Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Xena und ihre Kleinhinrkrankheit (Ataxie)

  1. Hallo liebe Forumsgemeinde

    Bei meiner Hündin wurde letztes Jahr die Genkrankheit Ataxie festgestellt. Ich wollte mal hier so in die Runde fragen ob es hier ebenfalls HH gibt mit denen ich eventuell Erfahrungen austauschen kann.
    In letzter Zeit häufen sich die Krankheitserscheinungen bei den Hunden.
    Ich bin in sehr guten Händen was diese Krankheit angeht, habe so zu sagen einen Spezialisten der mir in dieser Richtung sehr behilflich ist.
    Xenas Ataxie ist noch im Anfangsstadium, sagen wir mal so sehr früh erkannt meiner seits. Als ich zum Neurologen mit ihr wegen ein paar Auffälligkeiten ging ( Ausschlaggebend war eigentlich das leichte Augenzittern das sie dann aufweisste) bekam ich die Bestätigung meiner Vermutung. Obwohl die Symptome sehr fein sind, sind sie jedoch da.
    Zusätzlich hatte Xena letzte Woche , wie soll man das nennen .. Anfall?

    Sie hat jetzt zusätzlich das Vestibularsyndrom bekommen. Was die ganze Situation für sie natürlich erschwert. Da sie Ataxie auch noch hat, fallen die Symptome bei ihr noch etwas stärker aus als ohne Kleinhirnerkrankung.
    Physiotherapie mach ich mit Ihr seit ich eben weiss das sie diese Ataxie hat. Man kann es zwar nicht aufhalten, jedoch kann ich den Hund jetzt schon darauf mit Übungen vorbereiten das Gleichgewicht zu schulen. Ich bin auch der Meinung das genau diese Übungen Xena momentan auch bei den Vestibularsyndrom sehr hilft.
    Sie meistert das ganze sehr gut J Bin so stolz auf meinen kleine Puppe wie toll sie das schon in en Griff bekommen hat, trotz Schlagseite.
     
    #1 Fishly
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.
  3. Die Pflegehündin meiner Mutter leidet von Geburt an an Ataxie. Sie ist jetzt fast 3Jahre alt.
    Als sie bei meiner Mutter einzog hatte sie noch ziemliche Probleme mit den Treppen und glatten Böden. Doch mit der Zeit besserte sich ihr Zustand zusehend. Die beiden Hunde meiner Mutter haben dazu sicher auch einen großen Teil dazu beigetragen.
    Niemand hätte auch nur zu hoffen gewagt, dass Pünktchen irgendwannn im Affenzahn über Felder und Wiesen tobt. Geschweigedenn die Kommandos "sitz" und "platz" ausführen kann. Sie ist ein absoluter Sonnenschein :love:
    Ihre Motorik erinnert meist an einen Welpen der tapsig seine ersten Schritte meistert. Beim kuscheln fällt sich auch schon mal um, aber sie liebt das Leben und läßt sich von der Ataxie (fast) nie beeindrucken.
    Klar, aus ihr wird nie ein Sporthund, aber Sie ist ein supertoller Familienhund mit dem man viel Spaß haben kann.
    Falls du bestimmte Fragen hast kann ich die gern an meine Mutter weiterleiten.
     
    #2 kris_si
  4. ja hi :D das freut mich gleichgesinnte zu finden...

    von geburt an schon? moii gut sie kennts jetzt wahrscheinlich nicht anders gell?
    Aber das find ich toll das sie so tolle fortschirtte gemacht hat.
    Habt ihr speziell mit ihr was trainiert oder is das durch das mittoben der anderen Hunde von alleine so gekommen? Sie wird auch sicher sehr sicher damit umgehn....
     
    #3 Fishly
  5. Meine Mutter packt sie nicht in Watte, alles was sie mitmachen kann und will darf sie miterleben. Einiges ist einfach wegen der fehlenden Motorik nicht machbar, aber wer muß meilenweit im Fluss schwimmen, wenn es am Ufer auch interessante Dinge zu entdecken gibt ;)
    Sie lernt gern, klar sie braucht länger bis sie etwas versteht, bzw. Sie es körperlich umsetzen kann, ihren Spaß daran schmälert das nicht im Geringsten. Man freut sich über jeden Erfolg, mag er noch so klein sein.
    Ihre Hundekumpel sind ihre Therapeuten, da wird getobt, da mal ne Katze geärgert oder nach einem Mäuschen gebuddelt.

    Ich such heut Abend mal die Videos in YouTube raus wenn du magst. Ich glaub da kann man die Entwicklung gut sehen.
     
    #4 kris_si
  6. Das wär natürlich ganznklasse. Ja in Watte packen is in der hinsicht das schlechteste was man tun kann ... Nur siblernen sie eben damit umzugehn .... Jetzt wo xena noch zusätzlich diese gleichgewichtsstörung hat fällt es schwer ihr nicht zu helfen ... Doch das.hilft ihr.nicht wenn ich sie.immer auffange ... ich achte schon darauf das sie sich nicht verletzt ... Da greif ich dann sehrwohl ein ... Hatte das.letztemal ne böse brellung am finger deswegen:p. Aber es hat ihr bisher geholfen das gleichgewicht selber auszupalanzieren und die physio zu machen
     
    #5 Fishly
  7. Ja das torkeln und umfallen ist für alle gewöhnungsbedürftig. In vielen Situationen lernen sie damit umzugehen. Ich kenne eine Ataxie Katze die fällt um, sobald man sie anfasst. Doch im nächsten Moment rast sie wie ein Wirbelwind durch die Wohnung. Und das fast ohne irgendwo anzuecken.
     
    #6 kris_si
  8. Hi,
    meld mich auch mal ;). Meine Ayla hatte das auch bzw. nannte man es da ..moment muss i.d. Unterlagen nachschlagen....
    ...mist, finds grad ned, fing aber mit Zereberaler... an. Bei ihr trat das auch rel. früh auf aber wir konnten nix damit anfangen, sie schien einfach nur etwas grobmotorisch, rannte uns manchmal einfach über den Haufen beim toben. Später wurde das eben stärker u. sie schien Gleichgewichtsschwankungen zu haben. Dann haben wir das untersuchen lassen. Bei ihr war es allerdings besonders schlimm, weil sie zudem noch Arthrose, Grauer Star u. Spondylose hatte. Später dann konnte ich sie nur noch mit Brustgeschirr an kurzer Leine spazieren führen um sie auf den Beinen zu halten. Später konnte sie auch keine Treppen mehr laufen u. das war schon heftig den knapp 30 Kg Hund die Treppen rauf u. runter zu schleppen.

    Wir hatten nicht so ein Glück u. mit gerade mal 9 Jahren mussten wir sie dann gehen lassen...:(
     
    #7 ayla
  9. Hy Ayla... ach das is traurig mit deinen Mädchen...

    Mir ist bekannt das die Lebenserwartung durch die Ataxie verkürzt wird.... im schnitt 9-10 jahre... kommt immer auf die stärke der Symptome an...
    Darf ich dich fragen was bei dir der entschluss war die kleinen zu gehn zu lassen?

    Bei Xena ist das ganze gott sei dank im Anfangsstadium, ist jetzt durch diesen Vestibularvorfall natürlich etwas stärker, sollte aber wieder vergehen...
    Ich machen vorbeugend Physiotherapie mit ihr um das Gleichgewicht zu schulen.
    Man kann zwar die Krankheit nicht aufhalten, aber man kann sie verzögern.
     
    #8 Fishly
  10. So, gestern hab ich es leider nicht mehr geschafft
    hier mal ein paar Links mit Videos von der Kleinen



    YouTube - Broadcast Yourself

    P1040400.MOV - YouTube
     
    #9 kris_si

  11. wir haben eine hündin mit nachgewiesenen gentest (in frankreich gemacht, Labor antagene), sie ist träger und erkrankt )0:
    sarah lebt bei meiner 2. vorsitzenden und es fing mit 5 Jahren an und ist jetzt 7. sie wurde von einem tag auf dem anderen grau, als wir dann zylkene (bekommt sie dauerhaft) wurde ging das grau wieder weg.
    sie bekommt unter aufregung und streß richtige schübe, leider auch so.
     
    #10 Staff-Hilfe
  12. @Fishly
    wie alt ist sie?
     
    #11 Staff-Hilfe
  13. Xena ist jetzt 5 jahre alt ... Stress und Aufregung versuchen wir weitgehenst zu vermeiden... Was aber leider durch diese vestibularsache jetzt etwas schwer gefallen ist. Aufregung sowieso dasie sobald ich von det arbeit nachhause.komme aufgeregt is vor freude. Weshalb auch der arzt bei xen vorerst keine tests macht weil eben die ataxie da ist .... Es ist ein teufelskreis um den vestibularsyndrom nachzugehen wär ein ct oder ein mr notwendig aber durch die narkose die sie braucht net möglich ... Vorerst tatet der arzt davon ab ... Weiter untersuchungen werden jetzt noch abgeklärt.
     
    #12 Fishly
  14. Weiter ist auch noch die angst vor wasserschüssel und besen dazugekommen seit die symptome von der ataxie aufgetreten sind. Seit den Vestibularanfall oder wie ich das nennen soll ist jetzt auch der staubsauger angstfaktor. Sie lent jedoch git etwas sicherer zu werden und versuch ihr natürlich durch unterstützund von mir ihr mehr sicherheit zu geben ... Da sie.mir ja doch sehr vertraut
     
    #13 Fishly
  15. Was meinst du genau damit sie wird grau? Das Fell?
     
    #14 Fishly
  16. danke für die links ... Pünktchen scheint es srht gut damit zu gehn .... Lebenslustiges energiebünsel .... Die waschbärn san ja echt zum knutschen :love:[QUwOTE=kris_si;2558815]So, gestern hab ich es leider nicht mehr geschafft
    hier mal ein paar Links mit Videos von der Kleinen



    YouTube - Broadcast Yourself

    P1040400.MOV - YouTube[/QUOTE]
     
    #15 Fishly
  17. @Fishly
    wie wurde denn die Zerebelläre Ataxie bei ihr festgestellt?
    bist du dir sicher, dass sie ein vestibular dazu bekommen hat. ich kann dir nur sagen, dass man dass jedenfalls nicht im mrt sehen kann!
    für den test, ob sie an der zerebelläre ataxie leidet braucht man nur edta blut.
    schau mal hier noch ein paar links:



    unter zucht und gesundheit schauen

     
    #16 Staff-Hilfe
  18. @Fishly,
    ausschlaggebend dass wir sie schweren Herzens gehen liesen, war meine TÄ ! Sie suchte mit mir das Gespräch u. legte mir nahe, mich mit dem Gedanken zu befassen sie gehen zu lassen, da es SO kein lebenswertes Leben mehr für sie sei... tja u. dann begannen 3 harte Wochen die ich brauchte um den Mut zu finden mein TÄ für einen Termin anzurufen...

    Bei Ayla fing das sooo schleichend an u. durch all ihre anderen Probleme hat es sehr lange gedauert bis wir das richtig heraus filtern konnten u. ich mir sagte "da stimmt was nicht" dann begann sie auch diesen tabsigen Gang u. eben auch das torkeln. Ich dachte dann an Gleichgewichtsschwankungen/Schlaganfall etc. u. lies sie untersuchen...
    Die Klinik in Bern (mit der meine Ärtzin Kontakt aufnahm) bat uns dann für Forschungszwecke um Blut von Ayla. Ich weis leider nicht, wie sich die Krankheit allein auswirkt, wie gesagt, wir hatten viele Baustellen. Schlimm war dann eben dass sie durch den Grauen Star auch kaum noch was sah, sie konnte kaum noch laufen, sich dann auch kaum noch a.d. Beinen halten u. ICH musste sie immer die Treppen rauf od. runter schleppen... da sties ich dann an die Grenze meiner Kräfte auf Dauer.
    ich wünsche euch noch eine laaange Zeit, wie man bei Püktchen sehr schön sehen kann, geht es wohl auch anders :)
     
    #17 ayla
  19. Also

    Das es diesen Gentest gibt wo man die Ataxie feststellen kann... ( Frankreich) kenn ich.
    Ich bin punkto diesen Thema bei einen Spezialisten auf diesen Gebiet ( Ataxie) , ist ein Neurologe. Er war dortmals bei der Studie dabei wo Ataxie bei Amstaff mehr und mehr rauskam. Diesen Bluttest vertraut er nicht zu 100%. Durch seine gewissen Tests ( Bewegung und Reflexe) frag mich jetzt nicht was er genau gemacht hat, hat er diese Diagnose zu 80% gestellt ( ). Da die Symptome vorher sehr fein waren. Jedoch warn sie da. Was Xena jetzt wiederfahren ist hat nichts mit der Ataxie zutun. Es betrifft definitiv das Gleichgewichtsorgan . Diese Arzt Untersucht Xena eine 3/4 Stunde und kann durch ihre Symptome dies feststellen. Woher allerdings dieses Vestibularsyndrom kommt weiss man nicht. Man kann eine CT machen, jedoch ist auch hier nicht zu 100% das sofort erkennbar meint er. Und eben durch diese kleinhirnerkrankung ( was sie definitiv hat) ist einen Narkose momentan nicht anzuraten. Wenn sich Xena stabilisiert hat, sprich wenn das Hirn das Vestibularsyndrom mehr im griff hat ( so hat er mich das jetzt eifnach erklärt) dann kann man über eine eventuelle CT oder MRT ( ich müsste nochmal den Neurobericht durchlesen) sprechen. Von einen Schlaganfall ( sprich das es vom Kleinhirn ausgeht oder ein Ataxieauslöser) geht er auf keinen Fall aus, da weiter Symptome da sind welche auf diese nicht zutreffen. So wie er sagt, bessert sich Xenas Zustand in den nächsten Tagen, und er hatte auch recht damit.

    Ich weiss, viele sagen mach den Test. Ich habe scho mit vieleen Leuten gesprochen und alle sage das dieser Arzt einfach der Beste is und auf diesen Gebiet einfach eine Korifee ist .




     
    #18 Fishly
  20. Ok alles klar... tut mir leid ... deine kleine hatte es mit ihren vielen anderen Probleme sichtlich schwer. Das ein Hund sowas nicht erspart bleiben kann.
    Man merkt so wie du sagst... da stimmt was nicht

     
    #19 Fishly
  21. Fishly, bist du zufällig hier noch im Forum? Ich hätte noch so 2 bis 10 Fragen an dich!
    (... und hoffe, deiner Xena geht es nicht zu schlecht mittlerweile)
     
    #20 Klopfer
  22. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Xena und ihre Kleinhinrkrankheit (Ataxie)“ in der Kategorie „Gesundheit & Ernährung“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden