung zu tun. so n blödsinn

was nützt es mir, wenn ich mit meinem jagdhund jemanden mit nem hütehund frage :verwirrt:

und was hat das mit welpen zu tun?
 
@Border C

leihe dich mal ein herdenschutz hund aus und probier deine tricks dort mal aus, ich und sicher noch ein paar, kommen dann gucken und nehmen popcorn mit.

und ja ich habe auch sehr gut erzogene hunden, je nach rasse sieht das resultat unterschiedlich aus.
 
Teil II....
Komandos übt man mit dem Welpen ganz für sich. Aber Erst nachdem man sich über Hundeverhalten und deren Erziehung mal schlau gemacht hat! Wozu gibts Computer und das damit verbundene WWW?? Man fragt im Vorfeld Hundehalter, die einen richtig tollen gehorsamen und gut sozialisierten Hund haben.
Komandos wie "komm her", "sitz", "platz" und auch "bleib" sollte das Minimum sein, was ein Hund beherschen muss! Die Hunde können das - und noch viiiiieeeel mehr - die Halter sind die Versager!!

Und wieso müssen diese Kommandos das Minimum sein? Ganz ehrlich, im Alltag brauch ich Platz absolut gar nicht. Und eigentlich auch bleib nicht. Denn sie hat so lange sitzen zu bleiben, bis ich sage, es geht weiter.
Warum muss das für jeden zwanghaft das Minimum sein? :verwirrt:

Man kann doch mit seinem Hund auch ohne viele Kommandos prima klar kommen und einen guten Gehorsam haben.


Wie deine Beiträge jetzt der Threaderstellerin bei ihrem konkreten Problem helfen sollen, seh ich ehrlich gesagt nicht wirklich. Aber vielleicht klärst du uns auf?
Bist du der Meinung, die Beziehung der Threaderstellerin zu ihrem Hund stimmt nicht, weil der Hund beim Rückruf erstmal markiert?
Ich weiß nicht, wie du das beurteilen kannst, du kennst das Team doch gar nicht. Wenn das deine Meinung ist und deine Grundlage für diese Kommentare ...

Und dass man die Mensch-Hund-Beziehung nicht auf einem Hundeplatz lernt, darüber lässt sich streiten. Wenn man mit seinem Hund etwas gemeinsam macht, sollte das die Beziehung stärken. Und ich denke einige Hundetrainer achten gerade auf die Beziehung und die Kommunikation und arbeiten daran. :)
 
................
Auch nem erwachsenen Straßenhund, der wirklich schreckliches hinter sich hat, tut man mit betüddeln keinen Gefallen!

Mit nur betüddeln sicher nicht, aber haben können sie es schon auch!

Hunde sind Rudeltiere und der Mensch sollte in diesem Rudel der Ranghöchste sein!!

Da ich kein Hund bin werde ich ein Problem damit haben der Ranghöchste, bei meinen Hunden, die im übrigen kein Rudel, sondern eine Gruppe sind, haben!

Ist er das nicht - muss er das durch qualifizeirte Fachkraft - und nicht von irgendnem selbsternannten Wald- und Wiesenhundtrainer -erlernen!
DAS geht! In der Pubertätsphase muss man dann noch deutlicher sein -das geht auch und auch ohne "Gewalt"! Viele selbsternannte Hundetrainer neigen ja schon mal zu dubiosen Mitteln, die aber echt nicht sein müssen! Ausnahmen bestätigen hier auch die Regel, aber das ist sooo selten, dass Hundetrainerin XY die nicht mal kennt und auch aus ihren schlauen Büchern auch nicht!

So, ziemlich viel geschrieben, aber Fakt ist, an der Mensch-Hund-/Hund-Mensch-Bindung arbeiten und dann klappt das :hallo:

Witzig, ich kenne vier "qualifizierte" Hundetrainer und jeder behauptet von den Anderen, sie wären Wald- und Wiesenhundetrainer!

Ich gehe übrigens zu keinem der Vier und erziehe meine Hunde so wie ich es bislang immer erfolgreich gemacht habe!
 
Also Chico versucht es auch und manchmal klappt es leider. Ich interpretiere es bei ihm als ungehobeltes Benehmen (kein Bock, jetzt gleich zu kommen) und v.a., dass ich es falsch aufgebaut habe, also nicht konsequent genug.
Vielleicht hilft es, wieder ganz von vorne anzufangen um sicher zu stellen, dass dein Hund das Kommando wirklcih verstanden hat. Dann gibt es danach nur noch eine Belohnung, wenn er unverzüglich kommt, ansonsten "Pech gehabt" oder eben nur ein "Fein" oder Streichler, je nachdem, was für deinen Hund das Wertvollste ist.
 
Die Schäferhunde machen es nie , der Husky ständig...woran mag das liegen?
 
Also Chico versucht es auch und manchmal klappt es leider. Ich interpretiere es bei ihm als ungehobeltes Benehmen (kein Bock, jetzt gleich zu kommen) und v.a., dass ich es falsch aufgebaut habe, also nicht konsequent genug.
Vielleicht hilft es, wieder ganz von vorne anzufangen um sicher zu stellen, dass dein Hund das Kommando wirklcih verstanden hat. Dann gibt es danach nur noch eine Belohnung, wenn er unverzüglich kommt, ansonsten "Pech gehabt" oder eben nur ein "Fein" oder Streichler, je nachdem, was für deinen Hund das Wertvollste ist.

ach naja. es ist irgendwie doch alles menschlich ;) und kommt auf den hund an

bei mir z.b. grete hörte super > ergo wurde sie nur gerufen, wenn wirklich was war > ergo, der hund is ja nich blöd, guckt irgendwann zuerst was denn los ist > ergo, ich finde das blöd, und drücke es vehementer/lauter durch > ergo, hund beschwichtigt/is unsicher, macht andere sachen, wie ganz langsam oder eben pinkeln (mein fallbeispiel)

und es gibt das komplette ignorieren, da nehm ich mich völlig raus :lol: da is der hund einfach nur rotzig..also wenn se guckt und trotzdem weiterrennt.

ich habe z.b. bei grete auch ganz genauso das "schau" aufgebaut wie bei allen anderen hunden auch. grete ist der erste hund bei dem das nich funktionierte.
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Bei Rückruf erstmal Markieren?“ in der Kategorie „Erziehung / Verhalten“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

bxjunkie
Nicht immer und es geht auch um die Menschengefährdung.
Antworten
2
Aufrufe
508
bxjunkie
bxjunkie
S
Du musst registriert sein, um diesen Inhalt sehen zu können.
Antworten
0
Aufrufe
467
Schorschi
S
Melli84
Ich hätte vermutlich Sorge, dass irgend ein Kind versehentlich auf ihn drauf hüpft :woot: Ernsthaft, das mag an der Perspektive liegen, aber mir wäre das nichts, wenn die gleichzeitig springen. Ich bin aber auch null Kinder gewohnt. Ansonsten teile sogar ich ;) den Eindruck, dass er nicht...
Antworten
515
Aufrufe
25K
Lille
DobiFraulein
Sicher nicht. Mir ging es darum, das es ''adulteration and contamination'' in verschiedenen Formen gibt.
Antworten
8
Aufrufe
1K
MadMom2.0
MadMom2.0
G
Antworten
1K
Aufrufe
46K
DobiFraulein
DobiFraulein
Zurück
Oben Unten