zerbissen :-(

veilchen

KSG-Youngster™
15 Jahre Mitglied
hi!! ich bin gestern gegen 22.30 nochma mit dem hund raus. als sie im garten lief hörte ich plötzlich was quietschen. ich wusste sofort das chiquita irgendwas gefangen hat und schrie chiquita aus. sie lief auch sofort zu mir her. ich "sperrte" sie ins haus und sucht mit der taschenlampe nach dem tier ob es verletzt sei und zum tierarzt müsse, aber ich fand nix. besessen suchte ich weiter.. als plötzliche meine mum rief chiquita hat eine maus gefangen sie hatte die maus drinnen auf der couch abgelegt.
ich holte die maus sie was leider schon tot
:((( meine frage nun: soll man in soeinem fall den hund schimpfen oder nicht? sie hat einen jagdinsinkt aber vor schildkröten hat sie angst zu hühnern geht sie nicht...
soll man in so einem fall den hund schimpfen oder nicht??? l
lg veilchen
 
  • 20. April 2024
  • #Anzeige
Hi veilchen ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 10 Personen
#VerdientProvisionen | Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
Guten Morgen veilchen,

in dem Fall wärest du meiner Meinung nach ein bisschen spät dran...
Der Vorfall (Jagdhandlung), den Du tadeln willst, war ja schon längst abgeschlossen und ich glaube kaum, dass Dein Hund einen direkten Zusammenhang zwischen seiner Handlung und Deiner Korrektur herstellen könnte. Du müsstest ihn also eigentlich "erwischen", wenn er gerade ansetzt, auch wenns schwierig ist.

Bitte bedenke auch, dass Hunde immer auch zur Vernichtung von "Schädlingen" (Mäuse, Ratten etc.) eingesetzt wurden, ganze Rassen aus diesem Zweck entstanden. In vielen Hunden steckts einfach drin.

Ciao
Jörg

Der Nachteil der Intelligenz besteht darin, daß man ununterbrochen gezwungen ist, dazuzulernen.
George Bernard Shaw (1856-1950)
 
  • 20. April 2024
  • #Anzeige
Mein Benny ist auch so ein echter Chaoshund... 



Habt ihr es schon mit einer Hundeschule probiert? In zwei Hundeschulen haben wir seine Macken nicht in den Griff bekommen. Wir haben es dann letztlich mit einem Online Hundetraining von einer Hundetrainerin geschafft. Deutlich günstiger als die Hundeschule vor Ort ist es auch noch gewesen!

Hier der Link zu ihrer Seite! 
Möchte ich jedem Hundehalter ans Herz legen, der sich offen eingestehen kann, dass er seinen liebsten Vierbeiner eben doch nicht immer wie gewünscht im Griff hat.

Melde dich doch mal zurück, ob sie dir auch helfen konnte! 

LG Meike mit Benny
  • Freundlich
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 19 Personen
natürlich würde ich sie jetzt nicht mehr schimpfen nur was passiert wenn das wieder mal passiert??
z.b ich würde sie auch nie im wald von der leine lassen!! lg veilchen
 
Laika & Sam buddeln auch immer nach Mäusen. Ich unterbinde das sofort in dem ich mich auf das Mauseloch stelle und ihnen erzähle das es mein Mauseloch ist und das sie das lassen sollen.
Wenn sie doch mal ´ne Maus auf freiem Feld erwischen versuch ich durch schimpfen das sie die Maus loslassen und nicht fressen. Wir haben deswegen schon mal öfter Würmer gehabt.

Grüße
Andrea
Sam & Laika


Wenn Du mit den Tieren sprichst,
werden sie mit Dir sprechen,
und ihr werdet euch kennen lernen.
Wenn Du nicht mit ihnen sprichst,
dann werdet ihr euch nie kennen lernen.
Was Du nicht kennst wirst Du fürchten.
Was Du fürchtest,
zerstörst Du.

Häuptling Dan George
 
Hallo Veilchen,

nein, ich würde den Hund nicht schimpfen.
Du kannst dem Hund wärend seiner Handlung klarmachen, daß sein Verhalten unerwünscht ist. Ob das von (dauerhaftem) Erfolg gekrönt sein wird bliebe abzuwarten.
In Zukunft halt gut aufpassen.
wink.gif


Gruß
Alexis

morticia_alexis.jpg


-sic gorgiamus allo subjectatos nunc-


 
  • 20. April 2024
  • #Anzeige
  • Freundlich
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 11 Personen
Hi nochmal,

also in solchen Fällen kommt bei mir der Autoritäre durch: es gibt Verhaltensweisen (wie eben Jagdtrieb), die ich nicht dulde und konsequent unterbinde. Unser Hund fand anfangs Kannickel sehr interessant, die hätte sie auch bestimmt erwischt. Da hilft nur abrufen, ggf. anleinen ohne wenn und aber, keine Spielchen und Erklärungen.

Ciao
Jörg

Der Nachteil der Intelligenz besteht darin, daß man ununterbrochen gezwungen ist, dazuzulernen.
George Bernard Shaw (1856-1950)
 
Meine beiden fangen im Feld per "Mäuslesprung" Mäuse und töten sie. Und meine Katzen bringen ebenfalls halbtote und tote Mäuse mit - ab und an muß auch mal ein Vogel dran glauben.
Warum soll ich sie deshalb schimpfen? Das ist natürlich.

Verboten ist es Karnikel oder Fasane/Rebhühner zu jagen und daran halten sie sich auch
wink.gif

Und im Wald ist sowieso eine Flexi angesagt - Becker findet rennende Wildschweine äußerst interessant - ICH nicht!



Beckersmom
comp.jpg


SUAVITER IN MODO - FORTITER IN RE
 
in Blitz ist ein Jagdhund drin und er hat auch wirklich einen starken Jagdtrieb. Trotzdem haben wir es geschafft ihm das jagen auf Hasen, Rehen ect. abzugewöhnen. Nur das Mäusejagen lassen wir ihm, irgendwie muß er seinen Jagdtried doch auch ausleben und die Mäuse bei uns sind echt eine Plage. Wenn man bei uns einen Feldweg entlang geht, springen da links und rechts die Mäuse weg. Außerdem erwischt Blitz nur höchst selten eine Maus und wenn er mal eine hat muß er sie sofort hergeben. Daß er sie frisst will ich nämlich auch nicht, schon wegen der Würmer.

dragon7a.gif


"Solange Menschen denken, daß Hunde nichts fühlen müssen Hunde fühlen, daß Menschen nicht denken."
 
Wenn ich das alles hier so lese, muß ich wohl überlegen ob meine Dicke noch normal ist.

Einmal hat sie einen Hasen eingeholt und zu fall gebracht. Herrchen hat gerufen wie ein blöder,aber keine reaktion.
Naja, das ende vom Lied, meine Dicke hat nur mit dem Hasen gespielt, allerdings mit einem nachspiel denn der Hase hat ihr mit seinen Hinterläufen die nase aufgerissen.
Seid diesem Vorfall sind wir vorsichtiger und schauen erst ob Feld oki ist bevor sie ohne Leine laufen darf.
Möchte nämlich nicht das sie doch noch einen Hasen tötet.
Bei Katzen klappt es schon ganz gut, selbst wenn sie ohne leine ist wagt sie sich nicht hinter einer Katze herzurennen (allerdings sehen wir die Katzen schon vorher und es gibt wenn sie guckt ein kuzes kräftiges "Pfui")

Denke am besten immer Augen offen halten und bevor der Hund ein anderes Tier sieht, es eben eher sehen.

Gruß und wau,wau
Dani und Baghira






<font size=1>[Dieser Beitrag wurde von bagi am 26. Juni 2002 editiert.]</font>
 
Hallo
hatte hier vor geraumer Zeit auch mal das Thema Buddeln....oder so erstellt.
Mein Thai buddelt für sein Leben gerne er zieht das Buddeln jedem Spiel mit Artgenossen vor
smile.gif

Aber er ist so dämlich er erschreckt sich wenn die Maus raus kommt,und läßt sie laufen,über diese dämlichkeit bin ich auch sehr froh
biggrin.gif

Wenn er sie töten würde,na dann würde ich es auch unterbinden aber so ...jedem das seine
Lg Thai
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „zerbissen :-(“ in der Kategorie „Erziehung / Verhalten“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Podifan
Du musst registriert sein, um diesen Inhalt sehen zu können.
Antworten
0
Aufrufe
662
Podifan
Podifan
Podifan
Ähhh ja. Dazu fällt mir jetzt auch nix mehr ein! :hmm:
Antworten
8
Aufrufe
671
Panscho Finja
Panscho Finja
P
Da hatten wir die Tage ein nettes Erlebniss. Wir wurden, trotz Hundeverbot, samt der Hunde reingebeten (dabei hatte ich nur gefragt ob man auch nen Kaffe für unterwegs bekommen kann). Die Hunde bekamen dann vom Chef sogar noch jeder eine Bockwurst gratis. :D
Antworten
35
Aufrufe
3K
HSH Freund
HSH Freund
Klopfer
Smokey ist mein erstes "Kind" da reagiert man leicht über :p Verzeih mir, dass ich nicht eher mein Hirn eingeschaltet habe, aber nach all dem, was mein Hund schon durch hat, stellen sich bei mir die Nackenhaare hoch wenn was so ist wie es nicht sein sollte... Aber danke fürs beruhigen :) Bis...
Antworten
6
Aufrufe
3K
Klopfer
Klopfer
Klopfer
„Es muss etwas geschehen, da ist Gefahr in Verzug. Wir fühlen uns selbst schon gefährdet“, sagt Ingrid Kraushofer aus Hocheichberg zu den streunenden Hunden, die ihr schon vier Hendln und zwei Ziegenkitze gerissen haben. Quelle und kompletter Text: Du musst registriert sein, um diesen Inhalt...
Antworten
0
Aufrufe
471
Klopfer
Klopfer
Zurück
Oben Unten