Bußbach / Giftköder / 30.06.2001

  • WHeimann
Artikel aus den
Stuttgarter Nachrichten
vom 30.06.2001

Giftköder ausgelegt

Ein Unbekannter hat in Rohracker einen Giftköder ausgelegt. Auf einem Spazierweg im Gewann Bußbach lag das mit einer blauen Substanz versetzte Hackfleisch. Ein Dalmatiner entdeckte am Donnerstag das Hackfleisch und fraß einen Teil davon. Die 39 Jahre alte Hundehalterin konnte den Dalmatiner davon abhalten, den ganzen Köder zu fressen. Sie brachte den Dalmatiner zu einer Tierärztin, die den Magen des Hundes auspumpte. Im Mai war auf der Wangener Höhe mit E 605 versetztes Hackfleisch ausgelegt worden. Drei Hunde hatten die Köder gefressen und waren daran gestorben. Ob es einen Zusammenhang gibt, müssen die Ermittlungen zeigen. Die Polizei bittet Hundehalter im Stuttgarter Osten, insbesondere in Weinbergen und Gartenanlagen, ihre Hunde an der Leine zu halten und auf mögliche Giftköder zu achten. Hinweise nehmen die Polizeihundeführer unter der Rufnummer 8990-4700 entgegen. pl




WHeimann
Hundeschule des Tierschutzverein Iserlohn e.V.

Jetzt mit AWARD-Vergabe
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi WHeimann :hallo: ... hast du hier schon mal geguckt?
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Bußbach / Giftköder / 30.06.2001“ in der Kategorie „Giftmeldungen“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten