Sehbehinderte Frau musste sich von Hunden trennen: Hunde wurde ausgesetzt NRW

S

Sera und Rest

... wurde gelöscht.
Sehbehinderte Frau musste sich von Hunden trennen: Hunde wurde ausgesetzt


Remscheid/NRW, 8.1.02

Tierquälerei und das Aussetzen von Hunden. Diesen schweren Vorwurf erhebt Claudia Demirös gegen ein junges Paar. Die 36-Jährige ist stark sehbehindert und hatte vor einigen Monaten ihre beiden Hunde den Leuten dauerhaft anvertraut. Kurz vor Weihnachten dann der Schock. Sie fand Schäferhund Leica und Mischling Zeus völlig verängstigt vor ihrer Tür angebunden. Claudia Demirös will die Polizei einschalten. Für die Hunde sucht sie ein neues Zuhause.

"Ich sehe alles nur verschleiert", sagt Claudia Demirös. In den letzten Monaten nahm ihre Sehkraft stetig ab, bis sie von den Ärzten erfuhr: In Folge von Diabetes löst sich die Netzhaut ab. Es folgte eine Operation nach der anderen. "Meine Hunde musste ich in dieser Zeit ins Tierheim geben." Inzwischen hat sie nur noch 15 Prozent Sehfähigkeit.

Für die Pflege der Hunde zu wenig. "Früher waren wir täglich drei Stunden im Wald. Das geht nicht mehr." Nach einer Zeitungsanzeige meldete sich das Paar, war hingerissen von den Hunden. "Ich hatte keine Bedenken, ihnen die Tiere zu geben. Die Leute waren mir sympathisch." Ein Urteil, das Claudia Demirös revidieren musste.

Schon nach wenigen Wochen weckte sie ein bekannter Klang: Leica kläffte vor der Haustür, dabei lag ein Zettel mit dem Hinweis, dass die Medikamente für den kranken Hund zu teuer sein. Wenige Wochen später dasselbe mit Zeus. Der Mischling stand im strömenden Regen und erwartete jaulend sein (ehemaliges) Frauchen. "Das ist Aussetzen von Hunden", klagt Claudia Demirös.

Leider kein Einzelfall. "Es kommt öfter vor, dass die Leute sich alleine gelassen oder überfordert fühlen, die Hunde dann einfach irgendwo anbinden", sagt Axel Werbeck, Leiter des Tierheimes in Remscheid. Doch Claudia Demirös vermutet noch schlimmeres: "Ich glaube, die Hunde wurden geschlagen." Leica wäre jetzt schnell eingeschüchtert, macht sich oft klein, Zeus habe weiße Striemen auf der Nase gehabt. Ob tatsächlich Tierquälerei vorliegt, soll eine Anzeige bei der Polizei klären.

Ein zweites Mal will Claudia Demirös den Hunden dieses Leid ersparen. Schäferhund Leica, der bereits sieben Jahre alt ist, würde sie unter Umständen behalten. Für den drei Jahre alten Zeus sucht sie schweren Herzens ein neues Herrchen. "Er braucht viel Auslauf. Das schaffe ich nicht." Das neue Herrchen sollte Erfahrung mit Hunden haben, das Tier lenken können. Zeus sei ein sehr schlauer Hund. "Der holt auch Pantoffeln und Handy."

Bis Ende März muss eine Zuflucht gefunden sein. Dann hat Claudia Demirös die nächste Augenoperation. Findet sich niemand, droht Zeus das Tierheim. Für den Mischling keine schöne Aussicht. Tierheim-Leiter Werbeck: "Wir sind völlig überfüllt. Hier geht der Hund unter."


Quelle:

Bis dann Sera


dog85.gif


Nie vergessen wirst Du sein.
 
  • 20. April 2024
  • #Anzeige
Hi Sera und Rest ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 10 Personen
#VerdientProvisionen | Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
Das finde ich wirklich furchtbar
frown.gif


Optimal wäre es wenn sich jemand finden würde, der MIT Frau UND Hunden die tägliche Ausgehzeit absolvieren würde. Aber welcher Mensch macht das schon und dann noch unentgeltlich
frown.gif


watson
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Sehbehinderte Frau musste sich von Hunden trennen: Hunde wurde ausgesetzt NRW“ in der Kategorie „Presse / Medien“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Beckersmom
Schön, ich wollte auch nicht den Eindruck entstehen lassen, dass es die bei uns nicht gibt, die Guten eben. Als ich noch allgemeine Gefahrenabwehr gemacht habe saß ich mit in der Leitstelle bei uns und habe da einiges mitbekommen und auch vertretungsweise mitgemacht. Da sollte z.B. mal ein...
Antworten
21
Aufrufe
1K
B
Claudy&Joey
Leider sind diese Hunde in Amerika Du musst registriert sein, um diesen Inhalt sehen zu können.. Aber wer weiß... Schaut doch mal auf diese Seite: Du musst registriert sein, um diesen Inhalt sehen zu können.. Viele Grüße an euch und eure Vierbeiner! Du musst registriert sein, um...
Antworten
0
Aufrufe
431
Claudy&Joey
Claudy&Joey
Ninchen
Brauchten noch Karmapunkte auf ihrem A.lochkonto für 2023
Antworten
6
Aufrufe
271
La Traviata
La Traviata
bxjunkie
Habe hier den ursprünglichen Artikel noch gefunden, der nicht mehr verlinkt war: Du musst registriert sein, um diesen Inhalt sehen zu können.
Antworten
2
Aufrufe
260
lektoratte
lektoratte
bxjunkie
Sei mir nicht böse, aber das ist dieses Jahr leider öfters passiert. Also vielleicht nicht mit Hund, aber durch eigene Überschätzung, falsches Schuhwerk usw.
Antworten
1
Aufrufe
337
pat_blue
pat_blue
Zurück
Oben Unten