Hundeattacke in Grafenbach (Niederösterreich)

  • 27. Februar 2024
  • #Anzeige
Hi DobiFraulein ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 22 Personen
#VerdientProvisionen | Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
  • 27. Februar 2024
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • Freundlich
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 25 Personen
Ich kenn oft genug die Situation dass "Damen" mit ihren Kleinhunden unterwegs sind und die eben meinen Hund anpöbeln und nicht umgekehrt. Keifende kleine Hunde, wir kennen das Bild alle. Und wir wissen auch dass die Besitzer(innen) das meistens süß / der tut nichts / etc finden.

Das ist in der Tat ärgerlich - auch wenn ich nicht weiß, dass die Besitzer(innen) das meistens süß o.Ä. finden. Ich kenne mehr Halter(innen), denen ein solches Verhalten ihrer Hunde unangenehm ist als Halter(innen), die das süß finden. Aber es ist in jedem Fall ärgerlich, wenn ein Kleinhund andere Hunde anpöbelt - gar keine Frage.

Es ist aber eben doch ein Unterschied, ob ein Kleinhund pöbelt oder ob ein großer (mehr oder weniger fremder) Hund einem kleineren Hund an den Hals geht. Mich hat so was vor 2 Jahren (oder waren es mittlerweile 3 Jahre?) mehrere Tausend Euro gekostet und meinem Hund eine Not-OP und eine weitere OP mit jeweils mehrtägigem stationären Aufenthalt in der Tierklinik eingebracht - mein Hund hatte zu dem Zeitpunkt der "Attacke" weder gepöbelt noch sonstwas und ging dicht bei mir.

In dem Fall wurden durch das Am-Hals-halten offenbar mehrere Speicheldrüsen verletzt, was man - da innerlich - nicht sehen konnte. Ich hatte die ganze Sache auch zunächst als ärgerlich aber nicht dramatisch eingestuft. Im Verlauf weniger Tage bildete sich dann bei meinem Hund eine Speichelzyste, die auf die Luftröhre drückte und der Hund wäre mir beinahe elendiglich erstickt, da der Zustand sich auf dem Weg zum TA (den ich nur wegen auffälliger Atemgeräusche aufsuchte, wobei ich irgendwas in Richtung Kehlkopflähmung/Gaumensegel o.Ä im Sinn hatte) vermutlich durch die Aufregung dramatisch verschlechterte. In der Klinik angekommen hieß es nur noch "In den OP - sofort".

Ich möchte das jetzt nicht verwechselt wissen mit so spielerischen Geschichten oder Situationen mit Hunden, die sich kennen und wo man das einschätzen kann - das finde ich natürlich nicht dramatisch. Aber ein fremder, größerer Hund, der einem meiner Hunde an die Gurgel geht - also nicht anpöbelt, sondern sich aktiv an dessen Hals zu schaffen macht -, könnte mich mittlerweile vermutlich in eine gewisse Hysterie versetzen.

Meine Tiffy hatte nach ihrem Erlebnis zunächst eine Weile panische Angst vor größeren Hunden, später kam dann eine Phase des Leinenpöbelns. Ich will gar nicht wissen, was so manch einer in der Pöbelphase von ihr/mir gedacht hat. Und bevor hier Missverständnisse aufkommen: Ja, ich habe daran gearbeitet. Ging aber halt nicht von heute auf morgen in den Normalmodus zurück.

Natürlich kann ich nicht zu 100% belegen, dass die Am-Hals-Packen-Geschichte der Auslöser war (ist aber auch die Vermutung der TÄe) - dafür hätte ich vermutlich nach dem Vorfall direkt ne MRT-Untersuchung machen müssen. Und wer macht das schon?
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Hundeattacke in Grafenbach (Niederösterreich)“ in der Kategorie „Presse / Medien“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Ginger1
Hunde laufen ohne Leine selten(es sei denn einer ist auf Krawall aus) frontal aufeinander zu, da dass als Provokation gewertet wird. Die meisten laufen in einem kleinen Bogen umeinander rum, und dann wird wenn gewollt Kontakt aufgenommen. Die angeleinten Hunde sind meistens deshalb so krawallig...
Antworten
3
Aufrufe
608
bxjunkie
bxjunkie
chess
Also der Diensthund wurde ihm laut diesem Artikel wohl nach der Attacke abgenommen. Denn den hatte er mit nach draußen genommen als er sein Fahrzeug aus der Garage holte. Die anderen 4 Schäferhunde, seine privaten Tiere waren in der Whg in 2 Zimmern getrennt weggesperrt worden. Er hat ne...
Antworten
21
Aufrufe
866
bxjunkie
bxjunkie
bxjunkie
Mit andere hunden oder menschen hatte ich kein problem, aber mit wild, und dann hier mit vieh.
Antworten
13
Aufrufe
902
toubab
Paulemaus
Du musst registriert sein, um diesen Inhalt sehen zu können.
Antworten
0
Aufrufe
688
Paulemaus
Paulemaus
Podifan
Was für ein asoziales Verhalten. Das muss für die Hundehalterin eine schlimme Situation gewesen sein...
Antworten
1
Aufrufe
682
marismeña
marismeña
Zurück
Oben Unten