Hund verletzt Spaziergängerin

watson

KSG-Mutti™
20 Jahre Mitglied
Hund verletzt Spaziergängerin



Filderstadt (pol) - Eine 43-jährige Frau aus Filderstadt wurde am Montagnachmittag von einem Rottweiler leicht verletzt. Die Frau war nach Angaben der Polizei gegen 18.40 Uhr mit ihrem Pudel an der Leine auf den Feldern bei Harthausen spazieren gegangen. Plötzlich rannte der Rottweiler auf ihren Hund zu. Die Besitzerin nahm ihren Pudel und hob ihn über ihren Kopf. Der Rottweiler sprang an der 43-Jährigen hoch und versuchte, nach dem Pudel zu schnappen. Dabei wurde die Frau verletzt.

Dem Besitzer des Rottweilers gelang es kurz darauf, den Hund am Halsband zurückzuziehen. Anschließend entfernte sich der Mann mit seinem Hund, ohne seine Personalien zu hinterlassen.

Das Polizeirevier Filderstadt sucht Zeugen zu dem Vorfall unter 07 11/70 91-3.

28.08.2001
 
  • 15. April 2024
  • #Anzeige
Hi watson ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 18 Personen
#VerdientProvisionen | Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
Hab' kein Mitleider mit der Dame. Hätte sie den Hund nicht hochgenommen ........

Auch hier muss Dummheit bestraft werden.

LG Melli
 
hi!
was soll sie denn machen ?

sie hatte halt angst um ihren hund!

hätte sie zusehen sollen wie ihr hund verletzt wird
oder gar schlimmeres passiert?

ich kann dir nicht sagen wie ich reagiert hätte in einer solchen situation .

" auch hier muss dummheit bestraft werden "

was soll denn so ein sch... satz?

jeder reagiert halt anders !

besitzer kleinerer hunderassen geraten halt schneller in panik und versuchen ihre hunde zu beschützen !

da ist für mich nichts dummes dabei!!!

katja
 
Ich bitte dich Katja,

gerade als Hundebesitzer weiß man, dass man nichts aber auch gar nichts hochzuhalten hat, wenn ein fremder Hund auf einen zukommt.

Ausser dem stört mich im dem Text :

"leicht verletzt"...

""plötzlich"" rannte der Rottweiler....

Ich habe mittlerweile gelernt zwischen den Zeilen zu lesen und denke, dass die Dame mit dieser Aktion den Rotti erst wirklich aufmerksam gemacht hat.

Woher willst Du übrigens wissen, dass der Rotti gebissen hätte. Das mit dem Schnappen halt ich auch für dahingestellt, öffnen Hunde beim springen doch schon mal das Maul, unter anderem auch um Luft zu schnappen oder eben nur so. Wahrscheinlich wird der Rotti sie beim abstützen gekratzt haben.

Vielleicht hatten wir es ja auch wieder mit einem kleinen Kläffer zu tun.

Sorry und nichts für ungut aber diese Artikel sind mir zu abgedroschen und enthält wieder nur die gegen große Hundrassen geltenden Parolen.

LG Melli
 
hi melli !

das kann ich nicht wissen denn ich war nicht dabei.
aber ich weiss wie die besitzer kleinerer hunde reagieren denn ich hatte auch nen rotti !
auch unsere hündin rannte gern auf andere hunde zu : zum spielen !
allerdings konnten das die anderen hundebesitzer nicht wissen!
es passierte halt das sie ihre hunde dann auf den arm nahmen.
nur blieb unsere hündin dann sitzen und wartete ab!

trotzdem finde ich den satz dummheit muss bestraft werden nicht grad angemessen !!

gruss katja

ps: ich gebe dir recht das der artikel abgedroschen klingt aber von diesen artikeln gibt es tausende und es wird sie auch immer geben !
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Hund verletzt Spaziergängerin“ in der Kategorie „Presse / Medien“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Podifan
Du musst registriert sein, um diesen Inhalt sehen zu können.
Antworten
6
Aufrufe
829
Lana
Klopfer
Lüdenscheid (ots) - Lüdenscheid - 09.01.2008 - 14:19 - Am 02.01.2008 war eine 69jährige Lüdenscheiderin gegen 13.00 Uhr auf dem Fußweg entlang der Versetalsperre unterwegs. Hier kam ihr ein weiterer Spaziergänger mit seinem nicht angeleinten Dobermann entgegen. Unvermittelt lief der Hund auf die...
Antworten
0
Aufrufe
425
Klopfer
Klopfer
Lewis7
So einfach wie sich das der Bürgermeister vorstellt ist das nun auch wieder nicht. Der Hund muß zum WT und dessen Ergebnis entscheidet letztendlich, was mit dem Hund passiert :hmm: Im Moment gilt der DSH durch den Vorfall lediglich als "Gefährlicher Hund im Sinne der VO".
Antworten
2
Aufrufe
832
Beckersmom
Beckersmom
S
Sie hätte mit Sicherheit drei Hunde in diesem Zustand auch woanders nicht anbinden können. Das Zurückbringen der Hunde kann man ihr wirklich nicht vorwerfen.
Antworten
295
Aufrufe
12K
matty
embrujo
Das ein halter von ein „gefährlichen„ hund einfach so vom radar verschwinden kann in deutschland, ist mehr als merkwürdig. solche leuten kommt man auch mit ein hundenführerschein nicht im griff, meiner meinung nach.
Antworten
41
Aufrufe
2K
toubab
toubab
Zurück
Oben Unten