Thüringen

watson

KSG-Mutti™
20 Jahre Mitglied
Thüringer Allgemeine Lokales 14.12.2000 5:56
Satzung für Vierbeiner kam in die Warteschleife
GOTHA. Thüringen ist immer noch das einzige Bundesland, das in seiner Gefahrenhundeverordnung keine Rassenliste führt. Dies lässt Tierschützer hoffen, ...

Thüringer Allgemeine Lokales 14.12.2000 5:58
Praktisch sinnlos
THÜRINGEN.Es herrscht Ratlosigkeit. Zwar hat der Bundestag vorige Woche ein Zucht- und Importverbot für "Kampfhunderassen" beschlossen. Doch wie das d ...
 
  • 28. Mai 2024
  • #Anzeige
Hi watson ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 12 Personen
#VerdientProvisionen | Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
ups, die Texte vergessen. Sorry
smile.gif
).
watson
13.12.2000
Praktisch sinnlos



THÜRINGEN.Es herrscht Ratlosigkeit. Zwar hat der Bundestag vorige Woche ein Zucht- und Importverbot für "Kampfhunderassen" beschlossen. Doch wie das durchgesetzt werden soll, weiß keiner. Wohlgemerkt, es geht um drei Rassen: Pitbull-Terrier, American Staffordshire Terrier und Staffordshire-Bullterrier sowie Mischlinge, bei denen diese Rassen Pate standen. Sie sollen nicht mehr eingeführt werden, auch nicht nach Thüringen. Gezüchtet werden darf nur noch mit Genehmigung. Wer sich daran nicht hält, dem drohen Freiheitsstrafen von bis zu zwei Jahren oder Geldbußen.

Wer aber soll an Autobahnen und in Zügen die Hunde kontrollieren? Wer erkennt den Pitbull-Mischling sicher? Und wer erteilt Züchtern nach welchen Kriterien die nun verlangte Zuchterlaubnis? Zurzeit in Thüringen zumindest niemand.

Das Landesverwaltungsamt, für die Zucht-Genehmigung zuständig, weiß gar nichts. Im Innenministerium sucht man nach Informationen und überlegt, die Thüringer Gefahrenhundeverordnung zu novellieren. Das aber wäre einschneidend. Denn in Thüringen gibt es bisher als einzigem Bundesland keine Rasseliste und Innenminister Christian Köckert (CDU) gilt derzeit in dieser Sache unter Fachleuten als Mann mit Augenmaß. Mit Zoll, Bundesgrenzschutz, Ordnungsämtern hat niemand gesprochen. Hans-Jörg Stengler, Hundeexperte im Tierheim Sömmerda, fasst zusammen: "Es herrscht heilloses Durcheinander."

Alles nur eine Frage der Zeit, der Gründlichkeit deutscher Behörden geschuldet?

"Ich kann mir nicht vorstellen, dass so ein Gesetz überhaupt umgesetzt werden kann", sagt Alfred Maciejewski, Chef des Bundes-Arbeitskreises der Diensthunde haltenden Behörden, gegenüber TA. In einem offenen Europa sei ein Import gar nicht zu überwachen.

Thomas Kümmel von der Hundeschule Weimar-Schöndorf listet in puncto Zuchtverbot auf: "Jährlich werden bundesweit etwa 10 000 Welpen von American Staffordshire bei den Züchtern geboren und fast 25 000 solche Hunde durch Gelegenheits-Würfe. Häufig Mischlinge, ohne Papiere. Das ist nicht zu kontrollieren." Das alles sei, sagt der Hundeexperte, nur reiner Aktionismus der Politik. Gegen Beißattacken helfe es jedenfalls nicht.

Angelika REISER-FISCHER

13.12.2000
Satzung für Vierbeiner kam in die Warteschleife



GOTHA. Thüringen ist immer noch das einzige Bundesland, das in seiner Gefahrenhundeverordnung keine Rassenliste führt. Dies lässt Tierschützer hoffen, dass es zu keiner Ächtung einzelner Rassen kommt. Einzelne Städte im Freistaat führen indes in ihren neuen Hundesatzungen verschiedene Kampfhund-Rassen auf und verlangen dafür erheblich höhere Steuern von den Hundebesitzern. Beispiele sind Bad Langensalza, Eisenach, Nordhausen und Jena. In Erfurt, Suhl oder Weimar müssen Besitzer von Kampfhunden momentan keine höheren Steuern zahlen.

Gestern hatte nun der Stadtrat Gotha über die neue städtische Hundesatzung zu befinden. Schon im Vorfeld hatten Tierschützer und Kampfhunde-Besitzer moniert, dass der Satzungsentwurf eine Liste der Rassen, die als gefährlich eingestuft werden, beinhalte. Geplant ist, Kampfhunde bei der Steuer um das 8-fache höher einzustufen als andere Hunde. Wie OB Volker Doenitz (SPD) begründete, befindet sich die Stadt damit im Vergleich zu anderen Städten auf einer mittleren Stufe. Der Satzungsentwurf sieht weiter vor, für Hunde aus dem Tierheim, die Steuer zu halbieren. Dies trifft allerdings nicht auf Kampfhunde zu.

Mit Gebührenerhöhungen sei das Problem gefährliche Vierbeiner nicht zu lösen, so argumentierte Manfred Junge (PDS). Und auch Werner Kukulenz (CDU) gab zu, dass wohl noch erheblicher Beratungsbedarf bestehe, bevor die Satzung verabschiedet werden könne. Wie ist z.B. das Tierheim "Arche Noah" darauf vorbereitet, wenn Hunde, deren Haltung zu teuer wird, ins Heim gebracht oder ausgesetzt werden und dann auch im Heim landen?

Der Stadtrat verwies die Hundesatzung gestern erst einmal zur Beratung in den Hauptausschuss.

Vera DÄHNERT
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Thüringen“ in der Kategorie „Presse / Medien“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Grazi
Heute möchten wir den Spendenaufruf für Ilka mit einem ganz dicken DANKESCHÖN an alle Unterstützer beenden! :) Insgesamt belaufen sich die bisherigen Tierarztkosten auf 4.411,31 € . An Spenden zusammengekommen sind insgesamt 4.323,57 € . Mit einem so überragenden und quasi kostendeckenden...
Antworten
5
Aufrufe
647
Grazi
Grazi
  • Geschlossen
Bereits Mitte Juni hatten sich Palinas Züchter gemeldet und angeboten, sie zurückzunehmen, obwohl sie aufgrund ihrer Erkrankungen nicht als Zuchthündin in Frage kommt. Der Halter war damit einverstanden… trotzdem vergeht Monat um Monat mit ständigen und oft vergeblichen Nachfragen meinerseits...
Antworten
1
Aufrufe
356
Grazi
kadde77
Das war er, ist er und wird er immer sein. Ja, Poldi ist wirklich ein hübscher, temperamentvoller, witziger und netter Kerl. Ist man aber nicht präzise oder zu langsam, hat er echt tolle Ideen (denkt er ;) ) Zumindest manchmal (finde ich). Seine nette Art bezieht sich allerdings nicht auf...
Antworten
317
Aufrufe
12K
kadde77
kadde77
Zottelchen
Meiningen ist nicht so weit :) Ich muss allerdings zugeben, dass Poldi aktuell noch mit dem Erwachsenwerden kämpft ;) Es kann also gerade anfangs etwas laut werden. Kann ich verstehen, wenn das nicht passt.
Antworten
14
Aufrufe
535
kadde77
kadde77
G
Ich denke dass du keine weiteren Auflagen, außer Leine und Maulkorb, in Sachsen-Anhalt zu erfüllen hast, da der Hund ja nicht dort wohnt.Du solltest dich aber, diesbezüglich an das zuständige Ordnungsamt in Sachsen-Anhalt wenden.
Antworten
1
Aufrufe
998
M4cskyf1r3
M4cskyf1r3
Zurück
Oben Unten