NRW: Wildernder Husky unter Leinen- und Maulkorbzwang gestellt.

Moe

20 Jahre Mitglied
Freilaufender Hund reißt Reh

Schrecklicher Vorfall am Thaler Bach. Maulkorb- und Leinenzwang für Husky

KIERSPE • Zeugen eines
schrecklichen Vorgangs wurden
gestern Mittag um kurz nach 12
Uhr Bewohner des Brüderweges.
Von ihrem Balkon aus
beobachteten sie wie ein
freilaufender Husky am Thaler
Bach ein Reh jagte, in die Enge
trieb, das Tier schließlich riss und
sich daran machte es zu fressen.
Die inzwischen alarmierte Polizei
sicherte die Umgebung, weil sich
der Vorfall nur wenige Meter vom
Spielplatz entfernt ereignete.

Hellbraunes Fell, Gesicht und
Schwanzspitze weiß - diese
Angaben reichten Axel Boshamer
vom Ordnungsamt zur
Identifizierung des Hundes. Die
Besitzer trafen kurz nach der
Polizei ein und nahmen den Hund
an die Leine. Sie erklärten, dass
sich das Tier beim Spaziergang
losgerissen hatte, "zum ersten Mal"
wie sie aussagten.

Ihnen droht nun eine Anzeige der Polizei wegen Wilderei, außerdem geht das
Ordnungsamt wegen Verstoßes gegen die Landeshundeverordnung und die
Ordnungsbehördliche Verordnung der Stadt gegen die Halter vor: "Im Bereich
Thaler Bach und Klösterchen gilt grundsätzlich Leinenzwang", so Boshamer. Die
Stadt nehme diesen Vorfall sehr ernst, es sei nicht auszudenken was alles hätte
passieren können, wenn beispielsweise Kinder in die Nähe des Hundes und
seiner Beute geraten wären. Der grausam zugerichtete Rehkörper wurde später
von Ordnungsamt-Mitarbeitern entfernt.

Die städtische Behörde erließ unverzüglich einen Maulkorb- und Leinenzwang für
den Husky. • hs

[29.12.2001]


snoopytree.gif
 
  • 26. Februar 2024
  • #Anzeige
Hi Moe ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 18 Personen
#VerdientProvisionen | Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
>>es sei nicht auszudenken was alles hätte
passieren können, wenn beispielsweise Kinder in die Nähe des Hundes und seiner Beute geraten wären. <<

was bitte hat denn der offensichtliche jagdtrieb eines hundes mit einer potentiellen gefährdung von kindern zu tun?
wenn ich so etwas lese, werde ich immer ganz sauer.
der hund hat gejagt. fertig. deswegen stellt er noch keine gefahr für menschen dar.

>>Der grausam zugerichtete Rehkörper wurde später von Ordnungsamt-Mitarbeitern entfernt.<<

was soll diese horrormäßige beschreibung? ein tier beißt einen anderem tier in den körper. das ist tötung und fressen aus trieb. grausam zurichten kann nur ein mensch.

diesen artikel z.b.

wieso bekommt ein jagender hund maulkorbzwang? leinenzwang sollte das wahl der mittel sein.

viele grüße
andrea
 
  • 26. Februar 2024
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • Freundlich
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 19 Personen
Aber jetzt mal ehrlich gesagt, macht ein wildernder Hund einen Unterschied zwischen einen Kind, das in Panik wegläuft oder einen flüchtenden Reh???

Und was das "grausam zugerichtet" angeht: mein Bully hat bisher in seinem Leben eine Maus erwischt. Das war schon kein sehr toller Anblick gewesen ...

Sabine + Spike
 
<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Tahoma, Verdana, Arial">Zitat:</font><HR>Original erstellt von Sabine:
Aber jetzt mal ehrlich gesagt, macht ein wildernder Hund einen Unterschied zwischen einen Kind, das in Panik wegläuft oder einen flüchtenden Reh???
[/quote]

Najaaaa, ich denke schon, dass es da einen sehr grossen Unterschied gibt. Wenn unsere Hunde z.B. hinter dem Ball herrennen, ist es im Grunde genommen auch Beute-/Jagdtrieb. Sehen sie ein Reh (Fahrrad/Kind/anderer Hund/Vogel etc.), rennen sie nicht hinterher. Sie kennen also den Unterschied zwischen "erlaubter" und "nichterlaubter" Beute. Allerdings bin ich davon überzeugt, dass gerade beim Thema Jagen die Junghunderziehung bestimmend ist. Selbst bei Kaninchen z.B. steht Bones zuverlässig "im Gehorsam", Pixie dagegen hat wohl gelernt, dass man da ruhig etwas hinterherlaufen darf
frown.gif
Wir arbeiten dran...

Gruss
bones


imgProxy.asp

'A dog is NOT "almost human" and I know of no greater insult to the canine species than to describe it as such.' (John Holmes)
 
Uiiieh, Jagdtrieb in einem Husky, da müssen die Besitzer aber überrascht gewesen sein...
mad.gif


Alexis

MorticiaAFVTN.JPG

-sic gorgiamus allo subjectatos nunc-
 
  • 26. Februar 2024
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • Freundlich
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 10 Personen
hallo sabine,

ich bin einigermaßen entsetzt über deine antwort.
gerade du als hndebesitzer solltest wissen, daß ein hund der wild jagt, nicht deswegen auch menschen anfällt und/oder tötet.
was ich in dem artikel angeprangert habe ist doch genau die falsche aussage: "ein hund, der jagt, beißt auch kinder."

&lt;&lt;&lt;mein Bully hat bisher in seinem Leben eine Maus erwischt. Das war schon kein sehr toller Anblick gewesen ...&lt;&lt;&lt;

dein hund jagt also. er tötet andere tiere. würdest du deswegen von deinem hund behaupten, er beißt auch menschen tot????

&lt;&lt;grausam zurichten....&gt;&gt;&gt;

das ist eine moralische kategorie, die wir menschen aufgestellt haben. kein tier weiß, was grausam ist. ein erlegtes reh in stücke zu reißen ist das normalste für einen jagenden hund. kein hund tut etwas aus "grausamkeit".

ja verdammt nochmal wofür kämpfen wir denn seit 1 1/2 jahren, wenn in zeitungsartikeln solch gefährlicher schwachsinn steht??
und du als hundebesitzerin stimmst dem auch noch zu.

kein tier ist grausam oder macht etwas grausames!!!

hunde haben triebe und instinkte, und handeln danach. anerlerntes und antrainiertes kann diese triebe lenken.

sehr kopfschüttelnd

viele grüße
andrea
 
Hi!

<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Tahoma, Verdana, Arial">Zitat:</font><HR>Original erstellt von Sabine:
Aber jetzt mal ehrlich gesagt, macht ein wildernder Hund einen Unterschied zwischen einen Kind, das in Panik wegläuft oder einen flüchtenden Reh???

[/quote]

Wieso nicht?
Kommt doch ganz auf den Background des Hundes an.

<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Tahoma, Verdana, Arial">Zitat:</font><HR>

Und was das "grausam zugerichtet" angeht: mein Bully hat bisher in seinem Leben eine Maus erwischt. Das war schon kein sehr toller Anblick gewesen ...
[/quote]

Äh, naja, also ein Tierchen, das von Menschen "gerissen" wird, sieht spätestens nach dem Hautabziehen und Auswaiden auch nicht mehr sonderlich "toll" aus.

Grausam?
Kommt wohl drauf an, wie schnell einen das Grauen erfasst.

Tharin
 
hallo bones,

du widersprichst dir selber.

&lt;&lt;&lt;Najaaaa, ich denke schon, dass es da einen sehr grossen Unterschied gibt.&gt;&gt;&gt;

genau den gibt es.

&lt;&lt;&lt;Sehen sie ein Reh (Fahrrad/Kind/anderer Hund/Vogel etc.), rennen sie nicht hinterher.&gt;&gt;&gt;

hier ist der goße unterschied, der fälschlicherweise für dich keiner ist. ein hund macht von natur aus einen unterschied zwischen kind und reh.
sorry aber du sagst denselben gefährlichen kram wie der schreiberling und sabine.

&lt;&lt;&lt;Sie kennen also den Unterschied zwischen "erlaubter" und "nichterlaubter" Beute.&lt;&lt;&lt;

wenn du mit ihnen schön trainiert hast, ja.
das ist aber vollkommen losgelöst von der frage, w a s ein hund als beute betrachtet.

zum wiederhohltem mal:
für einen hund ist beute mit sicherheit kein kind und kein mensch!!!!

wir würden uns sonst in den jahrelangen bemühungen gegen diese lhvs selber widersprechen.

viele grüße
andrea
 
<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Tahoma, Verdana, Arial">Zitat:</font><HR>Original erstellt von katty alias andrea:
das ist aber vollkommen losgelöst von der frage, w a s ein hund als beute betrachtet.

zum wiederhohltem mal:
für einen hund ist beute mit sicherheit kein kind und kein mensch!!!!
[/quote]

Aufgrund welcher Kriterien bestimmt ein Hund (bzw. bestimmen seine Instinke für ihn) Deiner Meinung nach, was für ihn Beute ist und was nicht?
Gruss
bones



imgProxy.asp

'A dog is NOT "almost human" and I know of no greater insult to the canine species than to describe it as such.' (John Holmes)
 
Obwohl ich auch finde, daß der Artikel nicht grade objektiv geschrieben wurde; es ging ja drum, daß eventuell ein Kind aus Neugier hätte zu diesem Hund der der gerade gerissenen Beute gehen können.....
Da braucht der Hund das Kind als Beute vielleicht gar nicht. Reicht doch ein Quentchen Futterneid, oder?
Ich find den Maulkorbzwang für diesen Hund und den durch die Halter geschaffenen Voraussetzungen richtig. Da der Hund sich ja angeblich losgerissen hat, was nützt denn da die Leine? Sicher ist sicher, würde ich mal sagen.
Für meine Begriffe dürften diese Leute diesen Hund gar nicht halten...
Auch wenn der Hund als solches eine Beute gejagt und erlegt hat; wir leben halt nicht in den Wäldern Kanadas
frown.gif



wolf_pair_rub_necks_md_wht.gif

<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Tahoma, Verdana, Arial">Zitat:</font><HR>Das Wenige, das du tun kannst, ist viel -
wenn du nur irgendwo Schmerz und Weh und Angst von einem Wesen nimmst.

Albert Schweitzer[/quote]
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „NRW: Wildernder Husky unter Leinen- und Maulkorbzwang gestellt.“ in der Kategorie „Presse / Medien“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

bxjunkie
Du musst registriert sein, um diesen Inhalt sehen zu können. Am Samstagmittag haben in Düsseldorf rund 130 Menschen mit ihren Hunden gegen die Rasseliste in NRW demonstriert. Die stuft bestimmte Hunderassen als gefährlich ein. Von Paula Gerhardus Die Demonstrierenden wollten ein Zeichen...
Antworten
0
Aufrufe
211
bxjunkie
bxjunkie
F
Antworten
1
Aufrufe
232
bxjunkie
bxjunkie
bxjunkie
Du musst registriert sein, um diesen Inhalt sehen zu können. Ein schlimmer Verdacht: Ein Mann überfällt einen 60-Jährigen und raubt dessen Hund. Der Verdächtige wird verhaftet, doch von dem Vierbeiner fehlt jede Spur. Dieser Räuber hatte es nicht auf Geld abgesehen. Seine Beute aber war für den...
Antworten
0
Aufrufe
425
bxjunkie
bxjunkie
Grazi
Trotz einiger Startschwierigkeiten darf Pudding, die nun Lotte heißt, in ihrem neuen Zuhause bleiben! Die kleine Oma taut jeden Tag ein bisschen mehr auf und die beiden Möpschen sind bereits ein Herz und eine Seele. :) Erleichtert, Grazi
Antworten
19
Aufrufe
1K
Grazi
Zurück
Oben Unten