Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Tierkrankenversicherung oder nicht?

  1. Wir sind grade am überlegen ob wir eine Krankenversicherung (Behandlungskosten, OP-Kostenschutz, Unfallkostenschutz, Vorsorge und Nachsorge) für Bashkan abschließen sollen. Zumal er ja durch seine Farbe auch etwas anfälliger ist, und dazu ein richtiger Chaoten-Hibbel. Nun haben wir uns im Internet etwas umgesehen und finden die Preise nun doch etwas Utopisch.
    So oft braucht man die Versicherung ja hoffentlich nicht, als das sich die Beiträge lohnen würden.
    Vllt besser, man legt Monatlich Geld beiseite, statt sie in eine Versicherung zu investieren?
    Was haltet ihr davon? Sind eure Hunde Krankenversichert? Wenn ja - wo? Und welche Erfahrungen habt ihr gemacht?
    Wir sind uns einfach sehr unsicher.
     
    #1 Romashka
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.
  3. Also klar kann (sollte man sogar) man monatlich etwas zurücklegen, Problem ist nur wenn vorher etwas passiert und du hast erst 3 Monate meinetwegen 100 Euro angespart und es steht eine OP an, dann nutzen die dir nicht viel...im anderen Fall tritt die Versicherung ein ;)
    Ich habe für alle Hunde eine rundum Sorglos Versicherung abgeschlossen bei der AGILA...also Tierkrankenversicherung und OP Kosten Versicherung. Die KV übernimmt Kosten bis 1100Euro im Jahr zzgl. Impfkosten in Höhe von 60 Euro einmal im Jahr. Darin enthalten sind halt auch Diagnostik nicht nur Behandlung.
    Außerdem OP Kosten in unbegrenzter Höhe. Sie übernehmen auch Physiotherapie und zahlen Homöpathische Behandlungen. Und das ohne viel Firlefanz innerhalb 24 Std.
    Eigenbeteilung fällt erst an ab einem Lebensalter von 5.Jahren (20%) an und dasnur bei OPs.
    Es besteht auch Leistungszuwachs, d.h.nach einem Jahr ohne Inanspruchnahme erhöht sich der Anspruch auf 250€ zusätzlich.
    Man sieht ich bin zufrieden mit der Versicherung :D Ich zahle pro Hund rund 50Euro(Bordeauxdoggen müßen mehr bezahlen) monatlich und bin froh das ich sie habe.

    Edit: Hier mal die Austellung der verschiedenen Versicherungen die Agila anbietet
     
    #2 bxjunkie
  4. Ich hab auch bei der Agila eine OP Versicherung für 25€ im Monat ohne Leistungsgrenze. Ich habe aber bis jetzt einen gesunden Hund und gehe davon aus, laufende Tierarzt Rechnungen so zu stemmen. Aber ne OP kann mal schnell in die 1000 € gehen. Gebraucht habe ich sie bis jetzt nicht.
    Die Entscheidung kann Dir keiner abnehmen, hätte, könnte, muss aber nicht.
     
    #3 Rudi456
  5. Wir haben den OP-Schutz von der Barmenia, 20% Selbstbeteiligung (max. 250€), keine jährliche Höchstgrenze, bis zum 3. Satz, knapp 15€ im Monat.
    Eine OP haben wir bereits eingereicht, die haben anstandslos zwei Tage später bezahlt gehabt.

    Kann ich nur empfehlen. Stell dir mal vor, eine Not-OP Samstagabend :rolleyes:... da wirst du arm bei.;)
     
    #4 MadlenBella
  6. Ich hab für Fara auch die Agila im komplett Paket und Ärger mich eigentlich nur das ich nicht eher angefangen habe. Die haben sie Problemlos trotz all ihrer Baustellen genommen und zahlen auch immer alles anstandslos.
     
    #5 Manny
  7. OP-Versicherung ist ein absolutes Muss, finde ich. Und die ist in der Regel auch locker bezahlbar.

    Hat mir bei zwei Kreuzbandrissen den Hintern gerettet (Ülzener).
     
    #6 guglhupf
  8. Für Milow haben wir eine Krankenversicherung gemacht. Konnten wir bei unserer normalen Versicherung (Mobiliar (Schweiz)) abschliessen.

    Die Versicherung ist zwar relativ teuer, zahle ich aber gerne wenn damit Krankheit und Unfall abgesichert ist. Besonders bei einem so jungen Hibbel wie wir ihn haben :sarkasmus:

    Auf die Idee sind wir erst gekommen, als Bekannte für Ihre Hündin ziemlich viel Geld in die Hand nehmen mussten...

    Also meiner Meinung nach, ist es eine gute Investition. Falls man merkt, dass die Versicherung unnötig ist, kann man sie ja auch wieder kündigen :)
     
    #7 Soulofowl
  9. Echt?
    Das ist zB was, was ich nicht machen würde.
    Also - wenn man sich entscheidet, eine Versicherung abzuschließen, dann würde ich das auch durchziehen.
    Denn, wann merkst du, dass sie unnötig ist?
    Sonst zahlst du jahrelang, hast einen gesunden Hund und kündigst und die Woche drauf braucht er w/ eines dummen Unfalls eine OP. Dann hast du jahrelang für die Versicherung gezahlt und musst am Ende auch noch für die OP blechen.

    Hier gibts übrigens keine KV für die Hunde.
     
    #8 DobiFraulein

  10. Das stimmt natürlich. Ich glaube auch nicht, dass ich sie Kündigen werde. War nur ne Möglichkeit.

    Kenne aber jemanden der ne Versicherung abgeschlossen hat und zusätzlich jeden Monat was zur Seite legt. Nach 2 Jahren hat er SEINER Meinung nach genug bei Seite gelegt um auch eine etwas grössere OP zu bezahlen und hat die Versicherung gekündigt.

    Der Hund ist 7 Jahre alt und hatte zum Glück noch keine gesundheitlichen Beschwerden.:clover:

    Ich würde die Versicherung trotzdem nicht kündigen. Man weiss ja nie was passieren wird und wie hoch die Kosten sind.
     
    #9 Soulofowl
  11. Die Sache mit dem "Zur Seite legen" ist halt auch eher so ein vages Ding. Hat man wirklich die Disziplin ? Geht man da vielleicht nicht doch irgendwann ran ?

    Ich kenne mich halt, mir ist es lieber, das Geld ist "seriös" angelegt und ich komme nicht einfach so ran. :D
     
    #10 guglhupf
  12. Kannst'e natürlich machen. Ich musste es so machen, weil mein Hund bereits 10 Jahre alt war und man bei Senioren ganz schön draufzahlt, wenn man eine Versicherung abschliesst. Da hab ich dann lieber ein Hundesparbuch gehabt. Tja, ich hab ja auch nen Dilute-Hund, der bei jedem ****** "hier!" brüllt ... mein Hundesparbuch ist seit 3 Jahren auf Ebbe und ich hab den Hund seit 4 Jahren ;) ich komme gar nicht dazu irgendwas noch bei Seite zu legen, weil ich monatlich laufende Kosten habe, die eine Tierkrankenversicherung übernommen hätte. Ebenso die ganzen OPs ... ich hab in fast 4 Jahren über 12 000€ bezahlt.
    Also ja, bei Gott, versichere deinen Hund!!!
     
    #11 BlackCloud

  13. Jaaa das würde bei mir ähnlich aussehen :D:D:D

    Ich müsste ein extra Sperrkonto haben, dass sich nur mit einem geheimen Passwort vom TA verwenden lässt :sarkasmus:

    Hätte sonst wahrscheinlich das Problem, dass ich das ganze Geld für Halsbänder, Leckerlis, Spielzeug und anderen Mist ausgeben würde... da werde ich einfach schwach :rotwerd::rotwerd:
     
    #12 Soulofowl
  14. Vorletztes Jahr habe ich einige Tausender in Kliniken wegen eines Mastzellentumors gelassen. Wenn ich nicht was geerbt hätte, hätte ich wohl einen Kredit aufnehmen müssen. Das Hunde-Sparbuch zu hause hätte das nicht abdecken können. Die Herzmedikamente für meinen kleinen Furz sind im Rahmen und bezahlbar. Aber im Nachhinein gesehen, hätte ich wohl eine KV abschließen sollen.
     
    #13 silvester
  15. Ich denke es hat sich eben auch viel getan, die Versicherungen übernehmen eben auch wenn wirklich was ist. Also von der Agila kann ich das eben absolut bestätigen, die kürzen mir noch nicht mal die 20% weil sie über 5 ist ;)
     
    #14 Manny
  16. Bei KV eh nicht ;) Gilt nur für OP's...ich hatte vor AGILA eine bei der Uelzener und hatte nur Ärger, was hab ich da geschrieben, telefoniert etc. bis ich dann endlich mal das Geld bekam (natürlich nur den 2fachen Satz).Ich hab die dann gekündigt und bin zur AGILA und war vom ersten Moment an zufrieden...seit 2012 bin ich da mit meinen Hunden.
     
    #15 bxjunkie
  17. Wenn ich könnte, würd ich auch zur AGILA gehen. Immerhin hab ich dort Daisy haftpflichtversichert und auch bei Linda damals war ich immer sehr zufrieden mit denen.
     
    #16 BlackCloud
  18. Wir haben unseren Buddy auch bei der Agila im "Tierkrankenschutz" Tarif versichert. Dort ist alles in ausreichender Höhe (OP Kosten 3000€, Behandlung 600€, usw.) abgedeckt und wenn dein Tierarzt mit der Agila zusammenarbeitet, brauchst du nicht mal das Geld auslegen. Die rechnen direkt ab. Die 40€ im Monat ist es uns wert! Wir haben das bei der Hündin meiner Schwester gesehen. Hätte die keine Versicherung gehabt, wäre das Sparbuch um 8000€ leerer...

    Für uns stellte sich somit die Frage gar nicht, ob wir Buddy versichern oder nicht... :arghh:
     
    #17 Buhr
  19. Ich habe für meine CC Hündin eine OP Versicherung bei der Uelzener. Die Gutachterin hat mir das und die Uelzener empfohlen.
    Für unseren anderen Hund habe ich gar keine Versicherung. Der wird acht und hatte bis jetzt (toi,toi,toi) selten etwas.
    Für die OP Versicherung (100% Übernahme) zahle ich 200€ im Jahr.
    Hoffentlich habe ich dann nicht auch Ärger wie @bxjunkie wenn mal was sein sollte.
     
    #18 Lanzelot
  20. [QUOTE=" (OP Kosten 3000€, Behandlung 600€, usw.) [/QUOTE]

    600€ Behandlungskosten im Jahr? Sind wir mehrfach drüber. Hätte uns also nicht viel gebracht.

    Sorry @Buhr , Zitieren schief gelaufen.
     
    #19 MadlenBella
  21. Wir zahlen jetzt jährlich nicht ganz 800 Franken und sind für Krankheit oder Unfall für 5'000 Franken jährlich abgesichert.
     
    #20 Soulofowl
  22. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Tierkrankenversicherung oder nicht?“ in der Kategorie „Gesundheit & Ernährung“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden