An die Barfer-Fraktion ich komme (nicht mehr weiter)...

  • veilchen
Hi ihr lieben.

So da ich nun das Forum wieder mehr frequentiere da ich weniger arbeite und mehr Zeit habe, hier gleich mein Problem.

Meine Labi Mix Dame ist 3 Jahre alt (wird im November 4) und hatte bis dato gar nichts. Ich wollte immer barfen, da aber klein veili wieder daheim wohnt und ne ganz kleine tiefkühltruhe hat und Mama streikt haben meine Hunde Natural Balance bekommen, nachdem das Canidae eingestellt wurde. Der Barf Plan wurde auf nächstes Jahr (eigene Wohnung jippie :)) verschoben.

Im Juli hat es dann angefangen das Nikita einen Harnwegsinfekt bekommen hat. Bei der Urinkontrolle wurden dann wirklich haufenweise Struvit Kristalle festgestellt. Also hat mich mein Tierarzt zu dem Urinary Royal Canin verdammt (ich habe geheult vor lauter wut). Ich habe es natürlich gefüttert, die Dinger sollen ja weg. Wegen dem Harnwegsinfekt hat sie Antibiotika bekommen. Leider hat das erste nicht angeschlagen und wir haben ein zweites probiert. Die Kristalle waren binnen kürzester Zeit verschwunden. Nach dem 2 Antibiotika war wieder alles gut. Als ich zur Sicherheit nochmal nen Harn gebracht habe (3-4 Wochen später) haben wir schon wieder eine anfangende Blasenentzündung entdeckt (Nieren sind ok) und ich habe jetzt ratzefatz den Harn einschicken lassen um ein Antibiogramm (heißt das so) erstellen zu lassen und das Bakterium zu bestimmen (hätt ich eigentlich viel früher machen sollen). Weil es noch nicht schlimm ist, bekommt sie derzeit kein Antibiotikum. Der Befund dürfte Anfang der Woche da sein. Ich mache zur Zeit viel Homöpathisch (Preiselbeerkapseln, Hagebuttenpulver, Globuli, viiel trinken). Kristalle sind keine mehr aufgetaucht. Nun heißt es aber ich muss das Futter für immer füttern und NEIN damit finde ich mich ers ab wenn es wirklich nicht anders geht. Ich habe den PH Wert vom Harn ausrechnen lassen kurz nachdem die Kristalle aufgetaucht sind, komischerweise hat der gepasst. Also weiß ich jetzt nicht ob er zu alkalisch oder basisch ist. Aber eigentlich dürfte der ja gar nicht passen wenn sie Kristalle im Harn hat also er müsste doch anzeigen dass er zu sauer oder nicht ist ?? Oder vielleicht hat da das Futter schon gewirkt. Ich bin ganz ehrlich mit Royal C unzufrieden, zuviel Getreide, sie geht sofort auseinander und ist ständig hungrig und hat riesen Kotmengen bzw. total oft. Ich möchte aber auch nicht einfach wieder das alte Futter füttern wenn dann wieder Kristalle kommen (tut ja sau weh). Also werde ich nun (nach Überredung von Mama) gleich mit dem Barfen anfangen. Möchte aber dazu warten bis die Ergebnisse da sind und wir den Harnwegsinfekt überstanden haben.

Wie soll ich aber jetzt vorgehen. Einmal ganz allgemein (aber das kann ich ja hier suchen und nachlesen), zweitens aber vor allem im Bezug auf die Struvit Kristalle ? Nicht dass die wieder kommen? Wie kann ich das bezüglich barfen ausgleichen, auf was muss ich achten damit es nicht ins Gegenteil umschlägt und dann diese Oxalt (glaub ich schreibt man das) Steine kommen, die ja nur operativ entfernt werden können.

Auf jedenfall wird der Harn von Nikita in Zukunft regelmäßig kontrolliert werden wenn wir barfen um da sonst sofort was sehen zu können. Sollten sie wieder kommen und es klappt nicht, dann gibts natürlich Royal C Urinary e basta.. Sie soll ja keine Schmerzen haben. Aber ich möchte zuerst alles versuchen.

Vielleicht hat ja wer Erfahrung (Caro *liebguck* ? :))

Und by the way brauch ich nen gutes Barf für Anfänger Buch.

Alles liebe und danke schonmal

Veilchen & ihr Duo
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi veilchen :hallo: ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Baudisch
Durch die Bakterien bei einer Blasenentzündung wird der Urin zu alkalisch. Der pH-Wert ist dann bei 7 oder noch höher und es bilden sich Struvit-Kristalle. Ansäuern kann man den Urin mit Vitamin-C in Form von Ascorbinsäure als Kapseln (hatte ich mal von Apia) - Hagebuttenpulver hat eigentlich etwas zu wenig und zu unkonstante Vitamin-C-Werte - oder besser mit DL-Methionin (z.B. Guardacid von Prodoca - siehe )

Besser als Preiselbeerkapseln wären Cranberry-Kapseln, die ich auch mal von Apia hatte. Warum der Shop unter apia.com seit längerem nicht mehr im Internet zu Verfügung steht, weiß ich nicht - es gibt aber sicher diese oder ähnliche Produkte auch wo anders.

Bei meinem Sato hatte ich damals keins der Fertigfutter gegeben, sondern zuerst die DL-Methionin-Tabletten und später Caranberry- oder auch Ascorbinsäurekapseln Die Überwachung des pH-Werts ist aber sehr wichtig, da bei zu saurem Urin eben die Oxalatsteine entstehen können. In der Apotheke gibt es Urin-pH-Teststreifen oder man kann auch eines der Messgeräte aus dem Zoohandel nehmen, mit denen das Wasser in Aquarien kontrolliert werden muss.

Während meiner Bundeswehrzeit hatte ich mal selber Struvit-Kristalle. Die Dinger tun scheußlich weh und ich hab sie damals mit einigen Weißbieren gewaltsam rausgespült. Für Hunde ist diese Methode sicher nicht so empfehlendwert :D auch wenn sie bei mir niemals wieder auftraten...
 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • Baudisch
Was ich noch vergessen hab: ich finde die Heftchen von Swanie Simon sehr informativ

 
  • zippy
...wollte ich auch gerade sagen: Die Broschüren von Swanie finde ich besser als jedes Buch - und günstiger sind sie auch!

LG
Ute
 
  • veilchen
danke schon mal! Hab sie mir bestellt. Kann alle 3 gut gebrauchen. Werd auch schauen das ich Cranberry Kapseln o.Ä herbekomme.

Na ich freu mich schon aufs einlesen :)
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • veilchen
ehm cranberry = preiselbeer ?!?
 
  • Baudisch
kein bisschen. Manchmal ist sie zwar unter dem irreführenden Namen Kulturpreiselbeere im Handel, schmeckt aber im Gegensatz zu Preiselbeeren herb und sehr sauer. Die Wirkung bei Harnwegsinfektionen ist wohl stärker und auch besser untersucht als für die Preiselbeere.
 
  • veilchen
Juhuuuu.. Der Befund ist wieder tip top in Ordnung. Das heißt es geht los.

Eine Frage hab ich noch was ist den besser um den PH Wert zu messen, die Teststreifen oder das Gerät ?

LG Veilchen
 
  • Eluria
Was besser ist kann ich dir nicht sagen, aber ich mess in der Praxis den pH-Wert immer mit einem Teststreifen. Und die meisten meiner Kollegen nutzen auch die Teststreifen.
 
  • veilchen
Was besser ist kann ich dir nicht sagen, aber ich mess in der Praxis den pH-Wert immer mit einem Teststreifen. Und die meisten meiner Kollegen nutzen auch die Teststreifen.

die bekomm ich eh ganz normal in der apotheke zu kaufen (oder hab ihr andere)??

Und wie oft sollte man messen ?

Danke :) !!
 
  • Eluria
Was besser ist kann ich dir nicht sagen, aber ich mess in der Praxis den pH-Wert immer mit einem Teststreifen. Und die meisten meiner Kollegen nutzen auch die Teststreifen.

die bekomm ich eh ganz normal in der apotheke zu kaufen (oder hab ihr andere)??

Ich benutze extra welche für Tiere, da fehlen dann irgendwelche Parameter die bei denen aus der Humanmedizin drauf sind aber bei Tieren nicht von Bedeutung sind. Ob man die aber normal in der Apotheke bekommt, kann ich dir nicht sagen, ich bestelle im Vet-Medizin-Handel. Aber du kannst auch die aus der Apotheke nehmen. Da würde ich die Combur 10 Teststreifen nehmen. Oder die Combur 3, bei beiden bin ich mir sehr sicher das der pH Wert damit bestimmt werden kann.

Und wie oft sollte man messen ?

Danke :) !!

Wie oft messen, das ist eine gute Frage. Ich würde in der Umstellungszeit vielleicht einmal wöchentlich testen und dann halt immer seltener und nur noch vielleicht ein mal im Monat. Je nach Bauchgefühl. Auf jeden Fall würde ich nicht zu häufig messen, der pH-Wert des Urins ist ja auch immer abhängig von dem was man füttert. Sonst machst du dich vielleicht umsonst verrückt.... :)
 
  • veilchen
großes dankeschön :)

ich werd mich einfach erkundigen und mal meine schwester fragen (die is bald mit ihrem vet studium fertig), vielleicht kann ich sie ja über sie besorgen oder über ne Freundin die Ta ist.

Danke :)
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „An die Barfer-Fraktion ich komme (nicht mehr weiter)...“ in der Kategorie „Gesundheit & Ernährung“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten