Frage zu Verordnungen im Saarland

Lil_Be

Hallo!

Ich hoffe ich bin hier richtig, ansonsten bitte meinen Thread verschieben ;)

ich war am Samstag im Tierheim in Saarbrücken, da ich mich dazu entschlossen hab in Zukunft so 2 mal die Woche mit einem der Staffordshire Terriern spazieren zu gehen.
Die Hundedame für die ich mich eigentlich entschieden hab (spiele auch mit dem Gedanken einem der Hunde irgendwann ein dauerhaftes Zuhause bei mir zu geben) hat es leider nicht geklappt. Der nette Herr holte Sugar ausm Zwinger, war alles supi, bis die Dame meinte sie müsste mich mal aus heiterem Himmel anfallen und hat mir in die Hand geschnappt :(.
Naja war nicht weiter schlimm nur unbedingt mir ihr in Zukunft alleine spazieren gehen möchte ich nicht, da die Sympathie von Ihrer Seite aus sich ziemlich in Grenzen hällt ;).
Aber es sind ja noch genug andere Doggies da und dann werd ich dann nen anderen zum Gassi gehen nehmen...


Aber nun zu meiner Frage. Sorry dass ich etwas ausgeschweift bin...
Ich hab da mal nachgefragt wie das aussieht mit Sachkundenachweis, Wesentest usw. weil ich nach den Infos die ich im Internet gefunden hab, davon ausgegangen bin dass ich das alles benötige um nen Listi zu halten.
Jetzt haben die mir aber erzält das braucht man nicht!
Ich müsste den Hund einfach nur anmelden und müsste auch keine höheren Steuern zahlen :verwirrt:

Bin leicht verwirrt. Der Herr (ich weis seinen namen nicht mehr :rolleyes:) hat selbste nen AmStaff und den auch als AmStaff gemeldet und der sagte Wesenstest muss man nur machen NACHDEM der Hund mal geschnappt hätte.
Also wenn nix passiert muss man das auch nicht machen.

Mir geht es nicht darum dass es mir zuviel wäre mit meinem HUnd den Wesentest zu machen, sondern das interessiert mich so im allgemeinen.
Es geht mir z.B. auch um die Frage wer kann mit dem Hund gassi gehen wenn ich mal nicht da bin.
Die Frage wurde schon in nem anderen Thread gestellt.
Also ich war der Meinung das nur derjenige der Sachkundenachewis bzw Wesentest mit dem Hund gemacht hat auch berechtigt ist mit dem Hund spazieren zu gehen.

Gibt es hier vielleicht Saarländer oder jemand der jetzt weis was nun stimmt?!

danke schon im Voraus und liebe Grüße
Bianca
 
  • 22. Februar 2024
  • #Anzeige
Hi Lil_Be ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 12 Personen
#VerdientProvisionen | Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
Hallo,

auch wir wohnen im Saarland und haben für unseren Am-Staff keinen
Sachkundenachweis vorlegen müssen.
Die Verordnung über gefährliche Hunde greift nur dann, wenn der Hund mal
auffällig geworden ist und dann ist es egal, welcher Rasse er angehört.

Auch die Hundesteuer ist die Gleiche wie bei jedem anderen Hund (zumindest in unserer Gemeinde).
Auf Nachfrage beim Steueramt bekam ich die Antwort:
"Aufgrund von wenig Personal könnte man die angemeldeten Hunde ja nicht kontrollieren und keiner würde freiwillig einen Anlagehund angeben, also bleibt der normale Steuersatz."

Karin und Speedy
 
  • 22. Februar 2024
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • Freundlich
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 11 Personen
Hallo,

das ist so leider alles nicht ganz richtig.

Wohne selbst im Saarland. Es gibt sehr wohl ein Verordnung für das Saarland in welcher auch die Geschichte mit Wesenstest usw. geregelt ist. Richtig ist allerdings das diese bei uns weitaus nicht so arg schlimm ist wie in vielen anderen Bundesländern.


Die Hundesteuer hängt von der Gemeinde ab. Genauso wie das Interesse an einem vorhandenen Wesenstest.

Ich komme aus Wadgassen (kennst du dann ja), hier ist es so, dass auch Sokas nicht mehr in der Steuer kosten als jeder andere Hund auch (TH-Hunde sind im ersten Jahr ganz frei und kosten später nur die Hälfte der normalen Steuer)
Der Wesenstest muss hier allerdings vorgelegt werden und sollte auch alle 2 Jahre wieder vorgezeigt werden.

Hieß der junge Mann im SB TH vielleicht Thomas ?
Hast du dir den Ben im TH mal angesehen ? Ne wirklich arme Socke der endlich mal sein eigenes Körbchen verdient hätte.

Wenn du magst kannst du mir gerne ein PN schreiben, evtl zum Tel. Nr. austauschen. Vielleicht lassen sich dann manche Fragen schneller klären.
 
Hallo Kerstin,

da wurde ich auf unserem OA aber falsch informiert.
Ich wohne in Heusweiler und mir wurde gesagt, dass die Hundeverordnung nur greift, wenn der Hund mal auffällig wurde und dann auch die Rasse egal ist.
Werde mich Anfang der Woche gleich nochmal erkundigen. Will nämlich keinen Stress und unter keinen Umständen den Hund verlieren.
Der Steuersatz ist bei uns auch so, wie bei jedem anderen Hund.

LG Karin und Speedy
 
Hallo Karin,

wie gesagt, es kommt viel auf die verschiedenen Gemeinden an. Gerade im Saarland macht da jeder was er will !!! Eigentlich bräuchte das Saarland gar keine Verordnung, da jedes OA seine eigenen Vorstellungen hat ... Also was für Wadgassen gilt, muss noch lange nicht für Heusweiler gelten ... und umgekehrt.

Wenn euer OA sagt, sie wollen keinen WT, dann lass dir das auf jeden Fall schriftlich geben !!!!
 
  • 22. Februar 2024
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • Freundlich
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 10 Personen
Ich wohne in Zweibrücken, also ziemlich nah am Saarland dran ;)

Bei den Gesetzen im Saarland blick ich auch nicht mehr so durch. Ein guter Bekannter hat im Blieskasteler Raum seinen Staff angemeldet und der läuft wie jeder andere Hund auch.

Vor kurzem wollte unser TH einen Hund nach Bexbach vermitteln. Die haben dort einen Aufstand geprobt, Auflagen gemacht usw. (z.B. Gitter vor die Fenster :rolleyes:)

Es scheint wirklich so zu sein, dass es von Gemeinde zu Gemeinde verschieden ist :(:unsicher:

In Bexbach z.B. scheint es wohl so gewesen zu sein, dass die Stadt überhaupt keine Soka´s haben will. Ob sie das rechtlich gesehen überhaupt entscheiden können ist die andere Frage. :verwirrt:

Auf jeden Fall vorher informieren und schriftlich geben lassen!
 
Und noch was, bevor du dich für einen Soka entscheidest. Für den Fall, dass du zur Miete wohnst, BITTE BITTE klär im Vorfeld ab, ob ein "solcher" Hund auch erlaubt ist !!!!

In SB sitzt nämlich genau solch einer wieder ein weil´s (das behaupt ich jetzt einfach mal so ....) im TH niemanden interessiert hat ob vom Vermieter eine Genehmigung vorliegt. Und nun ist der Hund angeblich nicht mehr wirklich vermittelbar da er ja schon sooo oft das Zuhause wechseln musste .....

In Homburg ist übrigens auch ein sehr tolles TH ... nur mal so zur Info ... besser als von Frau Schöffler kannst du hier im Umkreis keinen vermittelt bekommen ... und sie setzt sich sehr für Soka´s ein ...
 
Und noch was, bevor du dich für einen Soka entscheidest. Für den Fall, dass du zur Miete wohnst, BITTE BITTE klär im Vorfeld ab, ob ein "solcher" Hund auch erlaubt ist !!!!

In SB sitzt nämlich genau solch einer wieder ein weil´s (das behaupt ich jetzt einfach mal so ....) im TH niemanden interessiert hat ob vom Vermieter eine Genehmigung vorliegt. Und nun ist der Hund angeblich nicht mehr wirklich vermittelbar da er ja schon sooo oft das Zuhause wechseln musste
Dabei ist eine schriftliche Erlaubnis nötig! Eine reine mündlich Zusage zählt nicht!
 
@ Martin, Sorry, hab mich leider nicht eindeutig ausgedrückt ... NATÜRLICH schriftlich !!!!!

Laß dir alles, wirklich alles (!!!!!!!!!) was mit nem Soka zu tun hat schriftlich geben !!!!!!!
 
Hallo,

war gestern nochmals auf dem OA und habe alles abgeklärt und auch schriftlich erhalten.
Da unser Hund vom Tierschutz als "Mischling" abgegeben wurde und auch das Impfbuch auf "Mix" läuft, brauche ich weder eine Haltungsgenehmigung noch irgend etwas anderes. Auch die Tatsache, dass er bei Tasso als Am-Staff gemeldet ist, stört niemanden.
Fazit: So einfach kann man einen Soka ohne Probleme vom Tierschutz erhalten und darf Ihn auch offiziel ohne Auflagen halten. Korrekt finde ich das nicht.

LG Karin und Speedy
 
@ Karin, was genau findest du nicht korrekt ???
 
Dann würde ich die Anmeldung bei TASSO aber auch auf Mischling ändern.
 
Also erstmal vielen lieben Dank für eure Antworten...jaja da haben wir ja ein hick-hack im saarland, das is ja mal wieder unglaublich!

Also das die Menschen vom OA in Bexbach "etwas seltsam" sind das wusst ich ja schon immer ;) aber Gitter vor die Fenster?? Sind die irre??? :sauer:

Also bei mir ist es so dass ich momentan noch in Bexbach wohne. Im Laufe des Jahres werd ich aber ausziehen und ich werde im Vorfeld schon Wohnungen suchen in denen die Haltung eines Sokas erlaubt ist.
Werde mir das auch schriftlich geben lassen wenn es soweit ist.

Den Wesenstest werde ich dann zur Sicherheit auch machen. Lieber man hat ihn und braucht ihn nicht als dass man ihn bracuht und hat ihn nicht *klugscheiß* :lol:


In Homburg war ich letztens auch, leider waren nur 2 Hunde da, der Rest war spazieren! Werd aber die Woche nochmal hinfahren :)
Saarbrücken werd ich wohl erst nächstes we wieder hinfahren, da das während der woche ziemlich knapp wird. Ich arbeite bis halb 5 und "Besuchszeiten" sind nur bis 5.

Ich glaub ich fahr am Donnerstag mal mal auf unsere OA und frag da mal nach!
Bin mal gespannt was ich da zu hören bekomme (wegen Gitter an den Fenstern :eg:)

LG
Bianca
 
Da bin ich aber auch mal gespannt.

Ist noch gar nicht so lang her, da wollte ne Familie aus Bexbach ne Staffhündin von uns adoptieren. Die meinten dann sie würden sie ja auch wirklich gerne nehmen und auch dafür kämpfen, aber sie könnten ihr Haus jetzt wirklich nicht für einige Tausend Euro umbauen lassen :(
Das war echt die Härte. So jedenfalls haben es die Interessenten erzählt, das ist höchstens 3 Monate her.

Wenn du magst, kannst du auch gerne mal samstags im TH Zweibrücken vorbeikommen, ist ja auch nicht weit ;) Wotan ist ein Staff-Bulli-Mix, allerdings nicht ganz einfach.
Ans Herz legen kann ich noch Schäferhund Aiko, schon älter und hätt ein tolles Zuhause verdient. Oder Rotti-Mix Willy, bisher mit Allem und Jedem verträglich oder Schäfer Spencer, noch jung und lernwillig ;)

In meiner Signatur findest du die Internetseite
 
Hallo Kerstin,

ich hätte es damals besser gefunden, man hätte uns über die "wahre" Rasse aufgeklärt. Wir haben Speedy mit (vom TA geschätzten) 6 Wochen als "Boxermischling" erhalten. Später habe ich dann erfahren, daß man von Anfang an wußte, das er ein Am-Staff ist.
Der Vermehrer hatte sich seiner in Frankreich, im Wald am Baum entledigt, aber durch Zufall kam dann doch alles raus.
Bis heute, wir haben ihn fast 2 Jahre, hat sich keiner mehr nach ihm erkundigt. Wie man so schön sagt: " Aus den Augen, aus dem Sinn".
Wenn ich also "schlechte" Absichten gehabt hätte, es würde niemanden interessieren.
Wir hätten den Hund auch genommen, wenn wir Bescheid gewußt hätten.

Diese Vorhehensweise vom "Tierschutz" fand ich nicht korrekt.
Die Ummeldung bei Tasso werde ich auch vornehmen, nur die Versicherung werde ich lassen.

LG Karin und Speedy
 
Hallo Ihr Lieben!

Ich hab eben mit dem OA telefoniert!
Also in Bexbach muss man die 7fache (!!!) Hundesteuer bezahlen (normal sind 51€),
und man braucht die Erlaubnis der Polizei, dass man einen AmStaff halten darf.

Leider war Herr Becker der dafür zuständig ist nicht da (ja ich hab immer so ein Glück) und somit konnte mir der andere Herr leider nicht großartig weiterhelfen!

Jetzt geh ich am Donnerstag nochmal hin und lass mir mal die Unterlagen geben auf denen draufsteht was genau man machen muss.

Ich halte euch aufm laufenden ;)


Ich find das so krass dass das von Ort zu Ort so unterschiedlich ist...werde wohl den Wohnort wechseln bevor ich mir einen AmStaff holen werd :D

LG
Bianca
 
7-fach ist heftig, bist du aber immer noch billiger als manch andere Städte. In ZW zahlen wir 612,-/Jahr :(

Halt uns auf dem Laufenden, ja? Bin gespannt!
 
ohje .... wenn ich das so lese kann ich echt nur noch den Kopf schütteln über "unser" Bundesland .... da hab ich in unserer Gemeinde ja wirklich noch Glück !!!!
 
Ich war heute beim Ordnungsamt....oh man wenn ich daran denk kocht es schon wieder in mir hoch.

Ich kam ins Büro von Herrn B. und als ich ihn fragte wie das bei uns aussieht mit der Haltung von nem AmStaff guckte der mich schon an als käm ich vom Mond!!
Dann sagte er:"Ich hab ja grundsätzlich nichts gegen Hunde, aber wieso muss es denn SO einer sein???"
Meine Laune fing an sich zu verschlechtern....
Er laberte dann was von gefährlichen Hunden und so und dann sagte er ja das is eben so weil es so viele Beißunfälle gibt mit diesen Rassen...
ich:"naja laut statistik nicht, da stehen die bekannten Familienhunde viel weiter oben auf der Liste"
Herr B.: "ja das is ja auch so, weils viel weniger Kanpfhunde als normale Hunde gibt!":lol:
Ich konnte darauf nicht antworten weil ich mir so das lachen verkneifen musste...

Naja dann meinte er total hochnäsig, Sie wissen schon dass Sie da ne Erlaubis brauchen und dass der Hund dann immer an der Leine sein muss.
Ja und dann müssen Sie nen Wesenstest machen und Sachkundenachweis......
Ich war so auf 180 weil der so total hochnäsig war...
dann sagt ich ja das weis ich, aber was gibts denn sonst noch zu beachten...
Und dann kams...

Wenn ich den Hund frei im Garten laufen lassn will, muss ich einen mind. 2 meter hohen und in den Boden eingefassten beisssicheren Zaun rund ums Grundstück machen, weil das ja gefährliche Hunde sind! und er meinte dann noch, "das wird ganz schön teuer...da brauchen sie nämlich ein bestimmtes material..."

Ich lies dann nicht locker und sagte, können Sie mir da was schriftlich geben, dass ich mich mal genauer informieren könnte.
Er suchte dann in irgendwelchen Ordnern und dann kam die Wende,,,

Er fand da einen Absatz in dem Stand dass ich durch einen Wesenstest die gefährlichkeit dieses "Kampfhundes" widerlegen könnte und er somit nicht mehr als gefährlicher Hund gelten würde.
D.H. ich brauch dann keine Auflagen zu erfüllen (außer eben WesenstesT und Sachkundenachweis).
Wesenstest muss dann alle 3 Jahre widerholt werden...aber auf sowas lässt man sich ja gerne ein ;)

Ich kann euch gar nicht sagen wie oft ich in diesen 15min die ich dort war das Wort gefährlicher Hund bzw. Kampfhund gehört habe.
So ein ignoranter Mensch....ich konnte bzw. kann es immernoch nicht fassen!

Ach ja er meinte zwischendurch auch noch, weil diese Hunde so gefährlich sind wollen wir die eben nicht haben. Ich glaub ich hab den zwischenzeitlich angesehen wie ne Kuh wenn's blitzt ;)
Ich hab noch keinen SoKa und durfte heute zum ersten Mal die Ignoranz der Menschen gegenüber dieser Rasse persönlich kennenlernen.
Ich kann mir nur annähernd vorstellen wie es ist wenn solche Leute einem auf der Straße begegnen und man einen SoKa dabei hat!
Ich versteh es einfach nicht....es sind doch nur Hunde wie jede andere Rasse auch...

tut mir leid wenn ich etwas verwirrend geschrieben hab aber ich bin grad wieder leicht sauer über diesen netten Mann vom OA!!!

gute nacht und bis morgen :D
Bianca
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Frage zu Verordnungen im Saarland“ in der Kategorie „Verordnungen & Rechtliches“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Brandy
Danke mom... lg Manu&Jazz,die wilde Kröte Nemo me impune lacisset!
Antworten
2
Aufrufe
561
Brandy
bxjunkie
Antworten
1
Aufrufe
214
Candavio
Candavio
Marion
Danke für die Info. :-) Ich habe jetzt gelernt, dass der Akku niemals komplett leer werden sollte - Das ist wohl der häufigste Grund, warum ein Akku ausgetauscht werden muss. Der Verkäufer hat mir geschrieben, der Akku wird regelmäßig aufgeladen, war im Winter im Haus und im Sommer am Rad in...
Antworten
14
Aufrufe
424
Marion
Marion
Paulemaus
Ja so habe ich das auch gelesen.
Antworten
3
Aufrufe
249
mailein1989
mailein1989
R
Antworten
14
Aufrufe
1K
Cave Canem
Cave Canem
Zurück
Oben Unten