JungBulle tötet Landwirt

Nasenringe bekommen aber doch nur die Bullen, die zum decken kommen? In Anbindehaltung muss man das doch nicht, oder?

Ganz ehrlich mir ist ein freilaufender Bulle mit Herde (und am besten Kälbern, sehe ich immer wenn ich auf den Hundeplatz fahre) und Nasenring lieber, als einer in Anbindehaltung oder in den kleinen Boxen zur Mast :(
 
Nasenringe sind für jeden gehaltenen Zuchtbullen in D Pflicht. Egal in welcher Haltung.
 
;) Ich bin mir nicht so sicher ab welchem Alter...deshalb Zuchtbullen, einen Bullen hält man ja (hoffentlich) nicht aus Spaß, deswegen setze ich das "Zucht-" ab der Geschlechtsreife mal voraus...:hö: ;)
 
Es gibt neben den Zuchtbullen ja auch noch die Mastbullen. ;) Mastbullen werden eigentlich nur noch in der Weidehaltung kastriert (also stehen auf der Weide eigentlich Mastochsen), in der Stallmast bleiben sie intakt.
 
Am Wochenende sah ich einen kurzen Bericht über einen "Bullenflüsterer" - er bietet den Bauern auch Kurse an über den richtigen Umgang mit Bullen da sie oftmals die Warnzeichen übersehen, resp nicht mehr richtig deuten können.

Die Bauern welche den Kurs besucht haben waren alle sehr zufrieden damit.
 
Nicht nur Bullen und Schaf oder Ziegenböcke können zu Killern werden.
Auch Hengste(Pferd und Kamel) und Eber können töten.
Drum die Moral von der Geschicht: reitzt die Jungen Wilden nicht!
Jeder Landwirt, der Bullen hält, kennt das Risiko!

Zitat:
Zitat von Wiwwelle
Tiere sind IMMER lieb IMMER böse ist nur der Mensch , Tiere töten nicht einfach so ...den Bullen und Schafsböcken ist bestimmt schlimmes passiert...die greifen nicht einfach so an ohne Grund.

gefällt mir!
 
Na bravo!:sauer:

Was bin ich froh kein Tier zu sein......

Ich esse übrigends auch keine Tiere, Tiere habe ich einfach nur lieb und was ich lieb habe, da möchte ich nicht, dass es leidet, misshandelt und getötet wird; vom aufessen ganz zu schweigen!!!!

Dabei mache ich keine Unterschiede zwischen Nutztier oder Haustier; beide sind Lebewesen und hängen am Leben so wie wir Menschen!!!!

Ich möchte auch nicht von irgendeinem, subjektiv Stärkeren, um die Ecke gebracht und gefressen werden, also bringe ich auch nichts subjektiv Schwächeres um die Ecke und fresse/esse es!

Es gibt für uns Menschen genügend Möglichkeiten uns gesund zu ernähren; auch ohne Leid und Leichenteile bzw. Aas auf dem Teller.

...ist übrigends auch für die Umwelt gut und nicht nur für die eigene Gesundheit.:hallo:



Jeija

Werd erwachsen!
 
Na bravo!:sauer:

Was bin ich froh kein Tier zu sein......

Ich esse übrigends auch keine Tiere, Tiere habe ich einfach nur lieb und was ich lieb habe, da möchte ich nicht, dass es leidet, misshandelt und getötet wird; vom aufessen ganz zu schweigen!!!!

Dabei mache ich keine Unterschiede zwischen Nutztier oder Haustier; beide sind Lebewesen und hängen am Leben so wie wir Menschen!!!!

Ich möchte auch nicht von irgendeinem, subjektiv Stärkeren, um die Ecke gebracht und gefressen werden, also bringe ich auch nichts subjektiv Schwächeres um die Ecke und fresse/esse es!

Es gibt für uns Menschen genügend Möglichkeiten uns gesund zu ernähren; auch ohne Leid und Leichenteile bzw. Aas auf dem Teller.

...ist übrigends auch für die Umwelt gut und nicht nur für die eigene Gesundheit.:hallo:



Jeija

Werd erwachsen!



Ist doch eine erwachsene und gesunde Einstellung
 
Hat nur mit dem Vorfall an sich nix zu tun...
 
Njjjj .... die Verbindung zur Massentierhaltung wurde ja von anderer Seite hergestellt!
 
Es gibt (gab) Bullen die auf der Weide bei ihrer Herde ganze Landwirt-Familien ausgelöscht haben...

Ganze Landwirtfamilien wurden ausgelöscht... Könnte man sich so auch als Bildüberschrift vorstellen. ;) Ich bin ja (mit Unterbrechung, aber auch da hätte man es mir vermutlich zugetragen) ein echtes Landei, dass hier in der Umgebung bereits ganze Landwirtfamilien von Bullen ausgelöscht wurden, ist mir bisher absolut neu, lass mich aber wie immer gern eines besseren belehren. Nicht, das man die Gefärhlichkeit einzelner Tiere verharmlosen sollte, aber ganze Familien?! Nicht nur eine, sondern direkt mehrere? Ansonsten wurde schon erwähnt, dass es unterschiedliche Charaktere gibt, bei manchem hier hab ich den unlegbaren Verdacht, dass sie noch nie einem Utzidutzi-Bullen gegenüber standen, geschweige denn einen bewegen mussten. Wir reden von einem Tier, dass ungefähr 10mal (bei Fleischrassen auch gern mal 15mal) so schwer ist wie ein Durchschnittsmensch. Da ist nicht mit einem Leinenruck, deswegen tragen die Nasenringe, um quasi führbar zu werden. Wem etwas bessres einfällt, wie das gehen soll, kann das ja gern kundtun. (Im übrigen tragen auch Kühe einen Nasenring die überhaupt nicht böse sind, die aber gern mal bei Artgenossinnen trinken würden, der ist gewöhnlich aus Plastik und hat Stacheln.)

im übrigen halten sich immer weniger Bauern Stiere, viele auch wegen des Unfallrisikos.

Eine letzte Frage sei mir erlaubt, gibt es Belege für die Nasenringpflicht? Hab nämlich ua von Demeterhöfen gelesen, wo die Bullen eben keine Ringe tragen
Erstaunlich ist, dass 60% der Betriebsleiter auf einen Nasenring für den Stier verzichten. Da wundert es nicht, dass weniger als 10% den Stier beim Decken führen. Meist vollzieht sich der Deckakt auf der Weide (47%), im Laufstall (35%) oder in der Laufbucht (17%). Die Hälfte der Stiere darf auch auf die Weide, vorwiegend zusammen mit den Kühen oder dem weiblichen Jungvieh.
Quelle: http://www.berater-lkp.de/Beratung/Medien.nsf/49d09cd7eb007d92c1257125004232e0/805fa898258ae920c12570f9004d2d9d/$FILE/Rb1206.pdf


(bei Schweinen mit ihren empfindlichen Nasen finde ich Nasenringe im übrigen schlimmer, weil sie im Gegensatz zu Rindern ihre Nasen zum wühlen gebrauchen, aber das ist ot)
 
Bullen ab den Alter von 12 Monaten muß laut Berufsgenossenschaft ein Nasenring eingezogen werden:

VSG 4.1 §10 ff

Wenn die keinen Nasenring haben (Berufsgenossenschaft hin oder her) greift auch keine Versicherung im Schadensfall. Finanziell ziemliches Risiko...
Bullen die im Herdbuch eingetragen sind, bekommen automatisch einen Ring, ohne Ring auch keine Schau.

PS: Das mit der ganzen Familie ist natürlich nicht der Regelfall...passierte beim Umtreiben der Herde, wobei die ganze Familie half. ;)
 
Meine Güte, gibt es denn mitlerweile keinen Thread mehr in der KSG, in dem nicht auch das Vegetarier/Fleischesserthema aufkommen muss? Schön langsam ist´s echt anstrengend...
Sag ich doch, die Veggies entern alles.
Aber sie wollen nicht bekehren, falls das nun jemand vermuten sollte. :lol:
 
PS: Das mit der ganzen Familie ist natürlich nicht der Regelfall...passierte beim Umtreiben der Herde, wobei die ganze Familie half. ;)
... garantiert im Westen. :lol:
Mein Urgroßvater hatte 24 Bullen, einmal hat ihn einer gegen die Wand gedrückt und ein paar Rippen gebrochen. Beim Umtreiben halfen Knechte, die Frauen kochten und wuschen Wäsche, man sicherte sich also gegen das Auslöschen der Familie ab.
Von solchen Vorfällen hab ich nie gehört. :D
 
Im Westen....in der Tat...:lol:
Ich kann mich noch ganz gut dran errinnern, war da aber erst ca 10 J. (???)
 
Na bravo!:sauer:

Was bin ich froh kein Tier zu sein......

Ich esse übrigends auch keine Tiere, Tiere habe ich einfach nur lieb und was ich lieb habe, da möchte ich nicht, dass es leidet, misshandelt und getötet wird; vom aufessen ganz zu schweigen!!!!

Dabei mache ich keine Unterschiede zwischen Nutztier oder Haustier; beide sind Lebewesen und hängen am Leben so wie wir Menschen!!!!

Ich möchte auch nicht von irgendeinem, subjektiv Stärkeren, um die Ecke gebracht und gefressen werden, also bringe ich auch nichts subjektiv Schwächeres um die Ecke und fresse/esse es!

Es gibt für uns Menschen genügend Möglichkeiten uns gesund zu ernähren; auch ohne Leid und Leichenteile bzw. Aas auf dem Teller.

...ist übrigends auch für die Umwelt gut und nicht nur für die eigene Gesundheit.:hallo:



Jeija

Werd erwachsen!
Ist doch eine erwachsene und gesunde Einstellung
Was ist daran erwachsen und gesund wenn jemand davon ausgeht das Tiere die eigenen Moralvostellungen übernehmen würden? Einen entsprechend potenten Beutegreifer interessiert der Lebensstil seines Opfers herzlich wenig. Für den zählen andere Qualitäten.
Und auch ein wütender Bulle würde deshalb keinen Bogen laufen. ;)
 
Der Rochen der Steve Irwin tötete hat sich sicher auch nix bei gedacht...;)
Und der wurde sicher vorher nicht falsch gehalten, oder doch...????
 
zu welchem zweck hält man 24 ausgewachsene ( bis 24 monate wäre es noch jung-) bullen? na ja, im osten hat das sicher sinn gemacht. In holland kannte ich nur 1 stier pro hof, und das war eigentlich ein jungbullen, echt erwachsen wurde der nie, als er alle damen beglückt hatte, kam er in die wurst.

Vielfach hat man sich das auch noch bespart, und den bullen vom nachbar ausgeliehen.


nur so am rande, ein paar rippen brechen weil mann an die wand gedrückt wird, ist nicht ohne, je nachdem wo die abgebrochene teile reinpieksen, könnte es auch heissen: vom stier getötet.

aber ich lerne immer noch dazu, ich bin hysterisch, stiere, widder, esel- dromedarhengste, männliche elefanten sind alle ungefährlich. Wieso gibt es eigentlich bocksmasken?
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „JungBulle tötet Landwirt“ in der Kategorie „Presse / Medien“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

buddy_antje
  • Geschlossen
Aus diesem Grund Thema geschlossen ;)
Antworten
2
Aufrufe
546
Lewis7
Lewis7
K
die jugendlichen gehören auf jeden fall therapiert. wie kann man nur auf so ne bestialische idee kommen. gesund ist das nicht
Antworten
16
Aufrufe
1K
Stafford-Lover
Stafford-Lover
S
Hab ich vor ein paar Tagen noch gesehen auf einer Heuwiese. Abgesperrt mit rotweißem Band und überall Pfosten in den Boden geschlagen mit roten Plastiktüten daran.
Antworten
4
Aufrufe
189
bxjunkie
bxjunkie
bxjunkie
Auch nicht alle Russen sind pauschal schlechte Menschen, trotzdem wird R. wirtschaftlich sanktioniert. Und ich persönlich sanktioniere eben jetzt Spanien, auch wenn es wohl nichts bringt :) außer das ich es verkünde und auf Nachahmer hoffe! Die Spanier haben entgegen Rußland noch freie Wahlen...
Antworten
14
Aufrufe
383
Muckensturm
M
Zurück
Oben Unten