Mein Beagle hauen wieder ständig ab/wie sage ich es meiner Nachbarin?

G

Gelöschtes Mitglied 14294

... wurde gelöscht.
Hallo ,

meine Beagle , Hündin und Rüde , beide neun , nicht verwandt und nicht verschwägert , beide aus dem Tierheim , seit acht Jahren bei mir , haben wieder das "Abhauen" für sich entdeckt. -Es war jahrelang Ruhe , im Januar nochmal ein Ausflug , dann nichts mehr und seit dieser Woche geht es rund. -Gestern wieder , gerade noch da und schon weg , unterm Zaun durchgebuddelt , das geht Ruck--Zuck.

Ein hysterischer Anruf meiner Nachbarin , sie stände mit ihrer Hündin im Wald -(wir wohnen hier alle im Wald :D) , ob die Beagle(Pocket beagle) sie , bzw ihren Hund (dieser ist für einen Podenco ziemlich groß) jetzt angreifen würden ....

Ich also dahin , einen Waldweg drunter , und tatsächlich , es bot sich ein Bild des Grauens , irre gefährlich :rolleyes:: Sie stand da strahlend , an der Leine ihre Hündin und meinen Rüden und meine Miss Luna hüpfte fröhlich über die Wiese.

Vorige Tage war es ähnlich , auch ein Anruf , und man hatte sich schon eingebracht, da ohne "Gefahrensituation".

Mir ist absolut klar , dass das nicht geht , dass die beiden hier Streifzüge unternehmen, aber mir ist durchaus auch klar , dass das vermutlich , trotz fast 3000 qm umzäuntem Grundstück auf kontrolliertes Rausgehen und Hausarrest rausläuft , und eigentlich macht mich das sauer.

Die Frau ist einerseits sehr lieb , aber sie hat halt ganz stark die Tendenz an sämtlichen Rädern zu drehen , immer wichtig zu sein und zu helfen , auch wenn es nichts zu helfen gibt.

Ich will nicht behaupten , sie lockt sie an , aber das Gegenteil ist auch nicht der Fall.

Hätte ich die beiden beim ersten Mal alleine erwischt , hätten die Druck bekommen , die wissen durchaus , dass sie das nicht dürfen , das habe ich ihr gestern auch versucht zu vermitteln .- Aber die Situation war schon mit Dutzi-Dutzi und Leckerli entschieden , es war das Erfolgserlebnis.

Also meine Frage : wie mache ich das jetzt am besten , mit ihr und mit den Hunden? - Die Beagle sind absolut "käuflich" , da irre verfressen

Ich will keinen Krach , aber auch keinen Dauerstres und möchte auch nicht das Ventil für Emotionen anderer sein .- Richtig offen mit ihr reden funktioniert nicht , das habe ich schon in hundefernen Situationen erfahren müssen.

Zur Zeit bin ich eh angefressen und gestresst, da ich ja hier verkaufen will .- Da erzählt sie auch so ein bischen rum .

Vielleicht hat jemand praktische Tipps , wie ich das am besten händeln kann, würde mich freuen , selber sieht man ja manchmal vor lauterBäumen den Wald nicht mehr.

Vielen Dank !

LG Barbara
 
  • 27. Februar 2024
  • #Anzeige
Hi Gelöschtes Mitglied 14294 ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 25 Personen
#VerdientProvisionen | Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
Nun ja - die Frau ist ja nicht schuld, sondern Du. Weswegen Dein Zorn auch nicht der Frau gelten sollte bzw. ihrem "Fehlverhalten", sondern Dir selber bzw. Deinem.

Ich würde da gar nicht die Welle machen, mich nett bei der Frau bedanken, das sie sich so lieb um meine Hunde gekümmert hat (hat sie ja tatsächlich, andere hätten vielleicht weniger mit Leckerchen, sondern mehr mit Tritten oder so reagiert) - und dann dafür sorgen, das sie nicht mehr abhauen. :hallo:
 
  • 27. Februar 2024
  • #Anzeige
Mein Benny ist auch so ein echter Chaoshund... 



Habt ihr es schon mit einer Hundeschule probiert? In zwei Hundeschulen haben wir seine Macken nicht in den Griff bekommen. Wir haben es dann letztlich mit einem Online Hundetraining von einer Hundetrainerin geschafft. Deutlich günstiger als die Hundeschule vor Ort ist es auch noch gewesen!

Hier der Link zu ihrer Seite! 
Möchte ich jedem Hundehalter ans Herz legen, der sich offen eingestehen kann, dass er seinen liebsten Vierbeiner eben doch nicht immer wie gewünscht im Griff hat.

Melde dich doch mal zurück, ob sie dir auch helfen konnte! 

LG Meike mit Benny
  • Freundlich
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 34 Personen
Weder habe ich von Schuld gesprochen noch die Welle gemacht, - aber Hauptsache mal dagegen:rolleyes:!

Und wenn sie die mal angebrüllt hätte , sie sollte nach Hause gehen , wäre das sicher der bessere Weg , als das Verhalten noch zu bestärken .-

Wo bitte liegt jetzt meine "Schuld" ? - Das sind ein paar hundert Meter Wildzaun , und jedes Loch mache ich sofort zu , aber ich kann den mal nicht so eben komplett erneuern lassen.

Warum rechtfertige ich mich eigentlich ? - Laßt es einfach , mir ging es um ein paar nützliche Tipps , - sonst nix.

Und von Beaglen habt Ihr mit offensichtlich keinen Plan.


LG Barbara
 
Mir wäre es Wurst ob es ein Beagel ist oder ein Schäferhund.
Wenn ein Hund abhaut würde der Besitzer von mir Ärger bekommen.
Das heißt Du haßt darauf zu achten das Deine Hunde nicht abhauen können.
Sei doch froh das die Hundehalterin Dich angerufen hat und nicht das Ordnungsamt.
Ich persönlich mag solche Leute garnicht die ihre Hunde ohne Aufsicht lassen und sich zurück lehnen weil die tun ja nix. Meine Hunde wären da genauso unverträglich wie ihr Frauli!
Ich habe einen 1,50m Zaun und 2 große Hunde, die sind noch nie aus dem Grundstück abgehauen , auch nicht wenn die Rehe oder Schafe ganz dicht an unseren Zaun stehen.
 
  • 27. Februar 2024
  • #Anzeige
  • Freundlich
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 8 Personen
Hä ?:verwirrt:

Oh bitte lasst es einfach , oder lest es erst , und nicht nur wer es geschrieben hat;).

Meine Schäferhunde buddeln sich auch nicht unterm Zaun durch , - und hoch ist dieser 2m , ätsch:D!!

Aber im Ernst , es ist gut , tobt Euch woanders aus, es sei denn Ihr habt konstruktives beizutragen , also Ideen.


LG Barbara
 
Deine Hunde hauen ab, die Nachbarin verhält sich nett, gibt Dir sofort Bescheid und verteilt Leckerchen - und DU machst jetzt die Welle, weil sie sich falsch verhält? :verwirrt:

Finde den Fehler ... :lol:
 
Ich kann dich schon ein wenig verstehen. Meine Nelly ist vor einigen Jahren öfters mal auf dem Hof meiner Mutter gewesen und wenn dort das Tor offen stand, ist sie manchmal auch auf Streifzug durch die Nachbarschaft oder über die Felder gegangen. Normalerweise habe ich das immer recht schnell gemerkt und sie dann zurück gerufen. Einmal blieb sie jedoch auch nach einer halben Stunde verschwunden. Wir sind mit den Autos rumgefahren, wollten sogar schon auf der nahegelegenen Autobahn schauen, als der Anruf meines Stiefbruders kam, dass Kinder sie eine Straße weiter angeleint und bespielt hätten. Da war meine erste Reaktion auch erstmal etwas Wut auf die Kinder, die sie festgehalten haben und somit am Zurückkommen gehindert haben. Im Nachhinein habe ich mich dann für diese Wut geschämt.

In meinem Fall musste ich Nelly dann leider zeitweise anbinden, wenn ich bei meiner Mutter war, denn dort geht ständig jemand ein und aus und das Tor steht öfters mal offen und leider dürfen die Hunde nicht ins Haus.

In deinem Fall würde ich den Hunden echt nur noch "überwachten" Ausgang im Garten erlauben. Da wäre mir das Risiko zu groß, dass sich jemand beschwert, die Hunde mitnimmt oder sie zu Schaden kommen.
 
Würden meine Hunde die flatter machen wäre ich heilfroh sie laufen zur netten Nachbarin statt über die Straße oder dem Jäger vor die Flinte. Insofern würde ich ihr einfach ne Flasche Wein spendieren und mich nett bedanken.

wenn du dir sicher bist dass sie das Ausbrechen lassen würden wenn sie beim einfangen ein unangenehmes Erlebnis haben (würde mich übrigens wundern, der Beagle der uns hier öfter kläffend verfolgt macht es immer noch, obwohl ich die Hovadesse irgendwann mal von der Leine gelassen habe) pass doch das Ausbrechen ab und mach sie dann zur Schnecke. Ich denke aber dass ein Ausflug auch ohne Leckerli spannender ist als der Garten. Und Ärger von Fremden uU nur das Einfangen erschwert.
 
Weder habe ich von Schuld gesprochen noch die Welle gemacht, - aber Hauptsache mal dagegen:rolleyes:!

Und wenn sie die mal angebrüllt hätte , sie sollte nach Hause gehen , wäre das sicher der bessere Weg , als das Verhalten noch zu bestärken .-

Wo bitte liegt jetzt meine "Schuld" ? - Das sind ein paar hundert Meter Wildzaun , und jedes Loch mache ich sofort zu , aber ich kann den mal nicht so eben komplett erneuern lassen.

Warum rechtfertige ich mich eigentlich ? - Laßt es einfach , mir ging es um ein paar nützliche Tipps , - sonst nix.

Und von Beaglen habt Ihr mit offensichtlich keinen Plan.


LG Barbara

Wie lustig bist du denn drauf:lol:

Natürlich ist es deine Schuld, wenn deine Hunde in der Gegend rumstromern und so lange sie nicht von der Nachbarin erschossen werden freu dich doch, dass sie noch so nett ist und dich informiert, dass deine Hunde Weg sind anstatt dich drüber zu mukieren dass sie das nicht so handhabt, wie du gerne hättest.
Sie hätte bestimmt gern, dass du deine Hunde auf dem Grundstück behältst, und das auch noch zu Recht...

Also mein konstruktiver Beitrag: dringend mal die eigene Position überdenken und in sich gehen und fragen, ob der Post bezüglich der Nachbarin nicht etwas arg daneben ist und dann entweder die Beagle anleinen oder eben nicht allein rauslassen.
Ist doch gar nicht so schwer.
 
@ Kiri DANKE !!!

@ Dunni Straße ist hier keine und die Jäger in unserem Revier schießen nicht auf Hunde . Und das hier ist kein Wohngebiet.

Mir geht es einfach darum , dass das Abhauen, wenn es dann passiert, nicht auch noch belohnt wird , Punkt! - Einfangen oder gar Retten braucht die niemand , die kommen/kämen von alleine wieder. -

Und ich will diese "Anfüttern" nicht , die zwei standen eben schon wieder in die Richtung geiernd am Grundstücksende. -

So und zu den Ober-Rottenmeier-Damen : Die Hunde kommen beide auf Pfeiffe , aber nicht , wenn sich jemand mit Salami dazwischen stellt , - was jetzt , z.B . bei den Schäferhunden keinen Effekt hätte.


LG Barbara
 
Also mein konstruktiver Beitrag: dringend mal die eigene Position überdenken und in sich gehen und fragen, ob der Post bezüglich der Nachbarin nicht etwas arg daneben ist und dann entweder die Beagle anleinen oder eben nicht allein rauslassen.
Ist doch gar nicht so schwer.

Ach was - es sind, wie immer, nur die anderen schuld. :)

Dann mach Du mal alleine, hundeundich - sind schließlich Deine Hunde, nicht meine. Aber wenn Du Fremdmeinungen nicht hören magst, erspare uns doch in Zukunft bitte auch die entsprechenden Fragen - sonst musst Du eben damit rechnen, das Du was liest, was Dir nicht passt. Auch das: Wie immer. :hallo:
 
DU HAST SO RECHT , CONSULTANI , WIE IMMER -und immer -und immer......
 
Ich schließe mich meinen Vroschreibern an.
Und es ist mir egal, ob du es geschrieben hast oder sonst wer...... :unsicher:
Hä ?:verwirrt:

Oh bitte lasst es einfach , oder lest es erst , und nicht nur wer es geschrieben hat;).

Ich erlebe es so oft, dass Fundhunde bei uns abgeholt werden und sich die Besitzer noch heftigst über die blöden Finder aufregen, die einfach ihren Hund ins Tierheim verschleppt haben..........." der kommt doch von alleine zurück".............ja nee, is klar. :sauer:

Da schwillt mir echt der Kamm. Die und du auch, können froh sein, dass ihre/deine Hunde eingesammelt wurden und nicht in eine gefährliche Situation geraten sind.

Es ist einfach mal NUR deine Schuld.
Und klar kann es jedem mal passieren, dass der Hund abhaut........man ist ja auch nur ein Mensch. Aber das du dann so uneinsichtig reagierst ist echt unmöglich. :unsicher:
 
Weder habe ich von Schuld gesprochen noch die Welle gemacht, - aber Hauptsache mal dagegen:rolleyes:!

Und wenn sie die mal angebrüllt hätte , sie sollte nach Hause gehen , wäre das sicher der bessere Weg , als das Verhalten noch zu bestärken .-

Wo bitte liegt jetzt meine "Schuld" ? - Das sind ein paar hundert Meter Wildzaun , und jedes Loch mache ich sofort zu , aber ich kann den mal nicht so eben komplett erneuern lassen.

Warum rechtfertige ich mich eigentlich ? - Laßt es einfach , mir ging es um ein paar nützliche Tipps , - sonst nix.

Und von Beaglen habt Ihr mit offensichtlich keinen Plan.



LG Barbara

Du mußt den ja auch nicht erneuern lassen, sondern reparieren und vor allem mindestens 50 cm tief in der Erde verankern. Beagle sind nicht nur hochgradig bestechlich, weil absolut verfressen, sondern auch noch sehr eigenständige Laufhunde. Abhauen tun sie allein, und freiwillig zurückkommen wohl kaum, ob MIT oder ohne Nachbarin. Ich frag mich ja, warum man sich überhaupt "Laufhunde" antut, - die wenigsten derer kann man frei laufen lassen, ..... aber muß jeder wissen, worauf er sich da einlässt.;)
Und ansonsten hilft wirklich nur, kontrolliert mit ihnen rausgehen, sie ständig draussen im Garten im Auge haben .... und den Zaun reparierren.
 
@ Dunni Straße ist hier keine und die Jäger in unserem Revier schießen nicht auf Hunde . Und das hier ist kein Wohngebiet.

Wäre ich nicht Ortsgebunden würde ich dein Haus glatt kaufen :)

Im Zweifelsfall rede halt mit deiner Nachbarin dass du mit deinen Hunden am üben bist und sie sie, sollten sie ihr nochmal draußen begegnen, nicht füttern möge -vielleicht ist sie ja einsichtiger als du denkst. Im besten Fall bleiben sie ja in Zukunft eh auf dem Grundstück. Ginge es nicht einen "Beagledichten" Bereich einzurichten?
 
@ PriRoGri

mit dem "das sich antun" habe ich auch schön des öfteren gedacht , aber sie sind ja nun mal da , und das seit acht Jahren. - Das klappt ja so auch insgesamt für Beagle - Verhältnisse ziemlich gut , sieht mal vom Klauen und solchen Sachen ab:D,
aber da hier nervt mich jetzt halt , da unnötig und herbeigezüchtet .

Du hast Recht , ich muß die im Auge behalten und den Zaun auch.


LG Barbara
 
@ Dunni

Das wäre prima und es ist sehr schade , dass Du ortsgebunden bist:heul:

Die Biester kommen überall durch , wir mussten vor Jahren sogar nochmal Gitter unten an die Tore machen , wo man dachte , da paßt keine Maus mehr durch.

Wie gesagt , Reden ist da sehr schwierig , wie bereits erwähnt , das betrifft auch andere Themenbereiche, - ich werde es aber nochmal versuchen.


LG Barbara

Doch , zurückkommen tun die von alleine , aber die sollen gar nicht erst weg , -
 
Also meiner ist mir ein mal so abgehauen das ich ihn wo anders abholen musste. Hatte über die Feuerwehr erfahren wo er ist. Ich war den Leuten sehr dankbar dafür und habe mich erkenntlich gezeigt.

ABER ich kann auch die andere Seite verstehen. Wenn mein Hund abhaut erwarte ich das Leute die ihn eh kennen wenn sie ihn finden nicht noch mit Leckerchen vollstopfen! Aber ich würde mich wohl trotzdem nicht darüber aufregen sondern freundlich darum bitten das es beim nächsten mal nicht gemacht wird...
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Mein Beagle hauen wieder ständig ab/wie sage ich es meiner Nachbarin?“ in der Kategorie „Erziehung / Verhalten“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

G
  • Gesperrt
Charlie sucht vorerst doch kein neues Zuhause mehr
Antworten
1
Aufrufe
756
Gelöschtes Mitglied 36762
G
Budges66482
Julchen, Beagle, geb. 30.08.2006, Hündin, nicht kastriert Als Julchen auf unseren Hof kam, dachten wir uns trifft der Schlag. Aus dem kleinen Hund könnte man von der Fülle her locker zwei Hunde machen. Der kleinen Hündin ist anzusehen, dass sie sehr lange sehr schlecht und überladend gefüttert...
Antworten
0
Aufrufe
629
Budges66482
Budges66482
JoeDu
Stimmt, das wäre auch noch ne Möglichkeit... Ich hätte ja eher gedacht, sie hat das Schneckenkorn halt offen rumstehen lassen, obwohl sie eigentlich wusste, dass ihr Hund alles frisst, was irgendwie essbar aussieht, und hatte vielleicht Angst vor Vorwürfen zB ihrer Angehörigen, weil das schon...
Antworten
14
Aufrufe
1K
lektoratte
lektoratte
Podifan
Du musst registriert sein, um diesen Inhalt sehen zu können.
Antworten
0
Aufrufe
428
Podifan
guajakol
Es ist ein Fake bzw ein Werbespot, wie sich herausstellte ;) Toll und niedlich wäre es dennoch ;)
Antworten
5
Aufrufe
651
F
Zurück
Oben Unten