Kuchenträume und Desserts

Die Mengenangabe hätte locker nochmal für 8 Personen gereicht. :sarkasmus:
Hattest du denn nicht gesehen das dass Rezept für 10 Personen ausgelegt war? Kann man auch runter oder raufsetzen um die richtige Menge zu bekommen :D
Edit: ich lese gerade du hattest wohl richtig eingestellt, das Rezept war trotzdem zu großzügig.
 
  • 14. Juni 2024
  • #Anzeige
Hi bxjunkie ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 10 Personen
#VerdientProvisionen | Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
Hattest du denn nicht gesehen das dass Rezept für 10 Personen ausgelegt war? Kann man auch runter oder raufsetzen um die richtige Menge zu bekommen :D
Edit: ich lese gerade du hattest wohl richtig eingestellt, das Rezept war trotzdem zu großzügig.

Ich hatte es für 8 Personen in Gläser gefüllt. :D

Also nur falls es mal einer machen möchte. :D
 
Habe mich heute an meiner ersten Biskuit Rolle versucht. Hatte eigentlich mehr Angst vor dem Biskuit wie vor der Rolle. Mein Schwiegervater ist Diabetiker geworden und ich habe alles auf Dinkelmehl und Erythrit umgestellt. Dank @Crabat :danke:lebt auch Luna noch, da ich nicht wusste das Xylit tödlich für Hunde ist.
E5454C49-6B86-4448-BE3C-4D1D598CF78C.jpeg

Der Teig ist super geworden die Sahne mit Himbeerfüllung auch, aber die Rolle hat nicht geklappt. Er ist mir gerissen, trotzdem bin ich zufrieden denn er war total lecker, nicht so süß trotzdem süß genug und sehr frisch. Er wurde komplett aufgegessen:knicks:
544F05B4-2B39-418A-9B25-84EC548BA9B5.jpeg
AAFE6C81-DCF9-48CC-908B-9471DC2E558F.jpeg
 

Anhänge

@Rudi456 m

Ich meine, Dinkelmehl verhält sich beim Backen etwas anders als Weizen (weniger Kleberproteine? Mehr?)

Da muss man ein bisschen probieren, bis die Zusammensetzung passt.

Ich hatte bei ganz normalen Mürbteigplätzchen zumindest auch Probleme, der Teig ließ sich nicht ganz verarbeiten wie gewohnt.
 
@Rudi456 m

Ich meine, Dinkelmehl verhält sich beim Backen etwas anders als Weizen (weniger Kleberproteine? Mehr?)

Da muss man ein bisschen probieren, bis die Zusammensetzung passt.

Ich hatte bei ganz normalen Mürbteigplätzchen zumindest auch Probleme, der Teig ließ sich nicht ganz verarbeiten wie gewohnt.
Der Gatte (Bäckermeister/Konditor) sagt, dass Dinkel im Vergleich zu Weizen etwas weniger Gluten hat und eine andere Struktur, deshalb darf man ihn nicht so lang kneten (was beim Mürbeteig ggf relevant ist, beim Bisquit vermutlich weniger).
Ich backe oft mit Dinkel und achte da eigentlich gar nicht drauf, ob Weizen oder Dinkel, weil ich nie einen Unterschied bemerkt habe.. (bei Mürbteigplätzchen oder Rührteigkuchen).
 
@Rudi456

Ah, Danke - ich wusste nur noch, da war irgendwas, und der Mürbteig erforderte etwas anderes als sonst.

Pfannkuchen oder Waffeln mit Dinkelmehl mache ich ganz normal, und ohne besonderen Aufwand, und es geht sehr gut.
 
Zum zweiten Mal Orangen-Muffins, die wirklich auch so schmecken...:licklips:
Gerieben Orangenschale, Orangen-Öl und -paste hatte ich schon immer verwendet, trotzdem war das irgendwie nix Wahres...
Jetzt hab ich die Milch im Teig mit frisch gepresstem O-Saft ersetzt und siehe da.... ;) :dafuer:
Heisst nur leider auch, das wohl eher "Winter-Muffins" bleiben, da es im Sommer kaum wirklich schmeckende Orangen gibt.

Morgen mach ich noch "Schoko-Rumrosine" als Geburtstagsgeschenk für einen Kollegen... :D .
 
Zum zweiten Mal Orangen-Muffins, die wirklich auch so schmecken...:licklips:
Gerieben Orangenschale, Orangen-Öl und -paste hatte ich schon immer verwendet, trotzdem war das irgendwie nix Wahres...
Jetzt hab ich die Milch im Teig mit frisch gepresstem O-Saft ersetzt und siehe da.... ;) :dafuer:
Heisst nur leider auch, das wohl eher "Winter-Muffins" bleiben, da es im Sommer kaum wirklich schmeckende Orangen gibt.

Morgen mach ich noch "Schoko-Rumrosine" als Geburtstagsgeschenk für einen Kollegen... :D .
Ich würde den Saft portionsweise einfrieren.
 
Ich hasse Stollen :wtf:. Bin froh wenn ich keine sehe und gucke bei dem ganzen Weihnachtssüßkram im Supermarkt, dass ich da schnell vorbeikomme. Wenn ich mir vorstelle, das müßte ich essen, wird mir regelrecht schlecht. Ich weiß da bin ich eigen drin. Aber so süßen Kram mag ich einfach nicht, jedenfalls nicht in den Mengen.
 
Ich mag die ganzen Rosinen und dies Orangeat etc nicht.
Ich mag Stollen nur mit Marzipan, Nüssen, Zimt etc.
Ich denke ich werde nächste Woche auch solche backen, bin ja noch krankgeschrieben und muss die Zeit rum kriegen.
Ich hab dieses Jahr auf mehrfachen Wunsch nur "Rumrosine" gemacht, mit gaaanz viel drinnen...
Letztes Jahr hatte ich "Standart", "Marzipan" und eben "Rumrosine" gebacken.
Und letzterer kam deutlich am besten an.
Marzipan ist auch kecker, aber schon verdammt "mächtig". Gut, ich lege da auch eine komplette Rolle Marzipan rein...;)
Ach, eigentlich mag ich alle meine Stollen...:dafuer:
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Kuchenträume und Desserts“ in der Kategorie „KSG-Kochstudio“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Zurück
Oben Unten