Tierbeschlagnahmung

  • pat_blue
Das kommt darauf an, was der Anzeigende berichtet hat.

Bei einer Freundin von mir war nach einer dramatischen Meldung am nächsten Tag das Vet-Amt vor Ort - und hinterließ eine Notiz am Unterstand auf der Pferdeweide, sie möge sich bitte mal melden.

(Edit: Es waren nicht alle Pferden „fast verhungert“, sondern nur ein Pferd steinalt und klapperig… was die Amtsvet beim Besuch vor Ort selbst direkt gesehen hat.)

Und bei Brilles Nachbar kam auch unangekündigt das Vet.-Amt und hat die Tiere teils gleich mitgenommen.

Ich denke außerdem, wenn sie „Schausteller“ hören, rechnen sie direkt mit „dem Schlimmsten“ und rücken ganz sicher nicht alleine da an.

Und grade jetzt, zur Corona-Zeit, wo die Schausteller alle kaum Einnahmen haben - hätte ja theoretisch auch was dran sein können, dass es den Tieren nicht gut geht.

Dass sie bis auf die Tiere der TE mittlerweile alle zurückgegeben haben, spricht allerdings eher dagegen, dass es wirklich so war.
Bei Brilles Nachbar lagen tote Tiere..... und welche in Desolatem Zustand. Dein Beispiel mit dem Pferd "hinkt" auch, das wurde ja nicht auf der Stelle ohne irgendwas einfach beschlagnahmt und aufgeladen.

Schausteller ist auch nur ein Beruf. Keine Ahnung welchen Ruf sie in D haben, aber der Beruf darf auf eine Massnahme keinen Einfluss haben.
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi pat_blue :hallo: ... hast du hier schon mal geguckt?
  • MadlenBella
Waren bei Brille die Tiere nicht auch einfach weg - eventuell vom Besitzer geschlachtet? Vllt hat die gar keiner mitgenommen.

Ich denke auch, ehe ein Vet-Amt 41 Hunde beschlagnahmt geht dem entweder einiges voraus oder die Umstände waren wirklich schlimm.
 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • toubab
Nur schon was 41 hunden zusammen schaissen, könnte ein grund sein.
 
  • Cashi
Waren bei Brille die Tiere nicht auch einfach weg - eventuell vom Besitzer geschlachtet? Vllt hat die gar keiner mitgenommen.

Ich denke auch, ehe ein Vet-Amt 41 Hunde beschlagnahmt geht dem entweder einiges voraus oder die Umstände waren wirklich schlimm.
Sorry wenn die Umstände soo schlimm gewesen wären warum sind über 20 Hunde dann zurück bei ihren Besitzern .
Wie schon gesagt steht in der kompletten akte die selben Vorwürfe......
Seltsam
 
  • Cashi
Nur schon was 41 hunden zusammen schaissen, könnte ein grund sein.
Es waren 41 mit welpen ........
16 welpen und der Rest erwachsene und nicht alle leben hier meine Schwägerin war auf besuch und hat ihre Hunde auch mit gehabt...
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • toubab
Welpen schaissen auch, frage mich mal wie oft und wieviel am tag..
 
  • Cashi
nein, ich züchte nicht, habe aber einmal einen neuner wurf mit der flasche aufgezogen .
Ohh das ist viel arbeit, wir züchten auch nicht hatten aber im letzten Jahr und diesen jahr einen Wurf.....
 
  • lektoratte
Bei Brilles Nachbar lagen tote Tiere..... und welche in Desolatem Zustand. Dein Beispiel mit dem Pferd "hinkt" auch, das wurde ja nicht auf der Stelle ohne irgendwas einfach beschlagnahmt und aufgeladen.

Nein - da ging es nur darum, dass schon am nächsten Tag, ohne Voranmeldung oder Mitteilung an die Besitzer, jemand vom Vet.-Amt an der Weide war.

Wie es von da ab gelaufen wäre, wenn sich herausgestellt hätte, die Pferde sind in einem desolaten Zustand, weiß ich nicht.

@Thema Schausteller

Es gibt überall sone und solche. ;)

Aber es gibt in Düsseldorf - das ist jetzt nicht so weit weg vom Wohnort der TE - so eine geduldete Siedlung, da geht niemand vom Amt alleine rein. (Wobei da nicht nur Schausteller leben, aber doch sehr viele.) Wer die im Hinterkopf hat, rückt eben sicher nicht alleine in einem Notquartier an und guckt erstmal.

Aber es gibt natürlich auch sehr viele andere.

Aber da ist es halt wie überall: Auffallen tut man meistens nur unangenehm.
 
  • lektoratte
Aber da ist es halt wie überall: Auffallen tut man meistens nur unangenehm.

… womit ich sagen wollte: Man merkt sich eher die Leute, die einem auf die Füße getreten sind, als die, die harmlos in der Gegend herumstehen.

Ich hoffe, das liest sich jetzt weniger doof.
 
  • Cashi
Also doch des Geldes wegen, oder warum hattet ihr die Würfe?
Achso ,ja dann frag doch mal alle anderen Personen warum sie welpen haben . Nur weil wir schausteller sind heißt es nicht des Geldes wegen .....

Aber das kennt man ja schon nur Anfeindungen.......
 
  • MadlenBella
Den Schausteller hast du grad ins Spiel gebracht.
Ich hab nix gegen Schausteller.

Ich weiss nur, deine Hunde wurden sichergestellt, obwohl angeblich alles tutti ist und dann sagst du doch du hattest Welpen, ohne Züchter zu sein.
Dann denk ich mir halt meinen Teil - unabhängig von deinem Schaustellerdasein.

Im Übrigen frage ich auch alle anderen, die einfach Welpen produzieren, warum sie das denn machen.

Aber wer keine Argumente hat ... ;)
 
  • Crabat
Naja, in dem Fall wäre „des Geldes wegen“ für mich ein Argument. Wenn man bedenkt dass Schausteller seit über einem Jahr nichts verdienen...
Ich denke in dieser Situation ist das nachvollziehbar, für mich zumindest. Welpen zu bekommen ist für Hunde ja nichts Schreckliches, es ist ganz natürlich. Und derzeit bringt es nunmal dringend benötigtes Geld.
 
  • lektoratte
Um es noch mal klar zu schreiben:

Es wurden nach einer Anzeige 41 Hunde von 10 Familien (und deren Besuchern) sichergestellt, die derzeit auf einem Wagenplatz leben, u.a. wegen Verdacht auf illegalen Hundehandel im großen Stil (laut erster Pressemeldung).

Es wurde seitens des Tierheims mitgeteilt, dass die Hunde in gutem Zustand waren (der Presse zu entnehmen). Es wurden seitens der Behörden bei allen Hunden die gleichen Haltungsbedingungen bemängelt.

Es wurden, nach dem die Eigentumsverhältnisse festgestellt worden waren, alle Hunde unter identischen Auflagen zurückgegeben.

Bis auf die Hunde der TE. Die von sich aus angeboten hat, einige Hunde abzugeben und einige kastrieren zu lassen.

Worauf das Amt aber nicht eingegangen ist.

In ihrer Akte steht laut ihres Anwalts als Begründung für die Beschlagnahme nichts anderes als bei den anderen.

Das einzige, was anders ist, ist, dass sie die Hunde nicht zurückbekommen hat.

Dieselben Mängel, die die anderen Halter laut Auflagen abstellen sollen, werden bei ihr zum Anlass genommen, ihr die Hunde nicht zurückzugeben - ohne ihr die Möglichkeit zu geben, die Mängel abzustellen.

Welpen hin oder her, mich würde das ebenfalls mindestens wundern und ich wäre nicht froh.

Ich kann mir das nur so erklären, dass sie allein dadurch, dass sie mehr als 2 fortpflanzungsfähige Hündinnen besitzt, automatisch als gewerbliche Hundezüchterin gilt und das Amt davon ausgeht, dass die Auflagen für Züchter vor Ort nicht zu erfüllen sind.

Aber selbst dann finde ich eine komplette Beschlagnahme aller Hunde dezent drüber.
 
  • Crabat
Mich wundert auch die „Abtretung“ an das TH? Das kann doch nur die TE selbst machen? Hat sie etwas unterschrieben, ohne es verstanden zu haben?
 
  • MadlenBella
Naja, in dem Fall wäre „des Geldes wegen“ für mich ein Argument. Wenn man bedenkt dass Schausteller seit über einem Jahr nichts verdienen...
Ich denke in dieser Situation ist das nachvollziehbar, für mich zumindest. Welpen zu bekommen ist für Hunde ja nichts Schreckliches, es ist ganz natürlich. Und derzeit bringt es nunmal dringend benötigtes Geld.

Da stimm ich ja auch zu, ich finde das auch nachvollziehbar.

Trotzdem denke ich, das Amt macht das nicht ohne Gründe.
Eben weil es ja nichts Verbotenes ist.
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Tierbeschlagnahmung“ in der Kategorie „Verordnungen & Rechtliches“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten