Hündin ist auf einmal unsicher, bleibt das ???

  • Lolek & Bolek
Hallo Leute,
mal ne´Frage hab:
Unsere Enja ist im Oktober ein Jahr alt geworden und war
bislang eingentlich immer recht cool im Umgang mit ungewohnten Situationen, fremden Hunden etc..
Seit ein paar Tagen reagiert sie oft unsicher, teilweise richtig ängstlich, wenn uns z.B. ein fremder Hund entgegen kommt, macht sie eine "Bürste" und geht ganz steifbeinig, wenn der Hund dann an ihr schnüffelt zieht sie den Schwanz ein und rennt ganz schnell hinter mir her.Vor ein paar Tagen noch hat sie sich hingelegt und gewartet, ob der andere Hund mit ihr spielen will. Heute hat sie auf mehrere Spielaufforderungen seitens der anderen Hunde nur so reagiert, das sie schnell zu mir geflitzt kam.
Dann kam uns
eine Frau mit Schirm entgegen, da hat sie sich richtig geduckt, als wir an ihr vorbei gingen.
Im Dunkeln bellt und knurrt sie ständig irgend etwas an, oft weiß ich gar nicht was.
Ich war heute noch kurz mit ihr in der Stadt, da war sie wie immer und hatte auch keine Angst, ging ganz ruhig neben mir her, wollte zu anderen Hunden und Kindern die Kekse aus der Hand klauen:D .
Uns gegenüber ist sie auch unverändert.
Was ist auf einmal mit ihr los ? Ist das jetzt nur so eine Phase, die vorübergeht oder ist das jetzt eine Phase, wo sich das Wesen nochmal prägt(ihr wißt schon, was ich meine:crazy: )?
Kennt Ihr das auch ? Und wenn ja, hat jemand Tips, wie ich ihr helfen kann, wieder locker zu werden !:verwirrt:

LG
Katrin
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi Lolek & Bolek :hallo: ... hast du hier schon mal geguckt?
  • JenMandy
Hallo du, deine Hündin ist jetzt in dem Alter in dem alle Hunde in ihrer Entwicklung eine Phase der Verunsicherung durchmachen. Arbeite viel mit ihr moit positiver Verstärkung wenn neue Herausforderungen auftreten, und nach ein paar Monaten sollte sie sich dann wieder fangen. Das ist jetzt das Alter bei dem man früher geglaubt hat dass alle möglichen Hunderassen "kippen", d.h. unverträglich mit anderen Hunden usw. werden. Tatsächlich ist es aber einfach eine Phase der Unsicherheit, in der du deinem Hund Hilfestellung geben musst.
 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Mein Benny ist auch so ein echter Chaoshund... 



Habt ihr es schon mit einer Hundeschule probiert? In zwei Hundeschulen haben wir seine Macken nicht in den Griff bekommen. Wir haben es dann letztlich mit einem Online Hundetraining von einer Hundetrainerin geschafft. Deutlich günstiger als die Hundeschule vor Ort ist es auch noch gewesen!

Hier der Link zu ihrer Seite! 
Möchte ich jedem Hundehalter ans Herz legen, der sich offen eingestehen kann, dass er seinen liebsten Vierbeiner eben doch nicht immer wie gewünscht im Griff hat.

Melde dich doch mal zurück, ob sie dir auch helfen konnte! 

LG Meike mit Benny
  • Lolek & Bolek
:hallo: Jenny,
Danke, das tröstet mich ja schon mal ein bisschen, bei unserem Rüden habe ich das damals nämlich nicht so gemerkt ( ich grober Klotz, ich)

LG
Katrin
 
  • Meike
Da kann ich mich voll und ganz Jen anschließen, es ist eine Phase die fast jeder Hund durchmacht. Nimm ihr die Angst und in ca. 4-6 Monaten ist alles überstanden :)
 
  • Marion
Pass aber auf, daß Du sie in ihrer Angst nicht positiv bestärkst - dann kann es nämlich zu einem festen Verhaltensmuster werden.

Also nicht "Ach mein Mäuschen, was hast Du denn Angst" und das noch mit hoher Stimme, sondern ein ruhiges "Alles gut". Und wenn sie z.B. Angst vor Mülltonnen, Sperrmüll o.ä. hast, hilft es oft, wenn Du selbstsicher darauf zugehst und es anfässt - so merkt die Kleine, daß es nichts Schlimmes ist.
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
  • SabineW
Hallo Kathrin,

unsere "Zwergin" hat diese Phase - wenn auch mit einiger Verspätung - ebenfalls durchgemacht. Sonst so selbstbewußt, wie nur was, war sie auf einmal 'ne richtig unsichere "Schißbux". Nachdem ich mir die Frage gestellt habe: "Was hab' ich nur falsch gemacht?" hat Quini mich nochmals beruhigt: das gibt sich wieder !

Und siehe da: is wieder vorbei:)

Sab.
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Hündin ist auf einmal unsicher, bleibt das ???“ in der Kategorie „Erziehung / Verhalten“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten