Hund stirbt auf Mallorca-Flug

  • Arrabiata
Das sind so die Gründe, warum ich den Hund nie mit auf eine Fernreise nehmen werde:

 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi Arrabiata :hallo: ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Hovi
Wobei hier aber sicher auch die Rasse des Hundes eine Rolle spielt. Englische Bulldoggen sind mangels Nase nicht gerade für ihre Hitzetoleranz berühmt.
 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • Podifan
Ich denke auch, so tragisch und traurig es ist, es fliegen sicher hunderte Hunde Tag für Tag, ohne dass etwas passiert.
 
  • *maggy*lein*
Wobei hier aber sicher auch die Rasse des Hundes eine Rolle spielt. Englische Bulldoggen sind mangels Nase nicht gerade für ihre Hitzetoleranz berühmt.

Schon richtig, Hovi ... als ich damals aus den USA mit 3 (eigenen Hunds ) wieder zurück nach D flog, waren 2 Wassernäpfchen PFLICHT, ich verstehe auch gerade nicht wirklich, warum man dem HH verweigerte.

Ich denke aber auch, unabhängig von Bulldoggen, dass dieses SChicksal JEDEN Hund treffen hätte können ...
Trapo Box, 30 Minuten in der prallen Sonne ist halt kein Pappenstil ...
Ich finde, da hat das Personal versagt.

LG
 
  • Jackie
Schon richtig, Hovi ... als ich damals aus den USA mit 3 (eigenen Hunds ) wieder zurück nach D flog, waren 2 Wassernäpfchen PFLICHT

Naja, hier geht es aber um nur 1 h Flug.

ich verstehe auch gerade nicht wirklich, warum man dem HH verweigerte.

Vllt wegen den heutigen Sicherheitsbestimmungen. Keine Flüssigkeiten. Aber das Personal sollte dem Hund dann doch schon was geben, wenn er durch die Sicherheitskontrollen durch ist.

Wie alt mag der Hund gewesen sein? Vielleicht spielt das auch noch ne Rolle. Ne halbe Stunde in der Sonne - dass dies schon ausreicht?
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • MorgaineAC
Hallo,

ich habe mal gehört, dass wohl jeder vierte Hund den Flug nicht übersteht.
 
  • toubab
Hallo,

ich habe mal gehört, dass wohl jeder vierte Hund den Flug nicht übersteht.

na das halte ich für ein sehr komisches gerücht
in all die jahren das ich am flughafen gearbeitet habe ich das noch nie gehört, jedenfalls die hunden die wir transportierten sind immer heile angekommen.
 
  • MorgaineAC
Dann hat der Mitarbeiter vom Düsseldorfer Flughafen da wohl andere Erfahrungen gemacht...aber, wie gesagt: ich habe es nur gehört, nicht gesehen ;o)
 
  • *maggy*lein*
Hallo,

ich habe mal gehört, dass wohl jeder vierte Hund den Flug nicht übersteht.

Der Hund ist ja nicht mal zum fliegen gekommen :(

Das jeder 4. Hund beim Flug stirbt, kann ich ehrlich gesagt überhaupt nicht glauben.
Habe sowas auch noch nie gehört, geschweige denn, gelesen.
Ich denke, wenn dem so wäre, hätten "Warnhinweise" von div Personen oder Tsch schon lange die Runde gemacht ...

@Jackie:

Ich denke auch, dass das Alter eine Rolle spielen könnte ... vill war der Gesundheitszustand nicht mehr so ganz toll und die HH wussten (noch) nix davon ...
durchaus möglich.

Zu den Wasserschälchen ...
Nuja, es ist jetzt fast 14 Jahre her, als ich mit den Hunds nach D geflogen bin ;) ... von daher gut vorstellbar, dass sich die Verordnungen diesbezüglich verändert haben.

Ich meine aber, dass man trotzdem keinen Hund in die pralle Sonne stellen sollte.

LG
 
  • Pyrrha80
Ihr fiundet 30 Minuten in der prallen Sonne nciht viel?
Vergleicht das mal mit einem Auto.. und die Box ist sicher kleiner.

Wie lange dauert es, bis die Box aufgeheizt ist... und dann noch mit nem Gutschein abspeisen wollen. Gut das der HH gewonnen hat.
 
  • IgorAndersen
Bin mir nicht sicher, aber hat nicht auch irgendeine Airline die Mitnahme von kurzschnauzigen Rassen generell abgelehnt, weil die Tiere öfters kollabieren?
 
  • Hovi
Wenn das wirklich so oft vorkäme, also, dass jeder vierte Hund stirbt, dann würde das ganz schön teuer für die Fluggesellschaft. Welche Gesellschaft würde da denn dann noch Hunde transportieren? Ich glaube das definitiv nicht mit der Todesrate von 25 %.
 
  • Arrabiata
Das glaube ich auch nicht, davon hätte man sicher schon gehört/gelesen und keiner käme mehr auf die Idee, seinen Hund im Flugzeug transportieren zu lassen.
Dennoch, auch wenn es ein tragischer Einzelfall war, finde ich es empörend, einen Hund in der Sonne ohne Wasser stehen zu lassen und dann den Besitzer mit einem Fluggutschein abspeisen zu wollen. Als ob man dann noch treuer Kunde der Airline bleiben wollte...
 
  • Buroni
Wobei ich es auch gruselig finde, wie oft manche mit ihren Hunden durch die Länder fliegen... (am besten sind dann die, die mehrfach im Jahr nach Malle fliegen und dann jedesmal Beruhigungsmittel für den Hund brauchen, weil der sonst alles in der Box schreddert:unsicher:)

Allein schon, wenn ich daran denke, dass eben doch ab und an mal Gepäckstücke verschwinden oder an vollkomme falschen Orten auftauchen - das Risiko würde ich nicht Just for Fun mit meiner Transportbox inklusive Hund eingehen wollen.
 
  • Yannik
Wenn man mit Tier reist, sollte man halt kein Billigflieger nehmen. Das fängt schon mit dem aklimatisierten Frachtraum an.
 
  • Yannik
Die Tiere dürfen nur in Behältnissen befördert werden, die den Anforderungen der IATA Live Animals Regulations entsprechen. Das Tier muss in der Lage sein, aufrecht zu stehen, ohne dass der Kopf oder die Ohren die Käfigdecke berühren. Es muss die Möglichkeit haben, sich zu drehen und sich in eine natürliche Position zu legen.
Wasser und Futterbehälter müssen vorhanden sein, der Käfig muss stabil und sauber sein, einen wasserfesten Boden haben und innen mit saugfähigem Material ausgelegt sein. Bitte beachten Sie, dass die Tierbeförderung am Check-in abgelehnt werden kann, wenn das Behältnis zu klein ist oder den IATA-Anforderungen nicht entspricht

Auszug aus

 
  • Buroni
Wenn man mit Tier reist, sollte man halt kein Billigflieger nehmen. Das fängt schon mit dem aklimatisierten Frachtraum an.


Gepäckstücke gehen aber nicht nur bei Billigfliegern verloren...;)
 
  • Miramar
Zur Theorie, dass jeder 4te Hund den Flug nicht überlebt: Ich kenne Leute, die mit 2 Hunden zweimal im Jahr je hin und zurück fliegen müssen - seit Jahren. Beide Hunde leben noch, von daher halte ich das für ein Gerücht.

LG
 
  • Die Hexe
Ich denke, es hat viel mit den Tages- bzw. Jahreszeiten zu tun.

Als ich noch aktiv im TS war haben wir darauf geachtet, in den Sommermonaten nur sehr frühe oder sehr späte Flüge (von Mallorca) zu nutzen.

Viele Grüße
Anja
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Hund stirbt auf Mallorca-Flug“ in der Kategorie „Presse / Medien“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Oben Unten