Spaziergang mit Maulkorb und Leine - ein Spießrutenlauf

L

la loca

... wurde gelöscht.
Spaziergang mit Maulkorb und Leine - ein Spießrutenlauf


Eversberg/NRW,

Der Ton macht die Musik. Selbst in der Hundeschule. "Mit hoher Stimme wird gelobt," sagt Manuela Bernert. Um dem Hund zu sagen, wo es langgeht, sei manchmal aber auch eine schärfere Tonart angesagt.

Schläge sind dagegen verpönt: In der Hundeschule Bernert in Eversberg lernen die Vierbeiner "über Futter und Spielzeug". Das heißt: Wer alles richtig macht, bekommt ein Leckerchen, darf eine Runde spielen. Donnerstags (von 16 bis 17 Uhr) und freitags (von 15 bis 17 Uhr) besuchen jeweils acht Hundefreunde mit ihren vierbeinigen Lieblingen die Hundeschule auf dem Platz in der Eversberger Wacholderheide. Darunter viele Hunde, die unter die Kampfhundeverordnung fallen.

Zum Beispiel Leica, der Rottweiler von Dorothe Bärthel. Von Kampfhund keine Spur. Leica ist zutraulich, gehorcht aufs Wort. Dennoch sei ein Spaziergang mit dem Rottweiler in vielen Städten ein Spießrutenlauf: Leica mit Maulkorb und Leine. So etwas flößt Furcht ein und schafft Vorurteile. In Meschede ein Muss. In der Gemeinde Bestwig dagegen darf außerhalb der Ortschaft auf Leine und Maulkorb verzichtet werden. Dorothe Bärthel wünscht sich eine einheitliche Regelung für alle Kommunen. Damit man nicht erst rumtelefonieren müsse, welche Regelung denn gilt.

Die Hundebesitzerin aus Bestwig tut viel, das Image der sogenannten Kampfhunde zu verbessern. Sie kann "Kampfhundeführerschein" und Sachkunde-Nachweis vorweisen. Ihr zweieinhalbjähriger Rottweiler hat den Grunderziehungskursus bei Manuela Bernert absolviert. Darüberhinaus den "Wesenstest" beim Hochsauerlandkreis mit Bravour bestanden.

Auch Andreas Brieseck, Besitzer des eineinhalbjährigen Schäferhundmischlings Sina, kommt regelmäßig auf den Übungsplatz. Kürzlich hat er die Leistungsprüfung mit Sina bestanden. Dank Manuela Bernert ist es gelungen, Sinas Temperament in den Griff zu bekommen. Wenigstens den Grunderziehungskursus, der Befehle wie bei Fuß, Sitz und Platz vermittelt, sollten Hundebesitzer mit ihren Tieren besuchen, rät Brieseck. Auch er ärgert sich über das schlechte Image, das die Kampfhundeverordnung größeren Hunden bescherte: "Auch kleine Hunde können gefährlich sein".

Zwei Stunden in der Woche dauert im Winter der Unterricht in der Hundeschule, im Sommer drei Stunden. Das kostet zwanzig Mark. "Die gibt man gerne aus", sagt Andreas Brieseck. Bei Problemfällen gibt Manuela Bernert auch schon mal Einzelunterricht. Wer die Hundeschule besuchen möchte, muss nicht Mitglied im Eversberger Verein sein.

Interessenten erhalten nähere Informationen unter Tel: 0173/7012066.



saludos la loca



simsons.gif


a dogs life...
is not only for christmas.

[email protected]
 
  • 15. April 2024
  • #Anzeige
Hi la loca ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 15 Personen
#VerdientProvisionen | Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
Das kann man laut sagen ,denn andere Hundehalter nehmen wenig rücksicht auf uns
frown.gif

Haben es noch nicht mal nötig ihre Hunde anzuleinen wenn ich mit Brenda oder Macho mit dem Fahrad unterwegs bin
frown.gif


york4197.jpg
ani-xtree-06.gif
 
Typisch für NRW wir sind aus Lippstadt in das 20 km entfernte Eringerfeld gezogen, weil hier unser Dicker ohne alles im Wald spielen darf .In Lippstadt durfte er nicht einmal an einer Langlaufleine gehen ,laut Ordnungsamt ist der Hund mit einer Leine zu führen die das entfernen vom Halter nicht weiter als 5 m erlaubt
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Spaziergang mit Maulkorb und Leine - ein Spießrutenlauf“ in der Kategorie „Presse / Medien“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

kaukase
Heut früh beim Spaziergang. Ich denk, warum bleibt Foki schon wieder stehn und schaut. Dann sah ich den Spaziergänger auch. Foki will ja meistens die Leute begrüssen. Ich zu Foki, es will Dich nicht jeder begrüssen, da meinte der Mann, er möchte schon zum Hund. Er liebt Hunde und hat selber...
Antworten
12
Aufrufe
912
kaukase
SvenjaLou87
Habe mich hier informiert, in Stahle,da wo wir wenn gehen ist Leinenzwang für Listenhunde(gilt für Besucherhunde) mehr nicht.
Antworten
23
Aufrufe
1K
SvenjaLou87
SvenjaLou87
G
Spatziergang mit verschwindung, der hund war ab und davon aber abstechen ist schon eine hausnummer, und bewaffnet rumlaufen hat ein gewissen vorsatz ansich.
Antworten
2
Aufrufe
548
toubab
Stinkstiefelchen
Ob sie ihn herumgekegelt haben, wissen wir nicht. Und für "wäre nichts passiert" kann sich halt keiner was kaufen. Es ist was passiert. Über das wir zu wenig wissen, um es beurteilen zu können.
Antworten
11
Aufrufe
1K
snowflake
S
kaukase
war gestern ;-) Bin etwas stolz auf Aslan, ich war zuerst mit Aslan spazieren,dann mit Bella. In der Gasse ging es schon los,aals ich mit Aslan da lang ging. Hinter einem Zaun, bellte und knurrte ein Hund ,Aslan schnupperte nur hin(war ein Sichtzaun); und jaulte nur kurz, und ging dann auf...
Antworten
0
Aufrufe
764
kaukase
kaukase
Zurück
Oben Unten