"Kampfhund" als Rettungshund in NY

  • Sera und Rest
Ein Kampfhund als Rettungshund in NY


I am a Rottweiler. von Ellen Powell
Deutscher Kommentar von Silke Groos/TH Olpe

I was brought into this world by a loving breeder who has spent the last 30 years in loving dedication to my breed. I was trained by a man or woman who has been equally dedicated to my breed.

Over the last few years, you have gotten e-mails from people who said I was vicious, because criminal humans made less than .0001 % of my breed into criminal dogs. And because human parents never taught their children how to respect and stay away from large animals of any kind.

You wanted my breeder to abandon her love and care of my breed. You wanted her to never make another dog like me. You wanted to keep me in a small pen and make me wear a muzzle. Some of you, wanted us all killed for no reason. I never growled at a human. I never attacked a human.

But you said I was a potential danger and I needed to be destroyed. You wanted the same done to my brothers and sisters in the working dog world. You came for the pit bulls, you came for the German Shepherds, you came for the Dobermans, and you came for us, the Rottweilers.

Today I sat at my master's feet in NY. The master you said was crazy to want a Rottweiler. We cried, but kept on working. You saw the sadness in my eyes. I was bred to work. I was trained to find. I search and I find.

My reward is a scratch on the head and maybe a hug from the person I find, but those I find can't scratch my head. I cry. My fellow searchers have lost their lives falling in this rubble. My feet are cut by glass and metal. But my trainer and I keep searching. We are looking for your spouses, your children, your parents, your friends, your coworkers and your neighbors.

I am risking the life you wished to deny me. I am doing what NO ONE else can. If I were not here, you would have no where else to turn for help or hope.

When you see my trainer and me sleeping on the sidewalk or climbing over the mountain of rubble, because just one of your human lives is important to me, look into my eyes and remember the sacrifice and work that "dangerous" dogs like me have done for thousands of years and think about a world without me.

All I ask is let me live. Let my breeder continue to make it possible for dogs, like me, to give our lives for yours. In disasters, in wars, and just protecting your homes and families for thousands of years to come.
GOD BLESS AMERICA


Hier die Anmerkungen vom Tierheim Olpe:
Deutsche Politiker verschwendeten unermeßliche Ressourcen in die Ächtung von Hunderassen, diskriminierten ausländische Hunderassen wie American Staffordshire Terrier und deren Besitzer als "gefährlich" - und versäumten, der im Land befindlichen Terroristen rechtzeitig habhaft zu werden.
Hunderte unschuldiger Hunde wurden ihren Familien enteignet und als "Gefahr" in Hamburg kaserniert - während die Massenmörder frei unter uns lebten.

In NRW hat u.a. eine als Rettungshund ausgebildete und eingesetzte Bordeauxdogge Maulkorbzwang verfügt bekommen.
Auf absehbare Zeit wird sie damit für den Rettungsdienst wertlos.
In vielen Bundesländern sind Hunderassen von der Aufnahme in den Rettungsdienst ausgeschlossen worden.
Insbesondere Bullterrier waren aufgrund ihrer Größe und ihres Verhaltens immer gesuchte Trümmerspürhunde.
Es kann Ihr Kind sein, das nicht gefunden wird.
Es kann Ihr Kind sein, das nicht geborgen wird.
Rettungshunde sind kostbare und teure Rettungsmittel, deren Einsatz von den Innenministern verhindert und verunmöglicht wird.
Innenminister, die sich nun mit echter Gefahrenabwehr im Sinne der Bekämpfung des internationalen Terrorismus befassen müssen.
Innenminister, die im vergangenen Jahr bereits an der Aufgabenstellung simpler Hundeverordnungen gescheitert sind.
Und über allem ein Bundesinnenminister, Otto Schily, der den Sophismus der unwiderleglichen Vermutung als Beweis seiner intellektuellen Kapazität in einem Bundesgesetz verewigte.
Quo vadis?
Silke Groos

Wie dumm können Menschen sein??? Laßt doch endlich wieder auch "Kampfhunde" als Rettungshund zu !!!!!!
Ich könnte mir schon vorstellen,daß ein Bulli wendiger ist als z.B. ein Schäferhund,oder?????


Bis dann Sera und Rest


 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi Sera und Rest :hallo: ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Sabine G
Kleine Hilfestellung in holpriger, aber hoffentlich verständlicher Weise <g>:


--------------------------------------------------
Ich wurde von einem liebevollen Züchter, der die letzten 30 Jahre in liebevoller Weise meiner Rasse gewidmet hat, in diese Welt geboren. Ich wurde von einem Mann oder einer Frau ausgebildet, die meiner Rasse gleich gesonnen gewesen sind.

Im Verlauf der letzten wenigen Jahre haben sie E-mails von Leuten bekommen, die sagten, daß ich "gemein" wäre, weil kriminelle Menschen weniger als 0.0001% meiner Rasse zu kriminellen Hunden machten. Und weil menschliche Eltern nie ihren Kindern beibrachten, Hunde zu respektieren und von großen Tieren wegzubleiben.

Sie wollten, daß mein Züchter seine Liebe und Fürsorge zu meiner Rasse aufgibt. Sie wollten, daß sie nie wieder einen Hund wie mich züchten. Sie wollten mich in einem kleinen Zwinger halten und einen Maulkorb tragen lassen. Einige von ihnen wollten uns alle grundlos töten. Ich knurrte nie bei einem Menschen. Ich griff nie einen Menschen an.

Aber sie sagten, daß ich eine potentielle Gefahr war, und ich mußte vernichtet werden. Sie wollten das gleiche tun mit meinen Brüdern und Schwestern der Working Dogs. Sie kamen für die Pibulls, sie kamen für die Deutschen Schäferhunde, sie kamen für den Dobermann, und sie kamen für uns, den Rottweiler.

Heute saß ich zu den Füßen meines Herrn in NY. Der Mensch, von dem sie sagten, er wäre verrückt, einen Rottweiler zu wollen. Wir weinten, aber arbeiteten weiter. Sie sahen die Traurigkeit in meinen Augen. Ich wurde gezüchtet, um zu arbeiten. Ich wurde ausgebildet zu finden. Ich suche, und ich finde.

Meine Belohnung ist ein Streichler auf dem Kopf und vielleicht eine Umarmung von der Person, die ich finde, aber jene, die ich finde, können mir den Kopf nicht mehr streicheln. Ich weine. Meine Mitsucher haben ihr Leben in diesen Trümmern verloren. Meine Füße werden von Glas und Metall zerschnitten. Aber mein Ausbilder und ich setzen die Suche fort. Wir suchen Eure Gatten, Eure Kinder, Eure Eltern, Eure Freunde, Eure Cowboys und Eure Nachbarn.

Ich riskiere das Leben, welches Ihr mir abstreitet. Ich mache das, was SONST NIEMAND kann. Wenn ich nicht hier wäre, hättet Ihr keine Hilfe und keine Hoffnung.

Wenn Ihr seht, daß mein Ausbilder und ich auf dem Bürgersteig schlafen oder über den Berg von Trümmern klettern, weil nur eins Eurer menschlichen Leben mir wichtig ist, seht in meine Augen und erinnert Euch an die Opfer und die Arbeit, die ein gefährlicher "Working Dog" wie ich über Tausende von Jahren für Euch geleistet hat und denkt nach über eine Welt ohne Hunde, wie mich.

Alles, wonach ich frage, ist mein Leben. Laßt meinen Züchter das fortsetzen, was es für Hunde wie mich möglich macht, mein Leben für Eures zu geben. In Katastrophen, in Kriegen, und um Eure Häuser und Familien zu beschützen - in den nächsten tausend Jahren.
GOTT SEGNE AMERIKA
--------------------------------------------------

Gruß, Sab. :verlegen:)





...out of the dark - into the light, the brightness...
 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • bickrottis
...danke Sabine....

Vera
 
  • Alexis
Ein ergreifender Text!

Zum Glück fragen die Hunde nicht danach, ob es Menschen gibt, die sie hassen. Sie riskieren weiter ihr Leben...

Sehr berührt
Alexis


-sic gorgiamus allo subjectatos nunc-
 
  • Bine1976
Vielen Dank für die tolle Übersetzung.
Ich hätte diesen tollen Text nicht gelesen,
wenn Du nicht die Deutsche Übersetzung geschrieben hättest. Ich hätte nicht die Geduld gehabt den englischen Text ganz durchzulesen.

Diesen Text sollten so manche Politiker und Kampfhundegegner lesen.

Er ist wunderschön.

Liebe Grüße, Bine!

 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • boomer
...diesen ergreifenden text WÜRDEN viele politiker und andere ignoranten lesen, stünde er mit fetter überschrift auf der titelseite von BLÖD.
traurig, aber wahr...

boomer
 
  • Bine1976
Da kann ich nur zustimmen, Boomer!
Leider ist es soweit, dass die Blödzeitung, die Lektüre Nr. 1 in Deutschland ist.

Stehen ja auch immer so viele spannende und wahre
Geschichten drin.


Gruß Bine!

 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „"Kampfhund" als Rettungshund in NY“ in der Kategorie „Presse / Medien“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten