Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Straßenhunde sind keine Urlaubssouvenirs

  1. Bonn (aho) - Die Bundestierärztekammer in Bonn warnt vor der spontanen Mitnahme von Strandhunden oder Hotelkatzen aus dem Urlaub. Trotz guter Absichten können sich ungeahnte Probleme ergeben - für Mensch und Tier.
    Der Entschluss, ein oftmals verwahrlostes oder halb verhungertes Tier aus dem Urlaubsland mit nach Deutschland zu bringen, wird meistens mit .....

    Quelle & kompletter Text:
     
    #1 Lewis7
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.
  3. Dem kann ich nur zustimmen.
     
    #2 The Martin
  4. Presse-Mitteilung

    Keine Hunde aus Urlaubsländern mit nach Hause nehmen

    Angesichts der vielen streunenden Hunde vor allem in südlichen und südöstlichen Urlaubsländern entdeckt so mancher seine Tierliebe. Mit dem Ergebnis, dass man sich von dem Vierbeiner nicht mehr trennen mag. Der Hund wird also in eine Transportbox gepackt und nach Deutschland „importiert“. Dagegen sei prinzipiell auch nichts einzuwenden, meint Philip McCreight von der Tierschutzorganisation TASSO, gibt aber zu bedenken, dass sich kaum ein Tierfreund der dann auf ihn zukommenden bürokratischen Hürden bewusst ist.

    Sinnvoller wäre es, den Hund am Urlaubsort zu lassen und beispielsweise die örtlichen Tierschutzorganisationen zu unterstützen. McCreight: „In vielen Feriengebieten haben sich Tierfreunde organisiert, um das Problem streunender Hunde in den Griff zu bekommen, und zwar in erster Linie durch Kastration. Dadurch wird das bisher ungebremste Wachstum der Population wirkungsvoll eingedämmt.“ Als Beispiel nennt der TASSO-Chef den „Bund gegen Missbrauch der Tiere e.V.“ (bmt), der vor allem in Osteuropa entsprechende Projekte gestartet hat.

    Wer dennoch nach dem Urlaub einen Hund verwöhnen möchte, sollte sich laut McCreight in einem Tierheim umsehen: „Die wissen derzeit nicht mehr, wohin mit den Tieren. Es mangelt sowohl an Unterbringungsmöglichkeiten als auch an Geld für die Verpflegung. Schuld daran trägt wohl auch die derzeitige schwierige wirtschaftliche Situation bei vielen Haustierbesitzern.“ Nicht zuletzt könne man bei einem Hund aus dem Tierheim auch sicher sein, dass dieser gesund ist und die notwendigen Impfungen erhalten hat.

    TASSO e.V.
    Frankfurter Str. 20 65795 Hattersheim Germany
    eMail: HomePage:

    :(
     
    #3 Mausili
  5. Müsste mich da auch arg zusammen reissen. Aber ist schon vernünftig, es nicht einfach so zu machen!
     
    #4 Podifan
  6. Bin ich auch absolut nicht dafür, obwohl mein Hund eine Spanierin ist.
    Aber eben "legal" per Orga nach Deutschland eingeführt.

    Letztens bei unserem Doc.....
    Saß 'ne junge Frau mit 'nem eindeutigen Kangal-(Mix?).
    Narben, Fell "schäbig", mager, "unfreundlich" gegen die anderen Hunde .......
    Vooorsichtig gefragt woher......
    "Haben wir gestern aus der Türkei mitgebracht. Waren da 14 Tage im Urlaub und da lief er am Urlaubsort am Strand rum, sah so "arm" aus, da haben wir ihn mitgenommen......"

    Ähhh, meines bescheidenen Wissenstands nach muß eine TW-Impfung bei Einreise mind. vier Wochen alt sein, oder ??
    Aber gegen ein "Bakschisch" wird der türk. Doc das Impfdatum schon dementsprechend zurückdatiert haben, denn Impfpass hatte er zumindest.......

    Aber Test's gegen irgendwelche MMK's natüüüüüüüüürlich Fehlanzeige.
    Die wusste ja nichtmal was ein Kangal ist, obwohl der dem Wuffel nun wirklich in Druckbuchstaben auf der Stirn stand.......

    Suuuuuper.........:unsicher:
     
    #5 Candavio
  7. "Strassenhunde sind kein Urlaubssouveniers"
    Ja aber braungebrannte Animateure oder 18 jährige Thailänderinnen auch nicht.:p
     
    #6 TunaFish
  8. Die Türkei ist kein EU- Land, da reicht ein Impfpass nicht. Egal ob echt oder gefälscht, ohne Tollwuttitertest kann ein Hund nicht legal in die EU einreisen. Der Hund hätte also auf jeden Fall in Quarantäne gemusst und ich hoffe, dein TA sieht das nicht genauso locker wie die Schmuggler selbst. Auch wenn die meisten unserer Hunde gegen Tollwut geimpft sind, wir Menschen nicht.
     
    #7 MaHeDo
  9. Genau DAS ist der Grund, warum ich im eigentlich tollwutfreien Deutschland nicht auf eine gültige T-Impfe verzichte.

    Es gibt zu viele verantwortungslose Menschen, die handeln, ohne das Gehirn einzuschalten.
     
    #8 Hovi
  10. Ich bin mir sehr sicher, mittlerweile bereut sie das bitter und macht so einen Mist nicht nochmal. :eg: Dafür wird der Hund schon selbst gesorgt haben.
    Davon abgesehen ist so etwas Schei**e, meist baden die Hunde dann auch noch diese Dummheit aus. (Wobei die Leute es eigentlich nur gut meinen, aber eben leider nicht nachdenken :unsicher:)
     
    #9 HSH Freund
  11. Die kriegste aber auch nicht mit einem Leberwurstbrot in die Transportbox... jedenfalls in der Regel nicht.
     
    #10 lektoratte
  12. täuscht dich nicht,manchmal für viel weniger.
     
    #11 TunaFish
  13. Die mir bekannten Fälle wollten mindestens geheiratet werden, und nicht im Frachtraum reisen. Was ich beides irgendwie auch nachvollziehbar fand.
     
    #12 lektoratte
  14. Tierische Urlaubsliebe - da lassen oder mitnehmen?

    Stuttgart - Wer sich mit dem Gedanken trägt, ein Tier zu sich zu nehmen, hat viele Fragen: Welche Voraussetzungen muss ich als zukünftiger Hundebesitzer erfüllen? Passt auch ein älteres Tier zu mir?....




    :hallo:
     
    #13 Mausili
  15. Hier noch der "Streuner-Ratgeber" der Arche Noah Kreta, denke der ist in dem Zshg auch ganz interessant - listet auch auf, was zu beachten ist, wenn man entgegen der Empfehlungen nicht widerstehen kann.
     
    #14 Major Snoop

  16. TASSO-Newsletter


    Nur mit guter Planung: Ein Tier aus dem Ausland

    Wer den Urlaub im Ausland verbringt, trifft nicht selten auf streunende Hunde und abgemagerte, kranke Katzen. Sie vermehren sich mangels Kastration ungehemmt, so dass sie das Straßenbild in vielen Ländern prägen. Tierschützer vor Ort bemühen sich, das Leid der Tiere mit eigenen finanziellen Mitteln zu lindern, können der ständig wachsenden Population aber gar nicht gerecht werden. Ganz schnell entsteht angesichts großer, trauriger Tieraugen der Wunsch, helfen zu wollen und wenigstens eine Seele zu retten.


    Die Einfuhr von Tieren aus dem Ausland nach Deutschland will aber wohl überlegt sein, sonst droht an der Grenze durch den Zoll ganz schnell das Aus. Gerade bei der Einfuhr von Tieren aus nicht EU-Ländern gelten bestimmte Vorschriften, die in erster Linie dem Schutz vor Einschleppung der Tollwut dienen. Bei der Rückreise aus bestimmten Ländern wird neben der Impfung, Kennzeichnung, einer tierärztlichen Untersuchung und den entsprechenden Papieren auch ein Bluttest verlangt. Oft muss das durchführende Labor von der EU zugelassen sein. Besondere Vorsicht ist bei Einfuhr exotischer Tiere und deren Erzeugnissen geboten. Sie fallen oft unter das Artenschutzgesetz. Ein Verstoß dagegen wird empfindlich geahndet.

    Wichtige Informationen zur Einfuhr finden sich zum Beispiel auf .
    TASSO-Tipp: Wer ein Tier aus dem Urlaub mitbringen möchte, sollte sich mit einer Tierschutzorganisation vor Ort in Verbindung setzen und sich beraten lassen. Schnelle, impulsive Entscheidungen schaden oftmals mehr als sie nützen.

    [​IMG]
     
    #15 Mausili
  17. Und hoffen, dass die Amtsveterinäre der deutschen Orga, mit denen die Orga vor Ort eventuell zusammen arbeitet, sich hier noch nicht ausgetobt haben und alles unnötig erschweren oder unmöglich machen!:rolleyes:
    Oder, bei Einreise ohne deutsche Orga, nicht doch ein Haar in der Suppe findet.:unsicher:

    Da muss man sich dann nicht wundern, wenn die Leute lieber auf Autobahnparkplätze gehen, um einen Hund zu bekommen!:sauer:
     
    #16 Podifan

  18. Tierschutzfallen im Urlaub: Reisetipps für Tier- und Naturfreunde


    München, 20.06.2011: Ein Foto mit einem Äffchen am Strand, ein Besuch im Delfinarium, eine Schildkröte retten und eine Riesenmuschel als Reisesouvenir: Vieles, was Urlauber aus vermeintlicher Tier- und Naturliebe heraus unternehmen, entpuppt sich bei genauerem Hinsehen oft als das Gegenteil.

    Denn für solche Urlaubserlebnisse und Souvenirs werden Tiere gequält. Beim Kauf mancher Souvenirs verstößt man sogar gegen Artenschutzbestimmungen......



    [​IMG]
     
    #17 Mausili

  19. Kein Tierleid im Urlaub

    Für viele Deutsche geht es bald in den Sommerurlaub. Am Ferienziel angekommen kommt man meist ganz unfreiwillig mit zahlreichen Tierschutzproblematiken in Berührung. Stierkampf, Delfinarien, Tierqual-Souvenirs und sogenannte „Spezialitäten“ in Restaurants sind nur einige „Attraktionen“ die Reisende meiden sollten. Hier gilt: der Verbraucher hat die größte Macht.

    Hier gibt es Tipps zum Tierschutz im Ausland...



    :(
     
    #18 Mausili
  20. :(
     
    #19 Blackcat

  21. Flugreisen: So kommen Bello & Co. sicher ans Ziel

    Hamburg, 27.06.2013: Die Urlaubszeit gilt als die schönste Zeit des Jahres. Viele Heimtierhalter freuen sich nun ganz besonders auf die unbeschwerten Tage mit ihrem vierbeinigen Liebling. D
    och bevor es mit dem Flieger in die Ferien geht, gibt es einiges zu beachten. Die Tierschutzorganisation VIER PFOTEN gibt Tipps, wie Bello & Co. sicher ans Ziel kommen...



     
    #20 Mausili
  22. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Straßenhunde sind keine Urlaubssouvenirs“ in der Kategorie „Presse / Medien“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden